Wreck-It-Ralph 2 (Ralph Reichts 2) offiziell angekündigt!

Erlinho Cast Member
Heute wurde der zweite Teil von Wreck-It-Ralph offiziell angekündigt!

Wieder mit dabei sind John C. Riley und Sarah Silverman die an ihre hervorragenden Leistungen als Ralph und Vanellope anknüpfen werden. Ebenso mit dabei der Regisseur des ersten Teils Rich Moore.
Dieses mal werden Ralph und Vanellope das Internet heimsuchen. Das ganze wird 2018 in die Kinos kommen und ich kann es jetzt schon kaum erwarten. :rosabrille: :rosabrille: :rosabrille:

Dazu noch ein Konzeptart:


Quelle:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Hmmm... mal wieder ein Sequel statt einer neuen Idee.
Erst einmal bin ich nicht riesig begeistert.
Mal schauen, wie es am Ende wird.

Ich fand den ersten schon etwas überbewertet. Jetzt nicht falsch verstehen, ich fand den schon sehr gut, aber nicht überragend, vielleicht hatte ich mir auch wegen der Thematik einfach zu viel erhofft.
 
MikeFink Cast Member
Zugegeben haben es Sequels von Filmen immer sehr schwer und kommen bei dem Publikum sehr oft nicht an. Da stellt sich erst einmal die Frage warum die man wie ich meine aus zwei Blickrichtungen sehen kann:

1. Der Zuschauer.
Der Zuschauer bekommt einen Film zu sehen welcher zu einem Riesenhit wird. Daher geht er nachdem er von einem Sequel (Fortsetzung) mit erhöten Erwartungen ins Kino die oftmals nicht dieselbigen erwartungen erfüllen können.

Dieses liegt oftmals an Nummer 2.

2. Die entsprechenden Filmemacher
Bei Filmen wie "Star Wars - das Erwachen der Macht" ist es man ist geneigt zu sagen geschenkt das auch die anderen Filme ein renner werden zumal es da schon ein entsprechendes Konzept für die nächsten Filme zu geben scheint. Der Vorteil des Filmes ist und war das man bereits im Vorfeld wußte das er ankommt.

Das Problem stellen Filme dar die ungeplanterweise sich zu einem unbegreifbaren Hype aufschwingen. Hier sei als Beispiel der Film "Kevin allein zu Haus" erwähnt.

Man hat plötzlich einen unerwarteten Megahit an der Hand und möchte nun damit noch mehr Geld machen. So kommt es aufgrund der Profitgier dann zu den katastrofalen Nachfolgern da die Frage bei den Filmleuten aufkommt warum der Erstling dermaßen erfolgreich war was noch dadurch verstärkt wird das man für die Filmfortsetzung keine Zeit einräumt. Je kürzer der Interwall zwischen den Filmen umso besser denkt man dort.

Dieses führt dazu das der Nachfolger genauso aufgebaut wird wie der Vorgänger. Der Film "Kevin allein in New York" ist praktisch mit seinem Vorgänger 1:1 identisch. Man sieht also den Film praktisch doppelt wobei letztlich nur der Ort gewechselt wurde.

Da lobe ich mir Disney oder besser gesagt die Abteilung von Pixar da selbst Disney mit vielen seiner Sequels doch sehr ins mittelmäßige abdriftet.

Pixar ist bislang für mich der Fels in der Brandung was die Sequels anbelangt:
Paradebeispiel Toy Story 1 bis 3: dazwischen lagen 20 Jahre, sehr viel Zeit um wirklich neue Ideen entwickeln zu können und so verfahren sie an sich mit jedem ihrer Filme und den entsprechenden Nachfolgern.

So warten wir alle auf "Finding Dory" welcher noch in diesem Jahr anlaufen wird.

Letztlich bin ich den Sequels wie viele andere skeptisch eingestellt. Jedoch verschafft es gerade Pixar mit Ihren Filmen es immer wieder zu überzeugen weswegen keine Befürchtungen bei mir aufkommen was Sequels anbelangt. Auch das Ralph-Sequel wird sicher sein Publikum finden.



 
LittleAngel1988 Stammgast in den Parks
Ich freue mich sehr das es einen zweiten Teil geben soll. Habe lange gebraucht bis ich den ersten überhaupt angesehen habe, aber es hat mir sehr gefallen. Sicher auch weil ich mit Bowser Pacman und Co groß geworden bin. Habe Ralph reichts erst letzte Woche nochmal angeschaut und mir ist wieder aufgefallen wie sehr ich ihn mag. Ist noch etwas hin bis 2018. Werde nicht vor Ungeduld vergehen aber wenn es soweit ich schaue ichs gerne an :party:
 
herculespoirot64 Imagineer Azubi
Es gibt tolle Sequels, keine Frage. Zum Beispiel die Toy Story Franchise. Aber manchmal frage ich mich, ob denen keine neuen Themen einfallen oder sie ein Pferd so lange reiten, bis es tatsächlich tot ist.
 
Erlinho Cast Member
MikeFink schrieb:
Da lobe ich mir Disney oder besser gesagt die Abteilung von Pixar da selbst Disney mit vielen seiner Sequels doch sehr ins mittelmäßige abdriftet.
Die Disney-Sequels sind aber allesamt von der TV-Abteilung Disneytoon gemacht worden.
Das einzige Sequel, welches wirklich von "Walt Disney Animation Studios" gemacht wurde ist
Bernhard und Bianca im Känguruhland, welcher vollkommen unterbewertet und ein
sehr guter Film ist.

Da jetzt bei Ralph 2 auch wieder das A-Team von WDAS ran darf bin ich doch sehr positiv gestimmt.
Nach Ralph und Frozen 2 gibt es dann sage und schreibe drei Sequels der WDAS.

Insofern kann ich das "Nicht noch ein Sequel" nicht wirklich vollziehen.
Aber
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Erlinho schrieb:
MikeFink schrieb:
Da lobe ich mir Disney oder besser gesagt die Abteilung von Pixar da selbst Disney mit vielen seiner Sequels doch sehr ins mittelmäßige abdriftet.
Insofern kann ich das "Nicht noch ein Sequel" nicht wirklich vollziehen.
Mir geht es um Sequels von Disney generell, ich beschränke das nicht auf WDAS, sondern beziehe da auch die anderen Studios ein, die Disney gehören, eben auch Pixar etc.
Und ich beziehe das weniger nur auf konkrete Sequels, vielleicht fasse ich den Begriff weiter, das mag sein, sondern generell auf das ständige Aufwärmen von Ideen in den letzten Jahren, da fallen für mich dann auch die ganzen Realverfilmungen rein etc.
Im Prinzip ist es mir egal, auf welche Art und Weise eine Idee aufgewärmt wird, als Sequel im definitorischen Sinne oder als Neuverfilmung oder was auch immer.

Mir wären einfach grundsätzlich mehr neue Ideen einfach mal lieber, als noch ne Realverfilmung, noch ein Sequel etc.

Erlinho schrieb:
Unfug.
Damit hat das nicht im geringsten was zu tun. Ich mag den ursprünglichen Film ja. Nur weil ich ihn nicht soooo übertrieben in den Himmel hebe, wie Du, hasse ich ihn ja nicht gleich.
Und selbst beim meiner Meinung nach besten Film der Walt Disney Animation Studios überhaupt, dem "Glöckner von Notre Dame" würde ich nicht nur Billigsequels ablehnen, sondern fände es auch eher bescheiden, wenn es jetzt ein Sequel von WDAS oder eine Realverfilmung von Disney in den kommenden Jahren geben würde.

Disney stand oft für neue, kreative Ideen und dieser "Spirit" des Neuen geht mir einfach bei Sequels, Neuverfilmungen, Realverfilmungen etc. komplett verloren.
 
MikeFink Cast Member
Da muß ich Euch wieder einmal mit einem meiner beliebten Standardätzen "Seht die alten Disneyfilme und -serien an und haltet sie in Ehren" :act: auf den Keks gehen. :wacko:
Denn dann wird erst das ganze ausmaß der Sequels bzw. Neuverfilmungen bei Disney erst recht ins Bewustsein kommen.

Viele Filme die vielleicht als "Neu" angesehen werden gab es bereits teilweise schon seit Jahrzehnten.

So ist beispielsweise auch der Megahit "Alles steht Kopf" in gewisser Sichtweise bereits ein solches Sequel. Gab es doch in den 90ger Jahren eine Serie mit dem Titel 4x Herman (Herman`s Head) (Disney, bessergesagt Disneytochter Touchstone Pictures) in der die Gefühle einer Person namens Herman versuchten untereinander klarzukommen und ihrem "Besitzer" so zu helfen. So ist also die Grundidee das Gefühlsleben einer Person so zu zeigen genaugenommen gar nicht so neu.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben