Phantom Manor schließt für mindestens 6 Monate

torstendlp Administrator
Teammitglied
Phantom Manor wird im Januar 2018 für eine größere Sanierung schließen und für mindestens 9 Monate geschlossen bleiben.

Ob im Zuge dessen auch, wie es in Gerüchten immer mal wieder hieß, die Storyline geändert und Jack Skellington Einzug halten wird, ist noch nicht bekannt.
 
6 Monate. Das einzig positive ist, dass die Renovierung eher am Rande des Frontierlandes stattfinden wird. Warum man jetzt eine gute Story ändern will. Nun denn.
 
RubeusHelgerud Cast Member
War nicht irgendwann davon die Rede, dass bei einer grösseren Renovierung die Doom Buggies gewechselt würden, gegen die mit der eigenen Soundanlage pro Buggy? Dann könnte ich mir die lange Renovierungszeit erklären... Ich habe sowieso jetzt am Wochenende das Gefühl gehabt, dass die Buggies ziemlich müde durch das Haus kutschieren, es gab auch wieder mehrfach längere "Standpausen" - länger als die, welche durch das Einsteigen gehbehinderter Mitfahrer verursacht werden. (Stand wieder einmal ca. 10 Minuten an einer fast dunklen Stelle - das ist leider für mich "panikfördernd" )

Und Effekte, die modernisiert werden könnten gäbe es genug: Bessere Projektionen für Mme. Leota und die singenden Büsten,der Schatten des klavierspielenden Phantoms usw....

Und Jack Skeleton Thema - zur (Vor)Weihnachtszeit wäre es nicht soooo störend - wird in den US-Parks ja auch gemacht. Bei "Its a small world" stört es ja auch niemanden. Eine dauerhafte "Night before Christmas" Thematisierung dürfte wohl nicht stattfinden. DAS wäre dann wirklich ein unmöglicher Bruch in der gesamten "Geschichte" von Big Thunder....
 
Flounder Cast Member
RubeusHelgerud schrieb:
Und Jack Skeleton Thema - zur (Vor)Weihnachtszeit wäre es nicht soooo störend - wird in den US-Parks ja auch gemacht.
Nur in Anaheim und Tokyo ;) Zur Weihnachtszeit fände ich das auch super, aber mehr auch nicht ... ansonsten gibt es unzählige Dinge, die mal auf Vordermann gebracht werden müssten. Vorstellbare Änderungen wären sicherlich die Floating Madame Leota, neue interaktive Effekte in der finalen Szene, das neue Soundsystem ... machen kann man schon einiges.

Cheers,
Flounder
 
prinzphillip Cast Member
Der "Klavierspieler" gehört dringend mal ausgetauscht...sieht ja eher aus wie ein Hampelmann :cheesy:

Außerdem ist der Rabe links von ihm meistens außer Betrieb.

Übrigens, das mit den sich wie von "Geisterhand" bewegenden Teetassen im Gartenpavillon ist anscheinend nur eine Legende. Diesen Effekt gab es auch vor 25 Jahren nicht. Es PM-Fan besitzt das Betriebsbuch mit allen Effekten von PM, da sind die Teetassen, so schreibt er, nicht mit aufgeführt.

Außerdem würde so ein Effekt doch sicherlich einen Rückstau verursachen, weil jeder "mal gucken" will, das wäre dann wohl eher kontraproduktiv beim Durchschleusen der Gäste.

 
Disneyfan Besucht die Disney University
Oh gott, bitte kein Jack Skellington Thema - dafür ist doch der Film gar nicht bekannt genug oder? Wenn nicht mal Der König der Löwen was festes bekommen hat bis jetzt...

Auch mir fällt so einiges ein, was verbessert werden müsste...
- Madame Leota
- Lachendes Phantom im Friedhof (Lachen passt nie zu Mundbewegungen oder fehlt)
- Phantom im Spiegel-Effekt passt selten auf den Doombuggy (der Effekt ist im Walt Disney World mega cool)

Auch von außen könnte man das PM schon renovieren. Spinnenweben überall :cheesy::lol::lol:
 
shimsham Disneyland? Kenn ich!
Wir wollen nächstes Jahr im Juni ins DLP - ich schenke es meinem Neffen, bevor er mit der Schule anfängt.
Und dann hat das Phantom Manor geschlossen :( Oh Mann, das hätte ihm sicher gefallen.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Irgendeine Attraktion wird immer geschlossen sein bei einem Park der 365 Tage geöffnet hat, davon darf man seinen Urlaub nicht abhängig machen, dem Neffen wird es sicher dennoch gefallen, auch ohne PM ;-)
 
shimsham Disneyland? Kenn ich!
Da hast du natürlich recht und das ist mir auch bewusst. Aber ein bisschen jammern darf man doch, wenn man genau diese Attraktion unbedingt herzeigen wollte :D
Ich hoffe nur, dass der BTM nicht wieder geschlossen hat, der wurde letztes Jahr - bei unserem ersten Besuch - gerade renoviert *gg*
 
Evelyn Stammgast in den Parks
Disneyfan schrieb:
Oh gott, bitte kein Jack Skellington Thema - dafür ist doch der Film gar nicht bekannt genug oder? Wenn nicht mal Der König der Löwen was festes bekommen hat bis jetzt...

Auch mir fällt so einiges ein, was verbessert werden müsste...
- Madame Leota
- Lachendes Phantom im Friedhof (Lachen passt nie zu Mundbewegungen oder fehlt)
- Phantom im Spiegel-Effekt passt selten auf den Doombuggy (der Effekt ist im Walt Disney World mega cool)

Auch von außen könnte man das PM schon renovieren. Spinnenweben überall :cheesy::lol::lol:
Lachendes Phantom im Friedhof ist mir bis jetzt noch gar nicht aufgefallen, wo ist
das Phantom genau?
 
molma Stammgast in den Parks
Hallo

Also im grossen Ganzen ist das Phantom Manor immer noch ne recht unterhaltsame Attraktion, denken an der Geschichte muss wirklich nicht viel geändert werden.

Allerdings sollte das ganze einfach mal vom Grund auf modernisiert werden, dann denke ich wirds auch nachher noch immer so gut sein.

Wenns dann wirklich nur 6 Monate sind, kann ich mich ja im Dezember selbst davon überzeugen
 
AbrahamDeLacey Besucht die Disney University
Wen die Sehnsucht nach Phantom Manor quält:

Kabel eins 02.01., 20:15 - 22:05 Die Geistervilla

Da gibt es zumindest ein Wiedersehen mit Madame Leota und den Grim Grinning Ghosts
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Puh, wenn man einem die ursprüngliche Meldung noch mal so vor die Nase gehalten wird. Ist schon traurig wie lange sich das verzögert. Und noch ist immer kein Eröffnungsdatum in Sicht. Evtl. Anfang April heißt es inzwischen... Aber das glaube ich auch erst, wenn ich vor der geöffneten Attraktion stehe.
 
MadameMim1969 Imagineer
Eigentlich schön traurig, meinem Mann darf ich das gar nicht erzählen, das verhagelt dem glatt seinen Geburtstag im März :emp:
Für mich ein Grund, noch eine weitere Fahrt zu planen :cheesy:
 
Anin04 Stammgast in den Parks
@AbrahamDeLacey: Cool, danke für den Hinweis. Ich vermisse Phantom Manor tatsächlich sehr.

@Alle: Ja, ursprünglich wollten wir im März ins DLRP. Nachdem bekannt wurde, dass es im März immernoch geschlossen sein wird, haben wir auf Oktober verschoben (in der Hoffnung, dass es dann auch wirklich offen ist). Wir können leider nicht öfter ins Disneyland, daher ist uns wichtig, dass unsere Lieblingsattraktionen offen sind:party:
 
MikeFink Imagineer Azubi
Es fehlt doch leider sehr viel im Frontierland wenn das Phantom Minor dermaßen lang geschlossen bleibt. Schließlich ist es eine der dortigen Hauptattraktionen. Bleibt nur zu hoffen das bald wieder eröffnet werden kann.
 
Conflagratia Stammgast in den Parks
Ich finde auch, gerade im Frontierland bei der BTM machen sich die aktuell geschlossenen Attraktionen, wie das Phantom Manor, die Railroad, das Chaparral Theater aber auch das dieses Jahr fehlende Weihnachtsdorf bemerkbar.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Nicht nur Frontierland - insgesamt ist es eine Katastrophe, was an Kapazität aktuell geboten wird:
Schaut Euch mal an, wieviel aktuell geschlossen ist! Das kommt generell hinzu. Die Kapazität wird mutwillig runtergefahren, weil auch Sachen geschlossen werden, die nicht renoviert werden.

Warum ist zum Beispiel den ganzen Januar (ab 7.1.) und Februar Casey Jr und Pays des Contes des Fees zu?
Da heißt es immer, wenn gerade nicht renoviert wird: wegen des kalten Wetters kann man die nicht betreiben. Seltsamerweise ist das aber in der Hochphase der Weihnachtszeit etwas anderes, denn Wetter hin oder her, da sind beide auf. Und da ist da Wetter nun auch nicht grundlegend anders, als vor dem 20.12. und nach dem 7.1...
Das selbe mit dem Riverboat. Angeblich wegen des Winters geschlossen. Warum? Früher fuhr das auch im Winter, da fuhren im Winter sogar 2 Riverboats, die Keel Boats und den größten Teil des Jahres, am Anfang, auch noch die Indian Canoes über die Gewässer von Frontierland. Warum ging das damals, geht aber heute nicht mehr?
Das sind Sparmaßnahmen. Das hat alles nichts mit Renovierungen oder dem Winterwetter zu tun.

Wenn dann schon so vieles anderes mit großen Kapazitäten wegen Renovierungen geschlossen ist (Phantom Manor, Chapparal Theater, Railroad etc), dann sollte man doch zumindest die vorhandenen Kapazitäten nutzen.
Die des abgerissenen Chaparral Theaters fallen ja auch noch weg und die der Bühne im Videopolis/Hyperion, die früher auch beide gleichzeitig quasi ganzjährig bespielt wurden und Kapazität gebracht haben.

Da muss man sich nicht wundern, wenn inzwischen die Wartezeiten auch in der Nebensaison deutlich länger als früher sind. Das hat nichts damit zu tun, dass plötzlich sooooo viele Leute mehr zu Gast sind, sondern eher damit, dass es soooo viel weniger Kapazität gibt. Nicht notgedrungen, sondern als Sparmaßnahme. Also im Ergebnis weniger Leistung, bei gleichzeitig in allen Bereichen Jahr für Jahr stärker steigenden Preisen, weit entfernt von der normalen Preissteigerung durch die Inflation.

Oder wenn man in die Studios schaut: gestartet sind die 2002 mit Cinemagique und Animagique als durchgängigen Shows. Dennoch war schon damals die Kapazität der Studios zu gering. Und nun? Nun haben nur noch selten beide Theater geöffnet, Mickey and the Magician läuft quasi nur halbjährlich. Begründung: Casting und Proben. Ein halbes Jahr? Echt? Bei einem Cast von vielleicht 20 Leuten? Wie machen das denn echte Theater mit großen Aufführungen und mehreren Stücken parallel? Und warum war das bei Animagique kein Problem? Das Cinemagique Theater hat auch dauernd zu und scheint nach aktuellem Stand auch nur noch saisonal genutzt zu werden. Ob da vor der Season of Super Heroes nochmal was laufen wird?
Auch da: Sparmaßnahmen.
Zusätzlich ist die Tram Tour seit Monaten zu und bleibt wohl auch zu, die ein Kapazitätsmonster war. Vermisst man das als Attraktion? Nein, aber sie hat, genau wie die große Säle der beiden oben genannten Theater Kapazitäten gebracht und somit die Headliner entlastet.
Grund? Baumaßnahmen für die neuen Sachen können es nicht sein, denn da hat noch nichts angefangen und für Events können die Szenerien ja auch genutzt werden. Also: Sparmaßnahmen.
Solche künstlichen Verknappungen treiben die Schlangen andernorts massiv hoch.

Demnächst wird Cars Race Rally renoviert und dafür nach aktuellem Stand auch ca. ein halbes Jahr geschlossen. Warum? Das ist eine Attraktion von der Stange. Andere Parks bauen eine komplette Attraktion auf dem Modell basierend in maixmal 4-5, wahrscheinlich flotter.

Und das zieht sich so durch, seit Jahren.
 
Conflagratia Stammgast in den Parks
Du hast absolut Recht, Torsten. Das Meiste davon stößt bei mir auch absolut auf Unverständnis.

Ich erinnere mich dran, dass wir die letzten Jahre immer ohne Probleme mal eben schnell in Pirates hüpfen konnten. Auch Small World konnte man immer recht spontan ohne langes Warten fahren. Dieses Mal haben wir sowohl bei Pirates als auch Small World über 40 Minuten gestanden (ich weiss, auch nicht die Welt, aber man kennt das halt auch anders..)

Peter Pan sind wir jetzt schon seit 2 Jahren nicht mehr gefahren, weil die Schlangen immer viel zu lang sind und der Fastpass dann eben für größere Attraktionen migenommen wird.

Wobei Peter Pan auch nicht mehr die entspannte magische Bahn ist, die es in meiner Kindheit war. Das Tempo, in dem die Schiffe mit mittlerweile sehr abgehackten Bewegungen durch die Bahn "fliegen", wurde meiner Meinung nach ordentlich angezogen - klar, da kann man noch mehr Leute durchschleusen.. (kann mich allerdings auch irren.. das ist zumindest mein Gefühl, aber ich bin die Bahn jetzt auch wie gesagt leider schon 2 Jahre nicht mehr gefahren).

 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Na ja :
Mehr geschlossene Attraktionen
für immer
Mehr Geld

Paßt doch !!

Ist, in den Augen der Parkleitung, wohl das geeignetste Mittel um Gäste zu ak­qui­rie­ren.

Ich allerdings, werde mir zukünftig sehr genau überlegen wann ich noch ins DL fahre wenn diese Strattegie so weiter behalten wird. Für einen nur halb zu nutzenden Park bezahle ich nicht so viel Geld.
Und gleiches werde ich auch allen Bekannten/Verwandten so weiter geben.
 
prinzphillip Cast Member
Ich fahre Ende Januar mit zwei Erstbesuchern in einen Park, der zur Hälfte geschlossen ist.

Wie peinlich ist das denn??

Und wie hier schon gesagt wurde, es fehlen die ganz großen "Kapazitätsmonster". Je mehr Attraktionen geschlossen haben, desto weniger Attraktionen kann man insgesamt besuchen, da die Schlangen überall länger sein werden.
Und das zum vollen Preis.
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
Conflagratia schrieb:
Ich erinnere mich dran, dass wir die letzten Jahre immer ohne Probleme mal eben schnell in Pirates hüpfen konnten. Auch Small World konnte man immer recht spontan ohne langes Warten fahren. Dieses Mal haben wir sowohl bei Pirates als auch Small World über 40 Minuten gestanden (ich weiss, auch nicht die Welt, aber man kennt das halt auch anders..)
Du musst allerdings auch dazu sagen, dass Du diesmal zu der wohl meist besuchten Zeit im Park warst! Ich habe es in der Zeit bei den beiden Attraktionen selten erlebt, dass sie über Tage kürzer als 20 - 30 Minuten hatten. Dafür aber öfters auch mal 60 Minuten.

Das, was in diesem Jahr um Silvester rum im Park los war, war aber auch heftig. Muss wohl an der arbeiternehmerfreundlichen Feiertagslage gelegen haben, keine Ahnung.


Conflagratia schrieb:
Peter Pan sind wir jetzt schon seit 2 Jahren nicht mehr gefahren, weil die Schlangen immer viel zu lang sind und der Fastpass dann eben für größere Attraktionen migenommen wird.
Für andere ist es halt eine "größere Attraktion". Wir würde dafür sofort einen FP einsetzen, wenn wir mal pünktlich im Park wären ;)


Conflagratia schrieb:
Wobei Peter Pan auch nicht mehr die entspannte magische Bahn ist, die es in meiner Kindheit war. Das Tempo, in dem die Schiffe mit mittlerweile sehr abgehackten Bewegungen durch die Bahn "fliegen", wurde meiner Meinung nach ordentlich angezogen - klar, da kann man noch mehr Leute durchschleusen..
Das ist uns bei Snow White auch schon aufgefallen, irgendwie rast man da nur noch durch die Geschichte. Oder ich werde zu alt für diese turbulenten Fahrten :-D

 
Conflagratia Stammgast in den Parks
Ich weiss, dass der Park zu Silvester besonders voll war. Nichts desto trotz bin ich der Meinung, dass die Wartezeiten gleich anders ausgesehen hätte, wenn man sich mal für eine Runde in die Railroad setzen, lautstark Let it Go mitgröhlen oder eine Runde durchs Phantom Manor gruseln könnte.

Also klar, an Silvester mehr los als sonst. Aber Silvester 2017/2018 waren wir auch da, es war auch voll aber die Wartezeiten sahen ganz anders aus.

Und für Peter Pan haben wir auch dieses mal Morgens wieder zu lange gebraucht.. man wird halt doch auch älter... :lol:

Ich denke, wir können uns alle darauf einigen, dass das, was da aktuell an Schließungen los ist, einfach nicht normal und auch alles andere als Besucherfreundlich ist. Leider... aber so bin ich wenigstens auch mal wieder Dumbo gefahren :oops::cheesy:
 
pfspock Stammgast in den Parks
Um die allgemeine Stimmung ein wenig zu heben möchte ich mal einwerfen, dass laut ed92 mittlerweile eine Wiedereröffnung pünktlich zum Start der Halloweensaison anvisiert wird. Danach will man sich dann um das Asbest in Small World kümmern. Und Dämmung Buzz Lightyear.
Läuft
DLP eben
 
bob81 Disneyland? Kenn ich!
Wie bitte? Phantom Manor eröffnet erst wieder im Oktober 2019? Dachte April? Bitte den Scherz aufklären oder Quellenangabe/ Link.
 
Oben