Disneyland Anaheim Kalifornien

Elsalein Stammgast in den Parks
Jetzt haben wir uns gerade mal die Eintrittspreise genauer angeschaut und gesehen,dass das Parkhopperticket 100 Dollar teurer ist als das 1Park Ticket.

Sollte man die Differenz zahlen oder ist es eh sinnvoller sich voll und ganz auf einen Park am Tag zu konzentrieren.

Wenn ich da ans Disneyland Paris denke würde mir glaub ich in den Studios evtl schnell langweilig werden,eben weil es dort aktuell nicht so viele Shows gibt. Wir wechseln eigentlich immer nach etwas mehr als einem halben Tag in den Hauptpark....


Ebenfalls hab ich mir die Pauschalen nochmal angeschaut. Jetzt steht dort was von Special Surprises. Wenn ich es mir richtig übersetze dann bekommt man 10% in teilnehmendes Stores im Village bzw. je ein foto geschenkt, einen Schlüsselanhänger ,Pin und Kofferanhänger...

Weiß dazu jemand was?
 
Flounder Cast Member
Elsalein schrieb:
Jetzt haben wir uns gerade mal die Eintrittspreise genauer angeschaut und gesehen,dass das Parkhopperticket 100 Dollar teurer ist als das 1Park Ticket.

Sollte man die Differenz zahlen oder ist es eh sinnvoller sich voll und ganz auf einen Park am Tag zu konzentrieren.

Wenn ich da ans Disneyland Paris denke würde mir glaub ich in den Studios evtl schnell langweilig werden,eben weil es dort aktuell nicht so viele Shows gibt. Wir wechseln eigentlich immer nach etwas mehr als einem halben Tag in den Hauptpark....


Ebenfalls hab ich mir die Pauschalen nochmal angeschaut. Jetzt steht dort was von Special Surprises. Wenn ich es mir richtig übersetze dann bekommt man 10% in teilnehmendes Stores im Village bzw. je ein foto geschenkt, einen Schlüsselanhänger ,Pin und Kofferanhänger...

Weiß dazu jemand was?
Also, das Geld für den Hopper würde ich mir sparen. Ein Park am Tag ist absolut ok ... die 100$ kann man besser in Souvenirs oder Essen investieren.

Du kannst die Studios in Paris keinesfalls mit DCA vergleichen - das ist ein vollwertiger Park und es ist nicht einmal auszuschließen, dass er hier und da um einiges besser als "das Original" abschneidet.

Zu den Specials weiß ich leider nichts ... bei uns im Partner-Forum gibt es aber so einige Spezialisten um das DLC herum. Fragen kostet nichts ...

Cheers,
Flounder

 
iputCALIonmyback Stammgast in den Parks
Elsalein schrieb:
Jetzt haben wir uns gerade mal die Eintrittspreise genauer angeschaut und gesehen,dass das Parkhopperticket 100 Dollar teurer ist als das 1Park Ticket.

Sollte man die Differenz zahlen oder ist es eh sinnvoller sich voll und ganz auf einen Park am Tag zu konzentrieren.

Wenn ich da ans Disneyland Paris denke würde mir glaub ich in den Studios evtl schnell langweilig werden,eben weil es dort aktuell nicht so viele Shows gibt. Wir wechseln eigentlich immer nach etwas mehr als einem halben Tag in den Hauptpark....


Ebenfalls hab ich mir die Pauschalen nochmal angeschaut. Jetzt steht dort was von Special Surprises. Wenn ich es mir richtig übersetze dann bekommt man 10% in teilnehmendes Stores im Village bzw. je ein foto geschenkt, einen Schlüsselanhänger ,Pin und Kofferanhänger...

Weiß dazu jemand was?
Hallo Elsalein :) Mann, bin ich euch neidisch... diese Parks sind einfach wunderschön..

Wann genau seid Ihr dort? Denn in der Zeit von Juni - Mitte September müsst Ihr damit rechnen das man schon vor den Toren der Parks 1h + für Tickets & entrance anstehen muss, an Weekends campieren die Leute schon 2h vor Öffnung vor den Parks - daher super service von eurem Hotel das ihr die Tickets dort schon kaufen könnt und somit gleich zum Eingang dürft! :)

Der DCA Park ist ein vollwertiger Park an dem ihr genug zu sehen bekommt :cheesy: Wir verbringen meistens auch mehr Zeit in diesem Park da hier einfach die aufregenderen und moderneren Attraktionen als im Original Disneyland sind :) ZbSp. der Tower Of Terror (welcher ab Mai wieder eröffnet), Radiator Springs Racers und California Screaming werden euch begeistern. Schön wärs wenn unser Studios Park nur schon die hälfte so viel bieten würde... :cry:

Den Fastpass für World of Color müsst ihr nicht nehmen, jedoch ist der Riesen Platz vor dem Mickey Mouse Riesenrad für die Fastpass Gäste reserviert und darum empfehlenswert. Dieser gilt auch nicht als Attraktionen Fastpass - somit könnt Ihr ohne Probleme den nächsten lösen. Mein Tipp: Wenn Ihr am Morgen in den Park kommt lauft gerade aus beim Cathay Circle vorbei Richtung Cars Land und holt euch dort auf der linken Seite gerade die Fastpasses für Radiatior Springs Racers - Wartezeiten von 60+ bei dieser Bahn. Wir haben's immer so gemacht das wir danach gerade zum Grizzly Peak Area gegangen sind, denn dort gibts den Word OF Color Fastpass.

WOW 100$ für einen Park Hopper Aufpreis?! Ich kann mich nicht mehr erinnern das wir letztes Jahr auch schon so viel bezahlt haben :wacko: Das ist schon ein grosser Aufpreis ): Setzt diesen lieber für souvenirs ein und lasst es euch sonst gut gehen im Park. Wenn Ihr 1 Park 1 Day Passes habt dann schaut welcher Park an welchem Tag länger offen hat damit Ihr das Maximum aus den Tickets rausholen könnt. Aber achtung, solche 12h Tage können schön anstrengend sein :emp:

Schaut dazu aber auch noch auf die Map - es gibt viel zu sehen hier :cheesy:

Falls du noch mehr Tipps brauchst einfach melden :)

Grüsse

Sevi
 
Elsalein Stammgast in den Parks
Danke für eure Tipps. Möchte, dass die zwei Tage schön werden, deswegen ist es gut sich vorher zu informieren:D
Disneyland Paris kenn ich ja mittlerweile sehr gut und man weiß wo alles ist.

Wir werden uns wohl nun ein Parkhopperticket bei attractionticket holen. Dort kostet es etwas weniger. Ich kann mich noch nicht mit dem Gedanken anfreunden nur einen Tag pro Park zu haben. Was ist wenn wir doch was nicht schaffen und es gerne noch gemacht hätten? Ich brauche diese Flexibilität in Paris auch immer.

Wir sind sogar Anfang Juli. Ich ahne für den Zeitraum schreckliches,aber ändern können wir es leider nicht.

Lohnt sich für zwei Tage dort ein Fotopass? Weiß aktuell gar nicht was der kostet?!:roll:

Meine Schwester war in den Universal Studios in Florida und da gab es zu Refill Becher zu kaufen. War wohl relativ günstig und man konnte den ganzen Tag halt Getränke nachfüllen. Gibt es dies dort zufällig auch?

Was könnt ihr an Essensmöglichkeiten empfehlen? Vielleicht auch was kein allzu großes LOch in die Kasse frisst:D
Sind doch unsere letzten zwei Tage vor Ort.
 
AbrahamDeLacey Stammgast in den Parks
Verzeiht mir, wenn ich mich hier im Thread einklinke!
Aber ich habe gestern Flüge festgemacht für den Jahreswechsel 2017/18 in Kalifornien und da werden definitiv ein paar Tage bei Disney eingeplant werden.

In Paris und im WDW kennen wir mittlerweile ja bereits diverse Tricks und Kniffe, DLC ist aber Neuland, so daß wir alle Infos dankbar aufsaugen. Insofern schon Mal danke an Alle, die "Elsalein" bereits geantwortet haben und natürlich auch an "Elsalein" selbst fürs Posten des aktuellen Planungsstandes (Tickets, Hotels) was sehr hilfreich ist um die Planung anzugehen.

Ich kanns noch gar nicht glauben, daß ich gebucht habe. Dilly-Dilly-Silly :crazy-gr:
 
dörthe Administrator
Teammitglied
AbrahamDeLacey schrieb:
Ich kanns noch gar nicht glauben, daß ich gebucht habe. Dilly-Dilly-Silly :crazy-gr:
Bestimmt tortzdem ein super gutes Gefühl, oder?!
Viel Spaß bei der Vorbereitung und dann Ende des Jahres natürlich in Kalifornien und im Disneyland selbst. Wird bestimmt klasse!
 
AbrahamDeLacey Stammgast in den Parks
Hallo,
leider leider ist unser Besuch im DLC schon wieder "Geschichte", ich hatte anderenorts ja schon vom 1.Tag in California Adventure berichtet - ich erlaube mir mal das hierher zu kopieren und um einen Bericht vom 2.Tag im Hauptpark zu ergänzen nebst ein paar Gedanken zum Drumherum:

Unser Erstbesuch des Disneyland Resort California hat mit einem wundervollen Tag im California Adventure begonnen (30.12.)
Bei sommerlichen Temperaturen konnten wir alle geplanten Shows&Rides geniessen. Besonders schön waren die vielen kleinen Showacts in den Strassen. Trotz der vielen Besucher und der engeren Bebauung wurde kaum gedrängelt, alles war offen, es gab fast keine Downtimes, das Fastpasssystem über die App (10$ Aufpreis pp/pd) erleichtert die Planung ungemein.

California Screaming ist eine echt tolle Achterbahn - groß und lang und trotzdem so sanft zu fahren.
GrizzlyRiver macht irre Spass.
Radiator Springs (Cars-Autorennen) wären wir gerne sogar noch ein zweites Mal gefahren, aber da waren dann nach einer Downtime die Wartezeiten stets über 2h.

Und schliesslich: stets freundliche und hilfsbereite CMs die das Ganze erst möglich machen. THANKS

Am 31.12. war "Ruhetag" - bzw. zogen wir um den Block und stöberten durch die vielen kleinen Souvenirläden entlang Harbor/Katella-Road. Ich hatte immer wieder mal die Wartezeiten in der App gecheckt und war überrascht, daß es an diesem Tag (So. & Sylvester) auch nicht voller gewesen wäre als sonst. Im WDW waren wir mal an Sylvester und da wurde schon gegen 9Uhr morgens die max. Kapazität erreicht und wir waren recht früh aus dem Park geflohen, weil es sooo eng war.
Am Abend wollten wir dann das Disney-Sylvester-Feuerwerk (21Uhr) von der Hotelterasse sehen, aber es war trotz der Distanz wahnsinnig laut, so daß unsere Tochter sich voll Panik und Stress sofort im Zimmer verstecken musste.

Am Neujahrstag waren wir zum "RopeDrop" (8.45Uhr) im Hauptpark - das hatten wir in Orlando auch schon zweimal so gemacht und auch diesmal hatte es sich gelohnt, denn es dauert halt doch eine Weile, bis die Masse der Besucher nach Sylvester aus den Betten kriecht. So konnten wir bis zur Mittagspause bequem die wichtigsten Punkte der Wunschliste besuchen: Nemo´s Submarine (nett gemacht aber nichts was ich nochmal fahren müsste), Alice (schön), IASW-Holiday (XXL-lang), RogerRabbitt (lustiger Ride aber das Thema ist mir fremd), HauntedMansion (das NbC-Overlay hat mir ehrlich gesagt nicht besonders gut gefallen), BTM (alle Effekte gingen, sonst kaum anders als Paris), um 13Uhr sahen wir ohne Gedränge die Weihnachtsparade, danach fuhren wir noch schnell PotC (sehr gelungene "Klassik+Jack" Version) und SplashMountain. Auf dem Weg nach draussen trafen wir zufällig noch Hook und wenig später Cruella, die sich auch auf ein Photo einliessen und Cruella war auch recht gesprächig und gestand (als ich fragte wo denn ihr hübsches Auto heute sei), daß man ihr wegen Raserei gerade den Führerschein weggenommen hatte.

Nach einer 3h Hotel/Poolpause waren wir gegen 18Uhr wieder im Park.
Wir Eltern fuhren abwechselnd IndianaJones (einfach nur gut, ich war so traurig daß es schon so schnell vorbei war) und Mutter/Kind gingen solange in den TikiTikiRoom bzw. Vater/Kind machten den Rundgang durch Tarzan´s Baumhaus. Dann fuhren wir noch Schneewittchen und Pinocchio (im Prinzip identisch mit Paris) sowie Mr.Toad (NaJa) und während ich zum SpaceMountain (harmloser als Paris, aber peppiger als Orlando - Thematisierung eher schwach) durfte fuhren Mutter/Kind eine Runde Buzz (war wohl auch 1:1 wie Paris) und dann hatte ich sogar noch einen Fastpass für das Matterhorn (Mutter/Kind inzwischen bei den Teetassen) bekommen, war aber auch hier eher enttäuscht von einer ruppigen Fahrt ohne besondere Thematisierung. Mittlerweile hatte der Bereich hinter dem Schloss wegen des Feuerwerks schon zugemacht, so daß das Töchterlein gleich in Panik verfiel und SOFORT ins Hotel wollte. Eigentlich hätten wir noch Fastpässe für Fantasmic gehabt, aber da war nichts zu machen. Es war eh ein langer Tag gewesen.
Rückblickend hätten wir einfach Tickets für drei Tage nehmen sollen (incl.31.12.), denn ein Tag ist für den Hauptpark (auch wenns recht leer war) zu knapp kalkuliert. Es waren zwar nicht soooo viele Rides, die wir nicht geschafft haben (WinniePooh, PeterPan, Monorail, Eisenbahn, Bootsfahrt, Märchenboote, CaseyJR, Dumbo) aber es fehlte einfach auch die Ruhe mal entspannt den Dapper Dans zu lauschen oder vor Walt´s Zimmer innezuhalten. Das vermisse ich nun im Nachhinein - aber wer weiss, vielleicht war es ja nicht der einzige Besuch in diesem Leben.

Gewohnt hatten wir im BestWesternPlus (gestoppte 8 Fussminuten vom Hotel bis zur Taschenkontrolle) was bei einem Zimmerpreis von knapp unter 200$/Nacht (incl.Frühstücksbuffet und Parken) eine der günstigsten Varianten ist, wenn man sich nicht von ausserhalb mit dem Auto durch den Stau quälen will um dann per Busshuttle von einem der Disney-ParkingLots zum Parkeingang zu kommen.

FAZIT-DISNEY: Vielleicht hatte ich mir zu viel erwartet vom Hauptpark, vielleicht war es aber einfach das ungünstige Timing. Aber DLC hatte im Vergleich zu WDW und Paris weniger Feeling/Emocion. Das beginnt schon beim Umfeld: während man in Paris fernab der normalen Welt im "Kreis" ist oder in Florida dank Monorail/Schiff zum MK fern der Autolawinen ist, ist DLC eben inmitten einer Häuser/Strassenwüste gelegen. Dazu gehören dann auch Obdachlose/Bettler (mit denen ich gut klarkomme - die einen aber trotzdem eben schnell wieder in die Realität zurückholen) oder auch Hundehaufen auf dem Gehweg (mit denen ich gar nicht gut klarkomme).
Den CM´s fehlte am Neujahrstag auch der Elan für die gewohnte Portion Pixiedust - nicht daß jemand unfreundlich gewesen wäre (undenkbar, wir sind in USA) aber es schien als wären alle froh, wenn der Arbeitstag irgendwann rum wäre.

FAZIT-ALLGEMEIN: Natürlich hätten wir viiieeeel mehr Zeit bei Disney verbringen können (und wollen), aber es gibt im südlichen Kalifornien ja doch auch noch eine Reihe anderer schöner Orte, die es sich zu besuchen lohnt und so war Disney zwar der TopAct unserer Reise (v.A. für unsere Tochter) aber auch Wanderungen in der Wüste, eine Whalewatching-Tour oder die Besichtigung eines Flugzeugträgers haben bleibende Eindrücke hinterlassen.

EDIT1: In der Liste der Rides, die wir NICHT gemacht haben fehlen noch JungleCruise, Autopia, Orbitron, DavyCrocketKanus und die Mickey-Show (MagicalMap) weil wir die ohnehin nicht auf dem Plan hatten. Aber das unterstreicht nur, daß 1Tag einfach nicht reicht.

EDIT2: Beim MaxPass (10$pppd) ist ja neben der Möglichkeit Fastpässe per App zu buchen (unbedingt empfehlenswert) auch ein Photopass inkludiert. Wir haben es in den zwei Tagen jedoch nur auf gigantische 6 Fotos gebracht (davon 5xRides). Bis auf Einmal waren mir auch nirgends Fotografen aufgefallen.
 
iputCALIonmyback Stammgast in den Parks
AbrahamDeLacey schrieb:
FAZIT-DISNEY: Vielleicht hatte ich mir zu viel erwartet vom Hauptpark, vielleicht war es aber einfach das ungünstige Timing. Aber DLC hatte im Vergleich zu WDW und Paris weniger Feeling/Emocion. Das beginnt schon beim Umfeld: während man in Paris fernab der normalen Welt im "Kreis" ist oder in Florida dank Monorail/Schiff zum MK fern der Autolawinen ist, ist DLC eben inmitten einer Häuser/Strassenwüste gelegen. Dazu gehören dann auch Obdachlose/Bettler (mit denen ich gut klarkomme - die einen aber trotzdem eben schnell wieder in die Realität zurückholen)
Vielen Dank für deinen Reisebericht! :lol: Echt cool das ihr dort wart! :p Das Disneyland California ist mein Lieblings Disney neben Tokyo und Paris. Was ich am meisten schätze ist das alles sehr nahe beieinander ist und man nicht wie in Disney World teils 30-40min Bus fahren muss um von einem Park in den anderen zu gelangen. Cool auch das ihr so viel gesehen habt! Indiana Jones, Radiator Spring racers und Screamin sind meine absoluten Faves! Nun muss ich gleich mit meiner Reiseplanung für 2019 anfangen... Galaxys edge kommt ja :cheesy:

Betreffend dem Punkt Back to reality kann ich dir nur zustimmen - jedoch sind mir die Bettler, die Traffic Jams und die vielleicht oberflächlichen aber freundlichen Amerikaner ect. tausend mal lieber als die unfreundlichen Franzosen, angefangen im Disneyland Paris Shuttle und flughafen.... :crazy-gr:

PS: Wart ihr auch auf dem neuen Tower: mission breakout?

Greetings :)

 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben