Neue Konkurrenz für das Disneyland Paris in direkter Nachbarschaft

torstendlp Administrator
Teammitglied
Es gibt ein neues Projekt, dass dem Disneyland Paris massiv Konkurrenz machen möchte.
Die chinesische Wanda Group hat heute bestätigt, dass sie gestern die Verträge mit Auchan zur Realisierung eines neuen Resorts mit Themenpark, Wasserpark, Indoor-Ski-Park, Hotels, Theater, Kino und einigem mehr, unterzeichnet hat.

Im Gegensatz zu bisherigen Ankündigungen anderer Projekte hat das Projekt dieses Mal offensichtlich Substanz, denn die Wanda Group muss nicht erst einmal nach Investoren für ein großspuriges Projekt suchen, sondern verfügt selbst über das nötige Kapital und über die Expertise in allen notwendigen Geschäftsfeldern.
Das Unternehmen ist das größte Tourismus-Unternehmen Chinas und betreibt bereits mehrere Parks, weit über 100 Hotels, Einkaufszentren etc.
Darüber hinaus hat sie Anfang des Jahres Legenday Entertainment übernommen, zu dem der Filmproduzent Legendary Pictures gehört, der unter anderem die Rechte an den aktuellen Verfilmungen von Batman, Superman, Godzilla, Interstellar und vielen anderen Blockbuster hat und somit hat sie genug Material für Attraktionen etc.

In unserem Blog-Artikel findet Ihr mehr Infos zum Thema:
 
Disneyfan Besucht die Disney University
Nicht so schön im ersten Moment! Aber erstmal, Danke für den aufschlussreichen Artikel :)

Also nein, an sich ist das ziemlich cool, aber im Bezug auf das DLP ist es das nur eingeschränkt..!

...Aber vielleicht wir das DLP dann endlich mal wie das WDW behandelt - ohne die ganzen negativen Berichte von Schließungen und STreichungen natürlich :clap: ...

Ich hoffe nur, dass das keinen Einfluss auf das DLP hat, welches sich ja gerade etwas zu erholen scheint. Bin jedoch völlig überzeugt, dass es das haben wird.

Jedenfalls liegt es an unserer Fahrtstrecke direkt (das Gebiet um Gonesse ist and er Autobahn näher als das DLP). Ein Besuch ist mit Sicherheit drin, aber nur vor dem DLP :cheesy::cheesy:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Disneyfan schrieb:
Wenn es so nah dran ist, kann ich davon ausgehen, dass es hier durchaus auch darum geht, dem DLP zu schaden? Oder liegt das wohl 100% am geeigneten Raum?
Lies mal das Ende meines Artikels ;)
Der Haupteigentümer von Wanda, Wang, der als reichster Chinese gilt, mit einem Privatvermögen von mindestens 27 Milliarden Dollar, hat explizit gesagt, er wolle gezielt Disney Konkurrenz macht, auch mit ähnlichen Projekten in China, die sich gezielt als Konkurrenz gegen HKDL und Shanghai positionieren sollen und denen Experten in Prognosen mehr Umsatz und Besucher als den beiden Disney Resorts vorhersagen.

Das dann das aktuell wirtschaftlich schwächste und fragilste der Disney-Resorts ein weiteres Ziel-Objekt ist, ist da nur folgerichtig.

Ich finde es grundsätlich gut, genau wie das Paramount-Projekt in Südengland, sind ja auch nur ca. 2 h vom DLP und es zielt vor allem auf potentielle DLP-Besucher aus London bzw. ganz England, denn Konkurrenz belebt das Geschäft - es ist ja zum Beispiel auch stark davon auszugehen, dass WDW heute nicht da wäre, wo es ist, hätte es nicht den Druck von Universal bekommen. Insofern hoffe ich auf einen ähnlichen Wettstreit in Paris, der am Ende für alle Fans nur von Vorteil sein kann.
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Das ist ja ein Ding.wacko.gif

Nun,dass wird wohl einen ordentlichen Preiskampf nach sich ziehen. Hört sich auf den 1. Blick für die Gäste ja prima an, nur habe ich Bedenken das diese Verluste dann irgendwie wieder eingespart wird/werden muß. Ob man dann als Gast noch von profitiert...... Ob das dann am Ende den beiden Parks gut tut ist noch ne ganz andere Sache.
Man weiß jetzt warum genau die Lage bei Paris ausgesucht wurde. Trotzdem finde ich es schade. Ich hätte mir mehr eine Lage, hin zu Südeuropa gewünscht. Gibt es doch dort viele Länder für die Paris doch ziemlich weit weg ist und ein nähereres Resort, wünschenswert wäre.

Für mich persönlich wird sich durch diesen neuen Park nichts ändern. Ich liebe Diney und von daher wird mir das Disneyland immer lieb sein. Natürlich wäre ich nicht abgeneigt diesen neuen Park auch zu besuchen aber beides wird sich finanziell wohl nicht realisieren laßen denn ab u. zu einen Sommerurlaub möchte man ja auch mal haben.
 
pooh74 Cast Member
Hmm. Grundsätzlich sehe ich es wie Torsten - Konkurrenz belebt das Geschäft. Und in der Tat könnte es so sein, dass DLRP dadurch seine Politik hinsichtlich Neuerungen zu unseren Gunsten ändern könnte bzw. müßte. Aber haben sie dazu im Moment die Kraft? Torsten schreibt vom "wirtschaftlich schwächsten und fragilsten der Disney-Resorts". Könnte das nicht auch zu einem Zurückziehen auf die Disney-Nischen (süß, romantisch, disneymäßig halt...) führen?

Was meinst Du Chef...ääääh Torsten?
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Hmmm... Wenn Disney will, können sie das Resort jederzeit pushen, das Geld hat der Konzern ja grundsätzlich. Ein Problem könnte dabei sein, dass sie nur die rund 80% bei der Kapitalerhöhung erreicht haben und somit jede Direktinvestition durch TWDC dazu führen würde, dass auch die Halter der anderen 20% der Aktien profitieren, ohne selbst was zu leisten, denn eine weitere Kapitalerhöhung, an der sich dann die anderen Aktionäre beteiligen müssten oder wieder ihre Anteile sinken würden, wird die französische Finanzaufsicht AMF sicher nicht erlauben.

Ich denke nicht, dass Disney sich in irgendeiner Form zurückziehen wird, weil sie das auch gar nicht können - das DLP muss die Nr 1 in Europa bleiben, was die Besucher angeht und was die Qualität angeht, muss es das auch bleiben oder, je nach aktueller Sichtweise, wieder werden, sonst wäre der Imageschaden für Disney viel zu groß. Die können das nicht auf kleine Flamme und ein paar Bereiche, die sie noch abdecken würden zurückfahren.

Und es muss ja auch weiter gehen, die Verträge mit der französischen Regierung müssen ja auch erfüllt werden, auch, was den 3.Park angeht etc. Klar, wurden die Fristen für die Ausübung der Landrechte immer mal wieder ausgedehnt, aber die Zusicherungen, was alles entstehe soll in den kommenden 15 Jahren wird die französische Regierung nicht rausverhandeln lassen, dafür ist die weitere Entwicklung des Resorts zu essentiell für den kompletten Entwicklungsplan für die ganze Region östlich von Paris, insbesondere natürlich für die Ville Nouveau Marne-la-Vallée. Klar, vielleicht werden die Fristen nochmal verlängert, aber gestrichen wird sicher nichts.

Für mich ist diese Ankündigung von heute eine gute Nachricht, denn nun MUSS Disney eigentlich offensiver planen und kann es nicht nur, wenn sie wollen - alles vorausgesetzt natürlich, dass bei dem Projekt nicht noch was dazwischen kommt...

oh mann, wie ich es hasse, so lange Texte auf dem Handy zu tippen.. Tippfehler bitte nicht beachten.
 
MikeFink Imagineer Azubi
Es mag durchaus sein das diese für mich unbekannte Organisation (wo lebe ich nur???) mit dem reichsten Chinesen an der Hand über doch recht stattliche Geldmittel verfügt. Wenn ich jedoch so überlese wieviele Projekte im Bau, in Planung oder erst kürzlich gekauft wurden stellt sich mir die Frage ob da jemand nicht allzu schnell zu groß werden könnte.

Auch die Chinesische Wirtschaft bzw. Börse scheint ja momentan alles andere als gut zu laufen. Zumindest haben sie einen katastrophalen Jahresstart hingelegt. Andererseits gibt es meiner ansicht keine größeren Kapitalisten als die Kommunisten selber.

Ich meine mich daran erinnern zu können (oder zumindest gehört zu haben) das seinerzeit im Palast der Republik in Ostberlin ein Pinnchen Jägermeister 25 DM West gekostet haben soll. Wie gerne hätte ich dort getönt das es die gesamte Flasche 2 oder 3 Kilometer weiter westlich lediglich 16 DM West gekostet hätte...

Also wie gesagt stehe ich Großkonzernen die derartig schnell expandieren eher kritisch gegenüber. Aber man kann sich ja überaschen lassen. Denn auch für mich gilt das Konkurrenz sehr gut tun kann. Auch wenn ich nicht sehen kann das es die Chinesen schaffen mich vom DLRP oder gar gänzlich von Disney trennen könnten.
 
MrsAnne Besucht die Disney University
Da wäre der Staat schön blöd wenn der zu nem Frezeitpark Resort nein gesagt hätte.
Ich bin da ganz bei Thorsten. Konkurrenz belebt das Geschäft.
Ja Disney, dann gib mal Gas. :deri:
 
Gaby23 Cast Member
Ich bin auch der Meinung, dass Konkurenz das Geschäft belebt, und Disney wird es sich auch nicht nehmen lassen, die Nr. 1 auf dem europäischem Markt zu bleiben. Marvel (Disney) und DC (Superman, Batman etc.) sind ja was die Superhelden angeht die größten Konkurenten. Disney wird es sich deshalb bestimmt nicht nehmen lassen, eben diesen Konkurenten auch auf dem europäischem Festland in seine Schranken zu weisen. Aber es werden sich mit Sicherheit viele französische Jahreskartenbesitzer auch für den neuen Park eine Jahreskarte holen.
Für uns steht auf jeden Fall fest, dass wir diesen Park nicht besuchen werden, dann würden wir schon eher mal einen Ausflug zum Asterix Park machen (natürlich vom DLRP aus).
 
jutta Cast Member
Gaby23 schrieb:
Ich bin auch der Meinung, dass Konkurenz das Geschäft belebt, und Disney wird es sich auch nicht nehmen lassen, die Nr. 1 auf dem europäischem Markt zu bleiben. Marvel (Disney) und DC (Superman, Batman etc.) sind ja was die Superhelden angeht die größten Konkurenten. Disney wird es sich deshalb bestimmt nicht nehmen lassen, eben diesen Konkurenten auch auf dem europäischem Festland in seine Schranken zu weisen. Aber es werden sich mit Sicherheit viele französische Jahreskartenbesitzer auch für den neuen Park eine Jahreskarte holen.
Für uns steht auf jeden Fall fest, dass wir diesen Park nicht besuchen werden, dann würden wir schon eher mal einen Ausflug zum Asterix Park machen (natürlich vom DLRP aus).
Warum würdest du den anderen Park nicht besuchen wollen? Es gibt doch nicht immer nur schwarz und weiß? Man kann doch den anderen Park besuchen, und trotzdem Disneyfan bleiben?
 
MrsAnne Besucht die Disney University
Ich denke der andere Park wäre für mich schon einen Besuch wert. Müsste man sich dann mal überlegen wenn es soweit ist. Aber dann in Kombi mit dem Disneyland, wenn ich schon mal in der Ecke bin.
Ich könnte mir vorstellen, dass viele so denken. Ist in Orlando mit Universal und Disney ja auch nicht anders. Da machen dann viele direkt beides wenn sie schon mal da sind.
Könnte sich also wenn Disney ein bisschen investiert auch durchaus positiv auswirken.
 
Gaby23 Cast Member
jutta schrieb:

Warum würdest du den anderen Park nicht besuchen wollen? Es gibt doch nicht immer nur schwarz und weiß? Man kann doch den anderen Park besuchen, und trotzdem Disneyfan bleiben?

:preved: Ich bin einfach nicht so der Fan von den DC Helden, und würde mir deshalb den Park nicht ansehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er so liebevoll ausgearbeitet ist wie DLRP.
 
jutta Cast Member
Gaby23 schrieb:
jutta schrieb:

Warum würdest du den anderen Park nicht besuchen wollen? Es gibt doch nicht immer nur schwarz und weiß? Man kann doch den anderen Park besuchen, und trotzdem Disneyfan bleiben?

:preved: Ich bin einfach nicht so der Fan von den DC Helden, und würde mir deshalb den Park nicht ansehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er so liebevoll ausgearbeitet ist wie DLRP.
Ich denke, er wird schon zimelich gut thematisiert sein. Aber natürlich ganz anders als im Disneyland, das ist klar. Ich hoffe durchaus auf so ein oder zwei Thrill Rides. Mein Herz hängt trotzdem am Disneyland, dorthin zu fahren ist und bleibt für mich die beste Art den Stress abzubauen.
Wobei, 2024 bin ich dann auch vielleicht zu alt und klapprig um in die Achterbahnen zu steigen, dann lass ich mich von meinen Kindern lieber durchs Disneyland schieben :verycrazy:
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Und dann kommen wir automatisch wieder auf das Thema " Der Umgang Disney`s mit seinen treuen Fans " Denn diese werden dann für Disney eine noch bedeutendere Rolle spielen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Gestern führte unser Beitrag zum Thema der geplanten EuropaCity im Norden von Paris ja schon zu einigen Diskussionen.
Inzwischen sind die ersten Concept Arts erschienen und auch eine Webseite zum Projekt existiert bereits, deshalb haben wir unseren Artikel noch einmal überarbeitet, im Artikel findet Ihr auch ein Präsentationsvideo.

Besonders interessant erscheinen dabei zwei neue Gerüchte:
Zum einen soll die Wanda Group auch kurz vor einer Übernahme von Paramount stehen - was dann natürlich zu einer komplexen Situation bzgl. des geplanten Paramount-Parks in Kent führen könnte, aber das Potential an Themen für Attraktionen deutlich erhöhen würde -, nachdem ihr ja schon die Film-Firma Legendary Pictures gehört und zum anderen steht eine Beteiligung am französischen Filmstudio von Luc Besson im Raum, über dessen Inhalte der neue Park bei Paris seinen französischen Einfluss bekommen könnte.
Entsprechend dieser neuen Gerüchte ist nun auch der Themenpark selbst der noch am wenigsten ausgearbeitete Teil des Projektes und sein Anteil soll wahrscheinlich größer werden, als auf den ersten Konzepten und dem Präsentationsvideo zu sehen ist - was auch die nun deutlich längere Planungs- und Bauphase erklären soll, sowie die deutlich spätere Eröffnung.

Generell deuten die Concept Arts darauf hin, dass das Resort einerseits eine sehr moderne, urbane Komponente aufweisen soll, andererseits aber auch viele ländliche geprägte Bereich haben wird mit ausgedehnten Grünflächen und auch Entspannungszonen.

In der Gesamtschau scheint sich das Resort deutlich mehr an Jugendliche und erwachsene Besucher zu richten, wahrscheinlich weil man dort auch viel mehr Potential sieht, Disney Konkurrenz zu machen - was dann wiederum bedeuten würde, dass Disney, um diese Klientel nicht zu verlieren, deutlich mehr auf diese Kundenschichten eingehen muss - evtl. wäre das ein Ansatz für einen 3. Park, der sich dann mehr erwachsenen und "thrilligeren" Themen verschreiben könnte. Aber das ist natürlich pure Spekulation.

















Copyright der Bilder bei Wanda Group / EuropaCity
 
dörthe Administrator
Teammitglied
:eek: Wenn das alles wirklich in die Tat umgesetzt werden sollte, dann wird die Luft für das Disneyland Paris dünn! Da mögen hier noch so viele Leute sagen "Für mich gibt es nur Disney, alles andere ist mir egal" - kann ja durchaus wahr sein, wird dem Resort aber nicht helfen, denn der Anteil der Besucher, die das auch so sieht ist sehr klein.
Die meisten Gäste wollen einfach ein paar Tage weg vom Alltag, etwas entspannen und Spaß haben. Schön, wenn da noch Mickey Mouse rumläuft, aber nicht der alles entscheidende Faktor. Sollte es wenige Kilometer entfernt, sogar wohl verkehrstechnisch noch günstiger gelegen, eine andere Möglichkeit geben, eine abwechslungsreichen Kurzurlaub zu verbringen, dann wird diese Möglichkeit sicherlich angenommen.

Wenn das Disneyland Paris seine Besucherzahlen behaupten oder sogar ausbauen will, muss etwas passieren. Aktuell geht es ja in eine ganz gute Richtung, doch dieser Kurs muss korrigiert werden und deutlich schärfer am Wind sein, um es mit einer derartigen Konkurrenz aufnehmen zu können.
Ich bin gespannt, was passieren wird. Wachen die Verantwortlichen der TWDC endlich auf und öffnen die Sparbüchse? Ich hoffe es! Ich fürchte allerdings, das kaum etwas passieren wird, es aber am Ende großes Gejammer gibt, dass die Besucherzahlen schwinden und dann 1000 Ausflüchte gesucht werden... Ja, in dieser Hinsicht bin ich wirklich kein Optimist!
 
Goofyfan Cast Member
lDie Chinesen haben Blut 'geleckt 'Es hieß mal ( die gelbe Gefahr ).
Aber vielleicht wird es ja nicht soooo schlimm. Weiß noch gar nicht ,wie ich reagieren werde .
Disneypark bleibt weiterhin mein Liebling .8)
 
pooh74 Cast Member
Sieht aus wie 'ne Mischung aus Weltausstellung und Bundesgartenschau!

Beides Publikumsmagneten... Ich bin bei Dörthe: An den Zeichentisch setzen, Geldbörse öffnen, loslegen Disney!!!!
 
Erst einmal dauert es ein paar Tage bis die soweit sind. Die sollte Disney nutzen, um sich besser zu positionieren. Das beste Mittel gegen Konkurrenz ist, die eigenen Kunden und potentielle Kunden mit einem guten Produkt zu überzeugen. Lassen wir uns mal überraschen, ob Disney jetzt loslegt.
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Die Fotos verheißen ja einen, wirklich sehr interessanten Park.
Allerdings sieht das alles so aus, dass es immens viel Geld kosten wird. Auch wenn Herr Wang ein reicher Mann ist, ist er auch Geschäftsmann sonst wäre sein Vermögen ja nicht so hoch. Heißt,niemand investiert soviel Geld nur um jemandem eins aus zu wischen, er will /muß an dieser Investition auch verdienen. Das wird : 1. Bei soviel Geld ,was dieser Park(so wie er auf den Fotos dargestellt wird) verschlingt nicht einfach sein das inverstierte Geld wieder herrauszubekommen, geschweige denn Gewinne zu erzielen. und 2. Wird dies um so schwieriger für ihn, mit dem Disney Park in unmittelbarer Nähe. Sollte dies aber je in ferner Zukunft passieren , mit Einberechnung der noch mindestens 8 Jahre bis zur Eröffnung, wer weiß ob Herr Wang dann noch auf dieser Welt verweilt.......Disney aber wird ewig existieren.
 
whiskas Cast Member
Ich bin da gespalten. Die Maus ist mir schon wichtig, allerdings bin ich ja nicht der extrem Parkgänger und habe mir schon immer etwas mehr Alternativen für die Freizeitgestaltung ausserhalb der Parks gewünscht, ausser den jeweiligen Mini-Pools in den Hotels.
Und da ist so eine Indoor-Ski-Halle etc. schon ein Anreiz. Aus diesem Grund und dem offensichtlichen Schwerpunkt auf Thrill-Rides sehe ich da auch harte Zeiten auf Disney zukommen. Jugendliche aus dem Pariser Umfeld ist es ziemlich wurscht, ob da eine Maus rum rennt oder nicht. Die wollen Adrenalin pur. Und wo die Kids und Teenies hin wollen, da gehen auch die Eltern hin.
Ausserdem haben die Chinesen bisher immer in allem einen langen Atem bewiesen.
Und sorry, aber das Argument "Herr Wang lebt ja nicht ewig, Disney aber schon" ist leider ziemlicher Quatsch. Heute gibt es keinen Disney mehr im Konzern und die Ursprungsphilosophie ist an vielen Stellen schon auf der Strecke geblieben. Alleine schon, daß mal es mal der Wunsch von Walt war, daß wirklich jeder sich einen Tagesbesuch in einem der Parks leisten kann. Schon seit längerer Zeit sind alle Parks weltweit für eine Geringverdienerfamilie nicht mehr finanzierbar.
Und auch ein Herr Wang wird Erben haben, die vermutlich jetzt schon mit den Hufen scharren.

Das Konzept ist auf jeden Fall sehr breit aufgestellt, so daß für jeden in einer Familie was dabei sein dürfte und das ist mehr als gefährlich für Disney. Und für uns bleibt nur zu hoffen, daß Disney reagiert und nicht den Kopf in den Sand steckt.
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
""Heute gibt es keinen Disney mehr im Konzern""
Der Konzern ist! Disney.
Alles was Walt erschaffen hat gibt es auch heute noch. Und die Idee zur Erschaffung seiner Parks entsprang nicht dem Wunsch, Familien finanziell einen Parkbesuch zu ermöglichen. Es gab derzeit ausreichend Freizeitparks,ähnlich einer Kirmes, die für jedermann erschwinglich waren. Sondern, allen Menschen eine andere Welt zu ermöglichen in denen die Gesetze der realen Erwachsenenwelt keinen Bestand hätten und wunderschöne Träume zuließen.
Und das ist der Unterschied zu jedem anderen Freizeitpark. Diese sind darauf aus, Spaß u. Nervenkitzel zu haben aber sie bescheren ihren Gästen kein Gefühl in einer romantischen , nostalgischen Traumwelt zu leben. Ein Gefühl, welches schon alleine durch die Erinnerung an die schönen heiteren Disneyfilme die einem aus seiner Jugend so vertraut sind, herraufbeschworen wird. Auch hier ein großer Unterschied zu Batmann u. Supermann wo es um Kampf und Aktion geht.
Also, wenn ich Aktion brauche gehe ich in den Europa City Park und wenn ich träumen möchte gehe ich ins Disneyland.....und mich macht "träumen" glücklicher.
Natürlich streben Jugendliche mehr nach Aktion und Nervenkitzel,da kann die Achterbahn garnicht hoch genug sein aber Kinder die von ihren Eltern begleitet werden, wie du schreibst, sicher nicht !
Das Herr Wang seine Erben haben wird die den Konzern weiterführen werden ist klar aber ob diese die Fortführung dieses Parks genauso ergeizig und euphorisch weiterbetreiben wie Herr Wang,zumal wenn er eben keine(ausreichenden)Gewinne einbringt, ist eine andere Sache.

Ausserdem möchte ich doch bitten, anderer Beiträge nicht als "Quatsch" zu bezeichnen nur weil du eine andere Sichtweise darüber hast
 
MagicManBerlin Stammgast in den Parks
Wenn man sich die Attraktionen im Wanda Movie Park in China anschaut, kommt da was Großes. Wenn das möglicherweise mit Jurassic World u.ä. kombiniert wird...[youtube]FhD8Ann1hpw[/youtube]
 
Die letzten zwei Attraktionen scheinen interessant zu sein. Aber ich will keine Dinosaurier, die mich fressen wollen, während ich durch einen Freizeitpark laufen.
 
SteffiSchmunzelmonster Stammgast in den Parks
Für mich sieht das in dem Video so aus als würde man in jeder Attraktion hauptsächlich vor ner Leinwand sitzen.

Da hätte ich persönlich keine Lust drauf... Unter Freizeitpark verstehe ich was anderes.
 
jutta Cast Member
SteffiSchmunzelmonster schrieb:
Für mich sieht das in dem Video so aus als würde man in jeder Attraktion hauptsächlich vor ner Leinwand sitzen.

Da hätte ich persönlich keine Lust drauf... Unter Freizeitpark verstehe ich was anderes.
Das sehe ich genauso. Da scheint es nur darum zu gehen, Menschenmassen möglich zeitgleich irgendwo unterzubringen. Von einem 3D-Kino ins nächste zu stolpern finde ich auch nicht so toll. Also wenn es so wird, dann muss ich das nicht sehen. Und würde es auch nicht als Konkurrenz für Disneyland Paris einordnen.
 
MagicManBerlin Stammgast in den Parks
Das Video zeigt ja auch den Wanda Movie Park, bei dem das Thema neue Filmtechnologien ist. Es zeigt ja erstmal nur, wie innovativ die arbeiten und am Rande sieht man auch, dass sie Theming beherrschen. Auch die Zirkusshow ist gigantisch. :cheesy:
 
Oben