Tipps & Infos zum Trinkgeld in Disney World


Du bist hier:  Startseite Walt Disney World / Urlaub in Walt Disney World / Alltagsfragen in Walt Disney World / Trinkgeld

Trinkgeld in den USA

Die Regel und Gebräuche, die das Trinkgeld betreffen sind in jedem Land der Welt unterschiedlich. So unterscheiden sich die Gebräuche rund um das Trinkgeld in den USA zum Beispiel massiv zu dem in Deutschland Üblichen.
In den USA sind in der Regel weder Steuer noch Trinkgeld in die angegebenen Preise mit einberechnet. Auf der Rechnung ist dann die Steuer ausgewiesen und mit in den Endbetrag eingerechnet, das Trinkgeld allerdings nicht. Es wird erwartet, dass Du dem Kellner das Trinkgeld (Tip) extra gibst, üblich sind 15 - 20%. Dies ist auch nicht als Bonus zu sehen, sondern stellt für viele Angestellte einen festen Bestandteil des Gehalts dar. Dies geht übrigens nicht nur Kellnern so, sondern auch Friseuren, Taxifahrern, Kofferträgern usw.
Kein Trinkgeld zu geben gilt als extrem unhöflich, ebenso das kleinliche Aufrunden wie es in Deutschland gebräuchlich ist, wird als Beleidigung angesehen. Gehst Du zum Beispiel in einem Restaurant essen und erhältst eine Rechnung von 77$ würdest Du in Deutschland vermutlich auf 80 aufrunden, in den USA würden aber ca. 15$ Trinkgeld erwartet! Gibst Du wesentlich weniger als die 15-20% wird mit großer Wahrscheinlichkeit die Frage kommen, was denn falsch gelaufen ist oder warum Du nicht zufrieden warst.
In Disney World ist es übrigens üblich, dass auf der Rechnung in den Restaurants Vorschläge für das Trinkgeld ausgewiesen sind. So musst Du nicht mal mehr rechnen, sondern einfach den vorgeschlagenen Betrag übergeben.
Bist Du in einer größeren Gruppe unterwegs, dann wird der Tip in der Regel automatisch mit auf die Rechnung gesetzt, dort findest Du dann den Hinweis "Tip is included". In Disney World wird dies so gehandhabt, sobald Du mit sechs oder mehr Personen essen gehst.

Übrigens, bist Du richtig zufrieden und möchtest Deine Anerkennung ausdrücken, solltest Du den Tip deutlich erhöhen, denn die 15-20% sind der Sockelbetrag, die nicht dazu dienen Deine Anerkennung auszudrücken.
Bist Du unzufrieden oder ist etwas grundsätzlich schiefgelaufen, dann kannst Du das Trinkgeld auch kürzen.

Die Trinkgeldregelung in den USA führt unter deutschen Besuchern immer wieder zu Diskussionen. Oft wird der Betrag als zu hoch angesehen oder nach der Rechtfertigung dafür gefragt. Du kannst davon halten was Du möchtest, es handelt sich schlicht und einfach um eine landestypische Sache und daher gilt "andere Länder, andere Sitten". Möchtest Du nicht unangenehm auffallen, dann halte Dich einfach an die Sitten und Bräuche wie Du es vermutlich in anderer Sicht ja auch tust.

Trinkgeld in Walt Disney World

Hier findest Du eine Übersicht über Situationen, in denen Du in Disney World (und generell in den USA) Trinkgeld gibst. Falls Du auf der Suche nach Praxistipps zum Thema Trinkgeld in Restaurants bist, dann schau bitte in den nächsten Abschnitt, da dieses Thema recht umfassend ist, wird es in einem eigenen Punkt gesondert behandelt.

Gepäckservice

Egal ob am Flughafen, bei der Taxifahrt oder im Hotel - immer, wenn jemand Dein Gepäck für Dich trägt, verlädt oder in Dein Zimmer bringt, ist ein Trinkgeld fällig. Üblicherweise sind dies 1$ pro Gepäckstück, ist der Koffer besonders schwer oder sperrig auch 2$.
Frage hier bloß nicht nach Wechselgeld! Hast Du keine Ein- oder Zwei-Dollar-Noten, beiß in den sauren Apfel und gib mehr Trinkgeld, alles andere ist ein übler Fauxpas.

Taxi, Shuttles & Co

Hier kommt es ganz darauf an, welches Verkehrsmittel Du nutzt.

  • Magical Express
    Eigentlich erhält der Fahrer kein Trinkgeld, auch wenn vorne im Bus ein Hinweis steht à la "Driver will accept tips". Fährst Du nur mit und kümmerst Dich selbst ums Ein- und Ausladen Deines Gepäcks, steig am Ziel einfach aus und alles ist in Ordnung. Hat Dir der Fahrer allerdings mit dem Gepäck oder in irgendeiner anderen Weise geholfen, solltest Du ihn mit einem Trinkgeld bedenken.
  • Taxi
    Hier solltest Du 15% des Fahrpreises geben. Gab es sehr guten Service, kannst Du natürlich auch mehr geben.
  • Uber
    Eigentlich ist das Trinkgeld hier nicht notwendig, da es bereits im Fahrpreis enthalten ist. Allerdings kannst Du bei einem sehr freundlichen Fahrer und einem toll gepflegten Auto durchaus ein Trinkgeld geben. Damit erhöhst Du natürlich auch die Chancen, dass Du eine gute Fahrgastbewertung erhältst.

Valet Parking

Nutzt Du diesen Parkservice, fährst also Deine Auto vor und lässt es parken, dann zahlst Du nicht nur die fällige Gebühr, sondern hinterlässt auch ein Trinkgeld. Hier sind 2-5$ üblich. Wenn Du Dein Auto wieder abholst ist das Trinkgeld absolut üblich, einige Gäste geben aber auch schon etwas, wenn sie ihr Auto übergeben.

Zimmermädchen / Housekeeping

Es ist absolut üblich, dem Housekeeping ein Trinkgeld zu hinterlassen. Dieses hinterlässt Du jeden Tag in Deinem Hotelzimmer und nicht erst am Ende Deines Aufenthaltes. Der Grund dafür ist ganz einfach: die Zimmermädchen wechseln des Öfteren und so erhält nicht nur ein Zimmermädchen den gesamten Betrag.
Der übliche Betrag ist pro Person und Tag: 1$, bei vier Personen entspricht das also 4$, die Du am Morgen beim Verlassen des Zimmers auf Dein Kopfkissen legst oder in einen mit "Housekeeping" beschrifteten Umschlag steckst und gut sichtbar platzierst.
Ist Dein Zimmer besonders groß oder verwinkelt oder hast Du eine Suite gebucht, dann solltest Du den Betrag auf 2-3$ pro Person und Tag erhöhen.

Concierge

Viele Hotels, nicht nur in Walt Disney World, haben einen Concierge. Wendest Du Dich mit einem Anliegen an den Concierge wendest, zum Beispiel um Restaurantreservierungen vorzunehmen, Tickets für eine geführte Tour zu buchen etc., dann solltest Du ein Trinkgeld in Höhe von 5-10$ (je nach Umfang des Anliegens) anbieten. In Disney World wird der Concierge die Annahme in der Regel verweigern, in anderen Hotels in den USA aber dankend annehmen.

Spa / Wellness / Friseur

Hier solltest Du 15-20% vom Rechnungsbetrag geben.

Babysitter

Nutzt Du einen Babysitter-Service, dann solltest Du unbedingt ein Trinkgeld einplanen. 10-20$ extra sind hier durchaus üblich. Hast Du eine Rasselbande, die den ganzen Abend über betreut wurde, sind nach oben natürlich keine Grenzen gesetzt.
Ausnahme: Wenn Du eines der Childcare Zentren in Disney World nutzt, werden die Cast Member dort übrigens kein Trinkgeld annehmen.

Trinkgeld in den Restaurants in Disney World

Das Trinkgeld beim Essen gehen, ganz gleich ob Du ein Restaurant in Disney World oder an einem anderen Ort in den USA besuchst, sollte im Rahmen von 15-20% des Rechnungsbetrages liegen. In Disney World werden inzwischen sogar 18-20% empfohlen. Diese Summen werden sogar schon für Dich ausgerechnet und entsprechend auf der Rechnung angegeben. Du musst also nicht mehr selbst rechnen, sondern Dich an diesen Beträgen orientieren. War der Service außergewöhnlich gut, solltest Du darüber hinausgehen und durchaus 25% geben.
Das Trinkgeld (Tip) ist in der Regel noch nicht in der Rechnung enthalten. Nur wenn Du den Hinweis "Tip is included" auf der Rechnung findest, ist der Betrag bereits eingerechnet.
Bei größeren Gruppen, in Disney World ab sechs Personen, ist es üblich, dass das Trinkgeld bereits in der Rechnung enthalten ist. Dies gilt auch für die Dinnershows, auch bei diesen ist, unabhängig von der Personenanzahl, ein Tip in Höhe von 18% eingerechnet. Bist Du mit dem Service nicht einverstanden gewesen und möchtest den Betrag entsprechend reduzieren oder sogar ganz streichen, musst Du den Kellner bitten, eine neue Rechnung zu bringen.

Restaurants mit Tischbedienung

In den USA ist es inzwischen üblich, in den großen Städten und Ballungsräumen, in einem Restaurant mit Tischbedienung zwischen 18 und 20% Trinkgeld zu geben. Da auch Orlando zu diesen Regionen gehört, ist es in Disney World also nicht anders.
Natürlich erscheint dieser Betrag, den Du bei tollem Service gerne erhöhen darfst, für einen deutschen Gast erst einmal ungewöhnlich hoch. Doch Du kannst dies einfach nicht mit dem Trinkgeld in Deutschland vergleichen und solltest auch nicht allzu viel darüber nachdenken, es ist einfach eine landestypische Regelung, die Du hinnehmen solltest. Kannst oder möchtest Du diesen Tip nicht zahlen, solltest Du Dich auf den Besuch von Fast Food-Restaurants und Food Courts beschränken.

Buffet

Für die Buffet Restaurants gilt dieselbe Regelung wie für die Restaurants mit Tischbedienung. Wenn Du der festen Überzeugung bist, dass Du hier in einer anderen Kategorie essen gehst und dies auch mit Deinem Tip ausdrücken willst, dann wähle einen Betrag im Rahmen zwischen 15-18%.

Mit dem Disney Dining Plan

Du hast einen Dining Plan für Deinen Aufenthalt in Disney World? Dann denke bitte daran, dass das Trinkgeld nicht enthalten ist! Wenn Du ein Buffet oder ein Restaurant mit Tischbedienung besuchst, musst Du das Trinkgeld für Deinen Kellner also einplanen.
Am Ende Deiner Mahlzeit, bekommst Du eine Rechnung auf der aufgelistet ist, was Du hättest bezahlen müssen, hättest Du keinen Dining Plan. Dort ist auch der Tip-Betrag aufgeführt.

Bars

Wenn Du einen oder zwei Drinks zu Dir nimmst, egal ob alkoholisch oder alkoholfrei, dann solltest Du pro Getränk 1-2$ einplanen. Bestellst Du auch etwas zu essen, dann sind es wieder 18-20% des Rechnungsbetrags.

So gibst Du das Trinkgeld in der Gastronomie

Hier hast Du verschiedene Möglichkeiten. Du kannst das Trinkgeld in bar geben oder über Deine Kreditkarte abrechnen lassen.
Du kannst den Rechnungsbetrag einfach mit Deiner Kreditkarte bezahlen und den Tip, dann in die Mappe legen, in der Dir die Rechnung gebracht wurde.
Oder Du nimmst Deine Rechnung und addierst zum Rechnungsbetrag den Tip hinzu. Diese Summe trägst Du in das Feld "Total" ein und dann wird Deine Kreditkarte mit diesem Betrag belastet.

In diesen Fällen gibst Du kein Trinkgeld

Es gibt auch Fälle, in denen Du kein Trinkgeld gibst! Dies gilt nicht nur für Disney World, sondern für die gesamten USA.

Fast Food-Restaurants

In Fast Food-Restaurants und allen vergleichbaren Einrichtungen, wo Du Dir Dein Essen selbst an einem Schalter oder Theke holst, gibt es kein Trinkgeld. Die einzige Ausnahme ist, wenn Du hier am Tisch mit Getränken versorgt wird, dann lässt Du in der Regel pro Gast 1-2$ auf dem Tisch liegen.

Disney Transportation innerhalb des Resorts / öffentlicher Nahverkehr

Nutzt Du das Disney Transportation System, also Busse, Monorail oder Boote, gibst Du dem Fahrer keinen Tip. Dies gilt äquivalent auch für den öffentlichen Nahverkehr außerhalb des Resorts.

An der Rezeption

Rezeptionisten dürfen in der Regel kein Trinkgeld annehmen, weder in den Disney Hotels noch sonst wo. Die Annahme ist deshalb verpönt, weil es als eine Art Bestechung angesehen werden könnte, um unter der Hand ein Zimmerupgrade oder sonstige Vorteile zu erhalten.

Beim Tanken

Der Tankwart bekommt normalerweise kein Trinkgeld, da sein Service schon in den erhöhten Preis an dieser Tankstelle mit einberechnet ist. Verpasst er Deinem Auto nebenbei noch eine Politur und legt sich generell sehr ins Zeug, darfst Du ihm aber durchaus 1-2$ zustecken.

Einpacker im Supermarkt

Auch ein Einpacker im Supermarkt, also jemand, der Deine Einkäufe hinter der Kasse in Tüten verpackt, bekommt keinen Tip. Die Ausnahme ist, wenn er Deine Einkäufe ans Auto trägt.

Polizei

Natürlich gibst Du einem Polizisten kein Trinkgeld. Du solltest bei einer Polizeikontrolle aber generell auf keinen Fall Bargeld herausholen, denn dieses wird als Bestechung ausgelegt und kann Dir erheblichen Ärger einbringen. Einen Strafzettel zahlst Du in den USA nie direkt beim Sheriff / Polizisten, der ihn Dir gibt, sondern immer erst später, entweder auf dem Revier oder per Überweisung. Also, auf keinen Fall in einer Polizeikontrolle Geld herausholen!

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.