Ich über mich aus der Sicht von mir - Reiseberichterstattung eines Singles

MikeFink Imagineer Azubi
Vor- und 1. Urlaubstag
Hurrah - es Regnet !!!

Am letzten Mitwoch (03.02.2016) einem sonnigen Tage war es mir nach gut 11 Monaten wieder vergönnt die Reise ins DLRP antreten zu dürfen. So verließ ich meine Wohnung um mit dem Zug erstmal nach Münster um von dort weiter mit dem Bus nach Paris zu fahren. :frenchman: Kurz bevor ich in den Bus einstieg weinte der deutsche Himmel:cry::cry: möglicherweise weil er meinte mich nicht wiederzusehen. Diese Trauer des Himmels war jedoch nur von kurzer Dauer was ich als ziemlich scheinheilig fand. Ich bitte dieses nicht als anspielung auf die Terrorakte zu verstehen.

:viannenwelcome: So kam ich wie immer pünktlich um 06:00 in Paris-Gallieni an. Es lag jedoch nicht an der Vorfreude das ich die Nacht nicht habe schlafen können :lazy::lazy: sondern eher an den recht hohen Temperaturen im Bus (21 Grad Celsius). Das Hotel erreichend um 08:00 und das Einchecken bis 08:45 ging ebenfalls problemlos nachdem man für mich einen Deutschsprachigen CM auftreiben konnte. Das liegt nicht unbedingt am dortigen Personal sondern eher an meinen schlampigen Englisch was recht mühevoll von meinen Lippen geht.

Da ich die Sequoia Lodge zu einem Zeitpunkt buchte wo es noch nicht den großen Room-Only Rabatt sondern nur den normalen gab hatten sie für mich ein Upgrade ins Haupthaus vorgesehen welches ich annahm obwohl ich vielleicht etwas mit dem Golden Forest oder zumindest einem Raum mit Seeblick liebäugelte.

Aus einer gewissen emotionalen Schiene gesehen erschien mir dieses Upgrade eher ein Downgrade gewesen zu sein. Denn so blieb mir der Weg zu den Lodges mit dem Lied "Streams of hope" verwehrt was einem natürlich nochmehr begeistert.

Andererseits begeisterte es mich durchaus :juhuuu::juhuuu: das es den ganzen Tag über regnete und es doch einen merklichen Wind gegeben hat. Auch wenn man es nicht glauben wird: Es war in all den Jahren bei meinen Fahrten dorthin immer eitel sonnenschein :shine::shine::shine: was auf dauer irgendwie kitschig rüberkommen mag. Somit konnte die abwechslung nur gut sein. Das Wetter kann dort auch trist sein.

Der erste Weg führte mich in die City Hall um dort die Tischreservierungen für die nächsten Tage vorzunehmen was ebenfalls Problemlos verlief. Kritikpunkt an mich obwohl ich mich gut vorbereitet fühlte habe ich mich selbst der (unnötigen) Zeitverschwendung :snooze: und zur weiteren Schlangebildung an der Rezeption (Kassenbereich in Restaurants als Beispiel) schuldig gemacht. :oops::oops:

Es war betreffend der Tischreservierung für das Bistro Chez Remy :cook: welches ich für den 2. Tag (13:30 Uhr) vorsah. Zuerst stellte mir der Consierge eine Reservierung von 14:30 aus, dann eine von mir erwünschte für 13:30 Uhr aus nur damit selbige im weiteren Verlauf von mir zerrissen und annuliert wurde. Den Grund dafür lest Ihr im Bericht des 2. Tages.

Dann begann mein Streifzug durch den Park bezüglich der Baustellenbesichtigung :hardwork: und auch einer ersten Begutachtung der Produktpaletten in den verschiedenen Shops. Positiv überrascht war ich vom Frontierland. Zugegeben der gesamte See und entsprechende Attraktionen waren geschlossen aber dennoch strahlte dieser Komplex wesentlich mehr aus als bei meiner letzten Reise im März. Da war es die Trostlosigkeit in Person mit der selbst Banksy`s Themenparkprojekt des letzten Jahres nicht hätte mithalten können.

Als Fahrattraktion nahm ich als erstes das Orbitron :xwing: in Angriff ein Fahrgeschäft das ich erst einmal im Jahre 1993 nutzte. Zu einem wegen der geringen Kapazität und der Warteschlangen aber hauptsächlich wegen meiner damaligen Erfahrungen. Damals ließ ich kurz den Steuerknüppel los und aufgrund physikalischer Gesetze war ich wärend der gesamten Fahrt nicht in der Lage gegen die Schwerkraftgesetze anzukommen und flog nur noch mit ohne mich rühren zu können.

Für 13:30 Uhr habe ich im Plaza Gardens dinieren können. Entsprechende Anmerkungen werde ich dann dort später unterbringen. Für 15:00 war mein Zimmer bereitet. Es befand sich im 1. Stock und hatte die Nummer 1158. Das erste Mal das ich ein Zimmer bekam in dem diesmal "nur" ein großes Bett sich befand. Dieses habe ich dann für die nächsten 2 Stunden eingehend getestet. :lazy::lazy: Danach ging es wieder in den Park.

Ein kulinarischer Höhepunkt gönnte ich mir am Abend mit dem Besuch des Inventions. Einfach phänomenal.:doubleup: Somit endete der Anreisetag für mich. Aber der 2. Tag der kommen sollte war in manchen Bereichen noch ereignisvoller.

Davon aber dann beim nächsten mal.







 
pooh74 Cast Member
Super Titel Mike - Karl Valentin wäre stolz auf Dich!!!!

Und der Artikel an sich ist auch interessant und ruft nach einer baldigen Fortsetzung!
 
MikeFink Imagineer Azubi
Zugegeben es ist nicht Valentin. Es war einst ein Ausspruch von Michael Lerchenberg bei einer Fastenpredigt des Bruder Barnabas auf dem Nockherberg den er gegenüber dem damaligen Oberbürgermeister Christian Ude (wegen seiner geplanten Autobiografie?) ausgesprochen hatte. Aber mit Bayern lagt Ihr ja schon sehr richtig. Und wer sagt das Lerchenberg vielleicht selber nicht abgekupfert hat?
 
MikeFink Imagineer Azubi
Mein 2. Reisetag
Das Grüne Band der Sympathie, Grüße und allergrößten Dank :giveheart::giveheart: an CM Clara :angel::angel:

06:30 Uhr morgens. :snooze: Aufgestanden und so gut geschlafen wie lange nicht mehr. Ich selber kann mir den Luxus eines derartigen oder ähnlichen Bettes erst in etwa 2 Jahren leisten. Denn die Betten des DLRP halten wirklich eine bald 200 KG Person aus. Dazu ggf. eine Frage von mir da ich bislang nur im SQL bzw. im Newport logierte: Sind die Betten im Chayenne oder Santa Fe dort genauso gut oder eher "günstigerer" Natur?

Aber nun ja auf geht es für 07:45 Uhr zur Futterkrippe. Dieses mal habe ich vorab angemerkt immer daran gedacht eine Jacke mitzunehmen um es den Servicekräften einfacher zu machen. Denn als Single ist es ja so das man eben einen Einzeltisch angeboten bekommt und die CM sofort anfangen den Tisch zu räumen wenn man sich erhebt auch wenn man nur noch einmal zur Buffetbar oder zum Saftladen - pardon Saftautomaten - geht. Bei zurückgelassener Jacke kann der CM möglicherweise erkennen das ich noch da bin. Das erleichtert zumindest etwas den späteren abwasch. Bitte immer an die CM denken die unseren Urlaub derartig unterstützen. :lol:

Nach dem Frühstück ging es für organisatorisches zum Concierge - zwar erfolglos da er mir nicht helfen konnte was wiederum an meinem fehleden Französischkenntnissen (im Vorfeld meiner Fahrt, die aber weiter Bestand haben) lag konnte ich zumindest die deutsche Nachrichtenseite mitnehmen. Und wär hätte es gedacht nichts neues in der Heimat was doch sehr bemerkenswert ist da meine Reisen oft als Omen gelten: Queen Moms Tod, BRD-Präsidentenrücktritte oder Lena Meyer-Landrut gewinnt den ESC...etc.

Aber wie dem auch sei habe ich mich gegen 09:30 Uhr auf den Weg zu den Walt Disney Studios gemacht. Heute war der Tag im gesamten trübe Bedeckt aber trocken. Erfreut darüber das bei dem Ratatouilleride nichts los war - kein Wunder die üblichen technischen Probleme :wacko: - ging mein Weg zu Arts of animation und weiter nach meiner 2. Begutachtung der Souvenierläden (hier eben in den Studios) ging es weiter zur Moteurs Action! Stuntshow.

Diese ist natürlich nicht neu für mich aber dennoch nehme ich sie gerne mit. Die einzige Änderung die die Show einmal erfuhr war der Wechsel von Herbie zu Lightning McQueen. :autopia:

Mit einem Umweg über King Ludwigs Castle um mich dort im Shop mich mit 2 Colaflaschen zu bewaffnen (Dort bezahlt man für 2 0,5l Flaschen ja nur 4,00 €.) siedelte ich zum Grund der Restaurantstornierung des gestrigen Tages in den Disneypark über.

Wie bereits beschrieben war mein Plan für 13:30 dem Bistro Chez Remy einen Besuch abzustatten. Jedoch hatte man für den heutigen Freitag 13:00 Uhr eine deutschsprachige Führung für den Disneypark anberaumt. Da mir bisher das Glück einer derartigen Führung nicht hold war stand es ganz außer zweifel das ich an einer solchen teilnehmen wollte und hatte mich zuvor angemeldet.

Diese Führung durch den Park war irgendwie ein Wechselpark der Gefühle. Einerseits enttäuschend, andererseits auch sehr unterhaltsam und enorm kurzweilig. Wie kommt es nun das sie aus einer gewissen Sicht Enttäuschend war? Dieses sehe ich aus der Sicht des Parks und vor allem meiner deutschsprachigen CM - einer Person namens Clara der ich mehr als dankbar bin das sie es durchzog. Ich war nämlich der einzige der an der Führung teilnahm.

So kam ich also in den Genuß einer persönlichen Führung durch den Park. :capwink: Kein Wunder das eine deutschsprachige Führung recht selten angeboten wird bei einer derartigen miesen Beteiligung. Jedoch war es mir gegeben die Enttäuschung bei der CM ob der geringen Beteiligung sofern vorhanden nicht aufkommen zu lassen und ihr wirklich das Gefühl vermittelte das auch sie einen guten Tag erleben kann. Obwohl ich nie eine Führung bisher mitmachte war ich mehr als gut im Bilde und habe selber zum Teil einiges Beitragen können so das es für uns beide zu einem sehr unterhaltsamen spaziergang wurde.

Dieser dauerte immerhin gut 1 3/4 Stunden. Ich habe es mir nicht nehmen lassen sie zur City Hall zurückzubegleiten. Nachdem meine Versuche gescheitert waren ihr ein Trinkgeld zu geben für ihre Mühen habe ich zumindest ihren Vornamen aufgeschrieben und ihr zugesagt sie bei uns mehr als lobend zu erwähnen. :eek:hyeh::eek:hyeh: :giveheart::giveheart::giveheart: Zugegeben nach dem Nachnamen wollte ich nicht fragen. Dieses wäre vielleicht zu persönlich gewesen. Vielleicht falsche Scham? Aber dennoch vielen Dank für diesen Mittag.

Nun wurde es aber Zeit für den ersten Großeinkauf. Obwohl dieser vorerst aus einem Objekt bei Harringtons bestand. Ich kaufte mir "Mickys Tree Farm" :santapower: ein. Micky und Minnie Weihnachtsbaum schmückend, batteriebetrieben der einen gelben Stern an der Spitze leuchten läßt. Dank dafür das das Objekt zu mir ins Hotel geliefert wurde. Diesen Service nehme ich immer wieder gerne an.

Nichts desto trotz möchte ich dort auch ein Wort der Kritik anbringen. Es scheint zwischen den einzelnen Geschäften trotz der gemeinsamkeiten eine Art konkurrenzdenken zu geben. Zumindestens kommt es mir so vor als das keine großartige Kommunikation untereinander stattfindet.

So sagte man mir das das gerade gekaufte das letzte Objekt sei. Genaugenommen ist es womöglich das letzte bei Harringtons gewesen da ich die Figur noch bei mindestens 2 wieteren Geschäften sah. Eine derartige Aussage kann dazu führen das man im Glauben gelassen wird das es nun wirklich Zeit ist das Dingen zu kaufen da sonst unwiederbringlich weg obwohl anderweitig doch noch vorhanden. Somit kann es unter umständen zum Panikkauf kommen ohne sich wirklich Zeit zu lassen. Bei einem Originalpreis von immerhin 199,00 € von denen ich dank der Jahreskarte Dream 159,20 zahlen durfte ist das natürlich schon mitunter eine geschickte Geschäftspraxis.

Nun wurde es Zeit auch etwas Fahrtechnisches zu unternehmen. So zog es mich zu Phantom Manor und zu den Pirate of the Carribean. Da es ein recht mittelmäßig besuchter Freitag war gab es dort praktisch keine Wartezeiten. Zwischenzeitlich hegte ich auch Gedanken an das Toad Hall Restaurant. Gegen 16:15 dort ankommend und offen vorgefunden ging ich hinein. Eine entsprechende Kritik lest bitte dort die ich im anschluß an diesen Tagesbericht einstellen werde.

Weiter über It´s a small world erlebte ich den Highscoredurchbruch. Erstmalig erreichte ich bei Captain Buzz Lightyear mehr als 100.000 Punkte :pacMan::pacMan:. Normalerweise erreiche ich um die vielleicht 25.000 bis 30.000 wenn man die nun wirklich ruinösen 19.600 Punkte vom Vortage nicht berücksichtigt.

Aber leider gibt es Süchte oder Gewohnheiten von denen man offenbar einfach nicht loskommt. Die ganzen Monate zuvor und noch am heutigen Morgen ist es mir gelungen diesem zu widerstehen. Aber um 18:00 Uhr war es um mich geschehen und fand mich in der City Hall wieder um dort abermals eine Karte für :gunfight: Bufallo Bills Wild West Show :gunfight:zu kaufen. Veranstaltungszeit um 21:30 Uhr.

Zuvor wollte ich aber noch ins Hotel. Dazu nutzte ich den Shuttlebus. Es war um 19:30 Uhr der Park hatte noch offen wär also meiner Meinung nach nicht so voll. Leider mußten wir uns den Bus diesmal mit einem dritten Hotel teilen. Also Hotel New York und SQL auf einem Bus geht durchaus. Aber Hotel Santa Fe noch mit draufzupacken funktioniert gar nicht. Ein Bus für potentiell rund 2.600 Zimmer ist einfach zu viel oder besser gesagt zu wenig. :truce::truce:

Ich selber bringe es auf 7 Hüte nicht gerechnet die die ich verschenkte. So erhielt ich an diesem Abend ein Grünes Band und einen Platz an der Stirnseite "zugelsot". Obwohl ich die Show doch bald ein dutzend mal besuchte gelang es mir bislang nicht ein einzig mal ein Rotes Band zu erhalten.:cry::cry: Somit kommt man natürlich von der Sucht auch nicht los. :haha:

Und wieder war ein ereignisreicher Tag zuende gegangen. Wie es wohl mit mir weitergeht???

:bye::bye::bye::bye::bye::bye::bye::bye:











 
MinnieMouse Imagineer
Ein grossartiger Bericht ..... :clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap::clap:

ja, die Betten im Santa Fe und Cheyenne sind ähnlich gut und groß.

Kaufst Du die BBWWS Tickets immmer erst vor Ort? Du würdest sie günstiger vorab über die französische DLP Seite als Ticket Malin bekommen.
 
MadameMim Stammgast in den Parks
Ich lese Deinen Bericht auch gerne und freue mich schon auf den nächsten Tag :clap:

Apropos: wir haben beim letzten Mal bei Buffalo Bill gefragt, ob wir in die rote Gruppe können, da es die Lieblingsfarbe unseres Sohnes ist und haben es dann auch bekommen.:gunfight:
 
rapunzel7 Cast Member
ein wirklich schöner Bericht. ich bin schon gespannt wie es weitergeht.:)
Da warst Du ja ganz bei uns in der Nähe, wenn du bis Münster gefahren bist.
Da hätte ich ja fast mitfahren können.:mock:
 
RubeusHelgerud Cast Member
Vielen Dank für Deinen sehr lebhaften Bericht - das kann ich alles recht gut vor meinem inneren Auge "miterleben" - da ich ja letztens zum erstenmal "Single Rider" war....

Auch von mir die Bestätigung - die Betten inm Santa Fe und im Cheyenne sind genauso breit und bequem... :)

Dass Du eine "Einzelpersonenführung" bekommen hat finde ich aber sehr toll - von der Organisation her hiess es damals bei einer Führung im Vorfeld, dass sie absagen würden, wenn nicht genug Leute dabeiwären....

Übrigens bin ich auf Deine Berichte zur kulinarischen Seite sehr gespannt... :)
 
MikeFink Imagineer Azubi
Mein 3. Tag im Reich der Maus

Die abgesagte Vorpremieren-Premiere und über die (vorgetäuschte) Bestimmung von Pins


Da ich bereits durch meine früheren Besuchen im Park weiß wie groß die Schlangen für das Frühstück bereits zu zeiten von 08:15 bzw. 08:30 Uhr und später sind bemühe ich mich für Zeiten davor wie die 07:45 Uhr am Vor- und am heutigen Tage.

Danach ging es aufs Zimmer um Postkarten für die lieben Bekannten und Familienangehörigen zu schreiben bevor ich mich in die Parks abgesetzt habe.

Heute war der erste Anlaufpunkt für mich das Fantasyland wo ich das Karussell Lancelot :whitehorseknight: und die Teetassen genutzt habe. Die Teetassen habe ich im übrigen zum ersten mal überhaupt genutzt seitdem ich den Park besuche.

Das mit den Teetassen liegt einfach darin das sie zwar einen Bezug zu Alice im Wunderland und damit zu Disney haben aber doch praktisch gesehen in sehr vielen anderen Parks vorkommen - bisweilen sogar in abgewandelter Form auf normalen Spielplätzen anzufinden sind. Somit sind sie recht gewöhnlich wo selbst die Architektur diesesmal keinen besonderen Aspekt bringen kann die die Disney-Tassen besonders hervorheben könnten.

Im Vorfelde meines Besuches habe ich mir einen Platz für die Premiere der Show "the forest of enchantment" für 12:30 Uhr reservieren lassen. Somit begab ich mich schon einmal in den Dunstkreis des Theaters zur Pueblo Trading Post.

Dort angelangt ging mein Blick auf das Tauschbord an welcher einige schöne Stücke angeboten wurden. Kein Wunder das sich die Limitierten Pins für die Sammler am attraktivsten sind. Denn neben der Stücklimitierung ist es die besondere Aufmerksamkeit des Herstellers was die Gestaltung des Pins anbelangt die sie den normalen Pins oftmals überlegen machen.

Besonders 2 limitierte Disneyland Hong Kong haben es mir angetan. Zum einen Peter Pan und zum anderen ein Winnie Pooh. Da diese nur im Tausch zu haben waren Limitiert gegen Limitiert habe ich 2 Meter weiter eben 2 Limitierte eingekauft. Eigentlich ist dieses eine seltsame Logik: direkt daneben einkaufen um sie sofort wieder gegen andere eintauschen zu können.:crazy-gr::crazy-gr: Aber nun ja.

Winnie Pooh sollte für mich die erste Bestimmung sein. So sehr mir der Pin gefallen hatte sollte er doch eher einem anderem aus unserem Forum gehen. Kurz nach meiner Rückfahrt kontaktierte ich direkt unseren Pooh und wie von mir erhofft habe ich den Pin an ihm abtreten können.

Nebenher hatte ich einen weiteren unlimitierten Pin erworben. Dieser stellte mich aber vor einem Rätsel weil er seiner Bestimmung nicht gerecht werden wollte. Woran lag es wohl?? :search::search: Nach einigem Überlegen war ich mir bewußt warum er nicht so funktionierte wie ich es mir vorstellte. Ich Trottel hatte ihn gekauft!!! :bang::bang::bang::bang:

Dieser Pin kann offenbar nur funktionieren wenn er mir mit meinen biochemischen Daten auf mysteriöse Art und Weise von unbekannter Seite zugespielt wird. Nur somit scheint man zum Tomorrowland (a world beyond) zu gelangen und nicht mit einem schnöden einkauf. :cheesy::cheesy:

Nun war es aber Zeit sich zum Chapperal Theatre aufzumachen. Dieser liegt ja praktisch nebenan. Mit Reservierungsschein und dem Jahrespass in der Hand bewaffnet traf ich dort ein. Es war ein rotes Band gespannt und eine ganze Riege CM stand dahinter und teilte mir mit das die 12:30 Uhr Vorstellung bereits am Donnerstag im Internet abgesagt wurde.

Dieses zeigt in welchen Zeiten wir heutzutage leben und mit welcher selbstverständlichkeit man vorraussetzt das man zumindest hier in Europa immer erreichbar ist. Eine Internetabsage an einem Donnerstag für eine Samstagsvorstellung mag man vielleicht für sehr rechtzeitig halten. Ich war jedoch bereits seit Mittwoch unterwegs und seither auch von jeder Internetfähigen Gerät getrennt. Somit hatte ich von der Absage erst jetzt erfahren können. Echt toll. :x:x

Man bot mir einen Ersatztermin für 13:30 Uhr an worauf ich entgegnete das ich genau für diese Zeit eine Reservierung für das Blue Lagoon Restaurant hätte. Daraufhin entgegnete man mir das ich zu der letzten an diesem Tage um 14:30 kommen könnte. Geht`s noch??? :evil::evil::evil:

Das muß sich für mich anhören wie der blanke Hohn. Eine Reservierung für ein Restaurant in der Tasche wo ich für gewöhnlich 50,00 € plus hinterlasse und in aller Regel 1,5 h verbringe und man verlangt von mir mich dort dermaßen abfertigen zu lassen das einem ein McDonalds Restaurant als Slowfoodkette vorkommen muß.

Leider gelang es mir nicht ganz meinen Zorn zu verbergen obwohl ich alles versuchte diesem nicht gänzlich herauszulassen. Letztlich einigten wir uns auf eine Veranstaltung am nächsten Tage für 12:30 Uhr.

Die CM bzw. die stornierte Prmierenveranstaltung waren es jedoch nicht die den Tag irgendwie "versauten". Denn erst danach habe ich richtig zur Kenntnis gekommen wie voll doch der Park ist. Es ist ein überaus sonniger Samstag 8)8) und der Park sehr gut besucht.

Selbst an einer "Durchgangsattraktion" wie Alice`s curious Labyrinth bildete sich vor dem Drehkreuz eine Warteschlange von geschätzt 25 Metern. :roll::roll: Da macht es sich natürlich doppelt bemerkbar wenn derartig viele Attraktionen geschlossen sind. Dann müssen eben halt die anderen noch geöffneten die Mengen bewältigen.

Aber motzen über einen vollen Park gilt nicht.:p:p Denn schließlich habe ich den selben Anteil daran wie jeder andere auch. Oder anders: Ich selber sorge mit meiner Präsenz dafür das der Park voll wird.

Wie bereits erwähnt ging es um 13:30 Uhr zum Blue Lagoon und wie von mir vermutet wurden es 1,5 h die ich darin verbrachte. Ich frage mich nur wie ich es immer auf die Länge zu kommen ohne das ich überhaupt zur Uhr schaue?

Nach dem Mittagessen war bei mir allerdings vollkommen die Luft raus. :kipp-um::kipp-um::kipp-um::kipp-um:

Die Wartezeiten bei den Attraktionen und schmerzende Füße waren dafür verantwortlich das ich nicht das verlangen nach einer Fahrattraktion hatte. Ebenfalls verstand ich es nicht das Hotel aufzusuchen. So schaute ich mir die Parade an die sie für 17:30 Uhr angesetzt hatten nachdem ich solange mehr oder weniger Ziellos durch den Park schlenderte.

Jedoch eine Sache wollte ich mir noch weiter ansehen: Für 18:15 Uhr die Jediakademie. Eine Sache die man durchaus mitnehmen kann wobei natürlich Eltern mit Kindern die daran teilnehmen wesentlich mehr haben. Für die anderen bleibt immerhin die Hoffnung das ein Padawanschüler die Veranstaltung sprengt und wirklich zur Dunklen Macht übergeht. :jedifight::emporer::emporer: Welche Gedanken hege ich nur? :stormtrooper::jester:

Auf jeden Fall schafte ich danach den Sprung ins Hotel um dort kurz den Tag schriftlich zu umreißen. Nicht zu erwähnen das ich den Shuttlebus wieder mit einem 3. Hotel teilen mußte.

Einige Zeit später wieder den Shuttlebus nehmend dieses mal jedoch wider die normale Hotelauslastung zog es mich in das Village wo ich in Annette`s Diner essen wollte. Nachdem ich mit dem Essen fertig war ging es aber sofort wieder zurück um mich schlafen zu legen. Dieses mal war ich wirklich hinnüber und das obwohl ich irgendwie nicht großartig etwas veranstaltete obwohl doch lange unterwegs.

Entsprechende Restaurantkritiken erfolgen noch. Bitte lest dort später weiter.

Schöne Grüße von MikeFink.

 
pooh74 Cast Member
Schöner Bericht Mike!
Das mit den geschlossenen Attraktionen amüsiert mich nicht... Wir fahren bald nach DLRP.

Der zitierte Pin liegt neben mir und glitzert im Lichte der Esstischlampe.
Aber in den Hundertmorgenwald hat er mich noch nicht gebeamt...
 
Duchesse Besucht die Disney University
Vielen Dank, fürs:read: deines Reiseberichts :victory:!
Es hat Spaß gemacht! Wir zählen auch schon die Tage bis es bei uns
los geht :autopia:!
 
MrsAnne Besucht die Disney University
Danke für den Reisebericht.

Ich kann mich auch nicht entscheiden, ob ich für unseren Aufenthalt NÄCHSTE WOCHE!!:juhuuu::juhuuu: , gutes Wetter und dann eben auch viele Besucher oder schlechtes Wetter und vielleicht weniger anstehen, gerne hätte :lol:
 
MikeFink Imagineer Azubi
Der 4. Reisetag
Ein müder Tagesstart


... i got you babe. Ja, ja der alte Sony and Cher-Hit. Wir befinden uns nun allerdings nicht in Punxsutawney in Pennsylvania und es ist nicht 06:00 Uhr morgens am Murmeltiertag (02.02). Nein es ist 07:45 Uhr im DLRP und Frühstückszeit.

Wie habe ich es überhaupt geschafft aufzustehen???:snooze: Selbst das Frühstück habe ich sehr schnell eingenommen und habe mich recht schnell wieder hingelegt. Irgendwie hat mich eine gewisse deprimierende Stimmung befallen. Ich würde am liebsten den ganzen Tag verpennen.

Ich habe mich regelrecht zwingen müssen um kurz nach 09:30 mein Zimmer richtung Walt Disney Studios zu verlassen. Nachdem ich jedoch etwa gegen 10:15 Uhr den Eingang passierte fand eine wundersame Verwandlung statt. Müdigkeit und Depri bis zum abwinken? Das muß wohl gestern gewesen sein...:doubleup::doubleup:

Ich war ausgezeichneter Laune da spielte es auch keine Rolle das Remy offenbar nicht mein Freund werden möchte. Dieses mal lief zwar die Attraktion jedoch gab es bereits zu dieser recht frühen Uhrzeit bereits eine Wartezeit von 120 Minuten. Dann eher ohne mich. Da ich gestern auch die Erfahrung machen mußte das es ebenfalls keine Animamaguique-shows diese Woche geben wird befürchte ich diese selber überhaupt nicht mehr erleben zu dürfen.

So verwundert es nicht das ich recht schnell wieder zum Parkwechsel überging. Zumal ich ja noch einige Reservierungen in der Tasche hatte.

So kam es das ich nochmals zur Pueblo Trading Post hinkam und nochmals die Auslagen studierte. Und da sah ich dann ein zweites mal den limitierten Winnie Pooh Pin den ich somit ein weiteres Mal einkaufen konnte. Damit war es mir erst recht ein leichtes mich von einem der Pins zu trennen.

Nun wurde es aber Zeit mich zum Theater zu begeben da für mich nun die Show beginnen sollte. Diesesmal gab es beim Einlaß keine probleme. Zwar wurde ich nocheinmal ohne direkt zu wissen warum separiert was aber keine weiteren Folgen hatte. Einen Kurzen Bericht zur Show gab ich ja bereits ab.

Dem Frontierland bin ich danach weiter treu geblieben indem ich eine Reservierung für das Silver Spur Steakhouse eingehalten hatte welche ich mir am Donnerstag habe geben lassen.

Ein großer Unterschied zum gestrigen Tage bestand auch in meiner Motivation. Zwar war es vergleichsweise gleich voll im Park fand jedoch die Muße mich dennoch in die Wartereihen einzureihen. So waren unter anderem Dumbo,it`s a small world, die Parade und Startours einige meiner heutigen Attraktionen.

Obwohl der Park auch heute offiziell um 21:00 Uhr schließen sollte habe ich den Park vorher verlassen da ich mir einen gemütlichen Abend im Hotel machen wollte. Der Hunter`s Grill mit seiner Buffetauswahl hatte es mir heute abend angetan. Somit war auch dieser Tag recht ereignisreich verlaufen. Und machte mich auf zur letzten Nacht im Hotelbett.:lazy::lazy::lazy:

 
pooh74 Cast Member
Du isst ja scheinbar sehr gerne in DLRP - schmeckt aber auch gut:cheesy:
Den koma-ähnlichen Blindflug vom Frühstückstisch bis zum Eingang kenne ich nur zu gut :kaeffchen: ich stehe auch oft im Park und weiß nicht wie ich seit dem zu Bett gehen hier her gekommen bin :p

Schreib den Schluss bitte nicht zu traurig!!!!!

PS: Ich habe schon mal 999.999 Punkte bei Buzz geschossen :superman:
 
MikeFink Imagineer Azubi
Mein 5. und damit letzter Tag :marathon:
Die Verlängerung eines Traumes

Es hat schon einiges von einem runnig weg, pardon running gag wenn ich darüber schreibe das es zu 07:45 zur Futterkrippe ging wenn es an diesem Morgen nicht doch ein etwas anderes Vergnügen gewesen ist.

Zwar änderte sich an der Zeit und und auch die Buffetauswahl nicht. :goodcoffee: Jedoch gefiel es dem Hotel heute auf den dekadenten Luxus von Porzellan und Metall zu verzichten. Offenbar hatte der Lehrling tags zuvor keinen Bock auf abwasch so das heute am Montag Pappteller, -schälchen und Plastikbesteck herhalten mußten. Abgesehen davon: je länger mein Aufenthalt dauerte umso kürzer wurden dort meine Aufenthaltszeiten.

Da ich wie gewöhnlich meinen Koffer bereits am Vorabend gepackt habe war meine Rückkehr auf mein Zimmer von kurzer Dauer. Recht schnell war ich am Checkout Schalter, habe dort meine Kreditkarte geschockt :scare2::scare2: :)savebin: davon kann nicht wirklich die Rede sein) und kurz darauf war auch das Gepäck bei der Aufbewahrungsstation des Hotels.

Dumbo hatte es mir diesmal wirklich angetan somit habe ich ihn abermals zu einem Flug mit mir überreden können. Da dieses mein letzter Tag im DLRP werden sollte war nun die Gelegenheit gekommen meinen Jahrespass Dream verlängern zu lassen. Also nichts wie hin zum Annual Passport Bureau und dort noch einiges an Baren dortgelassen. Bereits nach 15 Minuten waren auch diese Formalitäten schon wieder vergangenheit.

Zwei weitere Großattraktionen wollte ich dort heute nocheinmal mitnehmen: Phantom Manor und die Pirates of the carribean. Da ein Montag gewesen ist und das Wetter dem April alle Ehre machte war es wesentlich leerer als an den beiden letzte Tagen.



Beim letzteren Satz müßte ich zurückrudern nachdem ich zu den Walt Disney Studios überwechselte. Ich wollte unbedingt doch irgendwie die Ratatouille-Attraktion mitnehmen. Ich schaute auf die Informationstafel wo die Wartezeiten angeschlagen waren. 130 Minuten Wartezeit!! Nichts desto trotz habe ich es mir diesesmal nicht nehmen lassen die Attraktion selber aufzusuchen. Das Resultat: Wartezeit für den Singleride 40 Minuten. Das hielt ich doch für recht übersichtlich, reihte mich ein und nach gut 35 Minuten habe ich mich entsprechend schrumpfen lassen können. Zuvor jedoch weil es zeitlich gerade so passte habe ich in der Cinemamaquige Platz genommen.

Ja, heute hatte ich dort dort doch einigen Spaß gehabt und verblieb doch längere Zeit. So hatte ich ebenfalls Bock mir den Weltuntergang (Armageddon) anzusehen. Angedacht war auch von mir Stitch Live in Englisch anzusehen. Da bis zu der nächsten Aufführung noch annähernd 30 Minuten Zeit waren zog es mich wieder einmal zur Disney World of Animation. Als ich jedoch wieder dort rauskam war es bereits 15:05 und damit für Stitch leider zu spät. Möglich das ich es bei meinem nächsten Besuch einmal dorhin schaffe.

Für den heutigen Tage hatte ich keine Tischreservierung für ein Restaurant mir geben lassen. So wechselte ich wiederum den Park um Essen zu gehen. In der Zwischenzeit war es nach 16:00 Uhr und wußte letztlich nicht wohin.

An sich sollte es ein Restaurant sein welches ich noch nie besucht hatte. Großen Bock auf Colonell Hatis Pizza Outpost - jedoch geschlossen. Also ging es zur Pizzeria Bella Notte zwar geöffnet bekam ich es leicht mit der Angst zu tun. Das Problem: in ein paar Stunden würde ich heimfahren und es bestand die große Gefahr später noch in Caseys Corner hineinzustolpern.

Wenn ich also fürs Essen doch dermaßen Geld in die Hand nehmen sollte warum dann nicht doch eher nocheinmal ein Buffetrestaurant besuchen? Also zog es mich entgegenmeinen Gepflogenheiten ein zweites Mal zu Plaza Gardens.

Jetzt im nachhinein wäre der Lucky Nugget die bessere Wahl gewesen. Nicht weil das Plaza Gardens schlecht wäre sondern der Umgebung wegen. Das Lucky Nugget wurde von mir bislang nur einmal besucht. Abgesehen davon hätte ich auch eine Restaurantkritik mehr beisteuern können.:act:

17:30 war dann die Zeit gekommen mir vorerst letztmalig die Parade anzuschauen auch die letzten Souveniers wurden erstanden. Ein weiterer Gang führte mich zum King Ludwigs Castle um mich dort für die Rückfahrt mit Getränken einzudecken.

So war ich um 21:30 am Omnibusbahnhof Gallienie also noch gut 1 1/2 h bis zur Rückfahrt. Diese gestaltete sich diesesmal wesentlich angenehmer als beim letzten mal. Da hatte ich am letzten Tage zur Mittagszeit im Walts gegessen und dort machte sich ausgerechnet die Entenstopfleber des Gourmetburgers bemerkbar. Es war seinerzeit der Horror.

Aber diesesmal war alles in Ordnung. So kam ich gegen 10:00 Uhr morgens wieder in Lingen an und konnte gut 1 Stunde später mich erst einmal ins Land der Maus zurückträumen.


Die Zeit danach:
Ich hatte noch 5 freie Tage bis ich meine Arbeit wieder aufnehmen mußte welche ich nicht recht genießen konnte. Denn eines der Andenken welche man nicht kaufen konnten war eine Erkältung die bei mir sehr hartnäckig sind. Auch am heutigen Tage habe ich ab und an noch Hustenanfälle.

Ein weitere Erinnerung an die schönen Tage wird mich wohl nächste Woche ereilen wenn dann die Kreditkarte sich bezahlt macht und entsprechend mein Konto belastet wird. :mock::jester:

Zugegeben nicht richig durchkalkuliert komme ich auf rund 170,00 Euro pro Tag die ich dort ausgab. Darin befindet sich aber auch die verlängerte Jahreskarte wieder. Nicht berücksichtigt jedoch sind Trinkgelder sowie die Übernachtungskosten für das Hotel welches ja schon Monate vorher von mir bezahlt wurde.

Was bringt nun die Zukunft???

Ich habe bereits bei meinem Chef Urlaub für ende Oktober eingereicht da ich den Willen habe dieses Jahr Halloween dort mitzuerleben. Eine Buchung hierzu möchte ich mitte April vornehmen. Angedacht sind mindestens 2 Nächte die sich ggf. auf 3 erhöhen könnten.

Mit Sicherheit wird dort wieder Inventions als Restaurant abends dabei sein. Ebenfalls hege ich die Hoffnung das ich es dann auch zum Bistro Chez Remy schaffe welches diesesmal auf der Strecke blieb. Ansonsten scheinen dann endlich mal die kleinen Restaurants zu ihrem Recht zu kommen. Denn schließlich kann man ja nicht immer so prassen. Es darf ja nicht immer so teuer werden. Aber andererseits fallen dann ja schon die Kosten für eine Jahreskarte weg.

Ebenfalls werde ich im April nächsten Jahres mit von der Partie sein. Da es aber noch einige Zeit bis dahin ist warte ich einfach noch etwas ab werde aber sehr wahrscheinlich noch zu den Frühbuchern des Events gehören. Eine entsprechende Hotelbuchung wird von mir wohl im November vorgenommen also gut 2 Wochen nach meiner nun angedachten nächsten Reise.

Ein Dank möchte ich auch diesem Fanforum geben denn 3 größere Fahrten dorthin innerhalb von 14 Monaten habe ich noch nicht erleben können. Dazu tragt Ihr nicht unwesentlich bei. Und ein weiterer Kurztrip für einen Tag im Sommer (Juli oder August) scheint auch in Planung um meinen Jahrespass zu verlängern.

Also jede Menge Action in Planung. Ich hoffe wir Lesen uns wieder. Sehen werden wir uns sicher auch einmal spätestens im April nächsten Jahres wenn nicht schon zu Halloween.

Gruß und bis bald

euer Mike Fink







 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke, dass wir mit dir zusammen durchs Reich der Maus reisen durften!
Hehe, wenn du es doch einmal zu Stitch schaffen solltest, dann habe ich so eine Vermutung, welche Rolle dir zufallen könnte :)
 
Ein Grund mehr Stitch zu meiden. Ich fürchte da auch immer Schlimmstes. Danke Mike. Wenn ich einen Reisebericht wie deinen lese, will ich gleich wieder ins Land der Maus. Dieses Jahr soll es auf alle Fälle mindestens noch einmal für eine Stippvisite nach Paris gehen. Vielleicht auch mehr.
 
Oben