Diagnose: Disney! Mögliche Ursachen oder auch einfach nur schöne Erinnerungen

eve Imagineer Azubi
So im Begrüßungsthread von Baltic hat Schafi die These aufgestellt das die "Disney-Sucht" mit dem zuerst gesehenen Kinofilm zu tun haben könnte!
Diesen Ansatz finde ich sehr interessant! Und man sagt ja sowieso das frühe Erinnerungen und Erlebnisse einen besonders prägen...
Schafi, Baltic und ich könnten in diese Sparte schon mal rein fallen.

Wenn ich so versuche mich zurück zu erinnern wie alles anfing... Schwierig!
Aber Susi und Strolch war mein erster Kinofilm und meine Dschungelbuch Kassette hab ich echt kaputt gehört :D (und vor 10 Jahren als ich noch I-helferin war hab ich mit dem Kind das ich betreut hab das Dschungelbuch immer beim snoezeln gehört) :D

Disney war für mich immer etwas ganz besonderes (mag auch daran liegen das man nicht viel davon bekommen hat aufgrund der hohen Preise und einer geringen Auswahl in D) und ich habe nie aufgehört die Filme zu lieben!
Und irgendwie hat mich vor ein paar Jahren der "Wahn" wieder völlig gepackt, das war wohl der Moment in dem ich mir in den Kopf gesetzt hab das Träume in Erfüllung gehen müssen und ich daher ins DLP fahren will!
Und das war dann endlich im September 2010 soweit und das es seitdem wieder völlig um mich geschehen ist brauche ich hier wohl nicht extra erwähnen ;)
DVD-Sammlung, Hörspiele, Tassen, Figuren, Plüschis...
Es zieht immer mehr Disney bei mir ein und auch wenn viele Leute diese Leidenschaft von mir nicht verstehen können ich steh dazu! ;)
Ich hab so viel Freude daran und schon so viele liebe und tolle Menschen kennengelernt das möchte ich nicht mehr missen!
Im September 2012 war ich mit meinem besten Freund nochmal im DLP (sein erster Besuch, er ist nun auch disneyfiziert *g*) und im Juli/August gehts bekanntlich endlich wieder hin :)

 
eselyn Besucht die Disney University
Mein erster Kinofilm war das Dschungelbuch. Das war so Ende der 70er/Anfang der 80er. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich das halbe Kino mit Tränen geflutet habe... Wie konnte der tolle Mogli nur wegen dem blöden Mädchen den Dschungel am Ende verlassen??? Ich war fix und fertig und meine Mutter hatte große Mühe mich zu beruhigen (zu meiner Verteidigung ... ich war so ca. 4 Jahre alt damals).
 
eve Imagineer Azubi
eselyn schrieb:
Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich das halbe Kino mit Tränen geflutet habe... Wie konnte der tolle Mogli nur wegen dem blöden Mädchen den Dschungel am Ende verlassen??? Ich war fix und fertig und meine Mutter hatte große Mühe mich zu beruhigen (zu meiner Verteidigung ... ich war so ca. 4 Jahre alt damals).
:D Super Geschichte!
Meine Mom erinnerte mich grad daran, dass sie damals von Susi und Strolch kaum was mitbekommen hat. Meiner Schwester hat dauernd den Saal verlassen ihr war der Film zu traurig...
Hat mich ganz offensichtlich nicht gestört ich hab den Film in Ruhe zu Ende genossen und nun bin ich Disney-Fan, meine Schwester ist da eher neutral...
Schafi: Deine Theorie nimmt Form an :D
 
Baltic Besucht die Disney University
Es scheint was dran zu sein mit den frühen Kindheitserfahrungen.

Ich hatte ein Micky Maus Abo. War Mitglied im Micky Maus Klub.
Früheste Kinoerinnerungen sind Dschungelbuch und Aristocats.

Und als in damaligen Kinder-Ferien-Programm Berichte über die Walt Disney World und die Eröffnung des Epcot Center liefen, war der Traum, einmal Urlaub in Disney World zu machen geboren.

Als 1992 dann Eurodisney eröffnet wurde, war der Drang dort einmal hinzufahren überhaupt nicht vorhanden. War ja nicht in den USA.
Der erste Besuch war 2007, Zufälligerweise zum 15. Geburtstag.
2012 folgte dann der nächste.

Heute bin ich Shareholder, wir haben Jahreskarten. Und wir haben den nächsten Disneyurlaub noch gar nicht angetreten, da wird der übernächste schon geplant.

Die Lagerfläche für Disneyfilme wird langsam zu klein, die Disney-Plüschis gevölkern das Schlafzimmerregal. und die Displayrahmen für die Pins füllen sich mit beängstigender Schnelle.
 
schafi Besucht die Disney University
*hihi* Na da hab ich ja was ausgelöst!

Also bei mir war das so:
Mein erster Kinofilm war mit ca 4 Jahren Aladdin.

Auch schon davor und natürlich dann auch danach hatte ich Disney-Märchenbücher und ein paar Filme auf VHS.
Ich muss kurz dazu sagen: meine Kindheit war nicht unbedingt ein Zuckerschlecken. Disney war für mich dann immer quasi eine Art Rückzugsort, da war die Welt immer in Ordnung.
Als ich etwas älter wurde, hab ich gerne die Serie "Eine starke Familie geguckt" und mir die Folge aufgenommen, in der sie in einem Disneypark in Amerika waren (fragt mich jetzt nicht in welchem). Ich kannte sie in und auswendig und für mich war klar: ich möchte da mal hin!

2000, mit 10 Jahren, war es dann tatsächlich zu weit: mein Vater und meine (absolut nicht böse sondern herzensgute) Stiefmutter nahmen mich mit nach Paris, fast eine ganze Woche lang.
Es war magisch! Ich war einfach nur glücklich, ich konnte alle Probleme vergessen.

Ein kurzes Beispiel: Ich bin damals auf einer Mauer gelaufen und beim hopsen runtergefallen, Ergebnis: Knie blutete. Normalerweise will ein Kind dann Pflaster, weint tierisch usw. Nicht so klein Schafi, die hopste eben fröhlich weiter...nur eben unten und mit blutendem Knie :D

Umso schlimmer war der Tag der Abreise. Ich habe geheult wie ein Schlosshund, ich wollte absolut nicht weg. Ich habe erst kurz aufgehört, als mein Vater bei einem Drehkreuz bei irgendeinem Zug stecken blieb mit unserem Gepäck :D :D :D
Nach einem kurzen Lachkrampf (hach, was sind Kinder ja auch böse!) ging das Geheule wieder los.
Wir sind mit dem Zug zurück nach Wien gefahren, die Fahrt muss die Hölle gewesen sein für alle meine Mitreisenden.

Zurück in Wien haben wir dann 2 Fotoalben bestückt mit den schönsten Eindrücken (kann ich euch gerne zeigen, wenn ihr wollt) und kurz war meine Welt wieder in Ordnung.

Allerdings nur bis ich wieder zu Hause bei meiner Mutter war. Da gings erst so richtig los. Da wurde mir wohl klar, dass der Urlaub nun endgültig vorbei ist.
Ich habe wochenlang immer wieder Heulattacken bekommen, hab immer die CD mit der Parkmusik gehört und die Fotoalben geguckt.
Meine Mutter war fertig mit den Nerven.
Das lustige war eigentlich: ich habe nicht mehr geweint, weil ich zurück wollte. Ich habe geweint, weil ich Angst hatte, dieses Glück zu vergessen und mich nicht mehr an den Urlaub erinnern zu können.

Tja, die Zeit verging und ich habe mich beruhigt. Privat gings immer weiter drunter und drüber und ich habe mich in sehr schlimmen Zeiten immer zurück gezogen, mit CD und Fotos und habe mich nach Paris geträumt. Bis heute. Und wenn das nicht ging, dann musste eine Disney-DVD herhalten zum träumen.

Jetzt könnt ihr euch meinen Kreischanfall und meine Freudentränen vorstellen, als wir den Trip nach Paris zu meinem 23. Geburtstag jetzt gebucht hatten. Ich freue mich so sehr, wieder da zu sein.


So, irgendwie wurde das jetzt mehr Text als gewollt, ich wollte doch nur kurz erzählen, wie ich zu Disney kam :D :D :D
Ich hoffe, ihr verzeiht mir ;)
 
Erlinho Cast Member
EVE schrieb:
Im September 2012 war ich mit meinem besten Freund nochmal im DLP (sein erster Besuch, er ist nun auch disneyfiziert *g*)
Was heißt denn hier bitte nun auch ... das klingt ja so als fänd' ich Disney erst jetzt gut.

Also mein erster Kinofilm war der König der Löwen und der hat nachhaltig gewirkt. Dank des damals noch großartigem Kinderprogramms in den Vollprogrammen konnte ich immer irgendwas Disneymäßiges im TV sehn, angefangen mit dem Disney-Club im Ersten zur Disney Filmparade mit Thommy Gottschalk und später Jasmin Wagner und natürlich die Spin Off Serien zu den Filmen Arielle, Timon&Pumbaa,Hercules, etc etc. Ebenso habe ich damals Herbie geliebt (also die alten Filme nicht der mit Lindsay Lohan). Mit fortlaufender Zeit ist es dann zwar zunächst weniger (was auch an den schlechteren Filmproduktionen nach Tarzan und Mulan liegt) aber durch Pixar ist zumindest Cineastisch der Kontakt nicht verloren gegangen.

Durch den Vorlauf zum letzten Besuch ist es natürlich wieder mehr geworden insb. weil es ein idealer Gegenpol und Ausgleich zu dem ist, was man in (Informatik-)Studium und Beruf so erlebt und da der Fußball als Ausgleich aus diversen Gründen entfallen ist kann Disney diesen Platz jetzt einnehmen und sich mit Sports-Entertainment teilen :D

Im Nachgang zu dem Besuch (der dann auch die Erfüllung eines Kindertraums war) zieht immer mehr Disney bei mir ein und meine kleinen Neffen werden auch ordnungsgemäß angefixt.

 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Hach ja, das kommt mir alles so bekannt vor :) Als großer Disney Fan war meine Freude auch unglaublich das endlich ein Disney Park "in der Nähe" seine Tore öffnen sollte, waren die USA doch soooo weit weg ........

Gesagt, getan, kurz nach der Eröffnung im Jahr 1992 waren wir direkt 2 Tage da und es war Liebe auf den ersten Blick die seitdem immer stärker wird. Ein zwischenzeitlicher Besuch in der WDW konnte an der Liebe zum DLP nichts ändern, das Gefühl zuhause zu sein fehlte dort komischerweise vollkommen ........

Seitdem waren wir 23 Mal im DLP, der 24 Besuch steht im Oktober an und natürlich gibt es bei jedem Besuch Tränen .... am ersten Tag Tränen der Freude, am letzten Abschiedsschmerz .......
 
Flynn_Rider Cast Member
Tolles Thema :D

Mein erster (bewusst gesehener Film) war "Cap und Capper" - damals bei uns im Residenz Kino. Das Kino war so ausverkauft, dass man zusätzlich auf ganz normale Kneipenstühle sitzen musste. Aber egal! WAS habe ich damals geheult - schlimm!!!!

Danach war ich infiziert! Dann gab es die "Mickey Maus Hefte" - kann sich noch jemand an die Bastelbögen "Entenhausener Weichnachtsmarkt" erinnern. Ich habe es geliebt!

Mit Wehmut habe ich immer nach Amerika und den Parks "geguckt". Damals war es ja nicht so ohne Weiteres möglich Bildmaterial zu bekommen - heute per Internet ist das ganz anders - aber z. B. dank den Reisebüros mussten dann Kataloge oder Werbevideos (die habe ich noch irgendwo im Keller) herhalten. Was war das ein Traum von mir einmal in das Reich der Maus zu reisen - unerreichbar seinerzeit für mich!

Dann endlich die Nachricht! Mickey kommt nach Europa :D Was habe ich den Bau damals verfolgt. Jedes noch so kleine Detail habe ich verschlungen. Wusstet Ihr, dass die Bäume, die seinerzeit gepflanzt wurden, teilweise von einer Baumschule aus meiner Heimatstadt kommen...

Dann die erste Reise - die ersten Erinnerungen - die Vorfreude, die ich heute auch noch habe!!! Das Video meiner ersten Reise habe ich vor Wochen erstmal digitalisiert!!!

Und nu - nach einer etwas längeren Pause (war irgendwie von Disney und dem DLP genervt - waren aber auch andere Gründe) ist es nur wieder so, dass ich den Virus in mir trage - und ich hoffe, dass ich ihn nicht so schnell los werde diese "Infektion"! Ich bin echt froh, dass mein Partner auch infiziert ist - obwohl er es bis 2005 NICHT war!!! :D ;)

P.S. kleine Geschichte. Als meine kleine Schwester - damals 6 Jahre zum ersten Mal mir ihrem großen Bruder ins DLP gereist ist und sie von Tigger, Mickey und Goofy umarmt wurde kam sie hinterher zu mir und meinte: "Die riechen nach Weichspüler!" :D :D :D
 
eve Imagineer Azubi
Flynn_Rider schrieb:
P.S. kleine Geschichte. Als meine kleine Schwester - damals 6 Jahre zum ersten Mal mir ihrem großen Bruder ins DLP gereist ist und sie von Tigger, Mickey und Goofy umarmt wurde kam sie hinterher zu mir und meinte: "Die riechen nach Weichspüler!" :D :D :D
Danke für diese Story! Ich musste so herzhaft lachen! Klasse, absolut genial! Was Kids so alles auffällt :D
 
schafi Besucht die Disney University
Ich hab damals bei Captain Hook zu meinem Papa gesagt: "Den mag ich nicht, der riecht nach böse!" :D

Kinder sind wirklich so super *hihi*

Kataloge habe ich mir damals auch immer im Reisebüro geholt, nach der Schule auf dem Heimweg.
Die hat meine Mutter aber alle weggeworfen mit den Worten "Na, so einen Blödsinn brauchst du dir gar nicht erst holen, da darfst du sowieso nie hin" :(

Tja, klein Schafi war dann kreativ und hat sie eben versteckt :D
Die aus dem Jahr, wo ich dort war, habe ich heute noch!
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben