Corona-Krise

Auswirkungen des Coronavirus auf Urlaub in Disney Parks

| CoronaCoronavirusCovid-19Disneyland ParisReisewarnungSARS-CoV-2Urlaub

Ludwig von Drake vor Tafel

Der Coronavirus ist in aller Munde und uns erreichen täglich mehr und mehr Nachrichten, ob man sich um seinen Disneyurlaub Sorgen machen sollte. Durch die Schließung der Disney Parks in Asien und die relativ schnelle Verbreitung des Coronavirus, sind viele Menschen verunsichert. Wir möchten daher die derzeitige Situation einmal genauer betrachten.

zum letzten Update 28.05., 19:30 h

Was ist das Coronavirus eigentlich?

Das Coronavirus, fachlich SARS-CoV-2 oder auch Covid-19 genannt, ist eine Atemwegserkrankung, bei der es zu Atemproblemen und Lungenentzündungen kommen kann. Das Akronym SARS steht dabei für Schweres Akutes Atemwegssyndrom.
Der Name weist auf die enge Verwandtschaft zum SARS-Virus hin, das 2002/2003 eine Epidemie ausgelöst hatte. Auch die Lungenkrankheit, die durch SARS-CoV-2 ausgelöst werden kann, hat einen neuen Namen erhalten. Sie wird nun Covid-19 (Corona Virus Disease 2019) genannt.

Laut Bundesgesundheitsministerium verläuft die Krankheit bei vier von fünft Erkrankten mild, doch gerade bei älteren Betroffenen und Personen mit chronischen Vorerkrankungen kann es zu schweren Krankheitsverläufen, bis hin zum Tot führen.

Wie wird das Coronavirus übertragen?

Ähnlich wie bei der Grippe, wird das Coronavirus hauptsächlich über die sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Dabei werden die Viren direkt von Mensch zu Mensch, zum Beispiel durch Husten oder Niesen, übertragen, aber auch indirekt durch die Hände, die dann durch Berührungen des Gesichts mit der Nasen- oder Mundschleimhaut in Kontakt gebracht werden. Dabei ist es irrelevant ob Betroffene starke, weniger deutlich ausgeprägte oder sogar gar keine Symptome zeigen.

Wie kann man sich vor dem Coronavirus schützen?

Wie bei anderen Atemwegserkrankungen hilft hier vor allem gute Handhygiene. Regelmäßiges Händewaschen sollte hier an erster Stelle stehen. Zudem sollte man nicht in Hände husten oder nießen, sondern hierfür entweder ein Taschentuch verwenden, welches danach entsorgt wird oder die Armbeuge nutzen. Weitere Tipps zum richtigen Husten und Niesen findet Ihr übrigens hier. Ein Mindestabstand von ein bis zwei Metern zu krankheitsverdächtigen Personen ist zudem ratsam.

Hat man zum Anfang der Ausbreitung noch daran festgehalten, dass das tragen von Atemschutzmasken nur für medizinisches Personal und mit dem Virus infizierte Personen Sinn machen, so hat sich diese Sichtweise mittlerweile ins Gegenteil geändert.

Viele Länder, darunter auch in Deutschland, haben mittlerweile eine Maskenpflicht eingeführt. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um eine medizinische FFP2/FFP3 Maske handeln, eine sogenannte Communitymaske ist ausreichend. Durch das tragen der selbstgenähten Communitymasken schützt man zwar in der Regel nicht sich selbst vor dem Virus, man trägt aber dazu bei, den Radius der Tröpfchen die beim niesen, husten und reden austreten, zu verringern und damit eine Ansteckung zu minimieren.

Bitte informiert Euch vorher über die Handhabung von Masken, zum Beispiel hier beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Gerade nicht in einem Disney Park? Hier gibt’s Disney Zauber für zu Hause

Wie ist die Corona-Lage in Deutschland?

Zum jetzigen Zeitpunkt (Stand 14. Mai 2020 – 10:30 Uhr) gibt es laut Robert Koch-Institut über 172.000 bestätigte Fälle in Deutschland, von denen mehrere zehntausend bereits wieder gesund entlassen wurden. Ca. 7500 der Erkrankten sind in Deutschland bis jetzt durch das Virus verstorben.

Das Robert Koch-Institut bewertet die Lage weltweit und in Deutschland als eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Derzeit nutzt der öffentliche Gesundheitsdienst die sogenannte Eindämmungsstrategie, das heißt, man versucht, die Infektionsketten so früh wie möglich zu erkennen und zu unterbrechen.
Des Weiteren wurden in den vergangenen Wochen ausgedehnte Kontaktverbote sowie weitere Maßnahmen erlassen und zum Teil sogar der Katastrophenfall ausgerufen um die Gefahr einer Übertragung einzuschränken. Ein weiteres Ziel ist es, die Verbreitung so lange wie möglich zu verzögern und genug Zeit zu gewinnen, um sich umfassend vorzubereiten.

Sollte eine Ausbreitung des Coronavirus nicht mehr aufzuhalten sein, wird die Bekämpfung schrittweise angepasst. Dann konzentriert sich der Schutz stärker auf Personen und Gruppen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe aufweisen. Ihr findet eine Übersicht der möglichen Maßnahmen im Nationalen Pandemieplan Teil I der Bundesländer.

Generell empfiehlt es sich bei Fragen rund um das Virus offizielle Behördenseiten, wie die des Bundesgesundheitsministeriums oder des Robert Koch-Institut zu besuchen. Hier findet Ihr übrigens eine gute Übersicht von häufig gestellten Fragen zu dem Thema. Diese FAQ wird regelmäßig und den Umständen entsprechend aktualisiert und angepasst.

Ist es sicher zu reisen?

Die Weltgesundheitsorganisation hat am 30. Januar 2020 Empfehlungen zur Eindämmung und Kontrolle des Ausbruchsgeschehens für alle Länder ausgesprochen. Diese sind für Deutschland allerdings nicht wirklich von Bedeutung, da hier bereits alle Anforderungen erfüllt werden. Da es sich hierbei aber um eine „Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite“ handelt, ist das Interesse anderer Länder natürlich hoch, den Empfehlungen der WHO nachzukommen.

Stand 21. April 2020 raten die Behörden von allen nicht notwendigen Reisen ab. Die Grenzen vieler Länder sind geschlossen, der Flugverkehr massiv eingeschränkt.

Das Robert-Insititut stuft inzwischen die ganze Welt als Risikogebiet ein.

Vor Reiseantritt empfiehlt es sich, einen Blick auf die Seite des Auswärtigen Amtes zu werfen und aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise des Ziellandes zu überprüfen.
Dort findet sich zum Beispiel auch eine Seite mit aktuellen Informationen und ein passendes Merkblatt zum Coronavirus zum Ausdrucken.

Generell ist aber gerade an Flughäfen mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen und Checks zu rechnen.

Reisen Personen per Flugzeug, Bahn oder Schiff aus einem Risikogebiet nach Deutschland an, müssen diese eine “Aussteigerkarte” ausfüllen und Angaben zum Aufenthaltsort machen.

Fast alle Fluggesellschaften bieten mittlerweile die kostenlose Umbuchung oder Stornierung der Flüge für bestimmte Zeiträume an.

Reisen in die USA sind zum aktuellen Zeitpunkt, nach der Verhängung einer Einreisesperre für Bürger des Schengen-Raumes der EU, für Deutsche nicht möglich. Die Sperre gilt bis mindestens 12. April 2020.

Zudem beschlossen die EU Staaten am 17. März neben einem Reiseverbot bzw. einer weltweiten Reisewarnung, auch ein Einreiseverbot aus nicht EU Ländern.

Schon am Tag zuvor schloss Deutschland seine Grenzen zu Frankreich, Österreich, Schweiz, Dänemark und Luxemburg.

Wird Disneyland Paris wegen Corona schließen?

Die Antwort ist: Leider ja. Nach jetzigem Stand (21. April 2020, 23:00 h) ist Disneyland Paris bis auf weiteres geschlossen. Die Schließung gilt ab dem Morgen des 15. März 2020 auch für das Disney Village. Die Hotels blieben zunächst noch für die verbliebenen Gäste geöffnet, bis diese Ihre Abreise organisieren konnte, wurden inzwischen aber auch geschlossen.

Am 12.3.2020 hat der französische Präsident Macron weitere massive Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuen Corona-Virus angekündgt. Details dazu findet Ihr beim Eintrag zu diesem Datum in unserem Update-Ticker.

Zu den aktuellsten Informationen

Der französische Pandemieplan

Wir haben uns den französischen Pandemieplan einmal etwas genauer angeschaut, um die Entscheidungen der französischen Regierung und damit eine mögliche Schließung des Disneyland Paris etwas besser verstehen zu können. Ihr könnt diesen hier selbst einsehen.

Der Pandemieplan ist in vier Phasen eingeteilt. Seit Freitag (14. März 2020) befindet sich Frankreich in Phase 3. Doch was genau passiert in den einzelnen Phasen? Wir geben Euch einen groben Überblick.

Die ersten Schritte

Bevor die erste Phase des Pandemieplans eingeläutet wird, wird das Virus sozusagen entdeckt und die Bevölkerung darüber informiert und sensibilisiert. Es werden die ersten Reiseinformationen und Reisewarnungen herausgegeben, die Regierung tauscht sich mit anderen Ländern aus und bereitet die medizinischen Einrichtungen für den Notfall vor. Die Situation wird weltweit beobachtet, französische Schulen/Einrichtungen in Übersee können geschlossen werden und der Rücktransport von Staatsbürgern im Ausland nach Frankreich wird organisiert.

Phase 1 des Pandemieplans

Diese Phase dient dazu, das Virus aus dem Land fernzuhalten. Zu diesem Zeitpunkt gibt es vereinzelte Erkrankungen. Hier werden erste Krisenstäbe eingerichtet (sowohl lokal, als auch auf EU-Ebene), (Gesundheits)Kontrollen an den Grenzen werden organisiert, Reiseinformationen aus Risikogebiete werden veröffentlicht, medizinische Güter (z.B. Labortests, Schutzkleidung) werden organisiert, Regeln zur Eindämmung der Übertragung werden aufgestellt.

Phase 2 des Pandemieplans

Seit Freitag, den 29. Februar befindet sich Frankreich in Phase 2. In dieser Phase gibt es mehrere Fälle des Virus, die sich über das Land verteilen. Jetzt wird mit allen Mitteln versucht, „die Spreu vom Weizen zu trennen“ und Infektionsketten so schnell wie möglich zu erkennen und einzudämmen. Neben weiterer Organisation von medizinischen Einrichtungen und Gütern, kann die Regierung jetzt Schulen und Kindergärten schließen, die Bevölkerung aufrufen öffentliche Verkehrsmittel zu meiden und Großveranstaltungen absagen. Auch Einschränkungen, wie zum Beispiel das Verbot von Reisen ins Ausland, können erfolgen. Die Regierung spricht in der Regel auch Empfehlungen aus, dass zum Beispiel Arbeitsmeetings via Telekonferenz stattfinden sollen, enger Körperkontakt gemieden werden soll, usw.

Phase 3 des Pandemieplans

Jetzt wird das Virus offiziell zur Epidemie erklärt. Diese Phase dauert acht bis zwölf Wochen. In dieser Phase wird die Regierung schließlich auch anordnen, dass auch das Disneyland schließen muss. Hier wird vor allem darauf geachtet, dass Patienten mit weniger starken Symptomen von stark erkrankten Personen getrennt werden, damit diese vorrangig behandelt werden können und die noch gesunde Bevölkerung nicht weiter belastet wird. Weitere Schließungen von öffentlichen Einrichtungen und die Verpflichtung von „jüngeren Mitbürgern“ zur Unterstützung des medizinischen Personals. Aufruf der Nachbarländer zur Unterstützung, Nutzung öffentlicher Einrichtungen (zum Beispiel Sporthallen) zur Versorgung von Erkrankten, Grundversorgungssicherung (Lebensmittel, Medikamente, etc.) durch die Regierung bei Arbeitsausfall.

Phase 4 des Pandemieplans

Nachdem die Epidemie wieder abgeebbt ist, geht es in die Phase vier des Plans. Hierbei wird sozusagen das hinterlassene Chaos betrachtet, aufgeräumt und ggf. für eine weitere Epidemie vorgesorgt. Die Regierung kann Unternehmen finanziell zur Seite stehen und wird den Pandemieplan für künftige Vorfälle anpassen.

Absagen von Veranstaltungen in Frankreich wegen Corona

Der französische Gesundheitsminister Olivier Véran verkündete am 29. Februar, dass (ähnlich wie bei uns in Deutschland mittlerweile auch schon vorgekommen) indoor Großveranstaltungen mit über 5.000 Teilnehmern abgesagt werden, seit dem 08. März wurde die Zahl auf 1.000 Teilnehmer gesenkt. In den „Corona Hotspots“ sind vorübergehend sogar alle Veranstaltungen jeglicher Größenordnung verboten. Im Zuge dessen wurde auch der Pariser Halb-Marathon am 01. März, mit über 40.000 Teilnehmern, abgesagt.

Erste Antworten aus Disneyland Paris zur Frage der Schließungen

Zu Beginn der verschärften Maßnahmen in Frankreich konnte das Disneyland Paris zunächst geöffnet bleiben. Seit Samstag 14. März 2020 ist es allerdings geschlossen.

Den genauen zeitlichen Ablauf der Entwicklungen in Disneyland Paris von den ersten Maßnahmen bis zu den Schließungen und weitere Updatess findest Du in unserem Ticker.

Zu den aktuellsten Informationen

Wie ist die Situation in den Disney Parks & Resorts weltweit

Shanghai Disneyland

So wie China das erste Land war, das vom Coronavirus betroffen war, so waren auf die dortigen Disney Resorts die ersten, die die Auswirkungen zu spüren bekommen haben.

Shanghai Disneyland wurde schon am 24. Januar 2020 auf unbestimmte Zeit geschlossen. Diese Schließung wirkte sich sowohl auf die Parks, als auch auf die Hotels, das Walt Disney Grand Theater und auch den Wishing Star Park aus.

Die Schließung ist als Folge einer Anordnung der chinesischen Regierung zur Absage von Großveranstaltungen und Verhinderung großer Menschenansammlungen zu sehen.

Bereits erworbene Tickets und gebuchte Resortreservierungen wurden bzw. werden erstattet.

Seit dem 11.3.2020 werden Teile von Shanghai Disneyland sukszessive wieder geöffnet. Der Park bleibt aber nach wie vor geschlossen.

Am 20.4.2020 begannen in Shanghai Disneyland intensive Tests für den Fall einer Wiedereröffnung des Parks. Mehr dazu in unserem gesonderten Artikel.

Am 6.5. wurde die Wiedereröffnung von Shanghai Disneyland für den 11.5. angekündigt.

Am 11.5. öffnet Shanghai Disneyland nach knapp drei monatiger Schließung seine Tore.

Hong Kong Disneyland

Während Shanghai Disneyland schon geschlossen wurde, blieb Hong Kong Disneyland zunächst geöffnet. Allerdings wurden auch dort am selben Tag erste Schutzmaßnahmen getroffen. So wurden alle Meet & Greets mit den sogenannten „Face Characters“ auf unbestimmte Zeit gestrichen.

Zwei Tage nach Shanghai Disneyland wurde dann am 26. Januar 2020 auch Hong Kong Disneyland geschlossen. Hier ist dieselbe Stornierungsregelung in Kraft und sowohl Tickets als auch Hotelbuchungen können unkompliziert storniert und erstattet werden.

Disney ging zu diesem Zeitpunkt von einer Schließung seiner beiden Resorts in Shanghai und Hong Kong von bis zu zwei Monaten aus und daraus resultierenden Verlusten von ca. 135 Millionen Dollar für Shanghai und ca. 145 Millionen Dollar für Hong Kong Disneyland.

Zum jetzigen Zeitpunkt, fast drei Monate nach der Schließung, ist noch nicht bekannt, wann das Resort wiedereröffnet werden – auch das ist natürlich von der weiteren Entwicklung hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus abhängig.

Tokyo Disney Resort

Auch das japanische Disney Resort, Tokyo Disney, das von der Oriental Land Company betrieben wird, schloss zum 29. Februar 2020 seine Pforten, in Folge einer Anordnung der japanischen Behörden. Neben Disney waren auch andere Orte mit hohem Andrang, wie z.B. Universal Studios Japan, einige Museen etc. von der Schließung betroffen.

Zum jetzigen Zeitpunkt (21.4.2020, 23:00 h) bleibt Tokyo Disneyland bis auf weiteres geschlossen

Wer im Besitz von Tickets für Tokyo Disneyland bzw. Tokyo DisneySea ist, die für den Zeitraum der Schließung gekauft wurden, kann diese entweder ohne Aufpreis in Tickets mit Gültigkeit bis zum 31. März 2021 umtauschen oder sich den Kaufpreis erstatten lassen.

Pauschalen für den Zeitraum zwischen 29. Februar 2020 und (nach aktuellem Stand) 01. April 2020 werden automatisch storniert, ohne dass man selbst eine Stornierung beantragen muss und die bisher gezahlten Anteile des Reisepreises werden erstattet.

Disneyland Resort & Walt Disney World

Walt Disney World in Orlando, Florida bleibt zum jetzigen Zeitpunkt geöffnet. Cast Member, die kürzlich in Italien waren, wurden allerdings seit Mittwoch von der Arbeit freigestellt.

Disneyland Resort in Anaheim gab am 12. März 2020 bekannt, dass seine beiden Parks ab 14.3.2020 bis mindestens Ende März geschlossen bleiben werden. Die Hotels bleiben bis 16.3.2020 geöffnet. Downtown Disney ist zunächst nicht von der Schließung betroffen.

In der Nacht vom 12.3.2020 auf den 13.3.2020 gab auch Walt Disney World bekannt, ab dem 16.3. zu schließen. Hier blieben die Hotels und Disney Springs zunächst geöffnet, schlossen aber drei bzw. vier Tage später.

Ab dem 20. Mai wird Disney Springs in Walt Disney World in Phasen wiedereröffnen.

Solltet Ihr Tickets für die Walt Disney World Parks haben, deren Gültigkeit vor 31.3.2020 beginnt, werden diese bis 15.12.2020 verlängert. Solltet Ihr bis zu diesem Zeitpunkt keine Möglichkeit haben, Walt Disney World zu besuchen, wird Euch der Betrag für den Kauf eines Tickets in der Zukunft gutgeschrieben.
Die Laufzeit von Jahreskarten verlängert sich automatisch um die Anzahl der Schließungstage.
Gäste, die Pauschalaufenthalte mit Anreisen zwischen dem 16.3. und 31.3. gebucht haben, können diese stornieren oder verschieben, ohne dass Gebühren anfallen. Solltet Ihr nicht selbt aktiv werden und nicht anreisen wird Euch der Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Werktagen nach dem Anreisebetrag auf das Zahlungsmittel mit dem Ihr bezahlt habt, gutgeschrieben.
Für Anreisen bis zum 30. Juni 2020 fallen keine Umbuchungs- oder Stornierungsgebühren an.

Wenn Ihr eine Reise in die USA geplant habt, solltet Ihr zusätzlich die aktuell greifenden Reisebeschränkungen, die durch die US-Regierung getroffen wurden, im Auge behalten. Für Reisende, die China, den Iran oder Südkorea und andere Länder bereist haben, gibt es bereits erste Einschränkungen, wie einen Einreisestopp für den Zeitraum von 15 Tagen nach der Rückkehr aus dem Iran.
Am 12.3.2020 verhängte Präsident Trump eine zunächst 30 Tage lang gültige Einreisesperre für Einwohner des Schengen-Raumes der EU in die USA.
Solltet Ihr aktuell eine Reise in die USA bis Mitte April geplant haben, solltet Ihr Euch dringend über Eure Möglichkeiten zur Stornierung informieren.

Disney Cruise Line

Auch die Disney Cruise Line hat sich der aktuellen Situation angepasst und alle Kreuzfahrten ab dem 14.3.2020 abgesagt. Nach aktuellem Stand (14. Mai 2020) werden alle Kreuzfahrten bis 28. Juli abgesagt.

Disney Cruise Line bietet seinen Gästen an, das Geld für ausfallende Kreuzfahrten zu erstattten oder als Guthaben für zukünftige Buchungen gutzuschreiben.

Zusätzlich können alle Gäste die ab sofort eine Cruise antreten, diese verschieben. Dafür wird ein 125% Cruise Credit auf eine andere Reise innerhalb des nächsten Jahres angeboten.

Disneyland Paris schließt / Disney Parks & Corona | dein-dlrp.de Disney Parks Show SPECIAL

Sonderausgabe der dein-dlrp.de Disney Parks Show wegen der weltweiten Schließung der Disney Parks: Disneyland Paris, Walt Disney World & Disneyland Resort wegen Corona geschlossen.

Updates zur Entwicklung von Corona in Bezug zu den Disney Parks

Update 28. Mai 19:30 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Frankreichs Premierminister Édouard Philippe hat zusammen mit Genusundheitsminister Olivier Véran heute den Eintritt Frankreichs in Phase 2 der Lockerungen aus den Corona-Maßnahmen verkündet.

Unter anderem wurden dabei Termine genannt, zu denen Freizeitparks, Restaurants, Bars, Beherbergungsbetriebe und andere Einrichtungen wiedereröffnet werden dürfen.

Details dazu sind in unserem Artikel nachzulesen:
Phase 2 der Lockerungen in Frankreich, Disneyland Paris nun in orangener Zone

Update 27. Mai 17:30 Uhr

WALT DISNEY WORLD: Beider Konferenz der Orange County Economic Recovery Task Force stellte Disney seine Pläne zur Wiedereröffnung seines Resorts in Florida vor.
Laut dieser Planung soll es eine phasenweise Öffnung geben. Ab dem 11. Juli sollen zunächst die beiden Themenparks Magic Kingdom und Animal Kingdom öffnen, ab de 15. Juli dann auch Epcot und die Hollywood Studios.
Für die Parks wird es strenge Kapazitätsgrenzen geben, die eine Reservierung für den jeweiligen Park erordern, um Zugang zu erhalten. Wie dieses Ticketsystem genau aussehen wird, gab Disney noch nicht bekannt.
Die Wiedereröffnung wird allerdings unter strengen Sicherheitsvorkehrungen erfolgen. Dies bedeutet, dass Gäste und Cast Member Gesichtsmasken tragen müssen, es zunächst keine Parade und kein Feuerwerk geben wird.
Eine Übersicht über alle Maßnahmen zur Wiedereröffnung von Walt Disney World findet Ihr hier.

Heute wurde außerdem angekündigt, dass die Disney Vacation Club Resorts in Walt Disney World und Disney’s Fort Wilderness & Campground ab dem 22. Juni wieder Gäste empfangen werden.
Die beiden Disney Vacation Club Resorts an der Atlantikküste Vero Beach (Florida) und Hilton Head (South Carolina) werden ab dem 15. Juni wieder öffnen.

Update 26. Mai 13:00 Uhr

TOKYO DISNEY RESORT: Das Entertainment- und Shoppingcenter „Ikspiari“ im Tokyo Disney Resort, öffnet zum 1. Juni.

Informationen zur Wiedereröffnung des Ikspiari Komplex von Tokyo Disney

Das Center, welches neben dem Disney Ambassador Hotel liegt und man mit Disney Springs vergleichen könnte, hat seit dem 29. Februar aufgrund des Corona-Virus geschlossen.

Ab dem 1. Juni dürfen Gäste nach einer Temperaturkontrolle und unter Sicherheitsvorkehrungen den Komplex wieder besuchen.

Update 23. Mai 22:30 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Das Villages Nature, ein Disney Nature Resort, bereitet sich auf die Wiedereröffnung für den 12. Juni vor. Alle Infos dazu, könnt Ihr hier nachlesen.

Update 22. Mai 16:00 Uhr

WALT DISNEY WORLD: Nachdem das Universal Resort seine Wiedereröffnung für den 01. Juni angekündigt hat, gab es eine ganz besondere Nachricht direkt aus dem Land der Maus für uns Disneyfans. Hier könnt Ihr die Nachricht, die wir für Euch übersetzt haben, noch einmal nachlesen.

Update 21. Mai 14:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Puy du Fou eröffnet als erster Freizeitpark Frankreichs am 11. Juni. Da der Freizeitpark in einer grünen Zone liegt, darf er mit weiteren Lockerungen, die ab dem 2. Juni in Kraft treten werden, in die Saison starten. Leider liegt das Disneyland Paris derzeit in einer roten Zone und wird mit verzögerten Lockerungsmaßnahmen rechnen müssen. Weitere Informationen zu den Maßnahmen und was dies für das Disneyland Paris bedeutet, könnt Ihr hier nachlesen.

SHANGHAI DISNEYLAND: Gäste des Shanghai Disney Resorts können sich mittlerweile auch wieder über Shows freuen. Auf dem Programm stehen die Shows Avengers Training Initiative, Eye of the storm: Captain Jack´s Stunt Spectacular, Frozen: A sing-along Celebration und Golden Fairytale Fanfare. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Shows mit festen Sitzplätzen. Somit kann ein Mindestabstand, durch freilassen der Sitzplätze, gewahrt werden.

Update 16. Mai 11:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Das Disneyland Paris hat die Stornierungsbedingungen wieder etwas angepasst. Auf der Homepage weißt dass Disneyland nun auch darauf hin, dass die Richtlinien den Empfehlungen der Europäischen Kommission, Generaldirektion Justiz und Verbraucher entsprechen und entsprechend angepasst werden.

Disney Hotels (ausgenommen Hotel New York – The Art of Marvel)

  • Habt Ihr einen Aufenthalt bis zum 14. Juli gebucht, könnt Ihr Euch entweder für eine Rückzahlung des Betrags, einen Gutschein in Höhe Eurer bis dato geleisteten Zahlung entscheiden, welcher für 18 Monate gültig ist oder den Aufenthalt zum selben Preis und Bedingungen verschieben.
    NEU: Verschiebt Ihr den Aufenthalt, ist ein Reisedatum bis 30. September, sowie einige Zeiträume nach 1. Oktober (je nach Verfügbarkeit) möglich. Dies ist abhängig von Eurer ursprünglich gebuchten Leistung. Ist der neue Zeitraum günstiger, zahlt Ihr natürlich den niedrigeren Preis.
  • Reist Ihr nach dem 15. Juli an, ist Euer Aufenthalt erst einmal bestätigt. Ihr könnt weiterhin Eure Reservierungen kostenlos ändern oder stornieren, falls Ihr das möchtet.

Hotel New York – The Art of Marvel

Das Eröffnungsdatum für das Hotel New York ist immer noch nicht bekannt, daher gibt es auch hier besondere Stornierungsbedingungen.

  • Reist Ihr zwischen dem 15. Juni und 31. Oktober an, könnt Ihr Eure Reservierungen kostenlos ändern oder stornieren. Dabei erhaltet Ihr entweder eine Rückzahlung, einen Gutschein in Höhe Eurer bereits erbrachten Leistung, welcher für 18 Monate gültig ist oder könnt Eure Reise zu den selben Bedingungen & Leistungen umbuchen sobald ein Wiedereröffnungsdatum bekannt ist.
  • Ist Eure Anreise nach dem 1. November geplant, ist dieser Aufenthalt derzeit bestätigt. Das Disneyland Paris kontaktiert Euch, sobald sich etwas an der Situation ändert. Ihr habt die Möglichkeit die Reservierung kostenlos zu ändern oder zu stornieren.
Update 15. Mai 21:30 Uhr

WALT DISNEY WORLD: Seit kurzem werden Reisen in das Walt Disney World für Juni von Disney storniert. Alle Informationen dazu und was dies für eine mögliche Wiedereröffnung bedeutet, könnt Ihr hier nachlesen.

Zudem konnten sich die Gewerkschaften mit Walt Disney World über die künftigen Arbeitsumstände der Cast Member einigen. Erfahrt hier mehr über die Details.

Update 14. Mai 10:30 Uhr

WALT DISNEY WORLD: Bei einem Interview des Hollywood Reporter mit einer der Gewerkschaften Disneys, wurde bekannt, dass ab dem kommenden Samstag die ersten Mitglieder seiner Gewerkschaft, aus dem Bereich des Reinigungs- und Instandhaltungspersonales, wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren werden, um die Wiedereröffnung am 20. Mai vorzubereiten.

Bereits vier Tage später, am 24. Mai, sollen dann weitere Cast Member aus demselben Bereich ihre Arbeit wiederaufnehmen, um sich Vorbereitungen für die Wiedereröffnung der Disney Geschäfte und Restaurants in Disney Springs am 27. Mai, sieben Tage nach der ersten Phase der Wiedereröffnungen zu treffen

Alle Informationen zu der Wiedereröffnung der Disney Geschäfte und Restaurants in Disney Springs am 27. Mai findet Ihr hier zum nachlesen.

DISNEY CRUISE LINE: Gestern gab die Disney Cruise Line bekannt, dass alle geplanten Reisen bis 28. Juli nicht stattfinden werden.

Update 11. Mai 12:00 Uhr

SHANGHAI: Heute feierte der erste Disney Park mit eingeschränkter Kapazität und Sicherheitsvorkehrungen die Wiedereröffnung. Shanghai Disneyland hatte am 24. Januar wegen der Corona Pandemie geschlossen und darf nun wieder Gäste in die Welt der Disneymagie entführen. Alle Infos zu der Wiedereröffnung findet Ihr hier.

Update 08. Mai 11:30 Uhr

SHANGHAI: Das Shanghai Disneyland hat ein Video veröffentlicht, in dem erklärt wird, wie die neuen Sicherheitsvorkehrungen angewendet werden.

Neben dem grünen QR-Code des dortigen Trackingsystems und einem Ausweis den man beim vorher gebuchten Eintritt vorzeigen muss, tragen Gäste und Cast Member einen Mundschutz. Zudem stehen Handdesinfektionmittel bereit.

Natürlich wird auch auf genügend Sicherheitsabstand geachtet, was in den Attraktionen entweder zu freien Plätzen zwischen den Gästen oder zu der Nutzung von Einmalhandschuhen führt.
Mickey Mouse und Co. lassen sich derzeit nur von der Ferne betrachten.
In Restaurants darf man sich nur an Tische setzen, die nicht mit einem Tischaufsteller markiert worden sind.

HONG KONG: Auch in Hong Kong gehen die Vorbereitungen für eine baldige Wiedereröffnung des Resorts weiter!

Hong Kong Disneyland hat als Vorbereitung zur Wiedereröffnung eine Station zur Temperaturmessung aufgebaut. Diese befindet sich am Bahnhof und damit ein ganzes Stück vom eigentlichen Parkeingang entfernt. Gästen über 37,5 Grad Körpertemperatur wird der Zugang verwehrt, wie man schon auf einem Schild lesen kann.

Außerdem findet man auf dem Boden Schilder, die den Abstand regeln sollen und denen ähneln, die in Shanghai zum Einsatz kommen.

Nachdem in Shanghai diese Schilder für Tests am Boden angebracht worden waren, dauerte es noch ca. 3 Wochen bis zur für kommenden Montag geplanten Wiedereröffnung.

© Hong Kong Main Street Gazette

Update 08. Mai 00:45

WALT DISNEY WORLD: Disney hat heute bekannt gegeben, dass – unter Einhaltung strenger Sicherheits-, Abstands- und Hygieneregeln sowie Kapazitätsbegrenzungen Disney Springs, der große Unterhaltungs-, Shopping-, und Diningkomplex von Walt Disney World, ab dem 20.5. in schrittweise wieder geöffnet wird.

Mehr Details zur Wiedereröffnung von Disney Springs in unserem ausführlichen Artikel.

Update 06. Mai 10:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Das Disneyland Paris teilte soeben mit, dass die Arbeiten am Hotel New York – The Art of Marvel (wie bereits angenommen) derzeit nicht stattfinden können und die Eröffnung somit bis auf weiteres verschoben wird. Mit der Verschiebung, wurden auch die Stornierungsbedingungen geändert.

Solltet Ihr das Hotel schon gebucht haben, stehen Euch diese Optionen zur Verfügung:

  • Reist Ihr zwischen dem 15. Juni und 31. Oktober an, könnt Ihr Eure Reservierungen kostenlos ändern oder stornieren. Dabei erhaltet Ihr entweder eine Rückzahlung, einen Gutschein in Höhe Eurer bereits erbrachten Leistung, welcher für 18 Monate gültig ist oder könnt Eure Reise zu den selben Bedingungen umbuchen sobald ein Wiedereröffnungsdatum bekannt ist.
  • Ist Eure Anreise nach dem 1. November geplant, ist dieser Aufenthalt derzeit bestätigt. Das Disneyland Paris kontaktiert Euch, sobald sich etwas an der Situation ändert. Ihr habt die Möglichkeit die Reservierung kostenlos zu ändern oder zu stornieren.

Alle anderen Disney Hotels:

  • Habt Ihr einen Aufenthalt bis zum 14. Juli gebucht, könnt Ihr Euch entweder für eine Rückzahlung des Betrags, einen Gutschein in Höhe Eurer bis dato geleisteten Zahlung entscheiden, welcher für 18 Monate gültig ist oder den Aufenthalt zum selben Preis und Bedingungen verschieben.
  • Reist Ihr nach dem 15. Juli an, ist Euer Aufenthalt erst einmal bestätigt. Ihr könnt aber weiterhin Eure Reservierungen kostenlos ändern oder stornieren.

SHANGHAI DISNEYLAND: Die Walt Disney Company verkündete gestern Nacht, dass die Wiedereröffnung von Shanghai Disneyland für den 11. Mai geplant ist.

Nachdem Shanghai Disneyland als erstes Disney Resort weltweit am 24. Januar wegen der Corona Pandemie geschlossen worden war, ist es nun auch das erste der Resorts, das wieder öffnen wird. Durch die gute Entwicklung der dortigen Situation und mit Absprache der Behörden, wurde dieses Datum als Eröffnungsdatum gewählt. Sicherheitsmaßnahmen wie Social Distancing, Temperaturkontrollen und Masken werden dabei an oberster Stelle stehen. Um Shanghai Disneyland besuchen zu können, wird man vorab resvieren müssen und es ist auch damit zu rechnen, dass ein grüner QR-Code in Chinas farbcodierten QR-Code-Trackingssystem notwendig sein wird, um das Resort besuchen zu dürfen.

Weitere Informationen, Details und Stellungnahme von Disney zur Wiedereröffnung findet Ihr auch in unserem Blog.

UPDATE 30. April 20:00 Uhr

HONG KONG: Nach Shanghai Disneyland gibt es nun auch Schritte in Hong Kong in Richtung Wiedereröffnung.

Im Enchanted Garden Restaurant im Hong Kong Disneyland Hotel wird ab sofort das Essen mit den Disney Figuren wieder angeboten – allerdings unter strengen Auflagen. So dürfen die Gäste nicht zu den Charakteren gehen, diese grüßen von einem Stück von den Tischen entfernt, werfen sich in Pose und können so fotografiert werden.
Aktuell wird diese neue Form bis 3. Mai angeboten und getestet, wie sie angenommen wird.

Seit bereits gestern werden in Hong Kong Disneyland auch Wartezonen mit Absperrgittern aufgebaut, die eine größere Distanz zwischen Gästen sicherstellen sollen.
Bisher ist aber über Testläufe mit Cast Membern und deren Gäste wie in Shanghai bereits durchgeführt noch nichts bekannt geworden.
Dennoch ist Hong Kong Disneyland Resort nach Shanghai nun das zweite Resort, das konkrete und nach außen sichtbare Schritte in Richtung einer möglichen Wiedereröffnung einleitet.

©️ der Bilder Disney Magical Kingdom Blog auf Twitter

UPDATE 30. April 17:00 Uhr

WALT DISNEY WORLD: Die Orange County Economic Recovery Task Force hat bei einer ihrer Konferenzen zur Planung des Wiederbelebens der Wirtschaft von Orange County unter anderem Pläne erörtert und Empfehlungen für Richtlinien erarbeitet, die für die Wiedereröffnung der Parks, Hotels und Restaurants von Walt Disney World und Universal Orlando gelten sollen. Diese könnt Ihr hier nachlesen.

Chuck Whittall, President von Unicorp, sagte bei einer weiteren Konferenz, dass die Themenparks (und ähnliche Einrichtungen) ihre eigene Konzepte, gemäß den Richtlinien des CDCs (Center for Desaese Control), entwerfen sollen/können, welches das Leben, die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste sicherstellen soll.
Wenn die Konzepte dabei die Regeln für die Phasen der Rückführung des Lockdowns respektieren, sollen die Parks sie die Erlaubnis bekommen, nach ihren eigenen Ermessen, unter Einhaltung der generellen Phasen wieder zu öffnen.

Damit könnte eine Wiedereröffnung zwar nicht in wenigen Tagen, aber schon in absehbarer Zeit möglich sein, sobald dieser Ansatz der Eigenverantwortung von den bundesstaatlichen Behörden bewilligt ist und generell Lockerungen in Kraft treten – so Bürgermeister Demings.

Am gestrigen Abend hat Floridas Gouverneur DeSantis Details zu seinem Plan „Safe. Smart. Step-by-Step. Plan for Florida’s Recovery“ verkündet. DeSantis hat angekündigt, dass der Bundesstaat Florida ab Montag, unter Ausschluss der von Corona besonders stark betroffenen Countys Miami-Dade, Palm Beach und Broward, in die „Phase 1“ seiner Öffnung aus dem Lockdown eintreten wird. Den genauen Plan dazu findet Ihr hier zum nachlesen.

UPDATE 21. April 23:10

SHANGHAI DISNEYLAND: Shanghai Disneyland führt seit gestern intensive Tests für die Wiedereröffnug durch. Dabei werden Verfahren erprobt, wie Sicherheitsregeln eingehalten werden können, die eine Wiedereröffnung des Parks inkl. der Shows und der Parade ermöglichen. Hier geht zu unserem Artikel über die Tests für die Wiedereröffnung von Shanghai Disneyland.

UPDATE 21. April 16:00 h

Walt Disney World: Die US-Regierung hat ihren Plan zur schrittweisen Lockerung der Coronamaßnahmen und dem Wiederanfahren der Wirtschaft veröffentlicht. In Florida startet mit „Re-Open Florida“ eine Task Force die Ausarbeitung von Kozepten zur baldigen Wiederaufnahme eines möglichst normalen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens. Wir berichten hier über alle Details der Programme „Opening Up America Again“ und „Re-Open Florida“

UPDATE 15. April 13:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Das Disneyland Paris gab soeben bekannt, dass die Disneyland Paris Pride, die am 6. Juni stattfinden sollte und das Electroland, welches vom 3. bis 5. Juli geplant war, auf nächstes Jahr verschoben wird und somit dieses Jahr nicht stattfinden.

Die Disneyland Paris Pride wird im Juni 2021 und das Electroland vom 2. bis 4. Juli 2021 stattfinden.

Alle Tickets oder Hotelaufenthalte mit Tickets werden storniert und rückerstattet.

UPDATE 13. April 22:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Der französische Präsident Emmanuel Macron hat heute Abend angekündigt, dass die strikte Ausgangssperre in Frankreich bis mindestens zum 11.5.2020 verlängert wird. Zuletzt sollte die Ausgangssperre bis 15.4. andauern.
Nach dem 11.5.20 sollen nach aktuellem Stand Maßnahmen ergriffen werden, die nach und nach zu einer Normalisierung des Alltags führen sollen. Natürlich werde nach wie vor die Gesundheit der Bevölkerung im Vordergrund stehen, aber wo möglich, solle es ab dann zur schrittweisen Rücknahme der Maßnahmen kommen.

  • Nach und nach sollen Kindergärten und Schulen wieder geöffnet werden.
    Einrichtungen der höheren Bildung wie Universitäten etc. sollen allerdings nicht vor dem Sommer wiedereröffnet werden.
  • Restaurants, Hotels etc sollen auch nach dem 11.5. vorerst geschlossen bleiben.
  • Großveranstaltungen bleiben bis Mitte Juli untersagt. Für Disneyland Paris wird dies wohl die Absage der Events Magic Pride und Electroland bedeuten (Details folgen, sobald bekannt).
  • Für ältere Menschen und Personen aus Risikogruppen sollen die strikten Ausgangssperren auch nach dem 11.5. zunächst aufrecht erhalten werden.
    Darüber hinaus sollen nach diesem Tag die Tests ausgeweitet werden und jede Person mit Symptomen getestet werden.
  • Für die Personen, die nach dem 11.5. nicht mehr von der Sperre betroffen sein werden, gilt ab diesem Datum die Pflicht, eine Gesichtsmaske zu tragen.

UPDATE 10. APRIL 16:00

DISNEYLAND PARIS: Das Disneyland Paris hat seine Stornierungsbedingungen erneut ein wenig angepasst.

Die Bedingungen wurden entsprechend der Empfehlung der Generaldirektion Justiz und Verbraucher der EU Kommission neu geregelt.

Solltet Ihr eine Reise während der Schließung der Parks gebucht haben, habt Ihr folgende Möglichkeiten:

  • einen Voucher in Höhe der bereits gezahlten Leistung zur erhalten, gültig für 18 Monate.
  • eine Verschiebung Eurer Reise auf ein neues Anreisedatum vor dem 1. Oktober 2020, wenn Euer ursprüngliches Anreisedatum vor dem 30. Juni 2020 lag. Dieses Angebot muss bis zum 15. Mai wahrgenommen werden
  • NEU: Solltet Ihr nicht vor dem 1. Oktober anreisen wollen/können, stellt Euch das Disneyland Paris ab dem 2. Mai online alternative Reisedaten zu Verfügung basierend auf Euren ursprünglichen Daten.

Jahreskarten:
Zahlt Ihr Eure Jahreskarten in monatlichen Raten, werden diese ab April ausgesetzt und im Folgemonat der Wiedereröffnung wieder fortgesetzt.

Eure Jahreskarte wird weiterhin um die Anzahl der geschlossenen Tage automatisch verlängert.

UPDATE 30. März 12:00

DISNEYLAND PARIS: Das Disneyland Paris hat soeben seine Ankündigung der Schließung aktualisiert.

Statt dem 31.3.2020 wird nun kein festes Datum mehr genannt, sondern es ergeht der Hinweis, dass das Disneyland Paris bis auf weiteres geschlossen bleibt.

Im Zuge dessen, hat das Disneyland Paris nun auch seine Sonderbedingungen für Stornierungen angepasst.

Statt bis 15.4. habt Ihr nun bis zum 15.5. Zeit, von diesen Gebrauch zu machen und sie gelten nun für Anreisen bis zum 30.6. statt wie bisher für Anreisen bis zum 1.6.

Möchtet Ihr Eure Reise umbuchen, dann könnt Ihr dies kostenlos tun, sofern Ihr vor dem 1. Oktober 2020 anreist.
Möchtet Ihr stornieren, dann fallen dafür weiterhin keine Kosten an, sofern Eure Anreise vor dem 30. Juni stattfinden soll. Allerdings erhaltet Ihr nun keine Rückzahlung mehr, sondern bekommt einen Gutschein in Höhe des Reisepreises, der 18 Monate gültig ist.

Reist Ihr nach dem 1. Juli an und möchtet Euren Urlaub verschieben, habt Ihr nun die Möglichkeit einen Voucher über den bereits bezahlten Betrag zu erhalten und diesen innerhalb der nächsten 18 Monate bei einer neuen Buchung anrechnen zu lassen.

Wenn Ihr Parktickets nicht benutzt habt und diese Ihre Gültigkeit während der Schließung der Disney Parks verlieren würden, verlängert sich die Gültigkeit automatisch bis 31. März 2021

Auch die Marvel – Saison der Superhelden wurde nun offiziell abgesagt.

UPDATE 28. März 17:00 Uhr

WALT DISNEY WORLD: Walt Disney World bleibt wegen Corona bis auf Weiteres geschlossen. Die Walt Disney Company verkündete, dass beide Resorts in den USA geschlossen bleiben. Ein genaues Datum gibt es aktuell nicht.

Auch Aulani – a Disney Resort and Spa auf Hawaii ist mittlerweile auf unbestimmte Zeit geschlossen.

DISNEYLAND PARIS: Der französische Premierminister Edouard Philippe gab bekannt, dass die Ausgangssperre für zwei Wochen, also bis zum 15. April verlängert wird. Auch eine weitere Verlängerung schließt der Premierminister übrigens nicht aus, wenn es die Gesundheitslage verlangt. Sobald das Disneylans Paris weitere Updates bezüglich der Schließung bekannt gibt, werden wir Euch informieren.

UPDATE 25. März 16:20 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Disneyland Paris hat soeben den vom 8. bis 10. Mai geplanten Princess Run wegen der Coronakrise abgesagt. Details zu den Stornierungsmöglichkeiten findet Ihr hier ins unserem Artikel zum Thema Umbuchungen/Stornierungen für Disneyland Paris wegen der Corona-Krise

WALT DISNEY WORLD: Die Bürgermeister von Orlando und Orange County haben heute eine „Stay at home“-Verfügung (hier im Wortlaut zu finden) erlassen, die am 26.3.2020 um 23 h Ortszeit in Kraft tritt und bis zunächst 9. April 2020 aktiv bleibt.

Diese Verordnung soll der Eingrenzung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus in den Gebieten dienen.

Die Verfügung ist eine Ausgangssperre, die es nur noch erlaubt, das Haus zu verlassen, um notwendige Einkäufe zu tätigen, Arzttermine wahrzunehmen, Essen an Take Away Schaltern abzuholen, Verwandte oder anvertraute Personen zu pflegen und alleine, mit Sicherheitsabstand sportlichen Betätigungen wie Joggen, Radfahren etc. nachzugehen.

Nicht mehr erlaubt sind der Gang zum Arbeitsplatz, außer man arbeitet in einem, extra in der Verfügung als solchem deklariertem, zwingend notwendigen Beruf, Besuche bei Freunden und Verwand, außer in dringend notwendigen Fällen und das Aufhalten im öffentlichen Raum mit weniger als 6 Fuß Abstand zu anderen Personen.

Entsprechend der Verordnung sind alle Geschäfte, die keinen zwingend notwendigen Bedarf erfüllen genauso bis mindestens Ablauf der Verfügung geschlossen zu halten, wie, explizit erwähnt, Themenparks, Wasseparks etc.
Geöffnet bleiben dürfen nur noch Apotheken, Drogerien, Lebensmittelgeschäfte, Tankstellen, Zeitungsverkaufsstellen etc.
Walt Disney World hat bis zum Zeitpunkt dieses Beitrages noch nicht auf die Verordnung reagiert. Der Verfügung folgend muss die Schließung von Walt Disney World aber über den von Disney ursprünglich genannten Zeitpunkt, den 31.3.2020, hinaus bestehen bleiben.

Während Walt Disney World sich noch in Schweigen hüllt, hat Universal Orlando die Verlängerung der Schließung bereits bestätigt. Universal spricht dabei in seiner offiziellen Stellungnahme sogar vom 19. April, also über die Verfügung hinausgehend. Ob das ein der Eile geschuldeter Fehler ist oder ob Universal sich tatsächlich bereits entschlossen hat, länger als bis zum Ende der „Stay at home“-Order geschlossen zu lassen, ist aktuell noch nicht sicher geklärt.

UPDATE 24. März 21:00 Uhr

Während sich in Asien das Shanghai Disney Resort in kleinen Schritten wieder zurück Richtung Eröffnung kämpft, traf sich gestern in Frankreich der wissenschaftliche Rat mit Teilen der Regierung um die aktuelle Situation zu besprechen. 

Ein genaues Datum für ein Ende der Eindämmungsphase könnte man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen, aber „Die Eindämmung wird voraussichtlich mindestens sechs Wochen ab dem Zeitpunkt der Einrichtung dauern.“ so der Rat. 

Er erinnert daran, dass die epidemiologischen Auswirkungen der Eindämmung erst zwei bis drei Wochen nach ihrer Umsetzung beobachtet werden können. Drei Wochen nach Beginn der Eindämmung sind daher erforderlich, um eine erste Abschätzung ihrer Auswirkungen zu erhalte 

Wissenschaftliche Rat

Demnach könnte mit einem Ende der Eindämmungsphase frühestens um den 27. April gerechnet werden. 

Die komplette Stellungnahme des wissenschaftlichen Rats könnt Ihr hier nachlesen

Wie sich diese Einschätzung auf das Disneyland Paris auswirkt, können wir im Moment noch nicht sagen. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden.

UPDATE 16. März 15:50 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Auch der Magical Shuttle Service ist ab Montag, den 16. März bis auf weiteres eingestellt.

Solltet Ihr eine Fahrt damit gebucht haben, wird die Erstattung oder Verschiebung so schnell wie möglich bearbeitet

UPDATE 16. März 11:50 h

Walt Disney World: Ab heute sind die Disney Parks in Orlando geschlossen. Dazu folgte die Ankündigung, dass in den nächsten Tagen auch die Disney Hotels und Disney Springs schließen werden.
Die Disney Hotels, wie auch das an der Atlantikküste gelegene Disney’s Vero Beach Resort schließen ab Freitag, 20.3. Bis dahin bleiben sie noch geöffnet, um den Gästen die Gelegenheit zu geben, ihre Abreise zu organsieren. Entspreched wird auch der Magical Express noch bis Freitag die Resorts mit dem Flughafen Orlando verbinden.

Die Character Dinings und Dinner Shows in den Hotels finden weiterhin statt, können aber verändert und an die Situation angepasst werden.

Die Electrical Water Pageant wird ab sofort eingestellt.

Außerdem werden mit sofortiger Wirkung alle Spas geschlossen und die Angebote der Bibbidi Bobbidi Boutique und von Character Coutures beendet.

In Disney Springs schließen ab 17. März alle von Disney betriebenen Angebote. Die Öffnung anderer Einrichtungen ist von ihren jeweiligen Betreibern abhängig.

Jegliche Resort-intere Disney Transportation-Angebote werden ab Mitwoch, 18. März eingestellt.

Ab heute schließen auch die ESPN Wide World of Sports und die Minigolfplätze von Walt Disney World.
Außerdem werden alle Aktivitäten wie Fireworks Cruises, HIghway ind the Sky Dine Around etc. mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.

Alle Schließungen gelten nach aktuellem Stand bis 31. März 2020.

UPDATE 15. März 12:45 h

Gemäß der „Verordnung vom 14. März 2020 über verschiedene Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Covid-19-Virus“
hier zu finden: https://www.legifrance.gouv.fr/eli/arrete/2020/3/14/SSAZ2007749A/jo/texte

ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Disneyland Paris bis (mindestens) 15. April 2020 geschlossen bleiben muss.

Gemäß Artikel 1 der Verordnung dürfen Restaurants, Geschäfte etc. bis mindestens 15. April 2020 nicht geöffnet werden, worunter unter anderem natürlich das Disney Village fallen würde.

Gemäß Artikel 2, der hier im Detail zu finden ist: https://www.legifrance.gouv.fr/eli/arrete/2020/3/14/SSAZ2007749A/jo/article_2
ist, Zitat:

„jede Versammlung oder Aktivität, bei der mehr als 100 Personen gleichzeitig in einer geschlossenen oder offenen Umgebung zusammenkommen, auf dem Gebiet der Republik bis zum 15. April 2020 verboten.“

Unter diese Regelung dürften auch die Parks des Disneyland Paris fallen.

UPDATE 15. März 02:00 h

DISNEYLAND PARIS: Der französische Gesundheitsminister Jérôme Salomon erklärte bei seiner all abendlichen Konferenz, dass sich Frankreich nun in Phase 3 des Epidemieplans befinde.

Auch der französische Premierminister Edouard Philippe nahm daran teil und gab bekannt, dass landesweit ab Mitternacht alle öffentliche Orte geschlossen werden müssen, die nicht lebensnotwendig sind.

Dazu gehören Restaurants, Bars, Geschäfte, Kinos, Cafés und so weiter. Apotheken, Supermärkte, Tankstellen und Banken bleiben weiterhin geöffnet.

Auf Grund der neuen Regelungen wird das Disney Village am Sonntag nicht erneut öffnen.

Die Disney Hotels werden geschlossen, sobald die letzten Gäste, die sich zur Zeit noch in den Disney Hotels aufhalten, abgereist sind. Gäste sollen darüber hinaus versuchen, alles zu unternehmen, um auch schon vor ihrem ursprünglich geplanten Abreisedatum eine Möglichkeit zur Heimreise zu finden.

WALT DISNEY WORLD & DISNEYLAND RESORT: Die US-amerikanischen Disney Resorts setzen mit sofortiger Wirkung ihr College Program sowie das Disney Culinary Program, das Disney Cultural Exchange Program, and the Disney Academic Exchange Program aus. Deutsche Mitarbeiter sind vor allem durch die Aussetzung des Cultural Exchange Program betroffen. DIe Teilnehmer der Programme wurden dazu aufgefordert, bis Mittwoch, 18. März 2020 ihre Heimreise einzuplanen. Die Bezahlung wird bis Ende des Monats fortgesetzt und alle Unterkunftskosten werden ausgesetzt.

Walt Disney World bittet Gäste darum, von Anrufen bei der Hotline Abstand zu nehmen, da diese vollkommen überlastet ist. Es wird darum gebeten, dass lediglich Gäste zum Telefon greifen, die innerhalb der nächsten drei Tage anreisen wollen. Soll die Anreise später erfolgen, dann bitte Walt Disney World darum, Änderungen in MyPlans in MyDisneyExperience vorzunehmen, soweit dies dort möglich ist.

UPDATE 13. März 23:20 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Soeben wurde über InsidEars im Einklang mit RATP über Twitter gemeldet, dass die Parks des Disneylan Paris bereits ab morgen, statt erst ab Sonntag geschlossen werden, weil die französische Regierung ihre Regeln verschärt hat.

Hier die Stellungnahme des Disneyland Paris:
„Auf der Grundlage von aktualisierten Anweisungen der französischen Behörden wird die vorübergehende Schließung des Disneyland Park und der Walt Disney Studios bereits am Samstag, dem 14. März beginnen, statt wie ursprünglich vorgesehen erst ab Montag. Die Schließung ist zunächst bis Ende März geplant.

Die Disney Hotels sowie die Shops und Restaurants des Disney Village bleiben bis auf weiteres geöffnet.“

UPDATE 13. März 09:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Das Disneyland Paris schließt nach Sonntag, den 15. März.

Aufgrund der aktuellen Situation und um die Sicherheit der Gäste sicherzustellen, wird das Disneyland Paris ab Montag, den 15. März 2020 bis zum Ende des Monats schließen.

Die Hotels bleiben vorerst bis auf weiteres geöffnet. Die Restaurants und Geschäfte im Disney Villages bleiben auch geöffnet.

Das Disneyland Paris bleibt weiterhin im engen Kontakt mit den zuständigen Behörden.

Informationen zu den Umbuchungen und Stornierungen auf Grund der Schließung findet Ihr in unserem ausführlichen Artikel zu diesem Thema.

WALT DISNEY WORLD: Auch Disney World schließt seine Parks ab Montag 16. März 2020. Die Hotels und Disney Springs bleiben zunächst geöffnet.

Solltet Ihr Tickets für die Walt Disney World Parks haben, deren Gültigkeit vor 31.3.2020 beginnt, werden diese bis 15.12.2020 verlängert. Solltet Ihr bis zu diesem Zeitpunkt keine Möglichkeit haben, Walt Disney World zu besuchen, wird Euch der Betrag für den Kauf eines Tickets in der Zukunft gutgeschrieben.
Die Laufzeit von Jahreskarten verlängert sich automatisch um die Anzahl der Schließungstage.
Gäste, die Pauschalaufenthalte mit Anreisen zwischen dem 16.3. und 31.3. gebucht haben, können diese stornieren oder verschieben, ohne dass Gebühren anfallen. Solltet Ihr nicht selbt aktiv werden und nicht anreisen wird Euch der Rechnungsbetrag innerhalb von 7 Werktagen nach dem Anreisebetrag auf das Zahlungsmittel mit dem Ihr bezahlt habt, gutgeschrieben.
Für Anreisen bis zum 30. Juni 2020 fallen keine Umbuchungs- oder Stornierungsgebühren an.

UPDATE 12. März 21:50

DISNEYLAND RESORT (ANAHEIM):

Disneyland Resort in Anaheim wird ab Samstag, 14.3.2020 seinen beiden Parks, Disneyland und Disney’s California Adventure, bis zunächst Ende März schließen.

Die Hotels des Resorts bleiben noch bis Montag, 16.3.2020 geöffnet.

Downtown Disney bleibt zunächst weiterhin geöffnet.

UPDATE 12. März 20:30 Uhr

FRANKREICH: Der französische Präsident Emmanuel Macron hat sich heute Abend erneut zum Thema Coronavirus an die französische Nation gewandt.

Er kündigte an, dass ab Montag alle Kindergärten, Schulen und Hochschulen geschlossen werden.
Die Franzosen wurden aufgefordert, so weit wie möglich auf Reisen und Ausflüge zu verzichten.

Der öffentliche Nahverkehr wird nicht eingestellt werden, aber die Franzosen werden dazu aufgefordert, nur die notwendigsten Fahrten zu machen. So sollen Unternehmen möglichst vielen Mitarbeitern Heimarbeit ermöglichen.

Frankreich werde, so Macron, alle notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung von Corona ergreifen, dafür sei kein Preis zu hoch. Trotz aller notwendigen Eingriffe sollen zumindest die am Sonntag stattfindenden Kommunalwahlen nicht verschoben werden.

Der französische Präsident forderte die Bevölkerung dazu auf, die Maßnahmen als für die Sicherheit aller von äußerster Wichtigkeit zu akzeptieren und vereint gegen die Ausbreitung der Epedemie einzustehen. Nur mit einer kollektiven Herangehensweise könne Frankreich diese Krise meistern.

Auch Grenzschließungen sollen „zweifellos“, so Macron, stattfinden, wo immer diese nötig erscheinen.

Ob die neuen Maßnahmen Auswirkungen auf die Öffnung des Disneyland Paris haben werden, ist zur Zeit noch nicht klar.

Umgekehrt wird Deutschland auch, nach Informationen französischer Journalisten, Grenzkontrollen für aus Frankreich Reisende einleiten, die die Einreise von erkrankten Personen nach Deutschland verhindern sollen.

UPDATE 12. März 13:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Gerade hat das Disneyland Paris seine Buchungskonditionen, genauer gesagt die Stornierungskonditionen angepasst.

Für Reservierungen in einem Disney Hotel mit Anreisen bis zum 1. Juni 2020 werden bis zum 15. April keine Umbuchungs- oder Stornierungskosten erhoben. Wenn Ihr Euch für einen Alternativtermin mit einer Anreise bis zum 15. Oktober 2020 entscheidet, wird Euer Reisepreis beibehalten.

Alle Anpassungen der Buchungs- oder Stornierungsbedingungen für Anreisen nach dem 1. Juni 2020 werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Für Neubuchungen ab heute und bis zum 15. April 2020 habt Ihr für alle Anreisen bis zum 15. Oktober 2020 das Recht auf kostenlose Stornierung. Ausgeschlossen davon sind Transportkosten (es gelten die Buchungs- und Stornierungsbedingungen der jeweiligen Transportanbieter).

UPDATE 12. März 10:30 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Das Jahreskartenevent, welches für Freitag, den 13. März geplant war, ist abgesagt. Sobald wir mehr Informationen zu der Rückerstattung der Tickets haben, werden wir Euch Informieren.

Aufgrund der aktuellen Situation, hat das Disneyland Paris einige Änderungen des Programms vorgenommen und alle Shows im Freien abgesagt. Ab heute werden folgende Programmpunkte bis zum 15. April nicht mehr stattfinden:

  • Disney Illumination
  • Disney Stars on Parade
  • Die Eiskönigin 2: Eine zauberhafte Reise
  • Die neue Princess Cavalcade (Ersatz des geschlossenen Princess Pavillon)
  • Die Shows rund um die Season of the Force wie zum Beispiel Star Wars: A Galactic Celebration
  • Alle „Face Characters“ – also Charaktere in Menschenform wie die Prinzessinnen werden durch „Fur Characters“ – also Ihre Freunde mit dickem Fell, wie Mickey, Minnie, Stitch oder Timon ersetzt.

Weiterhin für Euch geöffnet haben (zum Teil mit geringerer Kapazität):

  • Mickey und der Zauberer
  • Animation Celebration: Die Eiskönigin – eine musikalische Einladung
  • Stitch Live!
  • Das Treffen mit Chewbacca
  • Motors…. Action! Stunt Show Spectacular
  • Auch in den Restaurants (wie zum Beispiel das Café Hyperion, Chalet de la Marionnette und Billy Bob´s Country Western Saloon) und Shops (wie der World of Disney Shop oder das Studio 1) wird der Einlass gezielt reguliert, um die von der Regierung aufgelegten Maximalkapazitäten nicht zu überschreiten.
  • Die Shuttlebusse werden von 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr am Süden des Busbahnhofes und ab 11:30 Uhr am Norden des Busbahnhofes Marne-la-Vallée halten.
UPDATE 12. März 08:00 Uhr

US DISNEY PARKS: Die USA veranlassen einen 30-tägigen Einreisestopp für Europäer (ausgenommen UK) ab Freitag um Mitternacht (Ortszeit). Eine Reise ins Walt Disney World, Disneyland Resort, Vero Beach oder Aulani ist somit nicht mehr möglich.
Möchtet Ihr in der zwischenzeit Disney Holidays UK Kontaktieren, könnt Ihr das telefonisch unter folgender Nummer tun: 00 44 203 666 9911.
Im Staat Kalifornien wurde zudem ein Versammlungsverbot für mehr als 250 Personen erlassen. Wie oder ob sich das auf das Disneyland Resort auswirkt, werden wir in Erfahrung bringen.

UPDATE 11 März 13:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Seit heute Mittag findet man im Hilfebereich der Homepage des Disneyland Paris nun auch erste Informationen zum Coronavirus. Darunter gibt es auch Antworten bezüglich der Sauberkeit und Verringerung der Verbreitung von Krankheiten.

UPDATE 11. März 10:15 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Die LeParisien berichtet heute morgen, dass zwei Kollegen des am Sonntag positiv getesteten Cast Member auch von dem Coronavirus betroffen sind. Diese zwei Arbeiten auch in der Nachtschicht und haben keinerlei Kontakt zu Gästen. Seit der Bekanntgabe der Erkrankung des ersten Cast Member, befanden sich die zwei anderen Cast Member in häuslicher Quarantäne.

Der Park hat weiterhin geöffnet. Sollte es zu einer Schließung kommen, wird dies auf Anordnung der Regierung geschehen, so eine Sprecherin der Gewerkschaft des Disneyland Paris.

Seit gestern gibt es für die Cast Member eine eigens eingerichtete Hotline. Zudem wurden die Single Rider Bereiche in den Parks geschlossen um so mehr Distanz zwischen den Gästen wahren zu können. Die Klimaanlagen pumpen nun auch Frischluft von draußen in die Innenräume und das Besteck in den Hotels und Parks wurde gegen Einwegbesteck getauscht. Kinderwägen und Rollstühle werden zudem regelmäßig abgewischt. Mit diesen Maßnahmen versucht man eine Verbreitung des Virus einzuschränken.

Möchtet Ihr Euer Essen in der Auberge de Cendrillon nicht mit Mickey und seinen Freunden wahrnehmen, so könnt Ihr dieses jederzeit verschieben oder stornieren. Kontaktiert dazu einfach das Disneyland Paris (solltet Ihr die Reservierung hierüber getätigt haben) oder Euren Reiseveranstalter.

TOKYO DISNEY RESORT: Heute gab der Park bekannt, dass die geplante Wiedereröffnung nicht am 16. März stattfinden wird. Ein neues Datum steht noch nicht fest, im Moment wird eine Wiedereröffnung für Anfang April angepeilt.

UPDATE 10. März 16:15 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Um der neuen Regelung für Großveranstaltungen/Versammlungen nachzukommen, hat das Disneyland Paris veranlasst, den Zugang für Shows, wie zum Beispiel Mickey and the Magician, auf 900 Zuschauer zu begrenzen. Am 08. März beschloss die französische Regierung das Großveranstaltungsgebot von 5.000 Personen auf 1.000 Personen zu senken.

UPDATE 10. März 10:15 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Der Prinzessinnen Pavillon bleibt ab heute vorerst geschlossen. Damit Ihr aber nicht auf die Prinzessinnen verzichten müsst, gibt es um 11:35 Uhr, 12:35 Uhr und um 15:35 Uhr eine Princess Cavalcade entlang der Paraderoute.

Auch von der Auberge de Cendrillon nehmen sich die Prinzessinnen eine kleine Auszeit aber keine Sorge, für Ersatz ist gesorgt! Ihr trefft dort nun auf volle Mäusepower! Suzy und Perla werden zusammen mit Mickey und Minnie für tolle Stimmung sorgen.

UPDATE 09. März 14:30 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Soeben veröffentlichte das Disneyland Paris eine Pressemitteilung zum Coronavirus. Dr. Cyril Warmberg und Dr. Nicolas Duport, beides Ärzte des Disneyland Paris, äußern sich darin wie folgt:

Wie Sie vielleicht aus den Nachrichten wissen, ist COVID-19, allgemein bekannt als neuartiges Coronavirus 2019, ein weit verbreitetes Problem geworden. Im Rahmen unseres Engagements für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Cast Member, Gäste und der großen Community, überwachen wir diese Situation sorgfältig und stehen in regelmäßigem Kontakt mit den Gesundheitsbehörden, um Informationen und Anweisungen zu erhalten.

Disneyland Paris heißt seine Gäste wie gewohnt Willkommen und wir setzen weiterhin vorbeugende Maßnahmen in Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden um.

Disneyland Paris hat hohe Hygienestandards, die zur Vorbeugung von Krankheiten beitragen und wir verfügen über Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle wie:

  • regelmäßige Schulungen für Cast Member.
  • vorgegebene Zeiterahmen für die häufige Reinigung und Desinfektion von Bereichen.
  • Einfacher Zugang zu Handwascheinrichtungen und Händedesinfektionsmitteln.
  • Schnelle Reaktionen auf Verschüttetes, Müll und andere „Unfälle“
  • Hygienemaßnahmen für Toiletten, Küchen und andere Einrichtungen am Ende jedes Tages.
  • Häufiges Reinigen von Außenbereichen, einschließlich Gehwegen und Warteschlangen.

Darüber hinaus sind unsere Gesundheitsteams vor Ort und Besprechen mit unseren Cast Member die Prävention von Krankheiten, einschließlich der Empfehlungen der Gesundheitsbehörden für die alltäglichen Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von Keimen und Viren wie folgende Regeln und Maßnahmen:

  • Bleiben Sie zu Hause bei Krankheit und tragen Sie eine Maske (auf ärztliche Verschreibung).
  • Waschen Sie häufig Ihre Hände für mindestens 20 Sekunden mit Wasser und Seife (oder verwenden Sie ein Händedesinfektionsmittel auf Alkoholbasis, das mindestens 60% Alkohol enthält, wenn Wasser und Seife nicht verfügbar sind).
  • Befolgen Sie die richtige Etikette für Husten (d. H. Husten oder Niesen in den Ellenbogen oder ein Taschentuch, nicht in die Hände).
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit kranken Menschen.
  • Vermeiden Sie es, Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren, verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen oder Küssen, wenn Sie jemanden treffen.

Ausführlichere Informationen zur Prävention von Krankheiten finden Sie auf diesen Websites der Gesundheitsbehörden:
Französisches Gesundheitsministerium
Weltgesundheitsorganisation
Centre for Disease Control

Vielen Dank, Dr. Cyril Warmberg, Arzt Disneyland Paris und Dr. Nicolas Duport, Arzt Disneyland Paris

UPDATE 09. März 10:30 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Heute morgen verkündete die Zeitung LeParisien, dass ein Cast Member positiv auf den Coronavirus am Sonntag getestet wurde. Dieser Cast Member ist Teil der Nachtschicht und ist nicht mit Gästen in Kontakt gewesen. Er war zuvor schon einige Tage Krankgeschrieben. Seine Kollegen wurden vorsichtshalber in Quarantäne geschickt.

Aus diesem Grund findet morgen, Dienstag 10. März, ein Meeting mit dem Management und dem Wirtschafts- und Sozialausschluss statt, um die aktuelle Situation zu besprechen.

Der Park hat derzeit weiterhin geöffnet und unternimmt alles erdenkliche um seine Cast Member und natürlich auch Gäste zu schützen.

SNCF kündigte an, dass alle TGV Tickets (inkl. INOUI, OUIGO, TER und Intercity) bis zum 30. April kostenfrei getauscht oder storniert werden können.

UPDATE 09. März 8:30 Uhr

SHANGHAI DISNEYLAND: Heute verkündete das Shanghai Disney Resort eine Teilwiedereröffnung. Disneytown, Wishing Star Park und das Shanghai Disneyland Hotel werden ab heute bis zu einer gewissen Kapazität wieder zugänglich sein und laden zum shoppen, essen und diverse Freizeitaktivitäten ein. Der Disney Car and Coach Park und der Disneytown Parkplatz werden ebenfalls geöffnet sein.

Das Resort kündigte aber an, weiterhin sehr strenge hygienemaßnahmen und Richtlinien zu verfolgen. Beim betreten des Resorts wird bei jedem Gast die Temperatur gemessen, beim betreten eines Restaurants muss jeder Gast seinen Health QR Code vorlegen und es müssen die ganze Zeit über Atemschutzmasken getragen werden. Zudem soll man auf einen „gesunden Abstand“ zu anderen Gästen achten.

Die Öffnungszeiten findet Ihr auf der Homepage des Shanghai Disney Resorts.

UPDATE 08. März 21:30 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Heute Abend hielt der französische Verteidigungsrat eine 2,5 stündige Sitzung ab. Hierbei wurde beschlossen, das Großveranstaltungsverbot von 5.000 Personen auf 1.000 Personen herabzusetzen. Einige Ausnahmen gibt es für das Verbot aber weiterhin. Darunter zählen zum Beispiel das öffentliche Transportsystem, Demonstrationen, Wettbewerbe und andere für die Nation wichtige Aktivitäten. Die weiteren Details der neuen Regelung werden morgen, sobald die Abschrift verfügbar ist, bekannt gegeben. Ob oder in wie weit das Disneyland Paris davon betroffen sein wird, werden wir natürlich hier veröffentlichen.

UPDATE 08. März 16:00 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Das Disneyland ist derzeit weiterhin wie gewohnt geöffnet. Um eine Hand-zu-Hand Übertragung des Virus einzudämmen, findet Ihr zum Beispiel nun an den Kassen Handdesinfektionsspender die Ihr gerne benutzen dürft. Denkt aber daran, dass diese Spender das Hände waschen nicht ersetzen!

Bei einem Treffen einiger Minister gestern, wurde auf Nachfrage eines Reporters darauf hingewiesen, dass es nicht die Priorität sei, die dritte Phase des Pandemieplan zu forcieren, sondern es wichtiger ist, sich um Betroffene zu kümmern und die Verbreitung unter Kontrolle zu bekommen.

Frankreich befindet sich also weiterhin in der zweiten Phase, auch wenn zwei Regionen (Oise und Hauts-de-France) unter einer „reinforced Phase 2“ also einer intensiven/verstärkten Phase 2 stehen. Dort werden übrigens auch ab Montag alle Schulen für 15 Tage geschlossen bleiben.

Mittlerweile wurde auch beschlossen, dass das Großveranstaltungsverbot bis zum 15. April gilt.

UPDATE 03. März 19:30 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Emmanuel Macron sagte heute bei seinem Besuch des Gesundheitsministeriums, dass zumindest Phase 2 einige Wochen oder sogar Monate andauern könne.

Die „Hotspots“ befinden sich weiterhin in Oise, Haute-Savoie und neu hinzu gekommen ist Morbihan.

Auch die französischen Hamster scheinen sehr beliebt zu sein und sind nicht mehr in vielen Supermärkten erhältlich, solltet Ihr Euch also selbstverpflegen, achtet ggf. darauf genug einzupacken.

UPDATE 02. März – 13:15 Uhr

DISNEYLAND PARIS: Derzeit befindet sich Frankreich in Phase zwei. Bis die Phase drei allerdings erreicht ist, wird es wohl noch etwas dauern. Zum Vergleich: Schaut man gerade nach Italien, würde die Situation dort auch immer noch zu Phase 2 gehören. Dennoch hat die EU die Risikostufe von „mittel“ zu „hoch“ heraufgestuft. Auch dies macht Sinn, um schneller an nötige Ressourcen heranzukommen.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up