Swing into Spring...Spät aber immerhin!

Torinogirl Besucht die Disney University
Vorplanung, oder Vorfreude die auch schon mal zum kleinen Albtraum werden kann…

Ja genau, pünktlich zur Herbstzeit kommt ein Reisebericht vom Frühjahr:crazy-gr:
Aber besser spät wie nie und wir hatten so tolle Tage und deswegen dachte ich, ich teile mal meine Erfahrungen hier. Auch deswegen weil ich selber gerne Reiseberichte lese und auch dieses Forum dafür verantwortlich ist, dass dieser Urlaub wirklich ein Träumchen war:preved:

Also zurück in die Vergangenheit und auf zur Maus!


Endlich wieder ins Land der Maus! Unser letzter Trip lag ja schon soooo lange zurück. Meine Meinung ist ja: die im DLP schütten einem da was in den Kaffee damit man wieder kommt…aber die Wahrheit ist doch: Magie und Träumen, einmal wieder Kind sein.

Geplant haben wir diesen Trip schon ewig im Voraus, im Februar um genau zu sein, für März 2016!!! Diesmal sollte es aber ein Hotel sein, nicht wie sonst die Davy Crocket Ranch, sonder die Sequoia Lodge. Auch dieses Hotel kannten wir schon von vorherigen Besuchen, waren aber seit der Renovierung nicht wieder da gewesen. Das verlockende Angebot mit HP zu diesem Preis in den Osterferien und dann noch der Golden Forrest Club! Das MUSSTE einfach sein! Soviel Luxus hatten wir uns ja noch NIE gegönnt! Auch wenn der halbe Park eine Baustelle war und noch ist, konnten wir uns das dann doch nicht entgehen lassen. Und als ich dann noch herausfand das auch noch "Swing into Spring" geboten wurde war alles perfekt! Einen wie auch immer geschmückten Park hatten wir nämlich auch noch nicht gesehen!:juhuuu:

Ungefähr zum gleichen Zeitpunkt habe ich dieses famose Forum entdeckt und konnte mich somit mit allen möglichen neuen Infos eindecken! Vielen Dank nochmal dafür! Ihr seid KLASSE!:thumbsup:
Und wenn Luxus dann auch mal richtig. Warum dann nicht mal ganz bequem mit dem Zug anreisen, ohne Kilometerfresserei? Das Oberhaupt der Familie schaute mich kritisch an.
Da reden wir drüber wenn es soweit ist, war seine Antwort. Der Grund war wohl die tollen Erfahrungen mit der Deutschen Bahn!

Es sollte ja auch noch ewig dauern bis März aber beinahe wäre gar nichts draus geworden, weil der Herr des Hauses in Form meines Mannes sich im Herbst überlegt hatte vom Dach zu fallen…(nein er ist KEIN Dachdecker, aber er dachte wohl er wäre Supermann:aggro:)
3 Monate Gips und keine Gewissheit würde die Zeit reichen bis März? An Krücken durch einen vollen Park fanden wir alle nicht SO ideal. Irgendwann war ich so frustriert das ich mir schon überlegte ihn im Rolli durch den Park zu fahren. Die Drohung wirkte insoweit das er zu mindestens im Januar wie ein 90jähriger ohne Krücken herumlaufen konnte. Was mich dann wieder überlegen ließ das wir definitiv doch mit dem Zug nach Paris fahren würden weil ich dann wohl derjenige gewesen wäre der hätte fahren müssen!
Der Sohn war sofort begeistert, Züge sind sein bevorzugtes Reisemittel, und dann noch der Thalys. Herz was willste du mehr!

Also wurde der Familienrat einberufen und bei einer Enthaltung und zwei Ja-Stimmen wurde die Wahl gewonnen. Schnell wurde das Internet befragt und gebucht; für den Wahnsinnspreis von 35€ pro Person und Strecke und dann noch ab Dortmund, also direkt vor unserer Haustür! Man muss auch mal Glück haben! Vor allem weil es der erste Fahrtermin nach dem Stellwerkbrand war!

Danach rannte die Zeit förmlich. Mein Invallide konnte dank viiiel Krankengymnastik und natürlich guter Pflege tatsächlich ohne Krücken auch längere Strecken laufen. Wenn auch nur im Schneckentempo… Aber wir sind ja im Urlaub nicht auf der Flucht, oder?
Dank dieses tollen Forums, die jede Menge tolle zusätzliche Tipps für uns hatten, entschlossen wir uns diesmal auch endlich mal die Buffalo Wild West Show zu besuchen. Besonders wenn es um das Thema Restaurant geht noch mal vielen Dank!:giveheart: Die HP, auch wenn einige sagen es lohnt sich nicht: Wir fanden es klasse!
Empfohlen wurde auch vorher, zwecks Tischreservierung, bei der Reservierunghotline anzurufen, was ich dann auch tat.

Nun, ich bin durchaus der englischen Sprache mächtig, dachte ich. Wenn es jedoch darum geht einen englisch sprechenden Franzosen zu verstehen, und das auch noch bei einer super schlechten Telefonverbindung kombiniert mit einem schlechterem Headset seitens der französischen Seite… was soll ich sagen…am Ende war ich kaum noch fähig die Frage nach meiner Handynummer auf Englisch zu beantworten und ich glaube beide Gesprächspartner waren mehr oder weniger nassgeschwitzt! :lazy:

Es stellte sich nämlich heraus das lediglich nur noch eine Vorstellung am Montag (unser Anreisetag)frei war, ich aber vorher schon, im gleichen Gespräch, für diesen Tag einen Tisch in der SL reserviert hatte. Der nette und sehr geduldige Herr am anderen Ende der Leitung tat wirklich sein bestes, buchte mich zweimal(!)um, hatte dann das falsche Datum, entschuldigte sich mehrfach, aber nach gut einer halben Stunde hatten wir dann alle Tischreservierungen incl. der Show sortiert.:heat:
Dann ging es an meinen Nachnamen auf den alles reserviert werden sollte. Da ich nicht einfach Müller oder Meier heiße (wäre ja auch zu einfach!) gestaltete sich dieses Unterfangen doch wegen der oben genannten technischen Schwierigkeiten als ausgesprochen anstrengend! Irgendwann wechselten wir dann zum Natoalphabet…gut das ich nicht meinen Mädchennamen mit 15 Buchstaben buchstabieren musste…Als der gute Mann dann noch nach meinen Vornamen fragte und mir für L nicht Ludwig sondern nur Love einfiel fing er herzhaft an zu lachen und meinte: A good choise of word in these days… wie recht er doch haben sollte….:mda:

Das Abendteuer Reservierung hatte ich gerade überstanden da meinte doch mein liebenswerter Sohn frech grinsend (er hatte das Gespräch belauscht, der Schlingel!)
Er: gar nicht so schlecht für dein Alter!
Ich: Du hast gerade eine Freifahrt im Space Mountain gewonnen, Schatz!
Er: Urgh…(ist er noch nie mit dieser Art von Achterbahn gefahren… ein Papakind!)
Ich: Oder lieber Tower of Terror?!
Er: URGH…(sagte ich Papakind?!)
Ich: Aber mit ins DLP willst du schon, oder?!
Er: Aber sowas von!
Aja doch ein Mamakind…
Zur Erklärung: Der beste Mann von allen findet zwar Freizeitparks genau wie der Rest der Familie toll, aber wenn es um Loopings etc geht, nun denn… dafür muss er Leiden in den Teetassen…!
Die Reisevorbereitungen waren somit mehr oder weniger abgeschlossen. Jetzt hieß es nur noch Tagezählen bis es März wird und wir Koffer packen konnten!


So das war's jetzt erst mal für heute! Ich hoffe ich brauche jetzt nicht bis Helloween für den Rest des Berichtes:oops:
 
Duchesse Besucht die Disney University
Wieder ein Reisebericht, super :victory:!
Es macht voll viel Spaß bei anderen mitlesen :read: zu dürfen!
Besonders, weil wur dieses Jahr auch zu Ostern vor Ort waren :deri:

Bitte warte nicht zu lange mit deiner Fortsetzung :typing:

Liebe Grüße Duchesse :bye:
 
Minniehoch2 Stammgast in den Parks
Danke für den tollen ersten Teil deines Reiseberichts! Bitte schreib ganz schnell weiter!
Ich habe es tatsächlich gewagt, unsere Tische bei der französischen Hotline zu bestellen! Nach deinen Erfahrungen war das glaub ich die bessere Wahl...:wink:
 
Torinogirl Besucht die Disney University
Duchesse schrieb:
Wieder ein Reisebericht, super :victory:!
Es macht voll viel Spaß bei anderen mitlesen :read: zu dürfen!
Besonders, weil wur dieses Jahr auch zu Ostern vor Ort waren :deri:

Bitte warte nicht zu lange mit deiner Fortsetzung :typing:

Liebe Grüße Duchesse :bye:
Lieben Dank! ich gebe mein bestes!
Ist ja witzig das Ihr auch da ward!:p
 
Torinogirl Besucht die Disney University
Benmotu schrieb:
Schöner Bericht :clap: das mit der Tischreservierung habe ich auch noch vor mir... ich ahne übles...:lol:
:ty:
Ist ja eigendlich nicht soooo wild, aber es gibt echt nichts was es nicht gibt!

Minniehoch2 schrieb:
Danke für den tollen ersten Teil deines Reiseberichts! Bitte schreib ganz schnell weiter!
Ich habe es tatsächlich gewagt, unsere Tische bei der französischen Hotline zu bestellen! Nach deinen Erfahrungen war das glaub ich die bessere Wahl...:wink:
:bye: Danke schön, ich arbeite dran!
Tja wenn ich denn blos Französisch sprechen könnte:unknown:

HerculesPoirot64 schrieb:
Vielen lieben Dank für die Reiseimpressionen. Nach so viel Drama vorne weg hoffe ich, dass ihr ganz viel Spaß im Land der Maus hattet.

:victory:
Soviel Drama brauche ich auch echt nicht noch mal!

LG Nicole
 
Torinogirl Besucht die Disney University
So, geschafft! jetzt gibt's die Fortsetzung!
Vielen Lieben dank noch mal an ALLE für die netten Worte!:oops: Es schreibt sich doch noch viel leichter dadurch!

21.3.16
ENDLICH! Maus wir kommen!:juhuuu:

Der Wecker ist für 5:30 gestellt, aber gebraucht haben wir ihn alle drei nicht! Die Aufregung, Reisefieber, egal wie man es nennt, war doch heftig. Also die Koffer ins Auto geworfen und 6Uhr Abfahrt, über die A45 nach Dortmund zum Hauptbahnhof. Im Internet hatte ich herausgefunden das es direkt hinter dem HB einem riesigen Parkplatz gibt wo man für gaaanz kleines Geld auch bis zu einer Woche und länger parken kann. Wir zahlten lediglich 12,50€ für eine Woche und brauchen nur die kurze Strecke durch die Unterführung laufen und schon sind wir da! (natürlich mussten wir vorher diesen Parkplatz einmal „antesten“ weil der Ehemann sich nicht vorstellen konnte das es in Dortmund einen Parkplatz gibt der SO preiswert ist. Ich sollte recht behalten und mein lieber Sohn nennt mich seit dem nur noch Mama Enzyklopädia… dass er überhabt weiß wie so etwas ausgesprochen wird…):acute:
Nun denn, Auto geparkt und der Zug steht auch tatsächlich PÜNKLTLICH und abfahrbereit am Gleis. (eine Sorge weniger!) Schnell noch Brötchen für unterwegs gekauft und dann warten wir bis die Zugbegleiter die Türen öffnen.

Ich muss sagen, ich bin angenehm überrascht vom Thalys. Für unser Gepäck und das der anderen Mitreisenden ist genügend Platz vorhanden. Die Sitzplätze (ein Vierersitz mit Tisch) angenehm bequem und auch genügend Platz für die Beine, was für meinen Halbinvaliden sehr wichtig ist. Steckdosen für Handys etc. sind auch an jedem Platz vorhanden, nur W-LAN gibt’s nur in der ersten Klasse umsonst. Ich bin schon schlimmer gefahren!

Pünktlich um 7:13 ist Abfahrt und wir rauschen durchs noch schlafende Ruhrgebiet und erreichen Köln. Hier wird der Zug deutlich voller und der ein oder andere Mickey Mouse Pullover steigt auch ein. Wo die nur hin wollen…. Sagen wir, der Gesprächsstoff ging uns während der Fahrt nicht aus!
Wir rasen an Brüssel vorbei, gönnen uns zwischendurch einen Kaffee und schon sehen wir die ersten Vororte von Paris. Es besteht sogar im Zug die Möglichkeit Tickets für die Metro zu kaufen. Allerding nur für die Zone 1 und 2. Aber für jemanden, der noch einen Zwischenstopp in Paris einlegen will, ein netter Service.

Mit etwas Verspätung, gegen 12:10 erreichen wir schließlich Gare du Nord. Ich hatte ja zunächst etwas Panik wegen dem riesigen Bahnhof und meinen nicht vorhandenen Französischkenntnissen. Aber ich muss sagen: alles halb so wild! Es ist alles prima ausgeschildert, auch für Dummis wie mich!

Wir fahren also mit der Rolltreppe nach unten und suchen einen Ticketautomaten, doch da tut sich dann doch das erste Problem auf. Von den vorhandenen ca. 10 Automaten sind nur 3 in Betrieb, der Rest kaputt! Also ist erst mal Schlange stehen angesagt! Vor mir steht ein junger Franzose und als er endlich dran ist steht er etwas hilflos vor dem Automaten und weiß nicht so recht was er drücken soll. Große braune Kulleraugen starren mich hilflos an, ich starre genauso hilflos zurück, aber gemeinsam schaffen wir es dann doch in einem gemisch aus französisch und englisch und unseren gesammelten Halbwissen herauszubekommen wo er hinwill. (Tagesticket oder doch nur Zone 2 und wo lag doch gleich mein Hotel?!) Gott sei Dank hat der Automat verschiedene Sprachauswalen, so dass auch wir relativ schnell herausbekommen welcher Knopf für Zone 5 zu drücken ist. Das ganze 3-mal für je 7,60€. Puh geschafft!

Dann laufen wir mit Sack und Pack Richtung RER D und steigen wenig später ein. Zwei Stationen später steigen wir aus, suchen etwas verwirrt herum, bis wir merken das wir eigentlich nur zwei Schritte zum anderen Bahnsteig gegenüber gehen müssen! Als wir das bemerken fährt die Bahn natürlich gerade ab. Aber auch kein Problem, die nächste kommt 5 Minuten später.
Schnell ist ein Platz gefunden und kaum sitzen wir kommt auch schon ein Kontrolleur um unsere Fahrkarten zu checken. Alle Tasten richtig gedrückt, keine Beanstandung und bon voyage! Oh ja haben wir, merci!

30 min später (ging wohl so schnell weil einige Stationen nicht angefahren wurden) rollen wir ENDLICH in Marne la Vallée ein. Yeepy!:preved:

Im Nachhinein war es eine dumme Idee, aber wir wollen zu Fuß zur SL laufen. Vom Laufen wäre das auch nicht DAS Problem gewesen. Aber die Kontrolle im Disney Village ist soooo genau, 8und das ist auch gut so!)dass eine winzige Nagelschere per Röntgen im Koffer gefunden wird (ich Dussel hab nicht mehr an sie gedacht…).:sorry: Ein Applaus für den Sicherheitsoffizier, wirklich, er macht nur seinen Job. Aber wir dürfen nicht durch das Village laufen, wegen besagter Schere! Auch auspacken hätte nichts gebracht weil wir sie auch nicht hätten abgeben dürfen. Also, nach einem wo-ist-das-nächste-Mauseloch-Blick von mir, marschieren wir wieder zurück zur Bushaltestelle und müssen da doch tatsächlich fast 30 min auf den Shuttle warten! Und die ganze Zeit sehe ich mich vor meinem geistigen Auge in den Lobby den Koffer auspacken und die vermaledeite Schere suchen…Weil ich doch weiß, das da auch noch mal eine Kontrolle stattfindet….:fool:

Egal, der Bus kommt dann doch endlich und, was soll ich sagen… natürlich gab es eine Röntgenkontrolle VOR der SL und IN der SL! Schweißperlen schossen mir auf die Stirn, ABER: es wurde diesmal KEINE Schere gefunden!!! Lediglich der Körperscanner schlug NATÜRLICH wie wild aus weil mein bionischer Mann stolzer Besitzer von mehreren Schrauben ist. DAS konnten wir dann aber sehr schnell mit Hilfe eines Ausweises klären!

Das Einchecken gestaltet sich dann aber als sehr angenehm. Man erklärte uns alles ausführlich, die Annehmlichkeiten der Golden Forrest Clubs, Öffnungszeiten etc. Ach ja…ALLE Restaurantresavierungen haben geklappt!!! Die Bestätigung wurde uns auch ausgehändigt, dann gab’s noch den Zimmerkey und einen Koffertrolley und ab Richtung Nordflügel zum Aufzug. Wow, ich hab wirklich vergessen was für ein Mikrokosmos dieses Hotel ist. Überall wuseln Menschen mit Koffern herum, Kinder spielen Cowboy und Indianer und wir vollführen einen echten Hindernislauf um keinen Kleinkinder umzurennen.
Schließlich finden wir den richtigen Aufzug und sausen in die 5 Etage. Zimmernummer 5238 soll es sein. Einmal den ganzen Flur hinunter und dann öffnet sich mit einem Klick die Zür.
Begrüßt werden wir von einem laufenden Fernseher und der Aufschrift:
Die Ranger der Sequoia Lodge heißen Sie herzlich Willkommen!
Auch schön, man kennt uns also!

Unser Zimmer liegt zur Innenseite des Hotels mit einem schönen Ausblick auf einen kleinen Innenpark und ist angenehm geräumig mit allem was der Mensch so braucht. Bad mit Badewanne, offener Schrank, Safe, 2 King Size Betten, ein kleiner Kühlschrank, Nespresso-Maschine und Föhn. Durch das geöffnete Fenster hört man Vogelgezwitscher ( ich bin mir nicht sicher ob das, wie die doch sehr angenehme Dauermusik vom Band kommt) Was der Architekt echt vergessen hat sind Steckdosen!!! Nach langer Sucherei finden wir später hinter dem Fernseher am Boden noch eine freie Dose! Zwei Steckdosen in der heutigen multimedialen Welt mit drei Handys in der Familie, Kamera und Akkuladegerät eine echte Unterversorgung! Auf die nächste Packliste kommt definitiv eine dreier Steckdose!

So gegen 14:30, nachdem die Koffer fix endpackt wurden, sind unsere Lebensgeister nach einem starken Nespresso soweit wieder geweckt das es uns in den Park zieht zu einer ersten Erkundungstour.:kaeffchen: Das Wetter hält und so beschließen wir erst kurz bei BWWs vorbeizulaufen um sicherzustellen, dass meine so mühsam erkämpfte Reservierung auch geklappt hat.

Wir gehen durch den Hinterausgang direkt auf den Lake Disney zu und staunen nicht schlecht, die Sequoien sind seit unserem letzten Besuch echt RIESIG geworden!
Wir laufen um den See herum, ich sehe rechts eine Abzweigung zum Hotel Cheyenne und beschließe irgendwann noch mal eine kurze Wanderung in diese Richtung zu unternehmen. Meine beiden Männer quittieren diesen Vorschlag mit einem Augenrollen...was hab ich auch erwartet?!:roll:

Am Hotel New York vorbei, wo einige auf einer Kunsteisbahn ihre Runden ziehen, kommen wir zur nächsten Taschenkontrolle die wir ab jetzt täglich absolvieren müssen. Wundersammer Weise schlägt der Metalldetektor bei meinem Mann diesmal nicht an und nach kurzen Abtasten und Taschenkontrolle laufen wir am Cafe Mickey vorbei und stehen bald vor dem Eingang von Buffalo Bill. Hier verplempern wir leider noch mal gut 45 min weil vor uns eine Dame irgendwelche Probleme mit ihrer Reservierung hat und natürlich nur eine Kasse auf hat. Irgendwann erbarmt man sich unser und, nachdem ich meinen Namen und Reservierungsnummer genannt habe, wirft die Dame an der Kasse einem prüfenden Blick in ihre Unterlagen. Ein Stirnrunzeln, Kopfschütteln und mir schwant böses. Dann reicht sie mir den Zettel und fragt mich: Do you find your name here?
Ich suche und suche und schließlich stupst mich der Sohn für alle Fälle an und fragt, mit einem Finger auf einen Namen tippend: sind wir das?!
Der Anfangsbuchstabe und die zwei letzten Buchstaben nebst meinem Vornamen stimmen, der Rest wurde wohl durch das kreative Natoalphabet ersetzt!:wacko: Die Dame lacht erleichter auf, wir bekommen unsere Karten (Puh!) und werden gebeten eine Stunde vorher wieder da zu sein. Sehr gerne, natürlich, jetzt aber wirklich los, wir wollen in den Park!

Ein kurzer Blick auf die Disney-APP (eine prima Erfindung!)sagt uns, dass alles was wir gerne in den Studios machen wollen, zu lange Wartezeiten hat. Im Disneyland sieht’s besser aus, Indianer Jones 20min, also Zeit für unseren Fastpass.
Vor dem Eingang natürlich noch mal die obligatorischer Körper und Taschenkontrolle, aber auch hier geht es recht zügig und endlich stehen wir ...vor dem ersten Bauzaun!:deri:

Fantasy Garden ist noch eine komplette Baustelle, also diesmal kein Foto von der Blumenmickey, schade! Man hört es scheppern und krachen, zumindest gehen die Arbeiten voran. Hoffentlich werden sie besser wie die Übersetzungsversuche...(siehe Dateianhang!)
Dann durchs Drehkreuz und ENDLICH!!! Die Mainstreet begrüßt uns...mit einer neuen Baustelle! Der Bahnhof in der Mainstreet in kunstvoll verhüllt und auch hier hört man Bohrmaschinen und Gehämmer, ABER auch eine Zugpfeife schrillt!

Zwei hoffnungsvolle Augenpaare strahlen mich an

Mama können wir nicht...

Würden wir ja gerne, aber der einziger Zustieg ist Fantasieland und Frontierland. Sorry, das ist uns jetzt etwas zu knapp von der Zeit her, es fährt nämlich nur ein Zug. Wir verschnaufen kurz und lassen die Main Street mit ihren (leider) künstlichen bunten Blumengestecken auf uns wirken, dann drängt mein Großer auf ein bisschen Nervenkitzel. Recht hat er. Meine Fotosession kann bis morgen warten!
Wir laufen die Mainstreet hinauf und man muss mich wirklich mit Gewaltandrohungen vom Betreten der Geschäfte abhalten. Meine Jungs haben hat kein Shoppingge(h)n...:emp:

Tatsächlich stehen wir nach kurzer Zeit vor der Lieblingsachterbahn meines Großen und zeigen unseren Fastpass. Auch hier hat sich, so denke ich, einiges getan. Indys Zelt und sein archäologisches Equipment wurde runderneuert, der Sand ist frisch, der Jeep bekommt wohl trotz seines besseren Eindrucks immer noch keinen TÜV und die Treppen hinauf zum Tempel würden auch immer noch keine deutsche Bauaufsicht erfreuen, aber sie sind frisch abgespritzt. Selbst die Fackeln leuchten, wow!
Die Fahrt ist wie immer klasse, alle meine Nackenwirbel sind wieder eingerenkt und die Wartezeit von 5min schreit nach weiteren Fahrten. Nach Fahrt Nr. 3 gibt der geschaffte Vater auf, nach Fahrt Nr. 5 die um 3cm. kleiner gewordene Mutter. Muss an dem Looping liegen. Indy Junior bringt es noch auf gefühlte 10 Fahrten und ich mache mir langsam Sorgen wie er denn wohl das Abendessen vertragen soll...:-?

Nach einer Erholungsphase um alle Knochen wieder zu sortieren schauen wir ...richtig! Auf Bauzäune in Form von Baumhaus, Adventurinsel und Christo-Scull-Rock! Das laute Sägen und Brummen macht einem schon Angst, nicht das der Baum noch wegen plötzlichem Borkenkäferbefall...nein besser nicht drüber nachdenken!:hardwork:

Der Ältestenrat bestimmt das jetzt zur Entspannung der schwer geplagten Erwachsenen eine, noch besser zwei Runden Piraten auf dem Plan stehen.
Auch hier 0 Wartezeit. Wenn ich jedoch die Warteareale mir so anschaue möchte ich jetzt nicht wirklich wissen wie es ist, wenn man hier 1 Stunde und noch länger stehen muss. Und das am besten noch mit kleinen Kindern in glühender Sonne. Vor allem weil es innen drin, so finde ich, doch sehr schwül warm und mächtig dunkel ist.
Gegen Dunkelheit in der Attraktion hab ich persönlich nichts, doch vor Jahren kam es hier mal zu einem medizinischen Notfall. Im Dunkeln Erste Hilfe zu leisten ist dann wirklich kein großes Vergnügen wenn keiner mal den Hauptschalter umlegt.

Aber heute geht es auch ohne Notfall und wir genießen die Fahrt durch die Piratenunterwelt. Auch hier sind wir alle doch sehr von der Renovierung angetan (neue bunte Kostüme, einige schöne neue Effekte)und wenn dann noch mein Pirat am Seil nach der nächsten Renovierung im Januar 2017 auch wieder seine Arbeit aufnehmen könnte und schwingt ist Mutter begeistert!
Wir gönnen uns noch eine Fahrt, fahren am Blue Lagoon vorbei und freuen uns schon auf einen Besuch dort. Dieser Besuch steht schon ewig ganz oben auf unserer To-Do-List!
Ein Blick auf die Uhr zeigt uns, das es langsam Zeit wird wieder Richtung Ausgang zu wandern, Buffalo Bill und ein mittlerweile knurrender Magen rufen!
Auf dem Weg zurück lacht uns plötzlich ein CM an und tippt mit der Hand an die Baseball-Cap unseres Sohnes und sagt:
Dooortmund Sud. Great Team!
Der stolze Dortmundfan wird doch glatt um mindestens 3cm grösser und gleichzeitig puder rot unter seiner Kappe und stottert ein „Merci“ hervor. Jaja, wir Dortmunder Fans sind halt bekannt wie bunte Hunde und machen auch vor der Maus nicht halt!:rolleyes2:

Wenig später stehen wir wieder am Eingang von Buffalo Bill und sehen eine RIESIGE Menschenschlange an der Kasse! Wir drei gucken uns an und grinsen: Doch alles richtig gemacht! Am Drehkreuz werden wir sofort durch gewunken, warten dann noch einen kurzen Moment bis man uns weiterleitet und wir unseren schicken gelben Hut bekommen. Dann geht’s weiter in die Bar wo wir noch ein wenig weiter warten. Langsam wird es richtig voll und dann haben wir noch unser persönliches kleines Highlight:
Mickey beehrt uns scheinbar persönlich nur für uns mit seiner Anwesenheit. (oder hat ihn sonst keiner gesehen???)
Aber ist Mickey irgendwie geschrumpft...? ( siehe Dateianhang)

Dann beginnt das Vorprogramm, eine Country Band spielt und Goofy macht den Einheitzer. Die Nativ-Tänzerin mit ihren Ringen hat mir besonders gut gefallen. Ganz große Kunst, hat mich direkt an unseren Urlaub in Kanada erinnert...Hallo! Du bist in Paris, konzentrier dich…

Dann ist es so weit und wir werden von einem freundlichen CM zu unserem Sitz und es wird sofort gefragt was wir trinken wollen.

Während die Getränke und die Vorspeisen an den Tisch gebracht werden fängt auch schon die Show an. Und ich muss wirklich sagen:
Die Show ist jeden Cent wert und das Essen war super lecker. Ich hatte anfangs Sorge das der nur auf Pizza programmierte Sohn bei Chili Con Carne die Nase rümpft, aber als er sich dann auch noch mit den Worten: das muss du auch mal kochen, noch über meine Portion hermachen will kann ich ihn gerade noch davon abhalten. Schließlich gibt es noch Hähnchen und mmmmh Apfelkuchen!
Vor lauter klatschen und anfeuern vergisst man schon mal das Essen und es fasziniert mich immer wieder wie die Darsteller, die in den Kostümen von Mickey und Co. stecken, in diesen Riesenschuhen so unglaublich schnell laufen können . Und dann diese Hitze da drunter und kaum etwas sehen können...Respekt!!!
Das Reitspektakel und die Kutschen haben es auch echt in sich, die Jungs verstehen ihr Handwerk!
Alles in allem waren wir alle schwer begeistert und waren uns einig: die Show bekommt die volle Punktzahl. :doubleup: Die Stimmung war toll, jeder hatte seinen Spaß und wir waren echt sowas von satt! Dank des HP-Vouchers war die Show wirklich erschwinglich, ich muss aber gestehen, dass ich nicht weiß, ob ich die Show gebucht hätte wenn wir den vollen Preis hätten bezahlen müssen...

Gut, dass wir noch Ende der Show noch einen kurzen Spaziergang vor uns haben, der Apfelkuchen war vielleicht doch ein bisschen zu viel?!

Wir fallen todmüde ins Bett.:lazy: Noch nicht mal das Nintendokind schafft es sein Spiel zu Ende zu spielen. Schnell noch den Wecker stellen: aber nicht vor 7 Uhr! kommt ein schlaftrunkenes Gemurmel aus dem Nachbarbett. Okay, keine magische Extrazeit für uns morgen, wir haben ja Urlaub!:shine:

Gute Nacht!

So das war der erste Tag!
Diese Woche komme ich leider nicht mehr dazu etwas zu schreiben, ich bin auf Wanderurlaub!
Aber danach geht's weiter, versprochen!:typing:
 
Benmotu Cast Member
Schöner Bericht, und schön zu lesen das mit dem Zug und Ankunft alles geklappt hat:D

Die Reservierten Karten der Buffalo Bill Show, kann man zeitlich wann man möchte abholen ?
Dachte erst 1h vor der Show, gut zu wissen :)
 
Duchesse Besucht die Disney University
Danke, nochmals für deinen Bericht. Du hast dir sehr viel Mühe gegeben. Er liest sich :read: voll toll :party:

Es ist als ob man dabei gewesen, oder auch da gewesen wäre :deri:!

Ich freue mich schon wie es bei euch weiter geht!

Viel Spaß noch beim Wandern, das ist dieses Jahr auch unser Familien Hobby geworden. Ich mag es voll gern, die Aussicht am Ziel belohnt einen zumeist immer für jegliche Anstrengung :workout:!

Bis bald :bye::x

PS wir sind Bayern Fans:truce:, auch unsere Kids werden oft von CM angesprochen! Wir haben auch schon einen Bayernspieler im Studio Park getroffen :deri: wir durften sogar Fotos machen!
 
Goofyfan Cast Member
Danke fūr deinen Bericht .Besonders schön sind die Nachtaufnahmen.
Die Wildwest show mit Mickey ,kenne ich so gar nlcht Ihr habt sichtlich Spaß gehabt .Fotos mit Minni und Co kosten extra?
Grüße.
 
Torinogirl Besucht die Disney University
Duchesse schrieb:
Danke, nochmals für deinen Bericht. Du hast dir sehr viel Mühe gegeben. Er liest sich :read: voll toll :party:

Es ist als ob man dabei gewesen, oder auch da gewesen wäre :deri:!

Ich freue mich schon wie es bei euch weiter geht!

Viel Spaß noch beim Wandern, das ist dieses Jahr auch unser Familien Hobby geworden. Ich mag es voll gern, die Aussicht am Ziel belohnt einen zumeist immer für jegliche Anstrengung :workout:!

Bis bald :bye::x

PS wir sind Bayern Fans:truce:, auch unsere Kids werden oft von CM angesprochen! Wir haben auch schon einen Bayernspieler im Studio Park getroffen :deri: wir durften sogar Fotos machen!
Hallo Bayern!
Ja wandern ist toll...ich wusste nur nicht das es am Rhein bayrische Verhältnusse gibt! Puuuh war echt anstrengend!
Schön das Dir der bericht bis dahin gefällt! Ich schreibe fleissig weiter!
 
Torinogirl Besucht die Disney University
Benmotu schrieb:
Schöner Bericht, und schön zu lesen das mit dem Zug und Ankunft alles geklappt hat:D

Die Reservierten Karten der Buffalo Bill Show, kann man zeitlich wann man möchte abholen ?
Dachte erst 1h vor der Show, gut zu wissen :)
Ich bin mir nicht sicher ob das immer so ist mit den Karten, aber Versuchen kann man es, bei uns hat's geklappt!
 
Torinogirl Besucht die Disney University
Goofyfan schrieb:
Danke fūr deinen Bericht .Besonders schön sind die Nachtaufnahmen.
Die Wildwest show mit Mickey ,kenne ich so gar nlcht Ihr habt sichtlich Spaß gehabt .Fotos mit Minni und Co kosten extra?
Grüße.
ich glaube es war purer Zufahl das Mickey da rumgelaufen ist, aber wir haben den CM gefragt und die war superfreundlich und hat gleich jede menge Fotos gemacht ohne das es einen Cent gekostet hätte. An den Meeting-Points kostet es ja nichts extra so viel ich weiß. Wir haben öfters mal Charaktere "frei" rum laufen sehen und die waren immer zu jedem Foto bereit.
 
Torinogirl Besucht die Disney University
So, da bin ich wieder!
Vielen Dank für die lieben Worte! Freut mich wirklich das Euch mein Bericht gefällt!:giveheart:
Also weiter geht's


22.3

Im ersten Moment weiß ich gar nicht so recht wo ich bin, als am nächsten Morgen der Wecker mir unmissverständlich klar macht das ein neuer Tag auf mich wartet.
Der neue Tag kann mich mal…
Hey Moment, warum sieht mein Zimmer so unbekannt aus??? Vielleicht weil du in Disneyland bist???
Ein Blick auf die Uhr: 7:30…doch, ich sollte aufstehen und, kaum zu glauben, aber ich habe doch schon wieder Hunger!
Ein fragender Blick aus dem Fenster bestätigt für heute bestes Parkwetter. Blauer Himmel und Sonne, was will man mehr!
Meine Morgenroutine ist schnell herunter gespult, jetzt heißt es nur noch zwei Murmeltiere so vorsichtig zu wecken, dass der wunderbare Tag nicht gleich mit einem schlecht gelaunten Teenager und einem brummigen Morgenmuffel zu Nichte gemacht wird!
Das Vorhaben gelingt erstaunlich gut und um kurz nach acht (das ist wirklich erstaunlich früh für uns!) schlendern wir durch die Lobby, vorbei an einer laaaangen Schlange für das normale Frühstück zum separaten Golden Forrest Club. Nach kurzer Kontrolle unserer Daseinsberechtigung durch die freundliche Dame am Eingang werden wir sofort zu einem freien Platz geleitet. Es ist schon recht voll aber wirklich nicht unruhig oder laut in den beiden Räumen. Wir orientieren uns kurz was es wo gibt und genießen dann in aller Ruhe unser Frühstück. Von Pancakes über Rührei, Bacon, Marmelade, verschiedene Wurst und Käsesorten, Brot Brötchen Joghurt und Obstsalat…Es ist alles da was das Herz begehrt und es wird auch immer sofort nachgelegt wenn auch nur die kurze Gefahr besteht, dass etwas zur Neige gehen sollte.
Am besten hat mir ja persönlich die „Toastmaschiene“ gefallen, die das Toast kunstvoll durch den Röster zieht, bis es irgendwann am anderen Ende schön braun wieder ankommt. Von den niedlichen kleinen Ahornsirupglässchen ganz zu schweigen.

Nachdem wir uns kugelrund gegessen haben, kehren wir noch mal kurz auf unser Zimmer zurück, vorbei an der noch läääääääängeren Schlange für's „normale“ Frühstück und packen alle wichtigen Sachen die man so zum Überleben im Park braucht in den Rucksack.
Wir kommen zwar nicht mehr in den Genuss der Extrastunden, (und werden es während des Aufenthaltes auch nie schaffen!), aber unser Plan ist eh erst mal in die Studios zu gehen. Dort wartet Crush Coaster und wir hoffen, dass es uns morgens früh vielleicht gelingt gleich zweimal mit der verrückten Schildkröte zu fahren. Deswegen stehen wir auch um 9:30 vor besagtem Panzertier und haben relatives Glück das die Schlange nicht schon bis zum Studio 1 geht! Punkt 10Uhr öffnen sich die Pforten und die Schlange setzt sich relativ schnell in Bewegung. Nach nur 30 min und ohne Unterbrechung wegen Störungen sind auch wir dran. (das finde ich persönlich sehr schnell!). Schnell wird noch ein Mitfahrer zu uns gesetzt und schon hat uns der australische Strom verschluckt und DUUUUDE… gut das das Frühstück aller Insassen dort bleib wo es hingehört…:pardon:
Einfach immer wieder KLASSE diese Fahrt mit Nemo und Co.! Tatsächlich versichern uns die Wartezeiten, dass wir getrost noch ein zweites Mal fahren können und nach weiteren 30min sausen wir wieder im Schleudergang durch Nemo‘s Unterwasserwelt!
Danach sind es dann doch schon über 50min bis zur nächsten Schildkröte und wir beschließen Remy einen Besuch abzustatten. Dieser Parkbereich befand sich während unseres letzten Besuches noch in der Bauphase und deswegen nehmen wir uns besonders viel Zeit um alles genau zu bestaunen.
Unser Urteil: als wäre alles direkt dem Film entsprungen! Besonders der Brunnen mit den kleinen Remy’s gefällt mir besonders gut. Wir schlendern zum Eingang der Ratte und stellen mit Entsetzten fest, dass die Fastpass Tickets für diesen Tag schon alle WEG sind… und dabei ist es noch nicht mal Mittag…wie gut das wir den Luxus des GFC haben! Ganz zu schweigen von den normalen Wartezeiten…75 min…oh Mann! Eine kurze Prüfung unserer Tickets, ja es ist VOR 13:00, also alles gut!
Wir warten nicht allzu lange bis wir in die katzenähnliche Suppentasse(???) steigen und schon geht die wilde Fahrt los!
Jaaa, was soll ich sagen…die Effekte sind toll, dass 3D-Erlebniss ist klasse und man fühlt sich wirklich wie eine kleine gejagte Ratte…und warum sehen die zwei Erwachsenen nach der Fahrt dann doch etwas grün um die Nase aus und der Teenager hat seinen persönlichen Reichspartaitag?!:teufel:
Also ganz ehrlich? Mein Gehirn scheint so viel 3D Info nicht verarbeiten zu können. Mir war echt übel!:sick: Mein Mann und ich schieben es auf das gute Frühstück, der Junior auf das Alter. Unverschämtheit!

Wir beschließen den sensiblen Mägen der Erziehungsberechtigten eine kleine Pause zu gönnen und schlendern ein wenig durch die Studios, vorbei am Toon-Studio Richtung Stuntshow. Der Ehegatte trauert um den geschlossene Rock’n Roller Coaster, worauf Junior laut lachend unser Ratatouille-Desaster zum Besten gibt. Na warte, die Rache ist mein…
Wir haben bei der Bummelei nicht auf die Zeit geachtet und kommen zu spät zur Stuntshow. Egal, warum nicht mit der Studio Tram Tour eine Runde drehen? Gesagt getan und ohne Wartezeit steigen wir in den nächsten Tourbus.
Die Fahrt ist nett, aber leider kein Vergleich mehr zu den ersten Fahrten vor dem Umbau. Damals fuhren wir noch durch die Näherei und irgendwie war mehr Action im Canyon. Bleibt zu hoffen, dass es nach der Renovierung nächstes Jahr besser wird.
Meinem Magen geht es entschieden besser und ich traue mir etwas Nervenkitzel in Form meines Lieblingshotels zu! Zwei Augenpaare starren mich entsetzt an, heben ergebend die Hände. Jetzt habe ich allen Grund meine beiden Angsthasen zu ärgern aber es hilft nichts, man(n) hat sich dazu entschlossen eine kurze, etwas späte Mittagspause einzulegen.
Okay, die Hoteltouristin stellt sich in Ermanglung eines aktuellen Fatspasses in die Schlange der wartenden Hotelgäste an und ist begeistert wie schnell es heute auch ohne Bevorzugung geht. Nach 20min ist die Begeisterung insoweit verschwunden als das sich seit dem letzten Aufenthalt nichts aber auch GAR NICHTS geändert hat. Die Bausubstanz ist eine Katastrophe, die Putzkolonne scheint im Dauerstreik zu sein und dann erst dieser Aufzug… Nein nein nein! Aber die geniale Innendekoration, das besondere Ambiente und das furchtbarschöne Kribbeln im Bauch entschädigt doch jedes Mal für alle Unannehmlichkeiten!
Es ist auch immer ein Erlebnis wenn die CM, die den Aufzug „befüllen“ zu Höchstform auflaufen und mit viel Schauspielkunst die Gäste zu Tode erschrecken.
Ich sammle meine beiden Jungs wieder ein und wir wechseln den Park.

Das Wetter bleibt fantastisch und ich nutze die Gelegenheit für ein paar schöne Fotomotive im Swing into Spring Look. Wir wandern durch das Fantasyland, genießen die Sonne und stehen schließlich vor It’s a small world. Wartezeit gleich 0 also nichts wie hinein. Ich bin auch hier gespannt was sich seit der Renovierung verändert hat und stelle sofort fest, dass der Maler hier wirklich ganze Arbeit geleistet hat. Alles erstrahlt in leuchtenden Farben, selbst das Wasser ist RICHTIG Blau und alle Puppen scheinen beim Schneider gewesen zu sein. Ich könnte jetzt nichts sagen das irgendetwas nicht funktioniert hat…ach doch, der Brunnen vor It’s a small world wird renoviert. Ein riesiger Bauzaun umschlingt ihn, warum konnte man den nicht zusammen mit der Hauptrenovierung gleich mitmachen?! Das gibt Abzüge in der B-Note.
Wir alle drei Summen noch weiter das altbekannte Lied und steuern die Bahnhof im Fantasyland an. Das Jammern soll doch endlich ein Ende haben…manchmal benimmt sich der Große wirklich wie ein Kleinkind…
Am Bahnhof angekommen dampft der Zug gerade los, natürlich…Um des Familienfriedenswillen warten wir also auf den nächsten Zug und haben Zeit den Renovierungserfolg zu begutachten. Es riecht tatsächlich noch nach frischer Farbe und man hat echt Angst sich an die Wand zu lehnen! Wir stellen fest, Mission erfüllt!
Nach gefühlten Stunden dampft endlich die Bahn in den Bahnhof ein und wir ergattern Gott sei Dank noch einen freien Platz. Die Fahrt ist etwas langweilig, da größtenteils nur BAUZÄUNE zu bewundern sind! Ich kommen mit einem CM ins Gespräch als wir am BTM-Bauzaun mit der eingerüstete Molly Brown vorbeidampfen und er erzählt mir zu meiner Verwunderung das BTM und alles was dazu gehört am 17 Dezember wieder öffnen soll. Ich schaue ungläubig drein und erwähne das überall geschrieben steht die Wiedereröffnung sei für Januar 2017 geplant. Er lacht und sagt, hey it’s Magic!
Und mein Orakel soll ja nach neuesten Meldungen tatsächlich recht behalten! :laugh:

Am Bahnhof Frontierland stehen die Schauspieler vom neuen Disneymusical für uns Spalier und das erinnert mich wieder daran das auch noch unbedingt auf unsere To-Do-Liste zu schreiben. Ich tue dies auch noch laut kund und ernte...begeisterungsloses Stirnrunzeln.
Wie war das mit dem y-Chromosom?!

Der immer hungrige Teenager der Familie verlangt nach seinem Recht und auch der Rest der Reisegruppe braucht ein verspätetes Mittagessen. Eine einfache Sache...dachten wir. Pizza sollte es sein. Jedoch hatten wir nicht bedacht, dass anscheinend die Restauration im Park sich noch im tiefsten Winterschlaf befindet. Von Frühlingsgefühlen keine Spur! Wir klappern so ziemlich alles ab, Colonel Hathi zu... Hakuna Matata nichts für den Junior... Toad Hall geschlossen...schließlich Bella Notte...eine Schlange bis zum Abendessen...:veryangry:
Wir werfen uns verzweifelte Blicke zu. Die Rettung naht in Form der „Pause Gourmande“ denn mittlerweile ist es fast 15Uhr.
Mit letzter Kraft schleppen wir uns nach Casey's Corner, der so ziemlich ALS EINZIGER diesen Service anbietet. (das gab definitiv Abzüge in der B-Note) Ich platziere meine Jungs schon mal auf ein paar sonnige Plätze im Außenbereich und stelle mich in eine ähnlich lange Schlange wie zuvor bei Bella Notte an.
Dieses Erlebnis brauche ich definitiv nicht noch einmal!
Neben mir drängeln sich in einer ausgesprochen dreisten Art einige Amerikaner immer weiter vor, bis sie vor mir stehen. Ich sehe irgendwann dunkelrot und quetsche mich an ihnen vorbei. Eine Schimpftirrade begleitet mich in einem unverschämten und beleidigenden Englisch. Sie schupsen und drängeln ebenfalls und beschimpfen mich wüste. Dann explodiere ich und werfe ihnen einige nicht ganz jugendfreie Worte in MEINEM besten Englisch an den Kopf die hier besser nicht wiederholt werden sollten! Fluchen und schimpfen kann ich in Englisch nämlich auch ganz gut! Die jetzt mundtoten Amerikaner laufen dunkelrot an und schweigen, ich erhalte aufbauendes Kopfnicken von meinen Nachbarn! Himmel noch eins... und das alles für ein paar Donuts und Cola!:mafia::teufel:

Schwerebeladen sinke ich draußen auf den Stuhl und wir fallen hungrig über die Donuts her. Nach einer ausgiebigen Pause fordere ich meine „Rache“ von meinen Jungs ein.
Space Mountain!

Zwei Augenpaare starren mich entsetzt an und ich habe schon Angst das die Donuts ihre Wiedererscheinen feiern, aber wann ist ein Mann ein Mann?! Genau, wenn er seiner Liebsten jeden Wunsch erfüllt und seinem Sohn zeigt was wahre Stärke bedeutet!
Ich bin echt stolz auf meine Jungs!!!:lol:

Wir marschieren Richtung Discoveryland und sind begeistert von dem renovierten Cafe Hyperion. Und warum haben wir hier nichts gegessen?! Weil die blöden Vouchers hier nicht gelten... das nächste Mal definitiv!
Wir kennen das Cafe noch von König der Löwen Zeiten (wir haben die Show geliebt!) Das neue Thema gefällt uns sehr gut, doch mein junger Jedi ist echt sauer das das Angebot für Jedi-Azubis nur bis 12 Jahre gilt. :jedifight:Recht hat er, Erwachsenwerden ist manchmal echt doof!:stormtrooper:

Wir beenden unseren Rundgang und meine Männer gehen mutig Richtung Space Mountain. Wir checken die Wartezeiten, unglaubliche 5 Minuten! Gut das wir den Fast Pass sinnvoller genutzt haben!
Wir stellen uns an und sind in Nullkommanichts an unserer Rakete. Ich stelle fest dass auch hier die modische Revolution der CM's weitergegangen ist. Ich kenne noch diese merkwürdigen lila grünen Outfits!
Wir drei beschließen einstimmig in der MITTE Platz zu nehmen...man(n) weiß ja nie!
Mein junger Raumfahrer neben mir macht einen auf gaaaaanz cool, blöd nur das ich sehe wie er sich verkrampft an den Sicherheitsbügeln festhält!
Es geht los und bei 3-2-1 looooos kribbelt es begeistert in meinem Bauch. Doch irgendwie scheint einer während des Starts die Handbremse angezogen zu haben oder war der Start immer soooo langsam?! Und wo bitte ist der Dampf beim Start?! :dntknw:
Egal, ich genieße den Flug, und finde die neuen Effekte in Verbindung mit der Musik wirklich sehr gelungen! Zwischendurch schaue ich mal ganz vorsichtig nach rechts und sehe begeisterte Gesichtszüge und HÖRE erfreute Schreie. Na geht doch!
Im letzten Looping und der steilen Kurve wird mir allerdinge schmerzhaft bewusst warum DRINGEND neue Wagen hermüssen! Und warum riecht es ausgerechnet hier besonders streng...???
Unser Pilot legt eine Punklandung hin und ich habe jetzt Zeit auch meinen anderen Co-Piloten hinter mir zu begutachten. Ich sehe zwei Daumen und ein breites Grinsen, mein zweiter Co-Pilot strahlt mich an:

Mama...noch mal!!!

Ach nee!!!

Bitttttte...

Wie ich schon sagte...Männer!:rolleyes2:

Wir werden insgesamt noch 3(!) Mal zum Mond geschossen danach haben wir alle definitiv genug! Jetzt ist uns allen nach etwas ruhigerem. Die Wahl fällt auf Buzz Lightyear, da dort auch die Wartezeit mit 25min erträglich ist.
Nach der Fahrt schäme ich mich in Grund und Boden, mein Zeigefinger hat schon Blasen und dann DIESES Ergebnis??? Mein Playstation erprobter Sohn grinst nur breit und beide Erziehungsberechtigten fordern Revanche. Das Ergebnis der zweiten Fahrt lässt mich vor Scham in den Boden sinken, während die Männer ihren haushohen Sieg feiern.
Unverschämtheit!
Nach einer Popcorn-Pause beschließt der Familienrat die warmen Räume der Sequoia Lodge aufzusuchen und vor allem mein Halbinvalide sehnt sich nach einer längeren Pause!

Also schlendern wir gemütlich über die Mainstreet zurück, wandern am Lake Disney vorbei zurück zum Hotel. Nach einer ausgiebigen Pause fällt uns auf einmal ein, dass wir doch die Lounge einmal ausprobieren könnten. Die Zeit passt noch, und ein Kaffee nebst Cola wäre jetzt nicht schlecht! Nach einigem Suchen (uns hat keiner gesagt WO diese Lounge genau ist, und die Tür war auch noch zu!) sitzen wir gemütlich auf einen Sofa, schlürfen Kaffee, Cola und Kakao und lassen uns die kleinen ausgesprochenen leckeren Häppchen vom Buffet schmecken! Definitiv besser als die „Pause Gourmande“, viel entspannender und leckerer! Einziger Nachteil ist, man muss zurück ins Hotel, aber nach der ganzen Lauferei wird das unser dauerhafter Pausenstop für die nächsten Tage!
Wir genießen den späten Snack, danach machen wir uns für's Abendessen fein. Der Hunter's Grill soll es heute sein. Zwischendurch schaue ich kurz auf der Tagesshau App nach und uns allen läuft es kalt den Rücken runter als wir von den Anschlägen in Brüssel hören...
Und plötzlich ist alles wieder gaaaaanz nah.:resigniert:

Eigentlich hatten wir geplant morgen den Tag in Paris zu verbringen, nach einigen Diskussionen beschließen wir jedoch diesen Tag zu streichen. Nicht unbedingt aus Angst, sondern weil wir wirklich keine Lust auf noch mehr verschärfte Kontrollen und noch mehr Polizei in Paris haben.

Das Abendessen im Hunters Grill ist, um es mit einem Wort zu sagen, genial. Gut das wir reserviert haben, auch hier wieder eine unglaublich lange Schlange!
Das Buffet bietet alles was ein hungriger Jäger braucht, Fleisch in allen Variationen, leckerer Kartoffelauflauf, Salate, Nachspeisen, die für KEINE Waage gut sind und sonstige Leckereien! Unsere Bedienung ist supernett ist aber mit der Bezahlung unserer Getränke völlig überfordert! Nach einigem hin und her(er gibt uns immer zu viel ein Rückgeld obwohl es SEIN Trinkgeld sein soll!) macht mein Finanzexperte kurzen Prozess.

Sag ihm er soll es behalten! (sein Englisch ist etwas eingerostet)

Mein kleines Sprachgenie neben mir setzt sein bestes Lächeln auf:

My Dad says you can keep the change!

Die Bedienung kriegt große Kulleraugen (es waren glaube ich 3€) dann schenkt er uns ein begeistertes Lachen und bedankt sich gefühlte 100mal!

You'll come back tomorrow?! You'll get a better seat!

Begeistertes Kopfnicken meiner Mitjäger und ich muss dann wohl eine Reservierung im Newport stornieren...Gott sei Dank ohne Probleme möglich beim Consierge.

Als Highlight des Abends steht noch Disney's Dreams auf dem Programm. Das Wetter ist weiterhin perfekt, wir bewaffnen uns mit Fotokamera und Handy und begeben uns zum Ausgang. Diesmal nehmen wir das Großraumtaxi Bus. Nach kurzer Wartezeit steigen wir ein und machen noch einen Abstecher zum Newport Hotel bevor wir am Bushalteplatz wieder aussteigen. Hier empfängt uns eine ganze Armada von Polizei und Militär. Der Anschlag in Brüssel ist auch in Paris angekommen. Es herrscht ein ziemliches Verkehrschaos, warum auch immer, und wir kommen nur langsam durch die Menschenmassen voran.
Am Eingang ist es dann wieder ganz entspannt und wir lassen den hell erleuchteten Park auf uns wirken. Ist doch immer wieder schön!

Schnell finden wir einen guten Platz relativ weit vorne am Schloss an einer Mauer und können so gemütlich auf den Beginn des Feuerwerkes warten.
Es dauert nicht lange und dann beginnt das Spektakel!
Am Ende hab ich Hautgänse, einen strahlenden Teenager der kurzfristig zum Kleinkind mutiert ist und der Ehemann sieht auch seeehr zufrieden aus.
Mit dem Rückweg lassen wir uns Zeit. Wir stöbern noch (endlich!!!) durch die Geschäfte der Mainstreet und setzen uns noch beim Market House Deli an einen freien Tisch und beobachten Leute, während der immer hungrige Teenager noch einen Snack zu sich nimmt!:bier:

Sag mal Mama...im Village gibt’s doch einen Lego Shop...:lazy:

Soviel zum Thema ruhiger Abend vorm Kamin...

Nach dem auch dieser Programmpunkt ausgiebig absolviert wurde geht’s ohne den Abstecher Kamin direkt auf's Zimmer. Der Disney Feenstaub wirkt, wir sind Todmüde, Erledigt, das Bett ruft in einer unglaublichen Lautstärke und wir fallen in selbiges Minuten später.

Gute Nacht!:snooze:

ich verabschiede mich...schon wieder...in einen Kurzurlaub mit meiner Familie in Richtung Efteling!:relax: Jaaaaa ich werde der Maus untreu, Schande über mich!
Aber man muss auch mal seinen Horizont erweitern! Ich bin schon schwer gespannt, da ich vor gefühlten 20 Jahren das letzte Mal da war!

Also bis bald!
 
Oben