Massive Preiserhöhungen für Jahreskarten?

torstendlp Administrator
Teammitglied
Hallo,

aktuellen Gerüchten zu Folge sollen die Preise für die Jahreskarten ab der nächsten Sommer-Saison (also ab Anfang April 2015) massiv angehoben werden.

Dabei geht es nicht um die 10 Euro, wie z.B. bei der letzten Erhöhung, sondern um deutliche Preissteigerungen.

Im Gespräch sind wohl Erhöhungen um mehr als 100% - den Grüchten nach soll der Dream auf ca. 500 Euro steigen, der Preis für den Fantasy auf ca. 400 und der für den Francilien auf ca. 300 Euro.
Das ist wohl noch nicht fix, sondern wird noch nur diskutiert und auch komplett neue Modelle für Leistungen und Preise der Jahreskarten sind im Gespräch.

Meiner Meinung nach wäre das ein absolut sinnvoller und notwendiger Schritt, denn die aktuellen Dumping-Preise für sind schädlich für das Resort, also wenn es kommen sollte, von mir aus ein: :clap:
 
kuller Stammgast in den Parks
Was ist denn die Quelle der Gerüchte?
Ab wann wird da wohl konkretes bekannt gegeben?

Ich persönlich halte eine Erhöhung von über 100% für übertrieben und absolut nicht gerechtfertigt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Leute das gefallen lassen?

Momentan bin ich ehrlich gesagt sogar enttäuscht. Erst die Figuren aus dem Hotel und nun noch das. Für mich, die seit letztem Mai den nächsten Trip plant bzw. gebucht hat, wäre das nun fast ein Grund zu stornieren, denn irgendwann setzt dann doch die Vernunft ein. Denn dann komme ich für eine Woche Urlaub bei der Maus auf einen für eine Familie sehr stolzen Preis.Ich habe mit Jahreskarten kalkuliert. Vorab bestellen ist bei uns leider keine Option. Die Mehrtageskarten werden dann ja sicher auch noch angehoben???

Was meint ihr?

:sorry:
 
Erlinho Cast Member
Dazu müssen im Gegenzug die Tageskarten wieder etwas senken. Ich habe irgendwo mal gelesen dass die Tageskarten im DLP teurer sind als im WDW, das ist irgendwo ein bisschen off.
Dass die Jahreskarten nahezu verramscht werden zurzeit ist ziemlich deutlich, da sich der Dream schon ab dem 3. Tag lohnt.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
kuller schrieb:
Was ist denn die Quelle der Gerüchte?
darf ich leider nicht sagen, aber normal recht zuverlässig.

kuller schrieb:
Ich halte es für absolut sinnvoll und notwendig.
Der Schritt ist meiner Meinung nach längst überfällig und man sollte sich bei den Jahreskarten-Preise z.B. in etwa an Anaheim orientieren.

Wenn ein Francilien-Pass, idealerweise noch mit Shareholder-Rabatt, im Prinzip für den Preis von 1 1/2 Tagen zu bekommen ist UND (zumindest, wenn man ein französisches Bankkonto hat) sogar noch in 12 Monatsraten abgestottert werden kann, dann ist das Verhältnis einfach schief.
Zumal die Idee dahinter: "Die Leute mit Jahreskarten kommen oft und lassen immer Geld vor Ort" sich seit Jahren als Fehleinschätzung herausgestellt hat. Gerade die Franzosen aus der Umgebung, die teilweise 1-2x in der Woche kommen, frühstücken zu Hause, nehmen einen Snack mit in den Park und essen ihr Abendessen wieder zu Hause und kaufen bei so vielen Besuchen auch nicht regelmäßig Souvenirs etc. - sie lassen also so gut wie kein Geld im Park und bei oftmals 70 Tagen / Jahr im Park zahlen sie pro Tag im Park gerade mal 1,50 Euro.
Das kann so einfach nicht sein.
Der Park hat davon 0,0 Nutzen von der aktuellen Form der Jahreskarten, insbesondere vom Francilien - im Gegenteil, denn diese Art von Besuchern trägt genauso zu Abnutzung bei und sorgt auch für volle Warteschlangen (was sich wieder auf die Zufriedenheit der Vollzahler negativ auswirkt).

Die Ausgaben pro Gast und Tag liegen (inkl. Eintrittskarten!!!) aktuell bei ca. 47 Euro - für alles! Eintritt, Essen, Trinken, Souvenirs etc.
In WDW z.B. liegen sie bei ca. 110 Euro, also beim 2,35fachen Wert - kein Wunder, dass in Paris kein Geld für irgendwas da ist!

Dass die Preise für die Ein/Mehr-Tageskarten auch stark steigen, glaube ich eigentlich nicht.
Es geht ja darum, dass die Jahreskarten im Verhältnis zu den Ein/Mehr-Tageskarten VIEL zu günstig sind.
 
kuller Stammgast in den Parks
Eine Preiserhöhung an sich finde ich ja in Ordnung, allerdings nicht in dem Ausmaß! Hätten da nicht bspw. 50% auch gereicht? Ich denke schon, zumindest um die "ungeliebten-kein-geld-ausgebenden-(französischen)" Parkbesucher abzuhalten.
Wenn ich so viel Geld für eine Jahreskarte ausgeben soll, müssen sich aber auch einige Umstände ändern. Gerade die Dinge, die hier in letzter Zeit berichtet wurden: Situation der Restaurants (Service, Qualität, Öffnungszeiten) sowie angebotene Leistungen der Parks selbst (Shows und Rides). So wird ja gerade leider eher abgespeckt...
Es mag ja sein, dass die Preise für viele hier dennoch machbar sind, aber ich schätze mal, dass eine Durchschnittsfamilie nicht unbedingt die finanziellen Mittel dafür hat.
Nun gut, wenn das so kommt wie hier in den Raum gestellt wird, bestätigt der Park seinem Ruf den er in Deutschland hat. Denn dann ist es wirklich einfach zu teuer für einen Familienurlaub und eher den etwas besser gestellten vorbehalten.
 
eve Imagineer Azubi
Generell wirklich ein nötiger und überfälliger Schritt!
Dennoch natürlich heftig und ich gebe kuller Recht: dann muss sich an den Umständen auch einiges ändern (ok muss es sowieso)!
Das Preis-Leistungsverhältnis muss da nochmal genauer betrachtet werden.
Und dann sollte es auch wieder bessere Angebote bei den Pauschalen geben, denn sonst lohnt sich eine Jahreskarte auch weiterhin... Die Zahl der Besuche wird aber sicher bei vielen massiv sinken.
Mal schauen wann es da nähere Infos zu gibt und die Modelle dann aussehen.
 
Bambi74 Cast Member
Schließe mich da Kullers Meinung an.

An der Hotline erklärte mir die Mitarbeiterin, das im April keine Disney-Charakter mehr im Hotel gibt. So wie ich es verstanden habe, gehen die Meinungen da intern sehr auseinander und sie sind gespannt, wie es von den Besuchern angenommen wird.

Ob nur erhöhen beim Francilien was bringt? Ich bin gespannt. Haben die Franzosen nicht auch ab und an Schnäppchenangebote in den Supermärkten? Das sollte man auch mal überdenken.

Bin gespannt was passiert, befürchte unsere Besuche werden merklich weniger. :cry:
 
KevinDLP Besucht die Disney University
Ich würde eine Preiserhöhung der Jahreskarten ebenfalls begrüßen. Wie von Torsten bereits vorgerechnet, ist dies auch dringendst notwendig, damit sich das Disneyland nicht unter Preis verkauft! Und wenn so der ein oder andere französische "Gast" wegbleibt, der sowieso kein Geld im Park ausgibt, zu Hause frühstückt und womöglich noch Selbstversorger ist und im Sommer mal wieder im Park die ganzen Außenplätze vor den Restaurants mit seinem selbst mitgebrachtem Essen in Beschlag nimmt - um so besser!!!
 
KevinDLP Besucht die Disney University
Bambi74 schrieb:
An der Hotline erklärte mir die Mitarbeiterin, das im April keine Disney-Charakter mehr im Hotel gibt. So wie ich es verstanden habe, gehen die Meinungen da intern sehr auseinander und sie sind gespannt, wie es von den Besuchern angenommen wird.
Sollte das nicht bereits ab diesem November so sein?

Bambi74 schrieb:
Ob nur erhöhen beim Francilien was bringt? Ich bin gespannt. Haben die Franzosen nicht auch ab und an Schnäppchenangebote in den Supermärkten? Das sollte man auch mal überdenken.
Wobei auch so was wichtig ist! Natürlich darf das nicht übertrieben werden oder in den Hauptreisezeiten einlösbar sein, aber so wird das Disneyland bei dem ein oder anderen vielleicht mal wieder in Erinnerung gerufen und lockt vielleicht auch mal Erstbesucher an.
 
Bambi74 Cast Member
KevinDLP schrieb:
Bambi74 schrieb:
An der Hotline erklärte mir die Mitarbeiterin, das im April keine Disney-Charakter mehr im Hotel gibt. So wie ich es verstanden habe, gehen die Meinungen da intern sehr auseinander und sie sind gespannt, wie es von den Besuchern angenommen wird.
Sollte das nicht bereits ab diesem November so sein?
Ja. Ist bereits so.
Hat sie trotzdem extra erwähnt. Auch das im Park in den EMH dann mehr geboten werden soll.
Vielleicht weil ich erwähnt habe, daß es uns im Oktober im SL so gut gefallen hat.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben