Neue Details zur Erweiterung des Walt Disney Studios in Paris
Du bist hier: Startseite / Disney Parks Blog / Attraktionen / Erweiterung der Walt Disney Studios tritt in die Phase der öffentlichen Debatte ein

Erweiterung der Walt Disney Studios tritt in die Phase der öffentlichen Debatte ein

Concept Art mit den neuen Ländern für die Erweiterung der Walt Disney Studios Paris mit Star Wars Land, Marvel Land und Frozen LandSeitdem der Ausbau der Walt Disney Studios vor einigen Monaten verkündet wurde, ist es um das Projekt recht still geworden, es kommen kaum Neuigkeiten an die Öffentlichkeit, geschweige denn, dass größere Baumaßnahmen ersichtlich wären.

Das Fehlen der Schließung des Rock’n’Roller Coasters für seinen Umbau im langsfristigen Renovierungsplan für das Jahr 2019 hat zusätzlich in der letzten Zeit Gerüchte genährt, dass das Ausbauprojekt gar für unbestimmte Zeit auf Eis liegen könnte.

Im Hintergrund geht die Entwicklung allerdings weiter und die Erweiterung der Walt Disney Studios ist in die Phase der öffentlichen Debatte eingetreten, durch die einige neue und interessante Details über den Ausbau bekannt geworden sind.

Im folgenden Artikel erfahrt Ihr mehr dazu:

Das Konzept der „Commission nationale du débat public (CNDP)“ in Frankreich

In Frankreich erfordern große Baumaßnahmen und Investitionen mit massiven Auswirkungen auf die Umwelt, die Regionalplanung sowie die sozio-ökonomische Entwicklung einer Region, eine ausgedehnte Beteiligung der lokal betroffenen Bevölkerung am Planungsprozess und eine öffentliche Debatte.

Die Ursprünge dieser Öffentlichkeitsbeteiligung gehen auf das sogenannte Barnier-Gesetz zur Stärkung des Umweltschutzes von 1995 zurück und seit dem Gesetz über die lokale Demokratie von 2002 wurde die Nationale Kommision für öffentliche Debatte (CNDP) zu einer unabhängigen Verwaltungsbehörde.

Ziel der öffentlichen Debatte von Großprojekten ist es, die Bürger zu informieren und sicherzustellen, dass ihre Ansichten im Entscheidungsfindungsprozess berücksichtigt werden.

Kürzlich hat nun dieser öffentliche Debattenprozess in Bezug auf den Ausbau der Walt Disney Studios begonnen. Aus den dazugehörigen Dokumenten, mit dem etwas sperrigen Namen „Projet d’extension du Parc 2 Walt Disney Studios N° 58 / 2018“, lassen sich einige interessante Details zu den Ausbauplänen herausfiltern.

Neue Details zum Ausbau der Walt Disney Studios

  • Insgesamt soll die Fläche der Walt Disney Studios, inklusive der Backstage-Bereiche um 31 Hektar erweitert werden. Ob in diese 31 Hektar die bestehenden Flächen, auf denen der Backlot zum Marvel Land umgebaut wird einbezogen sind, ist nicht klar ersichtlich. Die aktuelle Größe der Walt Disney Studios liegt bei 27 Hektar und wird sich (der aktuelle Backlot, der zum Marvel Land wird, ist 4,5 ha groß) also auf ca. 53,5 – 57,8 ha anwachsen. Dass dies nur schwer mit den geplanten Baumaßnahmen zu vereinbaren ist, werden wir bei den weiteren Punkten sehen.
  • See um den in den Walt Disney Studios neue Länder und Restaurants angelegt werden (Concept Art)

  • Auf den See, der neu angelegt wird, werden ca. 3 ha entfallen. Das entspricht ungefähr 2/3 der Fläche des Lake Disney im Hotelgelände. Der Teil des Sees, an dem sich keine neuen Länder befinden werden, soll so eine Art Erholungsgebiet sein, das von Restaurants gesäumt wird.
  • Concept Art des Frozen Lands in den Walt Disney Studios

  • Das Frozen Land soll ca. 9.800 qm groß werden, was 1 ha entspricht. Das ist in etwa die Größe des Ratatouille-Bereiches mit Place de Remy, Ratatouille Attraktion, Bistrot Chez Remy und Shop Chez Marianne. Diese Fläche entspricht nur ungefähr 1/3 der Fläche von 28 ha, die für das Frozen Land im Hong Kong Disneyland vorgesehen ist.
  • Concept Art zum Star Wars Land im Disneyland Paris

  • Das Star Wars Land soll eine Fläche von ca. 19.000 Quadratmetern einnehmen, was 1,9 ha entspricht und somit nur ungefähr ein Drittel der Fläche von 5,6 ha wäre, die die Star Wars Länder Galaxy’s Edge in den US-Parks groß sein werden.
  • Der RER-A-Bahnhof Chessy-Marne-la-Vallee wird um einen südlichen Ausgang erweitert. Dieser befindet sich bereits zwischem dem Parkhaus des Disney Village und den Walt Disney Studios, gegenüber von Vapiano im Bau.
  • Die Avenue Robert Schuman wird auf die doppelte Breite erweitert, um dem Verkehr gerecht zu werden. Dieser Ausbau ist auch bereits im Gang.
  • Abschluss des Projektes mit der Eröffnung des letzten Bereiches soll 2026 sein – bisher wurde dafür das Jahr 2025 angekündigt.

Rückschlüsse aus den neuen Veröffentlichungen zum Ausbau der Walt Disney Studios

Concept Art des Marvel Lands in den Walt Disney StudiosDie Angaben für die Größen der einzelnen Bereiche, die neu angelegt werden sollen, klingen sehr widersprüchlich. Addiert man die einzelnen genannten Größen auf und nimmt an, dass der Backlot, der umgebaut wird, hier einbezogen ist, so kommt man auf eine Fläche von gerade einmal 10,5 ha. Selbst bei großen Backstage-Bereichen, die neu angelegt werden müssen und unter der Annahme, dass die Wege um den See und Freiflächen um den See nicht genannt sind, ist es schwer, hier auf mehr als 20 ha Fläche zu kommen.

Außerdem erscheinen die neuen Gebiete mit nur 1 ha für den Frozen Bereich und knapp 2 ha für das Star Wars Land sehr klein bemessen. Beim Star Wars Land ging man zwar schon seit der Ankündigung davon aus, dass es nicht die Größe seiner US-Pendants erreichen wird, aber beim Frozen-Land wurde davon gesprochen, dass es 1:1 mit der gleichnamigen Erweiterung in Hong Kong Disneyland übereinstimmen soll. Dazu würde eine Pariser Version mit nur 1/3 der Fläche nicht passen.

Was bedeutet das nun für die Größe von Star Wars Land und Frozen Land im Disneyland Paris?

Option 1: Deutlich abgespeckte neue Länder für die Walt Disney Studios

Einerseits ist es durchaus möglich, dass die Areale in Paris wirklich so klein werden und die Walt Disney Studios nur sehr stark reduzierte Versionen ihrer Äquivalente in den USA bzw. in Hong Kong bekommen werden – was natürlich eine enttäuschende Entwicklung wäre.

Option 2: Die Größenangaben beziehen sich nur auf die öffentlich zugänglichen Areale

Andererseits ist es möglich, dass die angegebenen Flächen nur die Bereiche meinen, die für die Besucher zugänglich sein werden, nicht aber die Hallen, in denen sich die Attraktionen befinden. Das ist eine durchaus plausible Annahme. Misst man mittels Google Maps die Flächen von Hong Kong Disneyland nach, die den Plänen nach offen zugängliche Bereiche des im Bau befindlichen Frozen-Landes sein werden, kommt man auf grob 9.700 qm, also ziemlich exakt den Wert, der nun für das Pariser Frozen-Land genannt wird.

Bei einer ebenso groben Messung der öffentlich zugänglichen Bereiche des Star Wars Lands in Anaheim kommt man auf eine Fläche von 28.000 qm, was dann nur noch ca. 1/3 größer wäre, als der für die Walt Disney Studios genannte Bereich.

Diese zweite Annahme erscheint die plausiblere zu sein, denn sie entspricht den beiden bisherigen Informationen, dass Star Wars Land zwar etwas kleiner sein solle als in den USA, aber Frozen-Land eine 1:1-Kopie der Variante aus Hong Kong sein soll. Wir können also hoffen, dass dies der Fall ist und nicht die andere Option, deutlich reduzierter Länder.

Der Beitrag wurde am Montag, den 17. September 2018 um 19:08 Uhr veröffentlicht und wurde unter Attraktionen, Disneyland Paris Zukunft, Erweiterung der Walt Disney Studios 2019-2025, Imagineering & Architektur, News und Gerüchte abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2019 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.