Von der Bühne auf die Leinwand

Hamilton – Das Erfolgsmusical auf Disney Plus

| BroadwayDisney MusicalsDisney+Hamilton

Plakat für das Musical Hamilton
Hamilton – das Musical von und mit Lin-Manuel Miranda bei Disney Plus

Am 3. Juli 2020 feierte Hamilton eine exklusive Premiere auf Disney Plus. Das Warten vieler Fans des Erfolgsmusicals hat damit endlich ein Ende. Die beliebte Broadwayshow kann beliebig oft auf Disney Plus gestreamt werden. Doch kommt das Musical dort genau so gut rüber wie live auf der Bühne? Und wovon handelt eigentlich das Stück?
Wir haben hier alles über das Streaming-Event des Jahres, so bezeichnete das Rolling Stone Magazin die Aufnahme von Hamilton in das Repertoire von Disney Plus, für Euch auf einen Blick.

Hamilton bei Disney Plus

Nachdem Hamilton seit 2015 live auf den Musicalbühnen bewundert werden kann, haben Fans und Interessierte endlich die Möglichkeit das beliebte Stück auf Disney Plus zu schauen. Seit dem 3. Juli 2020 wird dort das Leben von Alexander Hamilton als Musical erzählt.
Ursprünglich sollte das Musical eigentlich auf der Kinoleinwand gezeigt werden, doch die Corona Krise sorgte dafür, dass Disney diesen Plan verwarf und Disney Plus als große Bühne auswählte.

Handlung des Musicals

Hamilton ist ein Musical von Lin-Manuel Miranda und handelt vom Leben des amerikanischen Gründervaters Alexander Hamilton. Inspiriert wurde Lin-Manuel Miranda durch das Buch „Alexander Hamilton“ von Ron Chernow. Das aufwendige Musical, das aus zwei Akten besteht, zeigt das Leben von Hamilton bis hin zu dessen dramatischem Tod.

Akt 1

Als Waise emigriert Alexander Hamilton aus der Karibik nach New York. Als er 1776 dort auf Aaron Burr, John Laurens, Hercules Mulligan und Marquis de Lafayette trifft, erstaunt er diese durch seine rhetorischen Fähigkeiten. Sie träumen gemeinsam von einer Revolution, die Amerika die Unabhängigkeit bringt. König Georg III. versucht hingegen dies mit allen Mitteln zu verhindern.

Als die Revolution beginnt, schließen sich Hamilton sowie Burr und deren Freunde der Armee an. General George Washington erkennt, dass er Hilfe braucht, um den Krieg zu gewinnen. Hamilton wird seine rechte Hand. 1780 besucht Hamilton einen Ball von Philip Schuyler und lernt dort Eliza Schuyler kennen. Aber auch ihre ältere Schwester Angelica fühlt sich zu ihm hingezogen, verbirgt aber ihre Gefühle um ihrer Schwester nicht im Weg zu stehen. Alexander Hamilton und Eliza Schuyler heiraten.

Burr ist währenddessen fest entschlossen dem Präsidenten während des Krieges zur Seite zu stehen, wird aber stets von Hamilton übertrumpft. Hamilton fordert Washington auf, ihm das Kommando über ein Bataillon während des Unabhängigkeitskrieges zu übergeben. Nach einem schiefgelaufenen Duell nach dem Battle of Monmouth schickt Washington Hamilton zu seiner schwangeren Frau zurück und übergibt Lafayette das Kommando über die Armee.

Währenddessen schließt sich Frankreich der amerikanischen Revolution an. Lafayette holt Hamilton für die Schlacht zurück und sie gewinnen den Kampf. Kurz nach der Revolution wird Hamiltons Sohn Philip geboren. Hamilton und Burr kehren nach New York zurück und arbeiten als Anwälte. Washington wird Präsident und Hamilton sein Finanzminister.

Akt 2

1789 kehr Thomas Jefferson aus Frankreich zurück nach Amerika und wird Außenminister. James Madison möchte Hamilton Finanzplan mit Jeffersons Hilfe stoppen. Hamilton arbeitet hart und ohne Pause an seinem Plan für den Kongress. Während Hamilton alleine zu Hause ist, wird er von Maria Reynolds besucht und beide beginnen eine Affäre miteinander.

Hamilton bekommt doch Unterstützung für seine Finanzpläne. Allerdings wird dafür die Hauptstadt von Amerika von New York nach Washington D.C. verlegt. Burr ist neidisch und gönnt Hamilton den Einfluss auf die Regierung nicht. Auch Jefferson und Madison wollen Hamiltons Ansehen beschädigen. Washington tritt als Präsident zurück und John Adams wird Präsident der Vereinigten Staaten.

Nach einer Auseinandersetzung zwischen Adams und Hamilton versuchen Jefferson, Madison und Burr Hamilton zu zerstören und finden Briefe, die die Affäre zwischen Alexander Hamilton und Maria Reynolds bestätigen. Hamilton veröffentlicht darauf eine Erklärung seiner Affäre. Sein Ruf ist dadurch ruiniert.

Nach mehren Jahren stirbt Hamiltons Sohn Philip bei einem Duell. Daraufhin versöhnen sich Hamilton und seine Frau. 1800 wird Jefferson Präsident von Amerika. Burr ist wütend, dass Hamilton ihn dabei unterstützt hat und erschießt Hamilton schließlich bei einem Duell. Eliza Hamilton hingegen lebt noch viele Jahre weiter und engagiert sich für mehrere gemeinnützige Organisationen.

Der Erfolg des Musicals

Seit der Premiere 2015 konnte das Erfolgsmusical elf Tony Awards, einen Grammy und einen Pulitzer-Preis erlangen. Nicht nur am Broadway kann man das Stück besuchen, sondern auch während einer amerikanischen Tour und in London am Westend war es zu sehen. Karten sind allerdings oft nur schwer zu bekommen, da das Musical zu einem der beliebtesten weltweit zählt.

Aber was macht das Musical so beliebt?

Nicht nur die ungewöhnliche Handlung ist interessant, sondern auch die musikalische Komposition aus Hip Hop, Rap und Popmusik. Es ist definitiv ein Stück mit absolutem Wiedererkennungswert!

Der Film

Jetzt haben Musicalfans und Interessierte endlich die Möglichkeit Hamilton ganz bequem von zu Hause aus zu betrachten. Am 3. Juli 2020 wurde der Musikfilm in zahlreichen Ländern veröffentlicht und ist seither bei Disney Plus abrufbar. Aufgenommen wurde der Film während der Broadwayinszenierung. Die Aufnahme entstand an drei Tagen im Sommer 2016 im Richard Rodgers Theater in New York. Mit mehren Kameras wurde die Originalbesetzung vor Live-Publikum dafür gefilmt.

Regie führte dabei Thomas Kail, der auch der Regisseur der Bühnenversion ist. Lin Manuel-Miranda schrieb nicht nur die Musik und das Drehbuch des Musicals, sondern spielte sowohl im Film als auch auf der Bühne Alexander Hamilton. Im Mai 2020 wurde bekanntgegeben, dass Hamilton auf Disney Plus veröffentlicht werden soll. Eigentlich sollte die Bühnenproduktion erst im Oktober 2021 im Kino zu sehen sein.

Die Besetzung

  • Alexander Hamilton – Lin-Manuel Miranda
  • Aaron Burr – Leslie Odom Jr.
  • Thomas Jefferson / Marquis de Lafayette – Daveed Diggs
  • John Laurens / Philip Hamilton – Anthony Ramos
  • King George der Dritte – Jonathan Groff
  • George Washington – Chris Jackson
  • Eliza Schuyler – Phillipa Soo
  • Angelica Schuyler – Renee Elise Goldsberry
  • Peggy Schuyler / Maria Reynolds – Jasmine Cephas Jones

Lin-Manuel Miranda und Disney

Nicht nur den Musicalfans wird Lin-Manuel Miranda bekannt vorkommen. Er ist nicht nur ein US-amerikanischer Komponist und Songwriter, sondern auch Schauspieler. Im Disneyfilm „Mary Poppins Rückkehr“ von 2018 spielt er den Jack. Außerdem spielte er Reggi im Disney Film „Das wundersame Leben von Timothy Green“. Wenn man gegen Schluss beim Star Wars-Film „Der Aufstieg Skywalkers“ genau hinsieht, kann man auch dort Lin-Manuel Miranda kurz vorbeihuschen sehen.

Lin-Manuel Miranda hat eine besondere Liebe zu Disney. Seinen ersten Sohn hat er nach Krabbe Sebastian aus dem Film „Arielle, die Meerjungfrau“ benannt. Dinsey war und ist immer ein großer Teil in seinem Leben. So ließ er es sich auch nicht nehmen die Musik von Vaiana (Moana in der originalen Version) mit zu komponieren, die Lieder zu schreiben und manche Songs selbst zu singen. Mit Sicherheit werden wir von Lin-Manuel Miranda in den nächsten Jahren noch viel mehr hören und sehen. Wir halten auf jeden Fall die Augen und Ohren auf!

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up