Chef Mickey winkt
Angebote, Pauschalen & Tickets

Wie funktioniert das Tanken in Florida, USA?

Eine eigene Seite zum Thema Tanken in Florida? In einem Reiseführer über Walt Disney World? Ja! Das Tanken in Florida oder in den USA generell stellt viele deutsche Touristen vor Probleme, daher ist es sinnvoll ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Das Wichtigste zuerst: eine Tankstelle heißt in den USA Gas Station.
Verbreitete Tankstellen-Ketten in der Gegend von Walt Disney World in Florida sind Speedway, 7 Eleven, Shell und Wawa. Am besten zu erreichen sind die drei Speedway Tankstellen auf dem Resortgelände. Wenn Du das Resort verlässt und Richtung Kissimmee oder Orlando unterwegs bist, findest Du Tankstellen der anderen Anbieter, falls Du in dieser Hinsicht besondere Vorlieben hast.

Der Preis, der auf den Anzeigentafeln zu sehen ist, bezieht sich nicht auf Liter, sondern auf Gallonen. Eine US-Gallone umfasst 3,785 Liter. Also lass Dich nicht von den Preisen verwirren! Es gibt anscheinend im Großraum Orlando einige Gas Stations, die ihre Preise nicht auf einer Anzeigetafel deutlich sichtbar machen. Um diese Tankstellen solltest Du nach Möglichkeit einen Bogen machen, da es dort vorkommen soll, dass die Preise viel höher liegen als bei der Konkurrenz.

Hast Du eine Tankstelle gefunden, fährst Du an die Tanksäule und willst Dein Auto betanken. Doch es passiert nichts, obwohl Du die Zapfpistole ordnungsgemäß in die Tanköffnung eingeführt hast? Keine Panik! In diesem Fall bist Du an einer Zapfsäule gelandet, bei der Du einen Hebel (Lift Lever) am Nozzle (Zapfpistole) betätigen musst, bevor das Benzin fließt. Der Lift Lever ist eine Art Hebel an der Zapfsäule, den Du nach oben schieben oder klappen musst, um die Pumpe freizuschalten und damit den Benzinfluss zu ermöglichen.

Kraftstoffsorten an der Tankstelle in Florida

Ganz wichtig beim Tanken: Achte auf die richtige Kraftstoffsorte, denn natürlich gibt es in den USA verschiedene Varianten, wie bei uns in Deutschland auch. Die richtige Kraftstoffsorte findest Du bei fast allen Leihwagen auf der Tankklappe oder dem Tankdeckel.

Klassisch gibt es drei Benzinsorten an den Tankstellen in den USA. Wundere Dich nicht darüber, dass Du an vielen Tankstellen keine Diesel-Zapfsäulen findest oder die etwas abseits positioniert sind. Diesel wird in den USA fast nur für LKW verwendet, Mietwagen mit Dieselmotor gibt es normalerweise nicht.

Die drei Kraftstoffsorten sind:

  • Regular - 87 Oktan
  • Plus - 89 Oktan
  • Premium - 92 Oktan

Die meisten Mietwagen kommen mit Regular aus. Wohnmobile benötigen oft Premium. Aber schau zur Sicherheit in die Angaben Deiner Autovermietung oder wird einen Blick auf die Tankklappe Deines Leihwagens, bevor Du mit dem Tanken beginnst.
Lass Dich nicht von den Oktanzahlen verwirren, diese entsprechen den amerikanischen Oktanangaben (MOZ), während wir die europäischen Angaben (ROZ) gewohnt sind. Ein Wert von 92 MOZ entspricht in etwa 95 ROZ. Du musst also nicht befürchten, dass Dein Auto mit einer Tankfüllung Regular nicht von der Stelle kommt, weil Du minderwertiges Benzin getankt hättest.

Bezahlen an der Tankstelle

Das Bezahlen an den Tankstellen in den USA funktioniert vielerorts etwas anders als in Deutschland. An vielen Tankstellen bezahlst Du direkt an der Tanksäule. Dort gibt es eine Vorrichtung, an der Du mit Deiner Kreditkarte oder Maestro-Karte bezahlen kannst. Hier gibt es allerdings an einigen Gas Stations das Problem, dass Du eine Postleitzahl eingeben musst und deutsche Postleitzahlen nicht akzeptiert werden, Du aber natürlich keinen US-Postcode hast. In diesem Fall musst Du doch an die Kasse gehen. Übrigens, wenn Du bei einer Kette auf dieses Problem triffst, dann gilt das für alle Filialen dieser Kette und Du solltest beim nächsten Mal woanders tanken.

Der Vorteil, wenn Du mit der Kreditkarte an der Zapfsäule bezahlst, liegt in der Unkompliziertheit des Vorgangs. Karte rein, bestätigen, tanken und fertig.
Ist dies nicht möglich, wird es etwas komplizierter. Aber keine Sorge, so schlimm ist es dann auch nicht. Du musst ins Kassenhäuschen gehen und dort erst bezahlen, um anschließend an der freigegebenen Zapfsäule tanken zu können. Der Nachteil an dieser Variante ist, dass Du angeben musst, wie viel Du tanken möchtest. Du musst also in etwa berechnen, wie viele Gallonen in Deinen Tank passen. Hast Du zu wenig gewählt, bleibt der Tank teilweise leer (was schlecht ist, wenn Du einen vollgetankten Mietwagen zurückgeben musst) oder Du hast zu viel gewählt, der Tank ist voll und der Rest Deiner Zahlung verfällt.
Ganz selten findest Du in den USA auch Tankstellen, bei denen alles so funktioniert wie Du es aus Deutschland kennst: vorfahren, tanken, bezahlen.

Wie bezhale ich an einer Tankstelle mit Tankwart?

Es gibt einige Tankstellen mit Tankwart, auch wenn diese in Florida eher selten sind. Hier kann die Prozedur an sich etwas länger dauern, da der Tankwart nicht nur für Dich, sondern für alle Kunden zuständig ist.
Bemüht sich der Tankwart sehr, füllt also nicht nur den Tank, sondern reinigt die Scheiben etc., dann solltest Du ihm ein Trinkgeld in Höhe von 1-2$ geben.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.