Familienurlaub | Mit Säugling, Baby und Kind im DLP | Kinderwagenverleih, Baby Switch, Baby Zentren etc.

Aus unserem Reiseführer: Disneyland Paris mit Kindern oder Kleinkindern

Zieglermeute Stammgast in den Parks
Hallo Faltmaus,
ich würde auf jeden Fall meinen eigenen Buggy mitnehmen, die Leihpreise haben es in sich (wenn ich es richtig weiß 15 Euro pro Tag) dazu kommt, dass sie keine echte Liegefunktion haben und fast nicht gepolstert sind. Auch von der Größe sind die Buggys eher für 3-5 Jährige Kinder ausgelegt. Wir haben schon einen billigen Liegebuggy mitgebracht und ihn dann zwecks Übergepäck am letzten Tag einer Familie im Hotel geschenkt. - ist immernoch billiger und bequemer als die Disney Buggys. Dazu kommt dass man ja auch erstmal mit dem Kind in den Park kommen muss - und den Buggy ja auch dort wieder abzugeben hat...

Der Weg vom Hauptparkplatz kann sehr unterschiedlich lang sein - je nachdem wo man parkt. Aber es gibt ein nettes Rollband, so dass man selbst wenn man sehr spät dran ist, nicht die ganze Strecke laufen muss.

Ich empfehle Euch vorher die Attraktionen mit Baby switch rauszusuchen, Ihr geht dann zum Castmember am Eingang der Attraktion und bekommt dort ein Kärtchen. Einer bleibt mit dem Baby draussen, der andere stellt sich an und fährt. Kommt er wieder raus kann der andere ohne anstellen fahren.So müsst ihr euch nur 1x anstellen und die kleine Minnie Maus muss nicht in der langweiligen Schlange stehen sondern kann in der Wartezeit (die steht ja immer im Eingangsbereich der Attraktion) eine Foto mit einer Disneyfigut machen oder ein bissel durch den Park spazieren.

Es gibt viele gemütliche Sachen, wo man auch mit so kleinen Kindern gut mitfahren kann. Abraten würde ich von Schneewittchen, den Piraten der Karibik, haunted Mansion und Pinoccio - die sind doch ein wenig gruselig. Meine Kids liebten immer eine Fahrt mit Molly Brown, das Lancelot Karusell, Peter Pan, die Alladin Passage und Alices Labyrinth. Wenn die Kleine Dame schon ein bissel Treppen laufen kann ist auch die Pirateninsel mit den Höhlen super- unten gibt es einen tollen Goldschatz zu finden - dazu würde ich aber den Buggy in der Nähe vom Piratenschiff stehen lasen. Das Baumhaus besteht eigentlich nur aus Treppen ... würde ich in dem Alter, glaube ich,nur mit der Rückentrage machen. Auch der casey Junior (Dumbozug) und das Feenböötle (les conent de Fees?) müssten schon gehen - aber schaut Sicherheitshalber auf die Größentabellen. Hier im Forum gibt da auch ne gute Seite am Reiter auf der Seite wo ihr nochmal genau schauen könnt (Blaurün /Reiseplanung/Disneyland mit Kindern)
Grüßle
Katja (Mama der Zieglermeute):party::friends::playboy::girlbaehh:
 
faltmaus Hat den Namen Disney schonmal gehört
Danke Katja für die vielen Tipps. Mit dem Babyswitch hab ich mich noch gar nicht befasst. Ohje, aber gute Idee. Danke für den Tipp! Tilda kann schon gut Treppensteigen, aber die Trage ist eh dabei :)
Ich werde echt immer schrecklich aufgeregter! Danke nochmal für die vielen Anregungen!
 
disneyfan60 Imagineer Azubi
Also .ich finde Schneewittchen und Pinocchio für Kinder farbenfreudig und interessant an zu sehen. Einzig die eine Szene bei Schneewittchen wobei die Hexe so böse lacht.
Auserdem sind die Fahrten gerade aus und ohne steile Ab,-und Auffahrten.
 
MinervaMouse Stammgast in den Parks
Baby Switch-Erfahrungen September 2019
Nach unserem ersten Disneyland-Urlaub mit Baby komme ich endlich dazu, hier meine Erfahrungen zum Baby Switch System zu teilen, sofern wir es genutzt haben. Die Methode ist nicht bei allen Attraktionen gleich, daher ein kleiner Status Quo, der hoffentlich der einen oder anderen Familie weiterhelfen kann. Natürlich alle Angaben ohne Gewähr und in dem Wissen, dass sich das jederzeit wieder ändern kann.
Wie sind eure Detail-Erfahrungen zum Baby Switch?

Phantom Manor
Vom Cast Member direkt am Eingang zum Anwesen gibt es eine "Readmission" Karte mit dem Vermerk "Baby Switch". Um sie zu nutzen geht man zum Ausgang der Attraktion. Hier geht es dann relativ fix, da der Ride ja fortwährend läuft und konstant mit Leuten "beladen" wird.

Big Thunder Mountain (& Rock'n'Roller Coaster)
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen geht man durch den FastPass-Eingang. Je nachdem, wie voll es dort gerade ist, dauert es entsprechend lange, bis man an der Reihe ist.

Indiana Jones
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen, sagt man dem CM am FastPass-Eingang Bescheid, kann dann aber direkt zum Ein- und Ausstieg gehen. Dort geht es sehr fix; wir konnten immer direkt mit der nächsten Bahn mitfahren.

Pirates of the Carribean & Hyperspace Mountain
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen geht man zum Ausgang der Attraktion. Hier kann es noch mal zu kleineren Wartezeiten kommen; je nach Andrang.

Peter Pan, Pinocchio, Schneewittchen, Casey Jr. & Crush's Coaster
Es ist ein "Baby Switch" im Wortsinn: Person A stellt sich in die Schlange, während Person B mit Kind am Ausgang wartet. Dort wird dann das Kind von Person A übernommen und Person B kann direkt mit der nächsten Bahn fahren. Den "Eingang zum Ausgang" findet ihr relativ leicht, wenn ihr der Rollstuhl-Beschilderung folgt.

Bei Peter Pan wurde für uns sehr unkompliziert eine Ausnahme gemacht, da Baby gerade bei mir im Tragetuch eingeschlafen war. Mein Mann ist gefahren und hat für mich einen FastPass bekommen, den ich dann später nutzen konnte.
Bei Crush waren wir ziemlich fest davon ausgegangen, dass es (wie bei den "großen" Rides im Disneyland Park) gedruckte Baby Switch-Karten gibt, zumal die Wartezeiten ja wirklich lang sind. Mein Mann ist direkt zum Rope Drop während der EMH hin, während ich mit krankem Baby noch im Hotel war. Er durfte dann im Ausgangsbereich jedoch so lange warten, bis ich vor Ort war.


Carrousel de Lancelot
Ein einziges Chaos...hier hatte jeder Cast Member eine eigene Auffassung vom System 🙈 Zuerst hieß es, mein Mann sollte fahren und ich beim Behindertenzugang mit Baby warten. Kurz darauf sollte ich zum Ausgang neben dem Kontrollhäuschen kommen. Der nächste CM schickte mich jedoch wieder zurück. Als mein Mann dann wieder draußen war (es dauerte eine Weile, da der Ride zwischendurch mal down war), meinte der CM, der inzwischen am Einlass stand, es gäbe hier überhaupt gar keinen Baby Switch. Bis wir das Durcheinander klären konnten, waren 45 Minuten vergangen. Da wäre es deutlich schneller gegangen, ich hätte mich einfach ganz normal angestellt.

Buzz Lightyear
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen geht man zum Behindertenzugang, der sich ganz am Ausgang der Attraktion (gegenüber der Fotowand) befindet. Je nachdem, wie viel Andrang hier herrscht, dauert es durch die weite Laufstrecke in die Attraktion jedoch ziemlich lange. Vor mir waren zwei etwas größere Gruppen mit grüner Karte dran, sodass es bei 25 Minuten normaler Wartezeit im Endeffekt schneller gegangen wäre, sich einfach anzustellen.
 
thatskk Stammgast in den Parks
danke für deine ausführlichen Berichte zu jeder Attraktion.
wir wollen eventuell nächstes Jahr auch mit Freunden hin die ein Baby haben und die hatten schon gefragt wie das funktioniert da wir eventuell nicht komplett die selben Tage da sind
 
MinervaMouse Stammgast in den Parks
Ist jetzt die beste Zeit, um mit (Klein-) Kind ins Disneyland Paris zu fahren? 🤔🤩

Da ich gerade in der Planung für unseren nächsten Disney-Urlaub bin, habe ich mir in den letzten Tagen oft vorgestellt, wie es wäre, jetzt mit unserem Kleinkind in den Parks zu sein. Für uns kommt eine Flugreise aktuell nicht infrage; sonst wären wir wahrscheinlich schon längst auf dem Weg ins DLP. Denn ganz ehrlich? Ich glaube momentan ist es mit Kleinkind dort so entspannt wie sonst nicht.

Doch zuerst der große Nachteil:
⛔ Keine Spielplätze
Wegen Corona sind die Spielplätze im Moment geschlossen und so fällt das Austoben, Klettern und Spielen leider flach.

Meiner Meinung überwiegen aber ganz klar die Vorteile:
⭐ Kurze Wartezeiten
Durch die geringere Parkauslastung und den Wegfall des FastPass sind die Wartezeiten an den Attraktionen deutlich kürzer als sonst. Egal ob ihr mit Kind in der Schlange steht oder den Baby Switch nutzt - ihr spart wahrscheinlich sehr viel Zeit und Nerven.
⭐ Attraktionen mehrmals fahren
Einem Kleinkind zu erklären, wieso es sich nach einer Runde schon wieder vom Lieblingsfahrgeschäft trennen muss, kann für viele Tränen sorgen. Wer Glück hat, kann sich im Moment nicht nur an kurzen Wartezeiten erfreuen, sondern manchmal sogar direkt in Casey Junior, den Teacups und Co sitzen bleiben und die nächste Runde drehen.
⭐ Kein FastPass-System
Oder auch: Keine Verpflichtungen, zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten sein zu müssen. Denn mal ehrlich, das grenzt mit Kleinkindern an Hexerei. Stattdessen ganz spontanes Boarding der Attraktionen. Oder eben auch nicht.
⭐ Kein abendliches Feuerwerk
Und damit auch nicht die quälende Entscheidung: Gehen wir abends rechtzeitig ins Hotel und verpassen das Feuerwerk oder bleiben wir im Park und riskieren ein quengelndes und völlig übermüdetes Kind, was sich beim Lärm der Show wahrscheinlich ungefähr 100 Mal erschreckt? Stattdessen: Keine Gewissensbisse und keine Angst, was zu verpassen. Pünktliche Bettzeit fürs Kind und entspannte Abende für Mama und Papa.
⭐ Mickey und Co aus sicherer Entfernung
Für viele Kinder und Erwachsene ist es das schönste, Mickey und Co zu drücken und aus nächster Nähe zu betrachten. Aber nicht jedes Kind ist begeistert davon, auf einmal einer aus seiner Sicht überdimensionalen Variante seines Lieblingskuscheltiers unter die Nase gehalten zu werden. Potenzielle Panikattacken und Heulkrämpfe werden aktuell vermieden. Stattdessen: Begutachten aus sicherer Entfernung.
⭐ Weniger Menschen
Selbst für extrovertierte Kinder, die immer gerne mitten im Trubel sind, kann das Disneyland schnell zu viel werden. Mit der limitierten Kapazität sind weniger Menschen im Park und damit auch weniger Trubel, weniger Lärm und allgemein weniger Reize.
⭐ Entspanntere Tagesabläufe
Weniger Wartezeiten an den Attraktionen bedeutet auch, dass man tagsüber mehr Zeit für Ruhepausen hat, die Kleinkinder brauchen. Auch der Mittagsschlaf im Hotel wird sicher entspannter angetreten, wenn am Vormittag schon alle Lieblingsattraktionen abgehakt wurden.
⭐ Schönere Fotos
Wer von uns träumt nicht von einem Foto auf einer leeren Main Street oder vor einem verlassenen Schloss? Je nach Andrang und Tageszeit kann man hier im Moment wohl echt Glück haben und hat kaum andere Besucher im Hintergrund. Wenn ich mir vorstelle, dass ich in dieser Kulisse meinen Laufanfänger bei tapsigen Schritten ablichten kann, geht mir das Mama Herz auf.

Ihr merkt, ich habe das Ganze mit ein wenig Augenzwinkern geschrieben, aber ich denke, es steckt doch in allem ein wenig Wahrheit 😉
Wie seht ihr anderen Eltern das? Welche Vor- und Nachteile für einen Besuch mit Kleinkind in der aktuellen Situation fallen euch noch ein?
Und: Wer war seit der Wiedereröffnung schon mit (Klein-) Kind im Disneyland und kann berichten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Goofyfan Cast Member
Danke für die ganz andere Perspektive.Bei mir ist das schon lange her ,mit Kleinkind usw.Die Monate in denen der Park um 20 .00 Uhr schließt,fand ich jetzt auch entspannter,aber auch abgespeckter.Feuerwerk haben wir unserem Kleinkind auch nicht angetan.
 
disneyfan60 Imagineer Azubi
Bei den abendlichen Busfahrten ins Hotel zurrück belustige ich mich immer wieder wenn ich die müden,stillen Kinder beobachte die da auf dem Arm des Vaters schlafen oder in den Sitzen hängen.
Ein Tag im Park schlaucht generell jeden.
Ich denke, da braucht es keine Spielplätze, dass die Kinder sich austoben müssen
 
MinervaMouse Stammgast in den Parks
Ein Tag im Park schlaucht generell jeden.
Ich denke, da braucht es keine Spielplätze, dass die Kinder sich austoben müssen
Das stimmt, nach einem Disneytag ist jeder komplett kaputt. Für manche Kinder ist es nur auch ganz gut, wenn sie sich körperlich auch noch anders betätigen können als "nur" durch das viele Laufen. Da tut ein Klettergerüst manchmal wahre Wunder 😉
 
Minniehoch2 Stammgast in den Parks
Hallo ihr Lieben,

da im nächsten Januar aus Minniehoch2 wohl Minniehoch4 wird, hab ich schonmal ein wenig recherchiert, wie unser nächster Urlaub im Herbst 2021 aussehen könnte. Ist es tatsächlich so, dass man in den Standardzimmern zusätzlich zu 2 Erwachsenen und 2 Kindern keine zwei Babies buchen kann? Ich dachte immer, die maximale Belegung gilt nur für alle ab 3?
Wir wollen eigentlich gern wieder in unser Lieblingshotel, die Lodge, da gibt es aber keine Familienzimmer...
Wie wäre das, wenn man eine Suite bucht? Da wäre ja massig Platz für zwei Babybetten.
Dann würde ich die Mäuse auch gern ins Tragetuch nehmen. Geht das bei den Attraktionen, wo es keinen Bauchbügel gibt, oder müssten wir sie grundsätzlich auf den Schoß nehmen?
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ich meine, dass es bei Disney nur möglich ist, maximal 1 Babybett pro Zimmer aufzustellen. Wie es sich in Eurem Fall verhält, kann hoffentlich die Hotline klären. Aber ich erkundige mich auch noch mal, vielleicht gibt es da eine Lösung.

Tragetücher sind in den Attraktionen soweit mir das bekannt ist nicht zulässig. Zumindest mussten bei Small World Eltern in der Reihe vor uns ihren Nachwuchs aus dem Tragetuch nehmen und auf den Schoss setzen als sie fahren wollten.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Das ging flott.
Mein Joker in der Hinterhand, nein es war nicht Kinder Country :D, sagt, dass Zwillinge immer etwas problematisch sind, weil das System von Disney nicht vorsieht, dass 2 Personen mit identischem Geburtstdatum in einer Buchung vorkommen. Es lässt sich aber lösen.
Zwei Babybetten sind vermutlich nicht möglich, aber da ist er sich nicht zu 100% sicher. Er hofft, Du hast einen fähigen Mitarbeiter an der Hotline, der Dich kompetent beraten und das entsprechende Zimmer buchen kann.
 
Minniehoch2 Stammgast in den Parks
Lieben Dank für deine schnelle Antwort! Dann versuche ich das mal über die Hotline zu klären zu gegebener Zeit.
Mir dem Tragetuch ist ja echt doof, wenn die Mäuse gerade schlafen... Ich hatte mir das so bequem vorgestellt! :-(
 
MinervaMouse Stammgast in den Parks
Wir waren letzten Sommer auch mit Tragetuch in den Parks unterwegs. Bereite dich schon mal darauf vor, an jedem Sicherheitscheck erklären zu müssen, was das ist 🙈
Mit Baby im Tragetuch was zu fahren haben wir gar nicht erst probiert, stattdessen Rider Switch genutzt. Zumindest bei den großen Attraktionen, wo man die Karte ausgehändigt bekommt und zu späterer Zeit fahren kann, geht das ja, wenn der Nachwuchs gerade schläft.
Ich kann es sonst aber sehr empfehlen, im Tuch bekommt man gerade sensible Kinder oder sehr junge Babys doch nochmal besser vom Trubel der Parks abgeschirmt.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben