Chef Mickey winkt
Angebote, Pauschalen & Tickets
Häuserfassade im französischen Pavillon in Epcot

Frankreich - französischer Pavillon in Epcot

Vive la France, genieße das franzöische Lebensgefühl in diesem Pavillon und lass Dich treiben

Paris – eine der schönsten Städte der Welt, zweifellos. Bei der Gestaltung des französischen Pavillons diente sie natürlich den Imagineers als Hauptinspirationsquelle. Das ganze Flair der Stadt wurde eingefangen.

Der größte Teil des Pavillons folgt dem Stil der Belle Epoque, der Zeit von ca. 1850 bis 1900, während der Baron Haussmann als Chefplaner der Stadt ein neues Bild gab, das diese in ihrem Kern bis heute dominiert.
Der französische Kaiser Napoleon III. hegte schon länger Pläne, die Stadt neu zu gestalten und sie zu einer Metropole weiter zu entwickeln, die den anderen damals städtebaulich führenden Städten Europas, London und St. Petersburg, endlich in nichts mehr nachstehen sollte. In Haussmann, der zu der Zeit in wechselnden französischen Städten als Unterpräfekt zuständig war, sah er den geeigneten Kandidaten, um ein neues Paris zu erschaffen.
So wurde Baron Haussmann 1853 zum Präfekten von Paris ernannt und mit einer Reihe an ungewöhnlich umfassenden Befugnissen ausgestattet.
Haussmanns Vision beinhaltete neue Sichtachsen zur Gliederung der Stadt, die einen weiten Blick in die Stadt hinein erlaubten, statt eines Gewirrs von Straßen, das überall mit seinen Häuserreihen den Blick versperrte. Diese sollten neben dem visuellen Aspekt aber vielmehr noch infrastrukturelle Vorteile schaffen und Paris für den modernen Schienenverkehr (die großen Bahnhöfe der Stadt entstanden auch in dieser Zeit) und Straßenverkehr fit machen – und, sicher nicht ganz zufällig, spielten auch militärische Aspekte eine entscheidende Rolle, denn alles wurde so ausgelegt, dass für reguläre, gut organisierte Truppen im Falle eines Volksaufstandes massive Vorteile entstanden wären – Napoleon III. hatte die Lektion der französischen Revolution, von vor noch nicht einmal 60 Jahren, gelernt.

Bis heute augenscheinlicher sind aber natürlich die visuellen Effekte, denn diese geben Paris sein berühmtes Stadtbild. Dazu gehören die großartigen Grünanlagen und die festen Regeln für den Bau der Gebäude, die Paris sein einheitliches Bild geben.
Dazu gehören die heute so charakteristischen Mansardendächer und Dachgauben – wie sie sich auch im kleinen Paris in Epcot wiederfinden.

Schon wenn Du Dich dem französischen Pavillon vom marokkanischen Pavillon her näherst, wirst Du sofort vom Flair der Stadt gefangen. Ein typisches, elegantes Straßencafé liegt zu Deiner linken, zur rechten kannst Du kleine Stände erblicken, die Bouquinistes des Paris, genau wie an der Promenade entlang der Seine.

Wenn Du kurz danach einen ersten Blick in die Seitenstraße zu Deiner linken wirfst, erscheint Dir diese zunächst wie einer der französischen Boulevards mit Brunnen und Grünflächen. Über den Gebäuden an seiner Kopfseite kannst Du in der Ferne das Wahrzeichen von Paris erblicken, den Eiffelturm, der alle anderen Bauwerke überragt und dessen berühmte Struktur, hier im Maßstab 1:10 nachgebaut, aus vielen Blickrichtungen den Horizont von Paris dominiert.
An seiner Kopfseite teilt sich der Boulevard aber in zwei Straßen auf, von denen Dir vor allem die linke das andere Paris zeigt, das der kleinen Gassen, und verwinkelten Ecken, das bei aller Umgestaltung am Rande der neuen, großen Boulevards auch noch erhalten geblieben ist, das seinen ganz eigenen, romantischen Charme beibehalten hat. An ihrem Ende findest Du eine Erinnerung an das Quartier Les Halles, wie dieses auch zwischen 1852 und 1870 entstanden war. In einer authentisch gestalteten Markthalle werden Dir die besten Leckereien aus der französischen Patisserie geboten.

Die andere der beiden Straßen führt auf das Palais du Cinema zu, einem wahren Kinopalast, in dem Dir in der Attraktion Impressions de France faszinierende Eindrücke aus Frankreich präsentiert werden.

Kurz bevor Du dieses Kino erreichst, kannst Du zu Deiner rechten aber auch noch den Eingang zu einer Arcade finden, auch ganz typisch für Paris. Der Eingang ist gestaltet wie der einer Pariser Metrostation. Wenn Du durch diese hindurchgehst, landest Du in einem anderen Teil Frankreichs, in der Petit Rue, einer kleiner Straße, aus einer eher ländlichen Kleinstadt. 

Von hier führt Dich Dein Weg weiter, entlang eines kleinen Parks, an den Ufern des Kanals am International Gateway entlang, der vom berühmten Bild "Un dimanche après-midi à l'Île de la Grande Jatte" von Georges Seurat inspiriert ist.

Wenn Du den französischen Pavillon in Richtung des Pavillons des Vereinigten Königreiches verlässt, passierst Du, sinnbildlich, den Ärmelkanal, auf einer Brücke, die der berühmten Pariser Fußgängerbrücke Pont des Artes nachempfunden ist, wie diese 1853 vom Stararchitekten Louis Visconti, der auf mit der Umgestaltung des Louvre betraut war, entworfen worden war.

Frankreich erfindet sich neu

In den nächsten Jahren wird sich in diesem Pavillon einiges verändern, denn zurzeit wird die Attraktion Ratatouille errichtet, die das Angebot des Pavillons ergänzen soll. Damit ist Epcot der zweite Park nach dem Walt Disney Studios Park im Disneyland Paris, in dem sich diese Attraktion befindet.
Außerdem sind ein neues Restaurant und eine Show zum Film Die Schöne und das Biest geplant. Spätestens 2021 zum 50. Geburtstag von Walt Disney World, soll all dies eröffnen.

Das findest Du im französischen Pavillon

Hier findest Du eine Übersicht über alles, was Dir im französischen Pavillon am World Showcase geboten wird: Restaurants, Shops, Shows und vieles mehr.

Attraktionen

  • Impressions de France
    Von den Schlössern der Loire bis zum Wald von Cheverny und noch weit darüber hinaus entführt Dich dieser Film in die faszinierendsten Flecken Frankreichs.

Restaurants

  • Chefs de France
    In dieser klassischen französischen Brasserie mit Blick auf die World Showcase Lagoon werden Dir Klassiker der französischen Küche aus verschiedenen Regionen Frankreichs serviert.
  • Crepes des Chefs de France
    Ein kleiner Crepes-Stand an dem Du die leckeren französischen Pfannkuchen mit verschiedenen Toppings genießen kannst.
  • L'Artisan des Glaces
    Handwerklich hergestelltes Eis und Sorbet, ganz einfach und lecker in der Waffel oder auch als außergewöhnlicher Macaron-Snack.
  • Les Halles-Boulangerie-Patisserie
    Dieses wunderschöne Restaurant, das von den Besuchern Epcots immer wieder zu einem der besten Counter-Restaurants des Parks gewählt wird, ist ganz im Stil der klassischen Les Halles gehalten und bietet allerlei Leckereien aus Frankreich. Von Klassikern der Boulangerie wie Croques Monsieur und Quiche Lorraine bis zu den heißgeliebten Backwaren der französischen Patisserie wie Macarons und Eclairs.
  • Les Vins de Chefs de France
    Eine kleine französische Weinbar mit ausgewählten Stillweinen, Champagnern, Bieren und Spirituosen - um ehrlich zu sein, gibt es hier allerdings eher einfache Weine und keine Spitzengewächse!
  • Monsieur Paul
    Das Monsieur Paul, ein Signature-Restaurant, dessen Karte und Interieur unter Mitwirkung des großen Paul Bocuse, dem Koch des Jahrhunderts, dem es seit fast 50 Jahren in Folge gelingt, mit seinem Restaurant in Lyon 3 Michelin-Sterne zu halten, entworfen wurde und von seinem Sohn Jerome geleitet wird, gehört zu den besten Restaurants des Resorts. Hier findest Du Gerichte aus der Welt der feinen französischen Küche.

Shops

  • La Signature
    Boutique der französischen Kosmetikmarke Guerlain mit einem breiten Sortiment und ausführlicher Schminkberatung.
  • L'Esprit de la Provence
    Kleiner Shop mit einem Angebot an Haushaltswaren und Geschenken in provenzalischem Stil - und wie in der Provence auch vielen Artikeln rund um den Lavendel.
  • Le Vins de France
    Französischer Weinkeller, in dem Du, im Gegensatz zur BarLe Vins de Chef de France, auch einige gehobenere französische Weine kaufen kannst.
  • Plume et Paulette
    Der ganze Luxus Frankreichs - Parfums renommierter Marken wie Dior, Kenzo und Givenchy findest Du hier genauso wie französische Designerhandtaschen, alles zu recht stolzen Preisen, fast wie an den Prachtstraßen von Paris.
  • Souvenirs des France
    Shoppen wie in Les Halles - zumindest von der Thematisierung her. Hier findest Du viele der beliebten französischen Mitbringsel, aber auch eine große Auswahl an Stofftieren, Geschenken, Kleidung und Accessoires, nicht zu vergessen eine Reihe an Souvenirs direkt aus dem Disneyland Paris.

Mehr erleben im französichen Pavillon

  • Disney Phineas and Ferb: Agent P's World Showcase Adventure
    Interaktives Spiel (nicht nur) für Kinder, mit lustigen Spielen und tollen Effekten rund um den World Showcase.
  • Kidcot Fun Stop
    Duffy als Maskottchen präsentiert den KidCot Fun Stop mit Stationen in allen Pavillons des World Showcase, an denen Kinder kleine Souvenirs im Stil der jeweiligen Länder selbst basteln können.
  • Meet Belle in France
    Am Ufer der World Showcase Lagoon kannst Du Belle zu einem romantischen Tete-a-Tete treffen - was wohl das Biest dazu sagt?
  • Serveur Amusant
    Außergewöhnliche Akrobatik und Jonglage im Herzen des französischen Pavillons, die Dir den Atem rauben wird! Die, mit viel Humor gewürzte, artistische Show sollte auf jeden Fall auf Deinem Besuchsprogramm stehen.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.