Verlängerung der Frist für die Bebauung des Resort-Geländes inkl. 3. Park bis 2041?

torstendlp Administrator
Teammitglied
Im Moment brodelt ja die Gerüchteküche, was die zukünftige Entwicklung des Resorts angeht.

Angeblich (allerdings kommt dies aus einer in der Vergangenheit oft nicht sehr zuverlässigen Quelle) soll sich die französische Regierung nun auch bereit erklärt haben, die Frist zur Nutzung der Bebauungsrechte des Geländes, das für das Resort des Disneyland Paris zur Verfügung steht, erneut zu verlängern - von 2031 bis 2041.

Hintergrund:
1987 haben Disney und die französische Regierung die Verträge zum Bau des Disneyland Paris unterzeichnet. In diesen wurden Disney umfassende Baurechte im ursprünglich 1943 ha großen Areal, auf dem sich heute die Elemente des Disneyland Paris befinden zugesichert. Allerdings wurde dies nicht auf unbestimmte Zeit gewährt, sondern der Erhalt der Rechte war an bestimmte Fristen gebunden.
So war es der ursprünglichen Vereinbarung nach zum Beispiel erforderlich, den zweiten Park bis 1997 zu bauen und der dritte Park sollte 2017 eröffnet werden.

Auf Grund der finanziellen Probleme, die die Euro Disney SCA bereits in kürzester Zeit nach der Eröffnung vor existentielle Probleme stellten, wurden die Fristen aber wiederholt mit Zustimmung der französischen Regierung verlängert. So durfte Disney mit der Eröffnung des 2. Parks bis 2002 warten und zuletzt war die Deadline für den 3. Park bei 2031.

Diese Deadline bedeutete, dass Disney die Rechte zur Bebauung geplanter Flächen, wenn diese nicht innerhalb des vereinbarten Zeitrahmen bebaut werden, verlieren würde und sich auf dem Gelände, dass für das Resort vorgesehen war, andere Unternehmen hätten ansiedeln können.

Die Eröffnung des 3. Parks bis 2031 wäre für das Resort natürlich, die finanziellen und strukturellen Probleme halten an, eine Mammutaufgabe gewesen, hätte aber erfolgen müssen. Man stelle sich nur vor, dass sonst eventuell ein anderer Investor auf dem für den 3. Park und der dazugehörigen Erweiterungsfläche des zentralen Hotel-Areals, vorgesehenen Fläche Hotels hätte bauen können, die fußläufig näher an den bestehenden Parks gelegen hätten, als Cheyenne und Santa Fe.

Eine Verlängerung der Frist auf 2041 mit Zustimmung der französischen Regierung würde nun bedeuten, dass diese Last erst 10 Jahre später zu stemmen wäre - aber natürlich auch, dass wir 10 Jahre länger auf den 3. Park warten müssten.
 
AbrahamDeLacey Stammgast in den Parks
torstendlp schrieb:
Man stelle sich nur vor, dass sonst eventuell ein anderer Investor auf dem für den 3. Park und der dazugehörigen Erweiterungsfläche des zentralen Hotel-Areals, vorgesehenen Fläche Hotels hätte bauen können, die fußläufig näher an den bestehenden Parks gelegen hätten, als Cheyenne und Santa Fe.
"Konkurrenz belebt das Geschäft" sage ich da nur. Das wäre so gesehen vielleicht ein Glücksfall gewesen. In Orlando oder Anaheim ist das doch auch nicht anders und die Disney-Hotels dort laufen trotzdem gut. (Allerdings glaube ich nicht, daß man es sich in Orlando anmasst die WDW-Hotel-Gäste morgens ohne Frühstück loszuschicken)
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Naja, das ist in Orlando schon ganz anders.

In Anaheim ist alles sehr eng, ja.

Aber in Orlando ist das Gelände ja viel viel größer mit viel größeren Puffern rund die Parks etc. Da sind die Parks auch so geschickt platziert, dass andere Hotels nie auch nur annähernd näher an die Parks kommen können, als die eigenen Hotels.
Mit Ausnahme des kleinen Streifens des Bonnet Creek Areals, den Disney damals nicht kaufen konnte, gibt es da keine Möglichkeit, für andere, im Kerngebiet des Resorts zu bauen.

Alle nur außen herum, wie das beim DLP aktuell ja auch ist, aber mit weitestgehend noch deutlich weiteren Abständen zu den Parks, als in Paris aktuell.

Und am Rande auch zu Frühstück: Doch, das gerade das machen die Disney Hotels in WDW. Mit Ausnahme von Sonderangeboten (die aber nicht, wie beim DLP quasi ganzjährig zur Verfügung stehen) und den Club Leveln, ist bei den Übernachtungen in WDW keinerlei Frühstück inbegriffen.
 
Also man sagt ja gerne, dass auch ältere Herrschaften reiselustig sind. Und die Magie sowieso auch im Alter noch funktioniert. Was man anhand der Besucher wohl auch nicht ganz von der Hand weisen kann. Aber ich vermute mal sehr stark, dass ich das als Besucher nicht mehr erleben werde.
 
disneyfan60 Cast Member
Wofür sind Verträge gut wenn man eh weiss, dass man sie nicht einhalten muß ?!

Kein Wunder das der Disneykonzern den europäischen Park so vernachläßigt, man macht es ihnen auch sehr leicht.
 
wolfgang Disneyland? Kenn ich!
Ich sitze nun auch ein wenig ratlos da. Die Verträge sahen vor, dass der dritte Park bis 2017 gebaut werden muss. Durch die finanziellen Probleme wurde die Frist um ganze 14 Jahre bis 2031 verlängert. Und nun wird es (offenbar) eine erneute Verlängerung geben? Wieso sagt man nicht gleich, Disney kann einfach bauen, wenn der Konzern in 30/40/50/60 Jahren die Muse dazu hat, in alle Resorts umfassend investiert wurde und wahrscheinlich die nächsten Resorts längst stehen? So sehr ich Disney liebe: Die Frist darf nicht schon wieder verlängert werden! Wenn man es mit 14 weiteren Jahren schon nicht schafft, dann glaube ich nie und nimmer an 2041! :bang:
 
MikeFink Cast Member
2041 wäre doch toll oder??? Rechtzeitig zu meinem :juhuuu: 70. Geburtstag. Vielleicht gibt es dann sogar ermäßigte Preise für Rentner und auch einen Seniorenteller in den Restaurants. :unknown::dash::veryangry:
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben