From Paris with Love ........

MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Bevor der Reisebericht hier in ca. 2 Wochen beginnt, beginnen nun erst einmal die Vorbereitungen.

Der Koffer ist gepackt, die Akkus laden ....... morgen kommt bereits Daniela, wir verbringen dann noch 2 schöne Tage zuhause bevor am Montag morgen um 7.25 Uhr der Flieger gen Paris/CDG startet.

Dort werden wir hoffentlich 5 schöne, nicht allzu verregnete Tage, bis Freitag verbringen, u.a. haben wir Karten für die Buffalo Bill Show und unseren Geb werden wir dort auch nachfeiern im Cafe Mickey und einer Torte und mit lieben Freunden, das eine oder andere Treffen steht auch noch an .......

Wir freuen uns schon sehr ...... :victory:
 
mickeymaus83 Cast Member
Dann viel Spaß und schone Feier und bitte kein Regen.
Ich packe nämlich morgen auch Koffer und am Sonntag Nacht geht es für uns auch los, mit dem Auto.
Wir freuen uns riesig und feiern auch Geburtstag ....
Vorfreud ist die schönste Freude !!:party:
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Mit dem Wetter werden wir nicht ganz so viel Gkück haben, es könnte doch nass werden ..... :-(

Vielleicht laufen wir uns über den Weg, wir sind auch in der Lodge .......
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Ja, ich hatte gestern Geburtstag, Dani hatte ein paar Tage vorher, also feiern wir da beide nach.

Suche einfach nach 2 blonden Mädels die beide Minnie Mouse Ohren tragen :)
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Auch von mir alles Gute nachträglich zum Geburtstag Minnie! :friends:
Wünsche euch Minnie und auch dir mickeymaus83 schon einmal einen sicheren und angenehmen Hin.- sowie Rückweg und das des Wetter vor Ort mitspielt und die Sonne fleißig Scheint :shine:
Magischen Aufenthalt im Zauberreich :bye:
vielleicht rennt ihr euch ja über 'n weg :deri:
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Danke für die nachträglichen Glückwünsche zum Geburtstag und wir sind leider auch schon wieder Zuhause, es war soooooooooooo toll. Hatten 5 zauberhafte Tage in der Lodge, haben ein Upgrade bekommen, hatten eine Rose auf dem Zimmer, Wasser, Schokolade, ein Schreiben des Hotelirektors, easy access beim Frühstück ohne anzustehen, wie genial :cheesy:

Einne tollen Abend in der Buffalo Bill Wild West Show, wo unser Rodeo Team das siegreiche war, einen tollen Geburtstag mit lieben Freunden im Cafe Mickey. 2 tolle Treffen mit den Ambassadeurs Jonathan und Antonella, die beide super lieb sind, man bleibt in Kontakt und verabredet sich demnächst gerne wieder. Christoph hat sich hervorragend als Fotograf geeignet, dummerweise haben wir vergessen ihn mit aufs Foto zu nehmen *schäm*.

Das Wetter war bis auf eine Sintflut am Montag Abend bei Dreams und 3 Stunden Dauerregen am Mittwoch nachmittag top, wir konnten uns nicht beschweren. Der Park ist in einem tollen Zustand, die Deko der Hammer, der Cast hat perfekt mit den Gästen interagiert, es gab geordnete Warteschlangen bei den Fotos mit den Characteren, alles was nicht in die Gartenanlagen gehört wurde sofort entfernt. An allen Ecken und Enden wird gewerkelt, und das vollkommen ohne die hier ...... :rosabrille:

Wer mit mir auf FB befreundet ist, kann schon viele Bilder sehen.

Reisebericht folgt .......
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Schön zu Lesen das ihr mit dem Wetter so ein Glück hattet :shine: und ihr einen Zauberhaften Aufenthalt hattet
Freue mich schon auf die kommenden Bilder und deinen Reisebericht :bye:
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
From Paris with Love – Vive la vie ………

Endlich, der 24 Besuch stand an, Geburtstagsfeier und Halloween Zeit im DLP, dazu eine tolle Verabredung mit den Disney Ambassadeurs Antonella und Jonathan, die schon lange fix war.

Daniela und ich flogen also am Montag, den 14.10.2013 um kurz nach 7.00 Uhr morgens Richtung Paris Charles de Gaulle, wo wir fast pünktlich landeten. Dieses Mal fand sich zum Glück auch ein Bus der uns vom Rollfeld ins Gebäude brachte, soll ja nicht immer so sein …… das Gepäck kam auch recht schnell und juchhu, der VEA Bus stand auch schon direkt vor selbigem so dass wir nur noch einsteigen mussten …. Nächster Halt für uns: Sequoia Lodge. Die Aufregung stieg ins unermessliche, da war sie endlich, Sortie Nr. 14.

Dort angekommen erwartete uns die erste Überraschung, man teilte uns mit dass das Zimmer zwar noch nicht fertig wäre, wir aber ein Upgrade bekommen würden, außerdem hätten wir easy access beim Frühstück und könnten dann direkt ohne zu warten ins Restaurant gehen, welch Freude ….. Schnell das Gepäck zur Bagagerie gebracht und auf zum Park. Endlich Zuhause, dieser besondere Geruch dort sorgt doch immer wieder für eine Gänsehaut, ja so fühlt es sich an Zuhause zu sein …..

Im Park auf dem Town Square empfingen uns die Main Street Halloween Boys mit fetzigen Rhythmen und wir machten swingenden Schrittes als erstes einen Abstecher ins Market House Deli, wir essen dort immer am ersten Tag einen Croque, so auch heute. Die neue Deko war phantastisch und allem Anschein nach scheint das die beste Halloween Saison aller Zeiten zu werden …… der Song zur Cavalcade schallte uns schon entgegen und hat Ohrwurm Character ….

Ohé, Ohé Can you feel the autumn breeze now
Ohé, Ohé It's time to come on out and play
Ohé, Ohé We're kickin'leaves and climbin'trees now
Ohé, Ohé And ridin'high at op the hay

It's so fine in the fall when the wind starts a-whistling.
We're starting the party, come see!
The sun will shine on us all (Hey!)
Let's celebrate the harvest
Everyone have some fun, Vive la Vie!

Ohé, Ohé Keep the rythm strong and steady
Ohé, Ohé Clap your hands and stomp your feet
Ohé, Ohé It's time to get your costume ready
Ohé, Ohé Yes it's time to trick or treat

Autumn colors all around
Leaves are crunching on the ground
Young and old and in between
Have a Happy Halloween…

It's Halloween and harvest time, all rolled into one..

…Vive La Vie! (Happy Halloween)
Vive La Vie! (Joyeux Halloween)
Vive La Vie! (Happy Halloween)
Vive La Vie! (Happy Halloween)

Wir schauten sie gleich 2 mal hintereinander an ...... Tolle neue Wagen und seltene Charactere gaben sich ein Stelldichein, bei den anderen Besuchern schien sie ebenfalls gut anzukommen .....

Nun zog es uns ins Frontierland – auch hier erwartete uns die schönste Deko, Kürbisfrauen und –männer überall, dazu herbstliche Girlanden.
Eine Runde Big Thunder Mountain stand an, wild ging es über Berg und Tal. Schauerlich auf einem Hügel am Ende der Stadt Thunder Mesa gelegen überragte das Herrenhaus derer zu Ravenswood alles, gar düster schaute es da aus ..... wollten wir es wagen ...... gesagt getan, rein in den Lift, die arme Braut Melanie wartet immer noch auf ihre Hochzeit, das Kleid vergilbt langsam. Wird es jemals dazu kommen? Im Hintergrund hörten wir das Phantom höhnisch lachen, wohl eher nicht ... armes Ding ....... Auch das Angebot als Geist anzuheuern, da noch ein Platz frei wäre, lehnten wir dankend ab ...... Ruhiger ging es da doch auf den Rivers of the far West zu, so drehten wir eine Runde mit der Molly Brown, immer wieder ein Erlebnis zum entspannen und genießen.

Nach einer kleinen Stärkung auf der Main Street in Form von Kuchen und Kakao wartete nun die Welt der Märchen und Feen auf uns, auf ins Fantasyland zur Nicht-Geburtstags-Party des verrückten Hutmachers und dem Märzhasen, es drehte sich schon alles auf der Kaffee- äh Teetafel ..... so auch wir ..... hui ....... viel ruhiger ging es da doch auf Dumbos Rücken zu, der mich zu einem Rundflug einlud. Ein Foto mit Halloween Minnie in ihrem neuen Couture-Atellier am Rande der Main Street war auch fix im Kasten und so bummelten wir weiter ...... am Schloss verweilten wir kurz weil die Fontänen-Show zu fetzigen Songs lief, schnell auf Video gebannt und weiter ..... ebenfalls auf Video gebannt wurden Mickey, Minnie, Goofy etc die als riesige Kürbisse vor eben diesem prangten, soviel orange auf einmal .......

Wer hatte eigentlich die Idee es direkt kurz vor Dreams sintflutartig regnen zu lassen? Die Show fand zwar statt, allerdings ohne sämtliche Feuereffekte, der halbe Park stand unter Wasser ..... kurz nach Dreams hörte es dann praktischerweise wieder auf ......., trotz Schirm doch ziemlich nass, machten wir uns auf den Weg ins Village wo wir heute Abend im Rainforest Cafe essen wollten, wir mussten auch nicht lange warten und bekamen einen schönen Tisch. Das Essen war gut wie immer.

Langsam wurden wir müde von dem langen Tag und so ging es zur Bagagerie um unsere Koffer und Zimmerschlüssel zu holen. Unser Zimmer lag im Nordflügel in der 3 Etage und hielt einige kleine Überraschungen für uns bereit, so stand im Badezimmer eine Rose parat und auf dem Tisch im Zimmer lag ein Schreiben des Hoteldirektors plus einer Mega Flasche Wasser, Gläser, dazu Schokolade, sehr nett. Müde fielen wir in unsere Betten. Noch zu erwähnen wäre, das die neuen Bambi Zimmer traumhaft schön geworden sind.

Tbc .......
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Minnie, ein schöner Bericht!
Er wäre allerdings noch schöner, wenn Du die Bildgrößen auf max 800px beschränken würdest, dann müsste man die Seite nicht nach fast jedem Bild neu laden. Danke!
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Dankeschön, es geht auch recht bald weiter ......

Ich hab´s nicht so mit der Technik und dieses mal hat das mit dem verkleinern der Fotos nicht so recht klappen wollen :oops::oops::oops::oops::oops:
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Tag 2:

Es wurde Dienstag und wir quälten uns aus den Betten, dank dem easy access waren wir sehr schnell im Hunters Grill und genossen das leckere Frühstück.
Schon waren wir abermals auf dem Weg durchs Village zum Park. Heute Morgen machten wir noch einen Abstecher in den Salon Mickey, wo es herrlich ruhig und leer war, genossen dort noch einen Kaffee und weiter ging es Richtung City Hall wo Daniela unse Geb-Reservierung noch einmal bestätigen ließ, währenddessen ich ein wenig plauderte ..... im Schlosshof vernahmen wir die Klänge des Fabulous Hallo-Swing Orchestra, diese Live Musik Auftritte sind doch immer wieder nett anzuschauen und –hören.

Da der Tag heute herrlich sonnig war, bummelten wir umher und genossen einfach die tolle Atmosphäre. Duffy hatte gerade Zeit für uns und so entstanden ein paar schöne Fotos. Nun versuchten wir uns an der Rettung von Schneewittchen die durch ihre böse Stiefmutter verfolgt wurde und versuchten Pinocchio aus den Klauen von Monstro dem Wal zu befreien .... alles nahm ein gutes Ende und die blaue Fee verwandelte ihn in einen richtigen Jungen.

Im Discoveryland – wir kamen gerade von einer Runde mit der Euro Disney Railroad dort an - gab sich heute Michael Jackson aka Capitan EO ein Stelldichein, welches wohl das letzte für lange Zeit, wenn nicht gar für immer war. Wir werden ihn vermissen, aber sicherlich wird er dort wo er jetzt ist, auch die Welt heilen und retten. In dem Sinne, make that change! Was wohl auf Endor so los ist fragte ich mich, so ein kleiner Abstecher via Star Tours konnte ja nicht schaden, die Wartezeit war nicht lang, also los ...... die Sicherheitsgurte fest verzurrt verabschiedete man uns mit einem “Am vierten Mai wird er kommen” Äh, wer kommt da und warum, bis Mai ist es doch noch viel zu lange?????? Ach ne, “May the force be with you”, so war es richtig ......

Ein leckeres Mittagessen gab es in der Pizzeria Bella Notte, zu den schönsten Liedern gab es Lasagne und als Vorspeise ein Kräuterbutter-Baguette, sooooo lecker. Zwischendurch war natürlich immer Extrem-Shopping angesagt, ein Hoch auf denjenigen der den Service erfand die Sachen direkt ins Hotel liefern zu lassen, das eine oder andere ging dann diesen Weg ...... schnell noch einmal ins Frontierland, ein Geist hatte mir geflüstert das es am Big Thunder Mountain gerade nicht so voll war ......

Heute mussten wir schon recht früh aus dem Park da wir Karten für die Buffalo Bill Wild West Show with Mickey and Friends hatten, hatte ich die Show doch seit 1997 nicht mehr gesehen. Gehörte ich damals dem Team der Red River Ranch an, so gehörten wir dieses mal zum ..... na .... genau, zum Team der Red River Ranch, die Sammlung der roten Hüte wächst ..... Nicht zu vergessen das unser Team beim Rodeo das siegreiche war ...... Vor dem grossartigen Sieg erfreuten wir uns am leckeren Essen.

Hätte ich den jungen Kellner nicht geschnappt wäre ich wohl unter Essensbergen begraben worden .... hoppla ...... was für ein Stress, essen, Fotos machen, den Hut schwenken .... Ye-haw and howdy Folks ...... You know, damals die Schlacht am Litte Big Horn, Colonel Custer und so ...... dort standen sie sich schon gegenüber. Nach der Show ging es ab in die Hotel Boutique und wen trafen wir da, die liebe Katja samt Familie, schnell noch ein wenig geplaudert und ab ins Bett ..... Bonne Nuit a tous .....
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Weiter geht es mit Tag 3 ..... ich hoffe es gefällt bisher .....

Am Mittwoch aufgewacht und ab zum Frühstück, standen heute doch 2 tolle Termine für uns an, das lange verabredete Treffen mit Antonella und Jonathan und unsere Un-Birthday Party im Cafe Mickey. Im World of Disney Store wurde eingekauft was das Zeug hielt, dann weiter in den Park auf einen Abstecher ins Fantasyland um mit Peter Pan über London zu fliegen, we can fly, we can fly, we can flyyyyyyyyyyyy ....... auch ein kurzes Speed Dating mit Konstantin im Discoveryland bei Buzz Lightyear durfte nicht fehlen, war nett dich kennengelernt zu haben ...... Da Jack Sparrow uns torkelnd entgegen kam folgten wir ihm doch in Richtung der Piraten der Karibik. Kaum angekommen, ging die wilde Schlacht los, huch, fast von einer Kanonenkugel getroffen ..... klatsch ....... das Wasser spritzte und die Stromschnellen rissen uns weiter, fast hätten wir uns zu den Skeletten gesellt die dort schon seit Jahrhunderten den Schatz von Davy Jones bewachen .......

Nun war es an der Zeit die City Hall zu stalken, denn unser Termin rückte näher, so standen wir dort – natürlich viel zu früh – aber wir wollten es auch nicht dem weißen Kaninchen von Alice nachtun und viel zu spät sein ...... und da kamen sie schon, fast pünktlich und hatten fast eine halbe Stunde Zeit für uns, es war so nett die beiden endlich mal persönlich zu treffen nachdem man sich schon länger per Mail unterhalten hatte, man fand Zeit für Autogramme und Fotos – danke fürs fotografieren Christoph, die Bilder sind toll geworden – und lud uns direkt zu einem nächsten Treffen am Freitag ein, da man dort im Phantom Manor ein Photo Shooting hatte, ob wir nicht Lust hätten zu kommen, na und ob, wir werden da sein ......

Nun stand uns der Sinn nach einer Stärkung, also los ins Frontierland ins Fuente del Oro wo es leckere Fajitas mit mexikanischem Reis gab, zum Dessert ein leckeres Caramel Eis. Leider fing es nun wieder an zu regnen und so wie es aussah sollte es damit auch nicht so bald aufhören, so stand nun noch Extrem Shopping an und nach einem Bummel durch die Arkaden der Main Street entschieden wir uns dafür, mit dem Bus ins Hotel zurückzufahren um uns ein wenig auszuruhen, denn der Tag sollte doch noch recht lang werden. Also los zum Busbahnhof.
Nach wenigen Minuten kam der Bus und nach einem kurzen Umweg über New York – I wanna be a part of it in Old New Yoooooooooooooooooork – kamen wir an der Sequoia Lodge an. Wie an jedem Abend war das Bett schon aufgeschlagen und Goldtaler lagen auf der Decke, wie nett.

Nach einer kleinen Schaffenspause wurden die Minnie Ohren hervorgekramt und es ging wieder Richtung Disney Village, mittlerweile schien auch wieder die Sonne, so wie sich das für Nicht-Geburtstagskinder gehört. Nach wenigen Minuten kamen auch Katja und Familie an, die ebenfalls im Hotel relaxt hatten und die Party konnte beginnen. Nach einem leckeren Essen, was immer wieder durch zahlreiche Umarmungen und Kuschelattacken von Mickey, Minnie, Pluto, Goofy und Tigger unterbrochen wurde, kam dann endlich unsere Torte – die fast doch noch vergessen worden wäre – es erklang Happy Birthday und Tigger hopste um unseren Tisch herum während wir die Kerzen ausbliesen und uns etwas wünschen durften, na ob mein Wunsch wohl in Erfüllung geht ...? Wir schnitten die Torte an und genossen jeder ein Stück, diese war so groß und mächtig das wir die nächsten beiden Tage auch noch was davon hatten ....

Nach einigen Stunden netter Unterhaltung machten wir uns dann auf den Weg zurück ins Hotel, es wollten ja auch noch ein paar Souvenirs aus der Nortwest Passage abgeholt werden, dem Shopping Service sei Dank. Bepackt ging es dann aufs Zimmer und wir fielen müde in unsere Betten wo wir am nächsten Morgen total gerädert erwachten, man wird halt nicht jünger.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Und es geht sogar noch weiter mit Tag 4:

Wir kreuzten also mit den Resten unserer Torte beim Frühstück auf, heute mal in der Beaver Creek Tavern, und genossen herrlichste Schokolade. Das Wetter schien heute phantastisch zu werden, es waren 17 Grad und Sonne angesagt und so sah es jetzt auch schon aus. Also auf in die Walt Disney Studios. Dort trafen wir Mary Poppins und Bert so wie einen ziemlich mopsigen Goofy, drehten ein paar Runden mit Slinky Dog ZigZag Spin im Toy Story Playland wo wir plötzlich auf Spielzeuggröße geschrumpft waren ....... Den RC Racer verkniff ich mir auch dieses Mal, aber so 1-4 Runden auf dem Parachute Drop waren dann doch Pflicht, zwischendurch mal eben kurz noch einer 4-köpfigen Familie den Sinn und Zweck einer Single Rider Line erklärt – ich mache mich ziemlich gut als CM finde ich – und schon schoss ich in die Lüfte, go go go .......

Unser Mittagessen namen wir heute bei Chefkoch Remy im Restaurant des Stars ein, wo ein wirklich grossartiger, ja ganz phantastischer Chefkoch mit Remy eine super Show bot, so genial war noch keiner vor ihm, nicht zu vergessen er war verdammt hübsch. Remy versicherte uns dann auch, nachdem er wusste das wir aus Deutschland waren, das er Deutschland extrem gut findet, we extra-like Germany schallte uns entgegen.
Donald, der für seine Tolpatschigkeit bekannt ist, brachte Mickey bei Animagique schier zur Verzweiflung, er richtete ein Mega Chaos an ....... nebenher retten wir bei Cinemagique noch Jack aus der sinkenden Titanic “The Pool is at the Middle Deck”, gut zu wissen ......, entflohen dem Exorzisten, standem im Regen der Parapluis de Cherbourg und lauschten den schönsten Melodien der Filmgeschichte ........

In Radiator Springs stand das Rennen um den Piston Cup auf dem Programm, ein Wagen war noch frei für uns, spontan sagten wir zu, wir schlugen uns ganz achtbar. Unsere Flugkünste testeten wir auf den Flying Carpets over Agrabah bevor wir uns dann wieder auf den Weg in Richtung Disneyland Park machten. Dort angekommen drehten wir noch eine Runde mit der Railroad und genossen noch einen wilden Ride in Mad Hatters Tea Cups ....... wir bummelten einfach nur umher und genossen das tolle Wetter.
Im Frontierland hatten Jack Skellington und seine Sally ihr Domizil, natürlich wollten wir auch dort hin. Jack wusste mit seiner charmant-britischen Art wie stets zu gefallen und erzählte uns was er so alles erlebt hatte als er noch am Leben war ... As I was still alive ...... Wir hatten einen Mordspaß. Nach einem kleinen Bummel durch den Adventureland Bazar fanden wir einen schönen Platz vor dem Schloss, wo in einer Stunde Disney Dreams stattfinden sollte. Da wir in der ersten Reihe standen gab es doch noch so ein paar die quasi in Reihe 1 plus stehen wollten, sprich auf der Wiese, von dort wurden sie aber recht schnell entfernt. Es wurde 20 Uhr “Et maintenant laissez vous emportez dans le monde fantastiques des rêves ... And now Disney Dreams !” Gänsehaut pur ………
Vollkommen überwältigt sahen wir Peter Pan und Wendy zu, lachten mit Dschinny, träumten bei Rapunzel – and at last I see the light, immer wieder mein persönlicher Overkill, gruselten uns bei Dr. Facilier, denn he got friends on the other side … folgten Merida in die schottischen Highlands und Simba in den Dschungel bis das ganze schließlich in einem bombastischen Feuerwerk endete, für uns die beste Disney Show on Earth! Anschließend machte sich der Hunger bemerkbar und wir schlenderten langsam in Richtung Disney Village wo es heute Abend beim Earl of Sandwich ein leckeres Caribbean Jerk Chicken gab, satt und müde ging es dann ins Hotel.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben