Restauranttest: Be Our Guest Restaurant

| Be Our Guest RestaurantBelleDie Schöne und das BiestDisney WorldEssen und TrinkenFantasylandMagic KingdomRestauranttestWalt Disney World

Blick in die Bildergalerie im Be Our Guest Restaurant und auf die in der Mitte des Raums stehende große Spieluhr

Bevor es für mich bald schon wieder an die Planung eines neuen Disney World-Urlaubes geht, möchte ich Euch heute nochmal ein Restaurant vorstellen. Dabei handelt es sich um das „Be Our Guest Restaurant“, das Ihr im Fantasyland im Magic Kingdom finden könnt. Ich habe dieses außergewöhnliche Restaurant 2019 gleich zwei Mal besucht und möchte daher nun meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Be Our Guest Restaurant

Das „Be Our Guest“ ist eines der jüngsten Restaurants im Magic Kingdom. Es war Teil der New Fantasyland-Erweiterung, die erst in den Jahren 2012 bis 2014 ihre Pforten für Besucher öffnete. Ihr findet das Restaurant hinter dem Seven Dwarfs Mine Train. Das Besondere am „Be Our Guest“ ist sicherlich seine Gestaltung. Es ist nämlich dem Schloss des Biests aus dem Disneyklassiker „Die Schöne und das Biest“ nachempfunden. Möchtet Ihr das Restaurant betreten, geht das nur über eine steinere Brücke. Auf dieser lauft Ihr zum großen Eingangstor, das von imposanten steinernen Figuren eingerahmt wird. Im Inneren des Restaurants erwarten Euch gleich drei Bereiche, in denen Ihr Platz nehmen dürft: Der große Ballsaal, der Westflügel und die Bildergalerie.

Während das „Be Our Guest Restaurant“ abends ein Tischbedienungsrestaurant ist, könnt Ihr dort morgens und mittags Eure Quick Service-Credits einlösen. Trotzdem wird hier mehr geboten als in den „normalen“ Schnellrestaurants. So wird Euch zum Beispiel Euer Essen am Tisch serviert, lediglich Eure Getränke holt Ihr Euch an einer Selbstbedienungsstation.

Da der Film „Die Schöne und das Biest“ in Frankreich spielt, ist es wenig verwunderlich, dass Euch im „Be Our Guest“ Speisen mit französischem Touch erwarten. Besonders abends, wenn ein Drei-Gänge-Menü serviert wird, merkt man dies. Dort stehen nämlich französische Klassiker wie Escargots (Schnecken) oder eine französische Zwiebelsuppe zur Auswahl. Aber auch beim Mittagessen sind die landestypischen Einflüsse sichtbar. So könnt Ihr zum Beispiel einen leckeren Croque Monsieur oder Hühnchen á la Coq Au Vin probieren. Beim Frühstück hingegen ist das Menü sehr amerikanisch. Es gibt Klassiker wie French Toast oder Bratkartoffeln mit Rührei, aber auch eine Charcuterie-Platte wird angeboten.

Ein paar Impressionen aus dem Restaurant

Unser Essenserlebnis

Bei meinem Besuch im Mai 2019 besuchten mein Partner und ich das „Be Our Guest Restaurant“ gleich zwei Mal zum Frühstück. Beim ersten Mal hatten wir eine Reservierung für die frühst mögliche Zeit, sodass wir die ersten Gäste im Restaurant waren. Das war klasse, denn wir wurden von den Cast Membern besonders nett begrüßt. Außerdem führte man uns an einen Platz, der ein wenig mit Streudekor im Mickey-Design geschmückt war. Das fanden wir sehr süß und so freuten wir uns noch mehr auf unser Essen. Normalerweise ist es so, dass man sich morgens selbst aussucht, wo man im Restaurant speisen möchte. Es gibt also eigentlich keine festgelegten Plätze.

Nachdem wir uns Getränke geholt hatten, mussten wir auch nicht lange auf unser Essen warten. Bestellt hatten wir bei diesem Besuch „The Beast’s Assorted Charcuterie“ und „Belle’s Préféré“. Bei ersterem handelte es sich um eine Charcuterie-Platte mit verschiedenen Wurst- und Käsespezialitäten wie z.B. Serranoschinken. „Belle’s Préféré“ hingegen waren pochierte Eier mit Bacon und Brie auf einem herzhaften Croissant. Zusätzlich bekommt man pro Tisch außerdem eine Platte mit verschiedenen Gebäckstückchen. Insgesamt betrachtet muss ich sagen, dass das Essen im „Be Our Guest“ gut schmeckte.

Was ich persönlich etwas schade fand, war, dass die Wurstspezialitäten auf meiner gemischten Platte sehr viel Fett hatten. Das mag ich nicht so gerne, weshalb ich von der Wurst eher wenig gegessen habe. Der Käse hingegen schmeckte gut und auch die Gebäckstückchen fanden wir prima. Als wir mit dem Essen fertig waren, füllten wir uns nochmal Getränke auf und machten uns dann gestärkt auf den Weg zu den Attraktionen im Fantasyland.

Bei unserem zweiten Besuch etwas später in unserem Urlaub hatten wir eine Reservierung für 9:30 Uhr. Diesmal war es deutlich voller im Restaurant, aber dadurch, dass drei Speiseräume zur Verfügung stehen, war es kein Problem, einen Platz zu finden. Während wir beim ersten Besuch im Westflügel saßen, entschieden wir uns dieses Mal für die Bildergalerie. Wir bestellten „Belle’s Préféré“ und das „Feast á la Gaston“, eine Platte mit Rührei, Bacon, Würstchen und Bratkartoffeln. Auch dieses Mal gab es wenig zu bemängeln, sodass wir nach einem entspannten Frühstück genug Energie für unseren Tag im Park hatten.

Einige Bilder unseres Essens im Be Our Guest

Bewertung

Im Folgenden findet Ihr nun meine Bewertung für das „Be Our Guest Restaurant“ in den verschiedenen Kategorien. Pro Kategorie können dabei maximal 10 Punkte erreicht werden.

Wartezeit

Da es sich beim „Be Our Guest Restaurant“ nicht um klassisches Fast Food-Restaurant handelt, stellt man sich auch nicht in einer Schlange an, um sein Essen zu bekommen. Betritt man das Restaurant, geht man an ein Bestellterminal, wo man auswählt, welche Gerichte man bestellen möchte. Ist die Bestellung abgeschlossen, sucht man sich einen Platz im Restaurant. Mithilfe eines Trackers wissen die Servierer dann, wo man sitzt, und bringen nach einiger Zeit das Essen. Möchte man sich das Anstehen am Bestellterminal sparen, kann man außerdem das Mobile Order-System nutzen. Dabei kann man über die „My Disney Experience“-App vorab auswählen, was man essen möchte. Aufgrund dieser zwei Vereinfachungen gibt es keine langen Wartezeiten im Restaurant und auch auf das Essen selbst mussten wir bei beiden Besuchen weniger als zehn Minuten warten. Deshalb bekommt das „Be Our Guest“ in dieser Kategorie 10 von 10 Punkten von uns.

Speisenangebot

Die Auswahl an Speisen ist im „Be Our Guest“ zum Frühstück meiner Meinung nach absolut ausreichend. Es gibt keine großen Highlights, aber ein solides Frühstück, das satt macht. Dabei ist für jeden – egal ob man morgens lieber süß oder herzhaft isst – etwas Passendes dabei. Auch Vegetarier kommen dank zwei vegetarischen Gerichten auf ihre Kosten. Deshalb vergebe ich in dieser Kategorie 7 von 10 Punkten.

Speisenqualität

Alle Gerichte, die wir bei unseren zwei Besuchen im „Be Our Guest“ probiert haben, fanden wir in Ordnung bis gut. Nichts davon war wirklich herausragend, aber die Qualität war solide und es gab wenig zu beanstanden. Dass mir meine gemischte Platte teilweise nicht schmeckte, lag ja nicht an den Speisen an sich, sondern letztlich daran, dass ich keine fettige Wurst mag. Die Qualität war aber trotzdem in Ordnung. Aus diesem Grund bekommt das Restaurant für die Speisenqualität 6 von 10 Punkten.

Thematisierung / Atmosphäre

Ein ganz großes Plus des Restaurants ist definitiv die Thematisierung. Man fühlt sich schon beim Betreten des Restaurants, als sei man wirklich im Schloss aus „Die Schöne und das Biest“. Speist man im Westflügel, kann man beispielsweise die verzauberte Rose bestaunen und wird während des Essens von einem Gewitter begleitet. Wirft man im Ballsaal einen Blick auf die große Fensterfront, kann man sehen, wie dort Schnee fällt. Ganz so wie in der Nacht, als das Biest Belle zum Tanzen aufforderte. Für alle Fans des Disneyfilms „Die Schöne und das Biest“ ist dieses Restaurant also definitiv ein Muss. Aber auch alle anderen Besucher, die Wert auf eine gute Thematisierung legen, kommen hier auf ihre Kosten. Deshalb vergebe ich in dieser Kategorie 9 von 10 Punkten.

Preis / Leistung

Das Preis-Leistungsverhältnis ist eines der großen Mankos, wenn nicht sogar das einzige große Manko des Restaurants. Dies trifft zumindest zu, wenn man hier zum Frühstück einkehrt. Zahlt Ihr bei Eurem Besuch alles ohne einen Dining Plan, seid Ihr hier pro Person für ein Frühstück schnell $30 los. Und das, obwohl es ja „nur“ ein Schnellrestaurant ist und die Portionen nicht besonders groß sind. Habt Ihr allerdings den Dining Plan, solltet Ihr ihn hier unbedingt einsetzen, denn mehr könnt Ihr für einen Quick Service Dining Credit nicht bekommen – zumindest vom reinen Wert der Credits her. Insgesamt würden wir dem „Be Our Guest“ für das Preis-Leistungsverhältnis 5 von 10 Punkten geben.

Fazit

Alles in allem kommt das Frühstück im „Be Our Guest Restaurant“ in unserem Restauranttest auf 37 von 50 möglichen Punkten. Damit liegt es im oberen Mittelfeld und ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn Ihr einen Dining Plan nutzt. Für Fans von Belle und dem Biest ist dieses Restaurant sowieso ein Muss!

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up