Auch eine Idee für das Disneyland Paris? Disney World erprobt ein neues Platzierungsystem in Fast Food Restaurants

torstendlp Administrator
Teammitglied
Hallo,

wer kennt das nicht:
Man geht in ein Fast Food Restaurant im DLP, steht 20 Minuten am Schalter in der Schlange und findet, wenn man sein voll beladenes Tablett in der Hand hat keinen freien Tisch mehr, weil diese wahlweise besetzt sind von:
1. (Selbstverständlich) Leuten, die selbst gerade ihr Essen, das sie gerade gekauft haben, verzehren.
2. (aber auch) Gästen, die Picknick machen und ihr eigenes, selbst mitgebrachtes Essen futtern.
3. (oder auch) Mitgliedern einer Gruppe, die schon einen Platz gesichert haben, während andere Gruppenmitglieder in der Schlange am Fast Food Schalter anstehen.
4. (oder sogar, ja, leider schon erlebt) Eltern, die an einem Tisch, der zum Essen gedacht ist, gerade ihr Kind wickeln...

Personen der Gruppen 2, 3 und 4 nehmen dabei Tische in Anspruch, auch wenn sie gerade (noch) nichts essen, was aus dem Restaurant kommt.
Ich persönlich finde die Variante die Gruppe 3 macht absolut ok, denn es macht überhaupt keinen Sinn, meiner Meinung nach, wenn alle Leute einer Gruppe die Schlange an einem Schalter verstopfen. Im Zweifel führt das sogar dazu, dass die Schlangen langsamer abgebaut werden, weil direkt am Schalter, wenn man dran ist, oft noch einmal Diskussionen losgehen, wer denn nun wirklich was nimmt.
Gruppe 2 geht für mich eigentlich nicht, außer an sehr leeren Tagen, wenn ohnehin genügend Tische frei sind. Ansonsten bin ich der Meinung, dass die Leute, die für ihr Essen bezahlt haben, Vorrang haben sollten.
Die (zum Glück seltenen) Vertreter der Gruppe 4 gehen meiner Meinung nach gar nicht, einfach schon aus hygienischen Gründen.

Egal aus welchem der Gründe 2-4 nun aber jemand, der gerade am Schalter gestanden hat keinen Platz bekommt - in Walt Disney World testet Disney aktuell in ein paar Fast Food Restaurants (zumindest im Backlot Express in den Hollywood Studios und im Pizzafari im Animal Kingdom - siehe Foto im Anhang von ) ein neues System, dass das (weitestgehend) verhindert:
Die Besucher können sich nicht mehr einfach so an einen Tisch setzen, sondern bekommen von einem Cast Member einen Tisch zugewiesen, allerdings nicht beim Betreten des Restaurants, sondern erst, wenn sie ihr Essen gekauft haben.
Wer im entsprechenden Restaurant nichts gekauft hat, bekommt auch keinen Platz.

Es ist überhaupt noch nicht absehbar, ob dieses System nach der Testphase wirklich umgesetzt wird oder ob es sich als nicht sinnvoll herausstellt, aber ich finde die Idee grundsätzlich interessant und mich würden Eure Meinungen hierzu interessieren.
Würdet Ihr ein solches System auch für das Disneyland Paris und seine Fast Food Restaurants befürworten?

 
jutta Cast Member
Prinzipell finde ich das klasse. Es gibt nichts Schlimmeres als mit dem vollgepackten Tablett da zu stehen und nach einem freien Tisch zu suchen, der dann am Ende noch nicht mal abgeräumt ist.

Auf der anderen Seite, ist es anstrengend und nervig, mit den Kindern in der Schlange zu stehen. Die ändern in der Tat mindestens 5mal ihre Meinung. Das wäre bei einer kurzen Schlange machbar, aber wenn es länger dauert bis man dran kommt, bilden sich in meinem Kopf Horroszenarien.

Optimal wäre eine Lösung, bei der auch die Teile der Gruppe, die nicht anstehen wollen/müssen/sollen "untergebracht" werden. Zeitgleiches Anstehen bei einem Character oder so. Natürlich zeitlich genau abgestimmt mit der Schlange am Counter :lol:. Das wäre cool, oder?
 
Also die Idee ist grundsätzlich zu begrüßen. Wobei ich schon finde, wenn man mit mehreren Leuten isst, dass sich nicht alle anstellen müssen, sondern man sich auch teilen kann. In der Regel war das bei uns so, dass immer nur einer der Erwachsenen das Essen bestellt hat. Wenn die Gruppe größer als vier war, dann zwei Erwachsene, was das tragen zum Tisch auch deutlich vereinfacht. Mit 6 Erwachsenen oder auch mit kleineren Kindern am Schalter zu stehen ist echt ätzend und erschwert in der Regel die Essensauswahl erheblich.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Das fände ich auch eine klsse Idee, wie oft sind wir schon Runde um Runde mit dem Tablett gelaufen bis wir mal einen Tisch gefunden hatten, da war das Essen fast kalt. Wenn dann noch alle Schalter in den Countern besetzt wären, ein Traum ........ *rosaBrilleaufsetz* :rosabrille:

Wenn ein Restaurant wie sagen wir mal Bella Notte geschlossen hat, spricht ja nichts dagegen draußen auf den Plätzen und Tischen sein mitgebrachtes Picknick zu verzehren, man stört dann ja niemanden, aber doch bitte nicht in einem geöffneten Restaurand.
 
Flounder Cast Member
Als Familienvater mit kleinem Kind ist das natürlich eine ziemlich blöde Lösung ... als Familienvater mit Teenager eine noch viel dämlichere Idee. Die Gründe hierfür wurden schon genannt. Für Singles und Paare natürlich keine schlechte Idee. Dennoch denke ich, dass sich das so nicht durchsetzen lassen wird. Ehrlich gesagt wüsste ich auch nicht wozu. Weder in WDW noch im DLP habe ich mit Tablett in der Hand je keinen freien Platz gefunden.

Da das Pizzafari gerade umgebaut wurde und Platz u.a. für Tiffins weichen musste, bot sich der Test hier sicherlich an. Früher war es in dem Restaurant eher unmöglich einen nicht freien Tisch zu finden :lol: Bin mal auf mehr aussagefähige Berichte gespannt.

Cheers,
Flounder
 
MikeFink Imagineer Azubi
Auch ich fände es richtig wenn ein Tisch von einem CM angewiesen wird und der willkürlichen Platzwegnahme einhalt geboten wird.

So hält Torsten unter anderem diesen Punkt offensichtlich für gut:

3. (oder auch) Mitgliedern einer Gruppe, die schon einen Platz gesichert haben, während andere Gruppenmitglieder in der Schlange am Fast Food Schalter anstehen.
Ich persönlich finde die Variante die Gruppe 3 macht absolut ok, denn es macht überhaupt keinen Sinn, meiner Meinung nach, wenn alle Leute einer Gruppe die Schlange an einem Schalter verstopfen. Im Zweifel führt das sogar dazu, dass die Schlangen langsamer abgebaut werden, weil direkt am Schalter, wenn man dran ist, oft noch einmal Diskussionen losgehen, wer denn nun wirklich was nimmt.

Diesem muß ich einfach wiedersprechen. Da ich als Single und Alleinfahrer sehr oft die Erfahrung machen mußte das es bisweilen 20 oder gar 30 "freie" Plätze gab die durch derartige Platzhalter einfach besetzt wurden. Immer der selbe Kommentar die Plätze seien besetzt.

Dieses halte ich für eine Frechheit zumal sich oftmals herausstellt das ich mit meinem Essen fertig werde während die Personen für die die Plätze freigehalten wurden sich immer noch in der Warteschlange befinden. Man könne sich ja so einigen - im Prinzip besetzt, jedoch solange meine Freunde, Bekannte oder andere für die die Plätze freigehalten nicht da sind darf ich mich dazusetzen.

Abgesehen davon kann sich auch eine ganze Gruppe anstellen. Die Diskussionen was man Essen möchte in einer Warteschlange sind für mich vollkommen unnötig. Man hat vorher genügend Zeit sich gedanken darum zu machen was man Essen möchte. Sogar in der langen Warteschlange ist noch Zeit dafür. Aber solange zu Warten bis der CM fragt und man dann ins Stottern kommt weil man keinen Plan hat geht gar nicht denn letztlich entsteht dort der Stau.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
MikeFink schrieb:
Abgesehen davon kann sich auch eine ganze Gruppe anstellen. Die Diskussionen was man Essen möchte in einer Warteschlange sind für mich vollkommen unnötig.
Du magst das für unnötig halten und ich käme auch nie auf die Idee, Fakt ist aber, dass das eben schon jetzt regelmäßig passiert - bei ganzen Gruppen fangen die Leute, sobald sie von CM gefragt werden, was sie wollen, nochmal an, alles durch zu diskutieren - leider schon sehr oft erlebt.
Ich finde das auch unnötig, weil man es davor machen könnte, aber man kann es auch nicht unterbinden, es passiert einfach und wenn auf Grund einer neuen Platzierungsregel mehr Gruppen anstehen würden, würde das garantiert auch vermehrt vorkommen.
 
whiskas Cast Member
Grundsätzlich stimme ich MikeFink zu 100% zu. Auch ich habe, als Singlereisende, schon oft die Erfahrung gemacht, daß man mit seinem Tablett wie blöde rum läuft um irgendwo noch ein freies Eckchen zu ergattern.

Ich fände es allerdings auch schon vollkommen ausreichend wenn die CMs, zumindest bei vollem Park, die Picknicker rigoros verscheuchen würden.
Ich fand die Vorgehensweise im Barbecue Cookout schon super, daß man vor der Tür warten mußte, dann wurde einem von dem CM an der Tür die Warteschlange zugewiesen und an der Schlange wurden dann die Speisekarten ausgeteilt und gleichzeitig darauf geachtet, daß sich wirklich auch alle angestellt haben. Ausserdem haben sie die Leute die Essen hatten in die Richtung geschickt wo noch Tische frei waren. Also man wurde nicht direkt an den Tisch gebracht wie beim Frühstück, aber schon in die richtige Richtung.
Blöd war halt nur, daß das nur für den Innenbereich galt. Der Aussenbereich war, bei strahlendem Sonnenschein, komplett mit Picknickern belegt.

Wie Minnie schon schrieb, kann man die Picknicker ja auch auf die freien Aussenplätze der geschlossenen Restaurants hinweisen. Aber der Park sollte schon dafür sorgen, daß zahlende Gäste auch garantiert eine Sitzplatz bekommen und nicht, wie im Oktober gesehen, mit ihren Tabletts vor Caseys vor den Mülleimern stehend, im Stehen essen müssen.
 
Flounder Cast Member
MikeFink schrieb:
Aber solange zu Warten bis der CM fragt und man dann ins Stottern kommt weil man keinen Plan hat geht gar nicht denn letztlich entsteht dort der Stau.
Wobei Diskussionen mit den CM auch deshalb entstehen, da aus den aushängenden Menüs nie eindeutig hervorgeht, ob bestimmte Gerichte auch in anderer Kombi oder eben nicht in Kombi erhältlich sind. Ich kann davon ein Lied singen, ach was - ein ganzes Konzert kann ich geben ... da ich grundsätzlich diese Diskussionen starte bzw. starten muss. Warum? Weil wir mitunter keine Carnivoren sind ... und das Angebot für Vegetarier leider, leider sehr unflexibel (zumindest beschildert) ist. Von daher ist es frech hier Leuten Vorhaltungen zu machen, für die sie letztlich nicht verantwortlich gemacht werden können. Denn bestimmte Leute können nichts dafür, dass sie erst gar keinen Plan erhalten haben.

Wobei ich dazu sagen muss, dass wir volle Restaurants grundsätzlich versuchen zu meiden. Da gehe ich lieber eine Stunde später essen, als dass ich kostbare Zeit in einer Schlange in einem fiesen Fast Food Restaurant vergeude ...

Cheers,
Flounder
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Wobei ich nicht glaube, dass Vegetarier die sind, die am häufigsten diskutieren. Wenn es mir aufgefallen ist, waren es eigentlich hauptsächlich spanische und französische Großfamilien.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Es mag auch in Einzelfällen wirklich gute Gründe geben, beim Bestellvorgang das eine oder andere zu erfragen (Vegetarier, Allergiker etc.) aber mir ist das bisher nur aufgefallen, dass der CM die Bestellung aufnehmen wollte und die Eltern ihre Kinder dann nochmal gefragt haben was sie denn nun wollen... Dann ging das Drama los...

Das mit den Plätzen ist so eine Sache. In manchen Situationen echt gut, in anderen eher schlecht. Schwierig.
 
Flounder Cast Member
torstendlp schrieb:
Wobei ich nicht glaube, dass Vegetarier die sind, die am häufigsten diskutieren. Wenn es mir aufgefallen ist, waren es eigentlich hauptsächlich spanische und französische Großfamilien.
Ich falle mir nur immer selbst auf :cheesy: :crazy-gr: :wacko:

Am Ende sind aber wohl diejenigen, die eine Einzelanfrage haben, doch wesentlich schneller durch. Wobei ich mich frage, was man überhaupt noch elendig diskutieren kann. Ich stelle mich vor die Auswahl oder nehme die Karte, die gerne vorher verteilt wird, suche mir etwas aus und ggf. frage ich gezielt bei Unschlüssigkeiten oder suche mir gleich eine Alternative. Wenn man so etwas vor der Auswahl berücksichtigt, sollte es gar nicht zu den angesprochenen Diskussionen kommen. Aber Theorie und Praxis sind da wohl leider 2 Paar Schuhe :(

Cheers,
Flounder
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Flounder schrieb:
Wenn man so etwas vor der Auswahl berücksichtigt, sollte es gar nicht zu den angesprochenen Diskussionen kommen. Aber Theorie und Praxis sind da wohl leider 2 Paar Schuhe :(
aber sowas von - wir haben es sogar schon erlebt (ok, das ist in dem Fall auch passiert, ohne, dass alle in der Schlange anstehen mussten), dass eine englische Mutter also schon die ersten Sachen bestellt waren, ihren Mann mit dem Handy angerufen und gefragt hat, ob er denn wirklich XYZ wolle, es gäbe ja noch ABC - und dann haben die rumdiskutiert etc.
Dauerte sicher 5 Minuten, bis der Mann dann doch nach vorne kam, um sich die Karte nochmal selbst zu studieren...
Die CM hat es allerdings auch nicht auf die Reihe bekommen, mal die bisherige Bestellung zu stornieren und andere Gäste vorzulassen, bis die Engländer ihr Problem geklärt hatten...
 
TommySassoon Stammgast in den Parks
Ich muss ehrlich sagen, dass das System nach dem Essensempfang einen Platz zuzuweisen mir nicht zusagt. Wenn ich mit meiner kleinen Tochter mit vier Jahren etwas zu essen holen will, dann fehlt da verständlicherweise die Geduld. Weshalb meine Frau, oder ich sich schon einmal hinsetzen.

Wobei ich auch sagen muss, dass es mir bisher nur in Frankreich passiert ist, dass gedrängelt, oder einfach rücksichtslos geschoben wurde. Meiner Meinung würden in vielen Fällen einfach Manieren helfen. Dies trifft auf Fahrgeschäfte und Restaurants gleichermaßen zu.

Die beste Lösung wäre es meiner Ansicht nach, sich von diesen Dingen nicht stressen zu lassen, sondern entspannt zu bleiben. Jede Lösung wird ohnehin nur weitere Schlupflöcher und Ausreden hervorbringen.
 
captainjack Besucht die Disney University
Ich bin auch der Meinung das es vollkommen ausreichen würde wenn die Gäste die in den Restaurants ihr mitgebrachtes Essen verzehren wollen verscheucht werden würden.
Wir waren am 28./29.12. wieder im DLP.
So viele Personen wie dieses mal ihr selbst mitgebrachtes Essen in einem der Restaurants verzehrt haben sind uns noch nie aufgefallen.
Wobei: Nicht nur in den Restaurants sondern auch bei beinahe jeder möglichen Sitzgelegenheit waren dieses Mal so viele Personen mit dem Verzehr der selbst mitgebrachten Speisen beschäftigt, genauso wie in den Warteschlangen diverser Attraktionen.
War schon Krass!
Da sollte auf jeden Fall Einhalt geboten werden.
Das müsste doch die Security beim Eingang entdecken.
 
whiskas Cast Member
Mir ist im Oktober nur aufgefallen, daß die HP-Voucher vermehrt Diskussionen hervor gerufen haben, weil dann doch jeder meinte aus seinem Voucher das Maximum herausschlagen zu müssen. Da es aber irgendwie in allen Countern anders gehandhabt wurde, kann ich die Leute auch gut verstehen. Eigentlich gelten sie ja nur für ein Menü. Viele probieren dann aber doch Essen im Gegenwert zu bekommen und diskutieren elendig lange mit den CMs. Das fand ich ehrlich mehr als nervig. Auch an den Tagen an denen nicht viel los war hat es mir doch viel Zeit geraubt.

Ich habe aber auch Gruppen erlebt, die dankbar am Eingang die Karte in Empfang genommen haben, aber keinen Blick drauf geworfen haben und erst als sie dran waren überhaupt erstmal geguckt haben was es gibt, weil sie bis dahin mit Quatschen oder Telefonieren beschäftigt waren.

Eine Lösung für Eltern mit kleinen Kindern wäre aber auch, daß sich ein Elternteil anstellt und der andere Elternteil an der Seite wartet bis das Essen da ist. Ich habe nämlich auch schon oft erlebt, daß auch die Kinder, die schon am Tisch gesessen und gewartet haben arg quängelig geworden sind weil sie Hunger hatten oder einfach nicht still sitzen bleiben wollten. Da wurde dann auch auf und unter den Tischen gespielt, herumgetobt etc. was für die Leute an den Nachbartischen auch unangenehm war.
Kindern fällt das Warten in jeglicher Form halt immer schwer.

@TommySassoon: Das Drängeln und Schubsen in den Warteschlangen ist ja ein anderes Problem, daß sich durch das Zuweisen von Tischen oder freier Platzwahl ja nicht verändern lassen.
Im Übrigen kann ich nicht bestätigen, daß das nur auf Frankreich zutrifft. Ich war in diesem Winter auf verschiedenen Weihnachtsmärkten und im Phantasialand und da war es nicht anders. Auch Deutsche wollen nicht warten. Sind wir ja auch nicht gewohnt. :lol:
Da fallen mir aber auch nur England, Kuba und die skandinavischen Länder ein, wo Schlange stehen ohne Gedrängel abläuft.

 
TommySassoon Stammgast in den Parks
Whiskas schrieb:
@TommySassoon: Das Drängeln und Schubsen in den Warteschlangen ist ja ein anderes Problem, daß sich durch das Zuweisen von Tischen oder freier Platzwahl ja nicht verändern lassen.
Im Übrigen kann ich nicht bestätigen, daß das nur auf Frankreich zutrifft. Ich war in diesem Winter auf verschiedenen Weihnachtsmärkten und im Phantasialand und da war es nicht anders. Auch Deutsche wollen nicht warten. Sind wir ja auch nicht gewohnt. :lol:
Da fallen mir aber auch nur England, Kuba und die skandinavischen Länder ein, wo Schlange stehen ohne Gedrängel abläuft.
Du hast recht - natürlich ist es kein französisches Problem, sondern ein allgegenwärtiges. Aber trotzdem ist es mir nirgendwo so sehr aufgefallen, wie dort. Nationalität der Menschen kann ich dabei auch nicht sagen.
 
Grumpy76 Stammgast in den Parks
Wir waren im April 6 Tage im DLP und dabei zweimal im Bella Notte. Beide Male standen CM'S vor den abgesperrten Sitzplätzen und wiesen einem erst wenn man sein Essen hatte einen freien Tisch zu. Ein hinsetzen ohne Tablett war nicht möglich. Unser Sohn wurde wieder zu uns in die Schlange geschickt. Für ihn in dem Moment blöd, aber für uns mit den vollen Tabletts sehr angenehm.
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
captainjack schrieb:
Das müsste doch die Security beim Eingang entdecken.
Steht eigentlich irgendwo, dass es verboten ist, was eigenes mitzubringen?

Wir fahren am 29.12. abends bei Pinocchio essen. Da gab es so schon lange Schlangen, weil die CMs das Essen nicht fertig bekommen haben. Wenn ich mir vorstelle, da sollen nun noch alle die stehen, die etwas zu essen haben wollen, für die aber jemand was mitbringt, dann stehen wir bald bis draussen an!

Da muss sich, zumindest im DLRP, ein bisschen mehr ändern und das wird, dank der französischen Mentalität, eher schwer. Fast ist an dem Food jetzt schon nix :-D

Und das mit den Vegetariern kann ich bestätigen. Es gab ein Menü mit einem Fleischbagelburger, ich wollte aber gerne das Menü mit dem neuen (?) vegetarischen Burger probieren. Ging nicht, steht nicht auf der Karte, gibt es nicht. Aber das ist nun auch wieder OffTopic.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Whiskas schrieb:
Mir ist im Oktober nur aufgefallen, daß die HP-Voucher vermehrt Diskussionen hervor gerufen haben, weil dann doch jeder meinte aus seinem Voucher das Maximum herausschlagen zu müssen. Da es aber irgendwie in allen Countern anders gehandhabt wurde, kann ich die Leute auch gut verstehen. Eigentlich gelten sie ja nur für ein Menü. Viele probieren dann aber doch Essen im Gegenwert zu bekommen und diskutieren elendig lange mit den CMs. Das fand ich ehrlich mehr als nervig. Auch an den Tagen an denen nicht viel los war hat es mir doch viel Zeit geraubt.
Man könnte diese Diskussionen der Meal Plan Inhaber an den Kassen auch schon entzerren wenn ein Schalter nur für eben Inhaber des Meal Plan wäre, dann würde es evtl. an den anderen Kassen (wenn denn mal mehrere offen hätten *hahahha*) nur die anderen Gäste anstehen würden.
 
Oben