Großbaustelle Disneyland Paris – der Plan für das Resort bis 2017

Großbaustelle Disneyland - der Plan bis 2017Wie Ihr sicher alle schon mitbekommen habt, wird das Disneyland Paris allmählich zur Großbaustelle.
Was für den einzelnen Besucher zum Zeitpunkt seines Besuches ärgerlich sein mag, ist für die Zukunft des Resorts in seiner Gesamtheit von essenzieller Bedeutung.

Alain Littaye hat heute einen Artikel zum detaillierten Ablauf der Umbauten/Renovierungen/Ergänzungen im Disneyland Paris bis ins Jahr 2017 veröffentlich.
Den Originalartikel findet Ihr hier.

Wir werden uns in diesem Artikel weitestgehend an dem von Alain Littaye orientieren, ergänzt um ein paar eigene Informationen, um die Neuigkeiten auch nicht-englischsprachigen Lesern zugänglich zu machen.

Auf dem Renovierungsplan stehen aktuell folgende Attraktionen:

  • Casey Jr und Le Pays de Contes de Fees: Januar 2015
  • Space Mountain (Phase 1, Details siehe unten) und Nautilus: Mitte Januar 2015 – Ende Juli 2015
  • Dumbo: Mitte Februar 2015 – Mitte April 2015
  • Phantom Manor: März 2015 (hier steht aber eventuell eine deutlich größere Sanierung/Umbau in den kommenden Jahren an, siehe Details weiter unten)
  • Carrousel de Lancelot: Mitte April 2015 – Ende Juli 2015
  • Chaparral Stage: noch bis Ende Mai 2015, bis zur Premiere der Frozen-Show
  • Videopolis: noch bis Mitte Juli 2015, bis zur Premiere der Jedi Academy
  • It’s a Small World: Ende Juli 2015 bis Mitte Dezember 2015
  • Cabane des Robinson und Adventure Isle: Ende August 2015 bis Mitte April 2016
  • Disneyland Railroad: Ende August 2015 bis Ende Februar 2016 – die Main Street Station bis Ende August 2016
  • Big Thunder Mountain: eigentlich geplant von November 2015 bis Mitte Dezember 2016 – aber hier könnte es aufgrund aktuell aufgetretener technischer Schwierigkeiten zu einer (sehr kurzfristigen Änderung kommen, die bedeuten würde, dass die Attraktion bereits Ende Januar 2015 oder Anfang Februar 2015 bis November 2015 für die technischen Arbeiten und dann noch mal von Januar 2016 bis Sommer 2016 für eine neue Gestaltung, neue Effekte und eine neue interaktive Wartezone geschlossen wird.
  • Rivers of the Far West / Molly Brown & Mark Twain: November 2015 bis Ende April 2016 (diese Daten könnten sich, wenn die von Big Thunder Mountain sich ändern, auch noch entsprechend ändern)
  • Captain EO: Dezember 2015 bis Ende Februar 2016
  • Peter Pan’s Flight: Januar 2016 bis Ende Juni 2016
  • Animagique: Februar 2016 bis Juli 2016 (neue Show)
  • Star Tours: Mitte März 2016 bis Mitte März 2017
  • Studio Tram Tour: Ende August 2016 – April 2017
  • Space Mountain (Phase 2, Details siehe unten): Januar 2017 (oder 2018) bis Ende Juni 2017 (oder 2018)
  • Pirates of the Caribbean: Januar 2017 bis Ende Juni 2017

Nach diesem ersten Überblick über die Renovierungszeiten wollen wir uns ein paar Details widmen:

Discoveryland

Space Mountain: Mission 2

Space Mountain wird zunächst nach der ersten Renovierungsphase spätestens am 11. Juli 2015 wieder öffnen – dann unter dem Namen „Space Mountain“ ohne jeglichen Zusatz.
Allerdings kehrt zu diesem Zeitpunkt die alte Storyline (noch) nicht wieder zurück.
Zunächst erfolgen vor allem Umbauten und Renovierungen technischer Natur, sowie der Einbau neuester Technologien, die bessere und mehr Effekte mit sich bringen sollen. Dazu sollen u.a. eine Vielzahl an neuen Projektoren eingebaut werden.
Die Züge werden im Rahmen dieser Phase nun wohl doch noch nicht ausgetauscht, weil mit den Kopfteilen der neuen Züge Probleme aufgetaucht sind, die es zu beheben gilt.
Das Space Mountain Gebäude wird komplett gereinigt und soll in leicht abgeänderten Farben neu gestrichen werden. Dabei ist das Ziel, die Farben leuchtender zu haben, damit sie besser aus dem oft grauen Himmel herausstechen.
Die Kanone wird komplett neu aufgebaut und soll dann endlich mit allen Effekten wieder zu 100% funktionieren – angelehnt an den ursprünglichen Ablauf der Abschusssequenz.
Auch der Wartebereich wird neu angelegt werden. Dabei soll einerseits ein größerer Teil der Warteschlange überdacht sein und andererseits der Fast Pass Eingang an den Haupteingang verlegt werden, weil der Weg in Richtung Star Tours, an dem er aktuell liegt, später, im Zuge des Baus des Star Wars Lands anders gestaltet und geführt werden soll. Zur Diskussion steht aktuell noch, ob direkt auch eine Single Rider Line eingeführt wird.
Darüber hinaus soll der komplette (und jetzt wieder vergrößerte) Indoor-Wartebereich um eine Klimaanlage ergänzt werden.
Aktuell finden auch noch Überlegungen statt, den Ausgangsweg zu verlegen, damit man im Herzen des Discoverylandes herauskommt und nicht direkt in den später folgenden neuen Star Wars Bereich, um die Thematisierung weniger zu brechen.
Der ganze Bereich rund um Space Mountain wird auch wieder seinen alten Soundtrack, inkl. des beliebten Stücks „The Rocketeer“, bekommen.
Neben diesen für die Besucher sichtbaren Änderungen bekommt auch das komplette interne Technik-System von Space Mountain ein Update, mit neuen Rechner-Systemen, neuer Software etc.

Das war es dann auch mit Phase 1 – in Phase 2 soll Space Mountain dann auch inhaltlich ein Update erfahren. Die Weltraum-Reisenden werden sich dann wieder auf die Reise zum Mond begeben – ganz wie es ursprünglich gedacht war. Naja, fast ganz, denn die alten Deko-Elemente werden nicht zurückkehren, sondern alle Effekte werden dann auf den in Phase 1 neu eingebauten Projektoren etc. basieren.
In dieser 2. Phase kommen dann auch (endlich) die (lang angekündigten) neuen Züge zum Einsatz.

Les Mystères du Nautilus

Les Mystères du Nautilus wird kein großes Update erfahren, da aber der Bereich während der Umbauten an Space Mountain für längere Zeit nicht zugänglich sein wird, soll die Nautilus selbst zumindest grundsaniert und alle fehlenden Effekte wieder komplett hergestellt werden.
Allerdings könnte sich das Aussehen des Bereichs zwischen Nautilus und Space Mountain etwas ändern, auch um den größeren überdachten Wartebereichen Rechnung zu tragen.

Star Tours

Star Tours wird – wie ja bereits angekündigt – zu Star Tours 2 werden, oder besser: zu Star Tours 2 1/2 – denn die Geschichten der neuen Star Tours Version sollen auf den Filmen der 3. Trilogie beruhen.
Das wird aber nicht alles sein, was in diesem Bereich passiert – auch wenn nicht sicher ist, was genau noch passieren wird.
Das Budget für den Umbau von Star Tours liegt allerdings bei 150 Millionen Euro, was sehr viel erscheint, wenn man bedenkt, dass die Umbauten in Tokyo gerade einmal 50 Millionen Euro gekostet haben. Auch die weiteren sehr wahrscheinlichen Änderungen (Umbau von Star Traders zu einem Meet & Greet mit Star Wars Charakteren, Bau eines riesigen Star Wars Shops anstelle des Captain EO Kinosaales) dürften kaum 100 Millionen kosten, weshalb davon auszugehen ist, dass zumindest der Pizza Planet zu einem neuen Restaurant wird, der schon öfter erwähnten Cantina aus Star Wars Episode IV – somit würde dies zur ersten Phase eines echten Star Wars Lands werden, das später um weitere Attraktionen ergänzt werden soll.

Frontierland

Big Thunder Mountain

Wie oben bereits erwähnt, muss die Sanierung von Big Thunder Mountain eventuell kurzfristig vorgezogen und deshalb in zwei Phasen aufgeteilt werden. Die Beratungen darüber finden in diesen Tagen statt.
So oder so – es wird sich einiges tun bei Big Thunder Mountain!
Die Gerüchte über verlängerte Züge zur Kapazitätserhöhung sind wohl korrekt, weswegen auch der komplette Einstiegsbereich umgebaut wird.
Außerdem sollen die neuen Züge anders angetrieben werden, um nach einem Stopp der Attraktion die Rückholung der Züge und den Neustart deutlich zu beschleunigen.
Die Fahrt selbst soll um etliche Effekte ergänzt werden und deutlich beeindruckender wirken.
Aber das ist bei Weitem nicht alles – es soll sogar Änderungen an der Stecke geben! Vor dem dritten Lift soll die 180°-Kurve verlängert und weiter aufs Wasser hinaus gezogen werden, was notwendig ist, wenn die einzelnen Züge länger werden, um zu verhindern, dass gleichzeitig zwei Züge in einem Segment der Strecke unterwegs sind. Dies führt natürlich zu einer kleinen Verlängerung der Strecke, vor allem ist es dazu aber notwendig, die Rivers of the Far West komplett abzupumpen, wodurch es dann auch endlich möglich wird, die Geysire zu reparieren und damit einen absoluten Schandfleck zu beseitigen.
Zeitgleich damit soll der Big Thunder Mountain auch einen Neuanstrich in seiner ursprünglichen orangenen Farbe erhalten.
Auch der Wartebereich wird viele Neuerungen bekommen, vor allem neue interaktive Elemente und Gestaltungselemente, die die Geschichte von Thunder Mesa und Big Thunder Mountains, sowie die des Minenbesitzers Henry Ravenswood, deutlich besser erzählen.

Phantom Manor

Auch um Phantom Manor ranken sich aktuell viele Gerüchte – allerdings ist hier noch nichts wirklich sicher. Einiges davon findet ihr hier in unserem Forum.
All das wird, wenn es denn kommen sollte, wahrscheinlich erst ab 2018 passieren.

Adventureland

Adventure Isle und Cabane des Robinson

Diese beiden Bereiche schließen von Ende August 2015 bis April 2016 und sollen groß angelegt überarbeitet werden, wobei auch Hooks Galeone mal wieder renoviert wird.
Bei der Cabane des Robinsons wird es zu keinen großen Änderungen kommen, die Adventure Isle soll aber viele interaktive Ergänzungen erhalten, vergleichbar mit Treasures of the 7 Seas in Walt Disney World.

Pirates of the Carribean

Noch ist es zwei Jahre hin, aber dann wird auch Pirates of the Carribean ein großes Update bekommen. Am 9. Januar 2017 soll die Attraktion für 6 Monate schließen und im darauf folgenden Juli wieder öffnen – dann ergänzt um Jack Sparrow sowie auch viele neue Effekte, wie die ums Boot schwimmenden Meerjungfrauen, eine Nebelwand und einiges mehr.
Neben diesen Effekten, die man bereits in den US-Parks findet, sollen auch einige hinzukommen, die aktuell für das neue Disney Resort in Shanghai entwickelt werden.

Fantasyland

Peter Pan’s Flight

In ziemlich genau einem Jahr, am 4. Januar 2016 wird Peter Pan für eine lange Sanierung schließen. Dabei soll das komplette Schienensystem ausgetauscht werden, um die Fahrt endlich wieder ruhiger zu machen. Aber dabei soll es nicht bleiben. Auch hier sollen viele neue Effekte und Projektionen ergänzt werden (auf der selben technischen Basis der Projektoren wie bei der neuen Version von Space Mountain) und außerdem sollen neue Audio-Animatronics mit auf Rückprojektionen basierenden Gesichtern, wie sie beim Seven Dwarfs Mine Train im Magic Kingdom im Einsatz sind, ergänzt werden.
Darüber hinaus wird auch der Wartebereich komplett umgebaut und vollständig überdacht werden. Wie bei Big Thunder Mountain sollen im neuen Wartebereich, der die Besucher durch das Haus der Familie Darling führen wird, interaktive Elemente ergänzt werden.

Walt Disney Studios

Animagique

Animagique wird in seiner aktuellen Form aller Wahrscheinlichkeit nach am 31.Januar 2016 ein letztes Mal aufgeführt. Danach schließt Studio 3 für ca. 6 Monate, um uns dann eine neue Show zu präsentieren.
Was genau ist noch nicht sicher.
In der Diskussion sind eine Adaption von „Mickey and the Magical Map“ oder „Golden Mickeys“ aus Hongkong oder aber von „Finding Nemo – The Musical“.
Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass der neue Name von Animagique wieder Animagique sein wird – und es weiterhin eine Schwarzlichtshow nur mit neuer Story geben wird – nach aktuellem Stand ist das sogar das Wahrscheinlichste.

Toy Story Mania

Die Attraktion wird nun mit großer Wahrscheinlichkeit zum Ende des 15. Geburtstagsjahres der Walt Disney Studios, also Ende 2017 eröffnen.

Studio Tram Tour

Ja, Ihr lest richtig … die GROSSE ÜBERRASCHUNG zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 15. Geburtstag der Studios im April 2017 soll ausgerechnet die (von vielen ungeliebte) Tram Tour werden …
Allerdings in einer deutlich erweiterten Form, damit es auch eine positive Überraschung wird.
Zunächst wird der Eingang der Tram Tour um etwa 100m nach hinten verlegt, um Platz für einen komplett ausgebauten Hollywood Boulevard zu machen (wobei noch nicht klar ist, ob dieser selbst auch schon 2017 öffnet), der in einem zentralen Platz endet, der dann, ähnlich dem Central Plaza im Disneyland Park, die einzelnen Bereiche der Studios erschließt.
Entsprechend wird die Tram Tour natürlich eine neue Route bekommen.
Na, ist das was? Eine neue Route für die Tram Tour zum 15. Geburtstag? Freut Ihr Euch schon?
Nein?
Na ok, das ist ja auch noch nicht alles.
Die Tram Tour soll einerseits viele neue Dekoelemente bekommen, nahezu alles, was bis zur Schließung der Attraktion bei der Tram Tour in den Hollywood Studios in Walt Disney World zu sehen war, und außerdem um drei komplett neue Szenerien in der Größenordnung von Catastrophe Canyon und der London Szene ergänzt werden – damit die Fahrt wieder zu einer spannenden und abwechslungsreichen Attraktion wird!

Außerhalb der Parks

Dazu, was außerhalb der Parks passieren soll, ist noch nicht so viel bekannt, bzw. es gibt nicht viel neues außer den bekannten Plänen, die aber ja schon große Vorhaben beinhalten, wie den Abschluss der Sanierung aller Hotels und die Eröffnung der ersten Phase der Villages Nature, die für 2016 geplant ist.
Vor allem bzgl. des Disney Villages wäre vieles dringend notwendig, aber hier gibt es noch keine Details, aber dafür zu einem anderen Thema:

NextGen kommt ins Disneyland Paris

Das NextGen Projekt soll nun auch für das Disneyland Paris umgesetzt werden.
Ja, Ihr hört bzw. lest richtig – und das trotz der immensen Kosten, die das bedeutet.
Der Hintergrund dazu ist wohl eine persönliche Erfahrung von Bob Iger, der als er zur Eröffnung von Ratatouille anreiste extrem geschockt war, über die Massen an einzelnen Papieren, Tickets, Vouchers usw. die man beim Check-In noch bekommt.
Deshalb hat Iger die Entscheidung durchgesetzt, dass auch im Disneyland Paris, wie schon in Walt Disney World, die Magic Bands Einzug halten und die Zettelwirtschaft ersetzen sollen – und das mit der Umsetzung so schnell wie möglich begonnen werden soll – was ist aber nun mit den Kosten?
Laut Informationen von Alain Littaye und ED92, sieht Bob Iger die Einführung des neuen Systems als so wichtig an, dass die kompletten Kosten dafür von The Walt Disney Company übernommen und dem Disneyland Paris das System quasi zum 25. Geburtstag geschenkt werden soll!
Wenn man bedenkt, dass die Kosten für die Umsetzung in Paris angeblich bei 700 Millionen bis 1 Milliarde liegen sollen, wäre das ein durchaus großzügiges Geburtstagsgeschenk – bleibt aber nun die Frage, ob diese Geschenk nicht lieber in neuen Attraktionen angelegt wäre – denn wie Ihr nach Lektüre dieses Artikels sicher festgestellt habt:
Für den Disneyland Park ist bis 2017 weiterhin nicht mit einer neuen Attraktion zu rechnen – ob das eine gute Idee ist?
Aber wie sagt man so schön? Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul.

Was ist Deine Vision vom Disneyland Paris der Zukunft?

Deine Vision vom Disneyland ParisNachdem Ihr nun gelesen habt, was für die nächsten 2 1/2 bis 3 Jahre im Disneyland Paris aktuell alles vorgesehen ist, fragen wir noch einmal: Was ist Eure Vision vom Disneyland Paris und möchten in diesem Zusammenhang auf unser Gewinnspiel hinweisen! Alle Details dazu findet Ihr hier!

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.