Attraktionen Archives - Disneyland Resort Paris Blog

Artikel mit ‘Attraktionen’ getagged

Buch-Autor David Younger im Interview – Teil 3

Teil 3 des Interviews mit Buch-Autor und Ex-Imagineer David YoungerHeute folgt Teil 3 unseres Interviews mit David Younger.

Den ersten Teil findet Ihr hier und den zweiten hier.

Torsten: Lass uns ein bisschen über das Disneyland Paris sprechen. Der Disneyland Park ist eindeutig ein Magic Kingdom, das in vielerlei Hinsicht seinen Vorgängern folgt, Disneyland und Magic Kingdom in Walt Disney World. Anfänglich gab es viel mehr unterschiedliche Ideen, als die, die letztendlich umgesetzt wurden. Eddie Sotto plante ursprünglich, dass das Setting für die Main Street, U.S.A. eher im Stil der 20er Jahre, als im viktorianischen gestaltet werden sollte. Tim Delaney hatte eine völlig andere Vorstellung von einem Disney-Schloss – aber am Ende folgte das Design vieler Elemente oft den alten, bekannten Pfaden. Was sind Deiner Meinung nach die Gründe dafür? Ist das nur eine Frage des Budgets oder hat Disney sich nicht getraut, neue Wege einzuschlagen, weil die Ideen zu weit entfernt vom typischen Design und zu ambitioniert erschienen?
Tim Delaneys Entwurf für ein Schloss im Look Discoverlands

Entwurf für eine andere Art Disney-Schloss: Tim Delaneys Idee für ein Schloss im Discoveryland-Look

David: Da gibt es einige Konzepte des Themenparkdesigns, die hierfür relevant sind. Das erste ist ideation – dabei werden so viele kreative Ideen wie möglich gesammelt, weil man nur über den Vergleich mit anderen Ideen herausbekommt, welche die Beste ist. Der zweite Schritt nennt sich eyewash und hierbei ersinnt man das auffälligste, größte und außergewöhnlichste Konzept, das einem einfällt und anschließend wird dieses Konzept in eine realisierbare Idee zurückgeführt. Die Ideen zum Disneyland Paris, die Du eben erwähnt hast, haben sich bestimmt aus diesen Prozessen ergeben und es ist für ein Projekt von der Größe eines Disneylands Paris nicht unüblich, tausende von Ideen aus den unterschiedlichsten Gründen wie dem Budget, dem Marketing, der Umsetzung oder einfach aus kreativen Präferenzen heraus fallen zu lassen. Das Konzept der Main Street, U.S.A im Stil der 1920er wurde aufgegeben, weil Michael Eisner besorgt war, dass Gangster nicht mit dem optimistischen Thema von Disney harmonieren würden. Das Disney-Discoveryland-Schloss wurde fallen gelassen, weil das Marketing der Meinung war, dass das Schloss ein einschlägiges Symbol und unverzichtbar für das Image von Disney sei. Aber auch wenn diese Ideen aufgegeben wurden, sollten wir die Qualität der Ideen nicht übersehen, die sich durchgesetzt haben. Nehmen wir zum Beispiel Tim Delaneys Discoveryland-Schloss, hätten wir das bekommen, dann hätten wir heute nicht das fantastische Märchenschloss von Tom Morris. Und mit Eddie Sottos 20er Jahre Main Street, U.S.A. hätten wir nicht seine wundervolle 1900er Main Street, U.S.A. bekommen. Der Disneyland Park ist ein Park, den ich immer wieder unter die Lupe nehmen und dabei geniale Designentscheidungen finden kann. Obwohl es noch ein Abguss eines Castle Parks, eines Magic Kingdoms ist, wurde bei ihm dieses Konzept raffiniert aufgeppt. Die Arkaden der Main Street, das Steampunk Discoveryland, die vertauschten Positionen von Frontierland und Adventureland, die Höhle der La Taniere du Dragon, Adventure Isle, und Big Thunder Mountain auf einer Insel sind (unter vielen anderen, die ich jetzt nicht alle auflisten kann!) alles brillante Designentscheidungen. Seit ich mit Tony Baxter, dem federführenden Designer dieses Parks, gesprochen habe, bin ich von seinem Einsatz einer Designtechnik namens Double Duty begeistert. Dabei geht es darum, aus jedem einzelnen Element mehrere Nutzen zu ziehen. Du brauchst nur den Eingang zum Frontierland zu betrachten: Fort Comstock. Im ursprünglichen Disneyland in Kalifornien gab es zwei Cowboy-Forts: das Fort als Zugang zum Land und das Fort Wilderness auf Tom Sawyer Island. Das beurteilte Tony aber als überflüssig und entschied, die zwei Forts zu einem zu kombinieren. Das erlaubte ihm nicht nur das eine Fort insgesamt größer zu gestalten, sondern er konnte das Fort als einen sehr beeindruckenden Eingang zum Frontierland gestalten und darüber hinaus konnte er es noch in eine Walkthrough-Attraktion verwandeln (Legends of the Wild West). Und das alles ohne mehr Geld zu benötigen! Das nenn ich mal cleveres Design.

[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Cast Member Interviews, Imagineering & Architektur am 03. Juli 2016 von torstendlp

Interview mit David Younger, Autor von „Theme Park Design“ – Teil 1

Header zum Interview Teil 1 mit David Younger (Theme Park Design and The Art of Themed Entertainment)Heute starten wir unser Interview mit David Younger, dem Autor des Buchs „Thema Park Design“ – das Ihr hier bei amazon kaufen könnt – und ehemaligem Imagineer.
Das Interview erscheint in vier Teilen und gleichzeitig damit starten wir ein tolles Gewinnspiel!

David YoungerDer im englischen Durham geborene David Younger kam erstmals bei der Eröffnung des Disneyland Paris 1992 mit Themenparks in Berührung. Sein Werk „Theme Park Design & The Art of Themed Entertainment“ entstand während des weltweit ersten doktoralen Art & Design-Forschungsprojekts, das sich mit kreativen Techniken des Themenparkdesigns befasst. Im Rahmen seines Promotionsstudiengangs war Younger unter anderem als Creative Designer bei Disney Imagineering in Glendale, Kalifornien tätig und wurde darüber hinaus für zwei Jahre in den internationalen Vorstand der Themed Entertainment Association gewählt.

[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Cast Member Interviews, Imagineering & Architektur am 19. Juni 2016 von torstendlp

Captain EO tanzte vor einem Monat zum letzten Mal

Letzte Aufführung Captain EOGenau einen Monat ist es nun her, dass Michael Jackson alias Captain EO seinen letzten Auftritt im Disneyland Paris hatte. Am 12.4.2015, am 23. Geburtstag des Disneyland Paris, wurde der Film mit einem der größten Popsänger der Geschichte in der Hauptrolle, zum letzten Mal aufgeführt. Noch einmal füllten sich die Reihen des Theaters im hinteren Bereich des Discoverylands bis auf den letzten Platz. Viele Michael Jackson und Disney Fans waren extra zu diesem Event angereist, auch wenn es – abgesehen von der letzten Aufführung des Films – kein besonderes Programm gab.
Inzwischen ist Captain EO seit einem Monat in die Weiten des Alls entschwunden, wo er gemeinsam mit Fuzzball und Hooter zu neuen Heldentaten berufen ist oder sich zur Ruhe gesetzt hat.

[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Geschlossene Attraktionen, Musik am 12. Mai 2015 von Dörthe

Disneyland kündigt Jedi Training Academy offiziell an

Neue Attraktion im DisneylandJetzt ist es offiziell: Das Disneyland Paris hat die interaktive Show „Jedi Training Academy“ nun offiziell bestätigt. Es war schon lange gemunkelt worden, dass diese Show ab dem Sommer im Disneyland Paris zu sehen sein würde, doch bisher gab es von offizieller Seite keinerlei Reaktion. Das hat sich nun geändert!
Ab dem 11. Juli 2015 können sich junge Padawane in der Jedi Training Academy hervortun. Die interaktive Show wird – wie erwartet – auf der Bühne des Videopolis zu sehen sein.
Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren können bei der täglich mehrfach stattfindenden Show mitwirken. Dazu ist es notwendig, sich im Voraus zu registrieren (nähere Informationen zum Ablauf folgen in Kürze). Nach der Erfolgreichen Anmeldung zur Teilnahme kann die Ausbildung zum Jedi-Ritter beginnen. Bei dieser Ausbildung sind verschiedene Star Wars Helden zugegen und natürlich wird der Umgang mit dem Lichtschwert ebenso eingeübt wie auch grundlegende Werte der Jedi-Ritter vermittelt werden.

Bestätitg ist die Show zunächst für den Zeitraum 11. Juli bis Dezember 2015.

Veröffentlicht in den Kategorien News und Gerüchte am 05. Mai 2015 von Dörthe

Ratatouille – L’Aventure Totalement Toquée de Rémy: Presse Event

Das Wochenende vom 21. bis 22. Juni 2014 stand im Disneyland Paris ganz im Zeichen von Ratatouille. In wenigen Tagen, genauer am 10. Juli 2014 ist es soweit, die neue Attraktion Ratatouille – L’Aventure Totalement Toquée de Rémy wird im Walt Disney Studios Park eröffnet, da ist es nicht verwunderlich, wenn dieser neue Bereich kurz zuvor der Presse vorgestellt wird, damit die Werbetrommel für dieses Großereignis noch einmal kräftig gerührt wird.
Und wir möchten schon einmal vorwegnehmen: Es lohnt sich! Doch lest selbst, aber nur, wenn Ihr Euch nicht komplett von der Attraktion überraschen lassen wollt (Spoiler-Alarm!).

Samstag: Presse Event

Am Samstag Vormittag war es soweit: Bob Iger, Tom Staggs und Philippe Gas betraten zusammen mit Rémy, Linguini und einer Reihe von Köchen und Kellnern den Place de Rémy. Sie eröffneten den neuen Bereich, der auf dem oscarprämierten Film „Ratatouille“ basiert zur Vor-Premiere.
Zahlreiche Prominente, unter anderem die französische Stimmen von Emile (Martin Laval) und die Sterneköchin Hélène Darroze.
Anschließend ging es auf dem Place de Rémy wie im echten Paris zu: Straßenkünstler, die karikaturen der Gäste anfertigen, Musiker, Blumenverkäufer und viele mehr bevölkerten den Platz und sorgten für das typische Pariser Flair.
Die Feierlichkeiten dauerten bis zum späten Abend an, wie es sich für ein solch besonderes Ereignis eben gehört.

Bilder der offiziellen Eröffnungsfeier des Place de Remy

[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Attraktionen, Essen und Trinken, Events, Imagineering & Architektur, News und Gerüchte, Zukunft am 24. Juni 2014 von torstendlp

Zukunftspläne für das Disneyland – Utopie oder schon bald Realität?

Masterplan für das Disneyland Paris?Seit einigen Tagen geistert ein Plan über die Zukunft des Disneyland Paris durchs Netz, der sich detailliert mit der näheren Zukunft des Resorts beschäftigt. Da er sich teilweise schon fast märchenhaft anhört, wussten wir nicht so recht, ob wir ihn als reine Erfindung oder als realistische Quelle einstufen sollten. Da nun aber Alain Littaye, der eigentlich immer sehr gut informiert ist, diesen Plan als größtenteils realistisch eingeschätzt hat und sich die Anfragen nach einer Übersetzung ins Deutsche häufen, wollen wir ihn Euch nicht länger vorenthalten.
[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien News und Gerüchte, Zukunft am 23. April 2014 von Dörthe

It’s a Small World – Geschichte der Attraktion

Die Geschichte von It's a Small WorldAm 10. April 2014 wurde der 50. Geburtstag der Attraktion „It’s a Small World“ in allen Disney Parks der Welt gefeiert, ein guter Grund, die Geschichte dieses Disney Klassikers einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Weltausstellung in New York

Concept Art für den Small World Pavillion zur Expo 1964

Concept Art für den Small World Pavillion zur Expo 1964

It’s a Small World ist zwar heute eine Attraktion, die in keinem Disney Themenpark fehlen darf, doch ihren Ursprung hat sie nicht in einem Disney Park, sondern auf der New Yorker Weltausstellung von 1964. Es handelte sich ursprünglich um einen von WED Enterprises, dem Vorgänger von Walt Disney Imagineering, entworfenen Pavillon für UNICEF/Pepsi Cola.
Damit ist „It’s a Small World“ allerdings kein Sonderfall, denn Disney war für die Weltausstellung in New York gleich mit der Gestaltung mehrerer Pavillons beauftragt worden: „Magic Skywalk“ (für Ford), „Great Moments with Mr. Lincoln“ (für den US-Staat Illinois), „The Carousel of Progress“ (für GE) und „Circle Vision“ (für Kodak). Das Projekt für Kodak wurde jedoch nicht rechtzeitig fertig, sodass am Ende bei der Eröffnung der Weltausstellung vier Pavillons unter der Regie Disneys entstanden waren.
Pepsi hatte sich allerdings erst sehr spät entschlossen, ein entsprechendes Projekt in die Hände Disneys zu legen, dass weniger als ein Jahr Zeit blieb. Dies ist einer der Gründe, warum einige der Top-Imagineers mit dieser Aufgabe betraut wurden, allen voran Mary Blair, die bereits an einigen Disney Filmen wie Alice im Wunderland und Peter Pan, beteiligt war. Sie entwickelte die Optik der Attraktion und ihre Farbgestaltung. Auch Marc und Alice Davis waren beteiligt. Während Marc Davis viele Szenen entwarf, gestaltete seine Frau Alice die Kostüme für die Puppen. Blaine Gibson gestaltete die Puppen selbst, deren Gesichter bewusst comichaft gehalten wurden. Rolly Crump schließlich entwarf das Wahrzeichen des Pavillons den „Tower of the Four Winds“. Dieses Wahrzeichen, ein mehr als 25 Meter hohes Mobile, wurde allerdings nach Beendigung der Weltausstellung nicht ins Disneyland gebracht.

[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Attraktionen, Events, Imagineering & Architektur am 16. April 2014 von Dörthe

Happy Birthday It`s a small world!

Small World Marathon zu Gunsten von UnicefWer kennt sie nicht? Die bunte, fröhliche Bootsfahrt durch die Welt der vielen, kleinen singenden Puppen! Was vor 50 Jahren als Beitrag zur Weltausstellung begann entwickelte sich zu einer wahren Legende der Disney Rides.

Walt Disney mit einem zu Small World gehörenden Modell, dass für die Weltausstellung angefertigt wurde © Disney

Walt Disney mit einem zu Small World gehörenden Modell, dass für die Weltausstellung angefertigt wurde © Disney

50 Jahre ist es her, als Walt Disney den Auftrag bekam zur Weltausstellung in New York 4 Pavillons zu gestalten. Etwas ganz Besonderes sollte der Pavillon für UNICEF werden und so nahm sich Walt Disney nicht weniger vor als die ganze Welt und ihre Wunder vorzustellen.
Planung und Gestaltung des Pavillons stammen von Mary Blair, die schon maßgeblich an Alice im Wunderland und Peter Pan beteiligt war. Für die Musik, die auf der Idee des Weltfriedens basieren sollte, beauftragte Disney die Sherman-Brüder, denen es in weniger als 24 Stunden gelang den fröhlichen, eingängigen Ohrwurm „It`s a small world“ zu komponiern. Walt Disney gefiel das Lied so gut, dass er den gesamten Pavillon danach benannte!
Der Pavillon auf der Weltausstellung war so beliebt, dass Disney ihn ins Disneyland Kalifornien bringen lies. Das war der Beginn der Attraktion die noch heute Millionen Menschen in den Disney Parks in Anaheim, Orlando, Paris, Tokyo und Hongkong begeistert.

[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Aktionen, Attraktionen, Events am 03. April 2014 von EVE

Geschlossene Attraktionen im November 2013

Wie auch im vorigen Monat ist die Attraktion Autopia an einigen Wochentagen geschlossen. Schließlich müssen die kleinen Autos mal wieder richtig vollgetankt werden und die Reifen gewechselt werden, denn nach Hunderten von Kilometern auf dem Highway der Zukunft wollen die kleinen Flitzer natürlich besondere Aufmerksamkeit und müssen umsorgt werden, damit sie noch lange über den Highway knattern können. Vom 4. November bis 6. November, vom 11. November bis 13. November, vom 18. November bis 20. November und vom 25. November bis 27. November ist die Attraktion nicht zugänglich.

Ebenso wie im Vormonat hat auch die Attraktion Armageddon: les Effets Spéciaux an einigen Tagen im November geschlossen; nämlich am 4. November bis 6. November, vom 11. November bis 13. November, vom 18. November bis 20. November und vom 25. November bis 27. November. Es müssen wieder die Asteroiden zusammen gekehrt werden vom letzten Dreh, die Filmrollen ausgetauscht werden für die nächsten Filmszenen und natürlich braucht auch die Filmcrew am Set mal ein paar freie Tage schließlich wollen diese auch mal ein paar Attraktionen im Disneyland Paris unsicher machen deswegen seien ihnen die kurzen freien Tage durchaus gegönnt!
[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Aktionen, Geschlossene Attraktionen am 15. August 2013 von disneydreamer

Geschlossene Attraktionen im Oktober 2013

Der Highway der Zukunft wird frisch geteert, die Schilder werden herausgeputzt und die kleinen Autos werden vollgetankt für ihre weite Reise über den Highway der Zukunft. Aus diesen Grund wird die Attraktion Autopia am 1. und 2. Oktober, vom 7. Oktober bis zum 9. Oktober sowie am 14. Oktober bis zum 16 Oktober geschlossen sein.
Zwar eine etwas andere Art Attraktion aber wenn ihr unbedingt eine Runde mit dem Auto drehen möchtet, könnt ihr Cars Race Rallye aufsuchen und eine Runde zusammen mit Lightning McQueen drehen und versuchen den Piston Cup zu gewinnen!
[…weiterlesen…]

Veröffentlicht in den Kategorien Attraktionen, Geschlossene Attraktionen am 13. Juli 2013 von disneydreamer
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2017 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein privates Projekt von Fans des Disneyland Paris und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.