Gute Nachrichten für französische Freizeitparkfans

Puy du Fou eröffnet als erster Freizeitpark in Frankreich wieder

| CoronaCovid-19Disneyland ParisParc AsterixPuy du FouWiedereröffnung

Puy du Fou eröffnet als erster Freizeitpark in Frankreich wieder

Seit über zwei Monaten haben die Freizeitparks und Touristenattraktionen in Frankreich aufgrund der Coronapandemie geschlossen. Die ersten Lockerungen und damit die ersten Schritte zurück in einen normalen Alltag traten am 11. Mai in Kraft. Jetzt hat der erste Freizeitpark Frankreichs ein Wiedereröffnungsdatum bekanntgegeben.

Weitere Lockerungen ab 2. Juni

Schon jetzt steht fest, sollte sich die Situation in Frankreich weiterhin verbessern, dass ab dem 2. Juni weitere Lockerungen in Kraft treten werden. Restaurants und Cafés, die bis dato geschlossen bleiben mussten, dürfen dann unter strengen Auflagen wiedereröffnen. Auch sollen weitere Ausflugsziele nach und nach wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Schon jetzt dürfen einige Sehenswürdigkeiten und Parks unter bestimmten Voraussetzungen öffnen. Doch für viele Franzosen bringen diese Lockerungen im Moment noch keine wirkliche Änderung, denn ohne essentiell wichtigen Grund, dürfen sie sich nicht weiter als 100 km von ihrem Wohnort entfernen. Das könnte sich nach dem 2. Juni aber ändern. Was in den letzten Wochen alles geschah, könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

Wiedereröffnung der Freizeitparks

Bereits am Dienstag, den 19. Mai, sprach der französische Außenminister Jean-Baptiste Lemoyne bei einer Debatte des Senates von einer möglichen Wiedereröffnung der Freizeitparks, die sich in den grünen Zonen befinden. Wenn die Entwicklung weiterhin positiv bleiben sollte, würde nichts dagegensprechen, Freizeitparks aber auch Campingplätze und weitere Sehenswürdigkeiten in den grünen Zonen ab dem 2. Juni zu eröffnen. Eine endgültige Entscheidung darüber, wird nächste Woche erwartet.

Einteilung der Zonen

Einteilung der Zonen

Am 7. Mai stellte die französische Regierung ihren Plan für den Weg aus dem Lockdown vor, der seit dem 11. Mai in Kraft getreten ist. Dabei werden die Regionen farblich eingeteilt. Je nach Anzahl der an Corona-Erkrankten auf Intensivstation, Auslastung der Krankenhäuser, Verstorbenen, Neuinfektionen und Genesenen, wird jede Region entweder mit Grün oder mit Rot gekennzeichnet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Verbreitung des Virus, Anzahl der freien/belegten Betten der Intensivstationen und der Testkapazitäten. Je nach aktuellem Datenstand in diesen Kategorien, werden die Regionen dann der grünen oder roten Zone zugeteilt. Die Zonen werden täglich neu überprüft und entsprechend angepasst.

Puy du Fou verkündet Wiedereröffnung

Als erster Themenpark Frankreichs, verkündete Puy du Fou am heutigen Donnerstag, den 21. Mai, seine Wiedereröffnung am 11. Juni 2020. Der Park befindet sich in Vendée, einer grünen Zone Frankreichs. Außenminister Jean-Baptiste Lemoyne informierte den Park am Mittwochabend, dass die Entscheidung zur Wiedereröffnung des Parks getroffen wurde. Eine offizielle Verkündung der Regierung für die Allgemeinheit steht aber noch aus.

Puy du Fou benötigt allerdings noch etwas Vorbereitungszeit um zu öffnen. Deswegen wird der Park nicht am 2. Juni, sondern am 11. Juni in die verspätete Saison starten. Mit über 250 Handdesinfektionsspendern, einem konstanten Reinigung- und Desinfektionsplan, Warnschildern, einem Team aus Doktoren und medizinisch geschultem Personal, 350 Mitarbeitern und Videoüberwachung soll die Sicherheit der Gäste gewährleistet werden. Zudem werden die Eingänge und Ausgänge der Shows erweitert und ergänzt, um Distanz wahren zu können, die Kapazitäten der Shows werden drastisch reduziert, Restaurants werden mit 50% Auslastung geöffnet und es wird zusätzlich Essen zum Mitnehmen angeboten werden.

Weitere Freizeitparks

Karusel des Parc Asterix

Auch der Parc Asterix hofft auf eine baldige Wiedereröffnung. Der ursprüngliche Saisonstart wurde aufgrund des Corona-Virus vom 4. April auf unbestimmte Zeit verschoben. Seitdem beschäftigt der Park rund 20 Mitarbeiter, die die Anlagen und den Park täglich vor Ort in Schuss halten. Von Malerarbeiten bis hin zu Fahrten mit Dummies in den Attraktionen.

Durch die Schließung verliert der Park rund 1 Millionen Euro pro Tag, die aber zum Beispiel für das neu gebaute Hotel „Les Quais de Lutéce“, welches allein 30 Millionen Euro gekostet hatte, eingeplant waren. Die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter stehen natürlich an erster Stelle und die Optionen eines Sicherheitskonzept werden derzeit ausgearbeitet und geprüft. Aufgrund der aktuellen Situation mussten aber einige Shows, Paraden und Events gestrichen werden. Sobald der Park grünes Licht von der Regierung erhält, wird man innerhalb von 10 Tagen den Park zur Wiedereröffnung bereit haben.

Disneyland Paris

Das Disneyland Paris befindet sich seit der Einteilung in den farblichen Bereichen, in einer roten Zone und wird aufgrund dessen erst verzögert mit Lockerungen rechnen dürfen. Derzeit laufen aber auch hier schon Tests, wie man mit den aktuellen Gegebenheiten den Disneyland Parc und die Walt Disney Studios eröffnen könnte.

Man geht derzeit davon aus, dass in der ersten Phase der Wiedereröffnung rund 17.000 Gäste die beiden Parks betreten dürfen. Auch werden hier Paraden und Shows in der Eröffnungsphase im Programm fehlen und die Disney Charaktere werden nur von der Ferne zu sehen sein. In den Wartebereichen werden die Gäste mehr Abstand zu Mitbesuchern halten müssen und Handdesinfektionspender werden in vielen Bereichen zu sehen sein.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up