Sommermärchen 03.07.18 – 06.07.18

BlackPearl Besucht die Disney University
Goofyfan, wir hatten den Gutschein für die Teatime aus dem Celebrationpackage, der für den zweiten Tag unseres Aufenthalts in einem bestimmten Zeitfenster (ich glaube es war von 15 bis 17:30 Uhr) gültig war. Reservierung war nicht notwendig, schlimmstenfalls hätten wir etwas warten müssen. Ich nehme an, dass die Teatime auch separat gebucht werden kann.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke für die Fortsetzung!

Das Chaparral Theater wird ab nächstem Sommer wieder genutzt. Anfang des Jahres wurde abgerissen und wird nun neu errichtet. Ab juni 8Termin ist noch nicht zu 100% sicher) soll dort Der König der Löwen aufgeführt werden.

Die TeaTime kann man inzwischen auch ohne Package buchen. Laut unserer Info, einfach beim Concierge oder in der City Hall einen Platz reservieren. Evtl. geht es inzwischen auch direkt im Restaurant, das kann ich aber nicht versprechen.

Und abschließend habe ich noch eine Frage zur TeaTime, weil ich dazu unterschiedliche Dinge gehört habe und Disney auch nur sehr schwammig geantwortet hat: Was gibt es denn nun zu essen? Also Gebäck, so weit ist mir das klar. Aber wird etwas an den Tisch gebracht oder gibt es ein Buffet?
 
BlackPearl Besucht die Disney University
Das mit Chaparral Theater hört sich doch gut an!

Also bei der Teatime wurden die Sachen an den Tisch gebracht. Auf den Fotos sieht man die kleinen Gebäckstücke auf der Etagere, von denen pro Person 5 dabei waren und das Stück Schokotorte. Kaffeevarianten und Kaltgetränke wurden ebenfalls serviert.
 
BlackPearl Besucht die Disney University
Und der dritte Tag bricht an.
05.07.
Auch an diesem Tag versprach es heiß zu werden. Das hinderte uns aber natürlich nicht daran, uns wieder auf den Weg in neue Abenteuer zu machen.
Erst ging es zu den Studios, wo wir die erste Show der Marvel Avengers ansehen wollten.
Wir stellten uns am ehemaligen Cinemagique jetzt Studio Theater an und warteten geduldig mit einer schnell anwachsenden Menge auf den Einlass zu Marvel: Super Heroes United. Wir vertrieben uns die Zeit bis zum Einlass in den eigentlichen Wartebereich mit Leute-beobachten und kleiner Recherche über die Marvelhelden, die uns nicht so geläufig waren. Vor uns waren drei Kinder dabei, Nutellabrote zu essen, oder besser, zu trinken, bei den hohen Sommertemperaturen kann man sich vorstellen, wie die Nutellacreme aussah :mock: . War interessant anzusehen.
Wir hatten Glück und kamen auf der rechten Seite in den Wartebereich, so dass wir die Guardians of the Galaxy-Tanzshow nochmal aus direkter Nähe sehen konnten.
Endlich öffneten sich die Türen zum Theater. Man geht nun durch einen mit wechselnden Lichtbändern gestalteten Gang ins Theater. Innen ist der Zuschauerraum mit Bildern der Marvelhelden gestaltet, die ebenfalls wechseln.
Die Stuntshow ist richtig gut geworden. Vor allem die Bühnentechnik und das Bühnenbild hat mich begeistert.
Es gab zwar einen kurzen Stopp, als die Bodenluke in einer Szene nicht direkt schloß, dauerte aber nur wenige Minuten, dann ging es direkt weiter.
Auch wenn man kein großer Marvel-Fan ist, oder die Filme noch nicht kennt, die Show ist sehenswert. Es wird Französisch und Englisch im Wechsel gesprochen, man hat aber keine Probleme, dem Ganzen zu folgen.
Noch geplättet von soviel Action entspannten wir uns ein wenig am Place de Rémy. Da wir schon mal vor Ort waren, nutzten wir den Singlerider und drehten eine Runde durch Rémys Küche. Als wir wieder ins Sonnenlicht hinaustraten, spielte eine kleine Band vorm Restaurant, denen wir noch eine Weile zuhörten. Überhaupt war in beiden Parks immer wieder Livemusik zu hören. Hoffentlich wird das beibehalten.
Als nächste Show besuchten wir Mickey and the Magician, nach wie vor eine grandiose Bühnenshow.
Später wechselten wir wieder in den Disneyland Park und lösten unseren Hotelfastpass am Big Thunder ein.
Da wir für heute leider im Plaza Gardens keine Reservierung hatten bekommen können, hatten wir nochmal im Cape Cod gebucht, und machten uns gegen Abend auf den Rückweg zum Hotel. Nach dem Essen ging es dann zum Shopping ins Disney Village und auf einen kleinen Absacker noch in die Bar. :martini:
Unglaublich, dass schon unser letzter Abend angebrochen war. Keiner von uns hatte wirklich Lust zum Packen. Wir verschoben es auf den nächsten Morgen und würden dafür früh aufstehen und frühstücken und danach in aller Ruhe alles packen.
 
BlackPearl Besucht die Disney University
So, und weiter geht es:

06.07.
Och nö, tatsächlich der letzte Tag. Aber am besten gar nicht erst Melancholie aufkommen lassen, immerhin hatten wir noch den ganzen Tag. Wir fanden uns zeitig zum Frühstücken ein und ließen es uns nochmal schmecken. Gestärkt ging es dann ans Kofferpacken, was tatsächlich sehr schnell erledigt war. Wir stellten unser Gepäck zusammen (wir konnten es auf dem Zimmer lassen und es wurde später für uns zur Gepäckaufbewahrung gebracht) und brachen rasch zu den Studios auf. Wir wollten uns auf jeden Fall nochmal die Stuntshow der Marvel-Heroes ansehen und schafften es, wieder die erste Show zu erwischen.
Nach einer weiteren kleinen Tour durch die Studios besuchten wir noch die für uns neue Hollywood Jewel Box und belasteten unsere armen, gebeutelten Kreditkarten. Ist aber auch zu blöd, dass Pandora dort jetzt vertreten sind. Ja, ja, Mädels und Glitzerzeug, ich weiß :cheesy: Aber der Zauberhut von Mickey musste einfach sein und Minnie mit Eiffelturm konnte ich auch nicht widerstehen. Die Beads sind aber auch wirklich schön.
Um ein paar Euro leichter verabschiedeten wir uns von den Studios und wechselten zum Disneyland Park hinüber.
Wir überlegten kurz, ob wir den Doppeldeckerbus bis ans Schloss nehmen sollten, aber er war schon sehr voll und so entschieden wir uns lieber zu Fuß zu gehen.
Diesmal fingen wir ganz klassisch im Fantasyland an. Die Bootsfahrt bei Le Pays des Contes des Fées war unser erstes Ziel. Mit gerade mal fünf Minuten Wartezeit konnten wir fast direkt in ein Boot einsteigen und besichtigten gemütlich die Märchenwelten.
Danach stellten wir uns bei Casey Jr. an. Auch hier gab es keine wirklich lange Wartezeit. Wir saßen sogar ganz vorn im ersten Wagen :train:
Als wir durch das Schloss zurückgehen wollten, sahen wir noch die Prinzessinnen mit Prinzen zu ihrem Walzer aufbrechen. Nach einem kurzen Winken in unsere Richtung verschwanden sie auch schon hinter der Bühne für ihren Auftritt.
Wir schlenderten ins Discoveryland hinüber und buchten einen weiteren Flug mit Star Tours, in der Hoffnung, wieder heil zurückzukommen. Immerhin versuchten Darth Vader und Kylo Ren dauernd, unseren Start zu verhindern. Und C3PO ist nicht unbedingt der beste Pilot. Zum Glück hatten wir noch R2D2 mit an Bord.
Nachmittags stand erst mal eine weitere leckere Abkühlung im Ice Cream Parlour an.
Wir verzogen uns in die schattigen Arkaden, um das Eis zu genießen.
Eigentlich hatten wir geplant, als Abschluss nochmal mit Big Thunder zu fahren, aber als wir im Frontierland ankamen, stand die Bahn still. Wir beobachteten eine Weile, bis wir sehen konnten, dass ein paar Mitarbeiter neben dem stehenden Zug ankamen und wohl die Besucher evakuieren würden. Schweren Herzens entschieden wir uns um und halfen dafür Buzz nochmals im Kampf gegen Zurg.
Danach hieß es endgültig Abschied nehmen. Immerhin mussten wir noch zurück ins Hotel, Koffer abholen und einladen.
Und so ging ein wirklich sehr schöner Urlaub zu Ende. Wie immer wieder viel zu schnell vorbei, aber dafür wird es auch nicht der letzte Besuch gewesen sein.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben