Gina Torres ersetzt Gary Sinise bei RELAUNCHED! Mission: SPACE

|

Neue Version für Mission:Space in Epcot„Erlebe ein authentisches NASA Training bei einer spannenden Fahrt zum Mars – oder umkreise die Erde während einer ganz neuen, familienfreundlichen Mission.“

Wie wir euch bereits in unserem Artikel von der D23 Expo berichtet haben, wird Mission:Space derzeit renoviert und kommt am 13. August mit einer komplett überarbeiteten Version zurück. Mit dabei sein wird Gina Torres!

Wer ist Gina Torres eigentlich?

Gina Torres, die als jüngste von drei Geschwistern in Manhattan am 25. April 1969 geboren wurde, ist eine bekannte US Schauspielerin.

Im Jahr 2001 gewann sie den ALMA Award für ihre Rolle in Cleopatra 2525 und nur drei Jahre später wurde sie für ihre Rolle als Jasmine in Angel für die beste Performance nominiert. Im selben Jahr spielte Sie Rollen für die Serie 24 und kurz darauf verwandelte Sie sich zu Cheryl Carrera in der Drama Serie Standoff.

Aber viele dürften sie durch Ihre weit bekannteren Rollen kennen wie z.B. als Jessica Pearson bei Suits, in Firefly oder in Into the Blue 2 – Das goldene Riff.

Und was war Gary Sinises Aufgabe?

Seit der Eröffnung von Mission:Space am 9. Oktober 2003 war Gary Sinise der Capcom (Capsule Communicator), der als Verbindungssprecher zwischen den im All befindlichen Astronauten und der Bodenstation dient. Er bereitete die Gäste bzw. Astronauten in Spee auf die atemberaubende Mission in die weite Galaxie vor und stellte somit sicher, dass alle wieder heil auf die Erde zurückkehren. Diese Aufgabe übernimmt nun Gina Torres.

Bevor du einsteigst, wirst du für deine Mission in dem X-2 tiefen Space Shuttle auf dem Internationalem Trainings Center (ISTC) von mir vorbereitet. Jedes Mitglied deines 4 köpfigen Teams wird eine wichtige Rolle übernehmen: Navigationsoffizier, Pilot, Befehlshaber oder Ingenieur. Während deines Fluges werden die Kadetten angewiesen, eine kritische Sequenz einzuleiten… also sei vorbereitet!

Was ändert sich eigentlich bei Mission:Space?

Mission:Space ist ein Simulator, der das Training eines Astronauten für den Mars nachahmen soll. Vom Start des Shuttles, zu den G-Kräften bis hin zum sogenannten Hyperschlaf, soll diese Attraktion die erste Mission zum Mars im Jahr 2036 simulieren. Besucher sind die Auszubildenden des Internationalen Space Training Centers (ISTC), die in Vierergruppen aufgeteilt werden und dann jeweils eine Rolle als Navigationsoffizier, Pilot, Befehlshaber oder Ingenieur übernehmen und zwei Aufgaben zu erledigen haben. Die Mission beinhaltet den Start vom ISTC, einen Schleuderflug um den Mond, einen kurzen Hyperschlaf und die Landung auf der marsähnlichen Oberfläche bei der die Fahrzeuge manuell mit einem Joystick gelenkt werden. Seit 2006 kannst du zwischen der Mission Orange, die das volle Programm bietet und Mission Green, die vor allem für Auszubildende mit einem empfindlichen Magen empfehlenswert ist, da die Zentrifuge nicht rotiert, wählen.

Ein paar Statistiken zu Mission:Space

 

  • Länge der Show: 5:38 Minuten
  • Länge der Fahrt: 3:55 Minuten
  • Mindestgrösse: 112cm (44 inch)
  • G-Force: 2,5g
  • Anzahl der Zentrifugen: 4
  • Kapseln pro Zentrifuge: 10
  • Gäste pro Kapsel: 4
  • Kapazität: 1600 Gäste pro Stunde

Mit dem neuen RELAUNCHED! Mission:Space werden zwei neue Versionen veröffentlicht, bei der sogar die kleinen Astronauten unter euch ihren Spaß haben werden.
Die orangene Mission fliegt immer noch zum roten Planeten; hier wurde allerdings die Technik für – Mission:Mars – auf den neusten Stand gebracht. Das neue HD Video von Industrial Light and Magic macht die Reise zum Land der Marsianer noch realistischer.

Die neue grüne Version – Mission:Earth – führt euch in die Umlaufbahn der Erde. Auf diesem Abenteuer kannst du unter anderem die Inseln von Hawaii, den Stiefel von Italien und die Nordlichter beobachten, bevor du schlussendlich im Kennedy Space Center in Florida landest.

Mission: Earth wird familientauglich

Das Team um Walt Disney Imagineering hat diese Version extra so gestaltet, damit neue X-2 Kindersitze eingesetzt werden können um die Mindestgröße von 112cm (44 inch) auf 102cm (40 inch) zu reduzieren. Während man früher bei der Wahl seines Fastpasses schon entscheiden musste ob man nun die grüne oder orange Version fahren möchte, so kann man sich nun bis zum Anstellen damit Zeit lassen, denn erst vor Ort entscheidet man ob man sich für Earth oder Mars anstellen möchte.

Was tut sich sonst noch so in Epcot?

2021 – ist das Jahr, in dem der 50te Geburtstag von Walt Disney World gefeiert wird, und für so ein besonderes Jahr kann man nie zu früh planen.
Imagineer Tom Fitzgerald, der auch bei den originalen Epcot Plänen mitgearbeitet hatte, erläuterte, dass Epcot immer ein Ort sein wird wo

das Reale wunderlich wird, und das Wunderliche real.

Ein neues Restaurant passend zu Mission:Earth

Passend zur neuen Mission:Earth wird es ein thematisiertes Restaurant geben, das seine Gäste über der Erde schweben lassen wird. Dabei können sie ein tolles Essen genießen mit einem noch tolleren Ausblick.

Weitere Neuheiten in Epcot

Zudem sind zwei neue Attraktionen für Epcot geplant. Neben Ratatouille, das im Französischen Pavilion seinen Platz finden wird, wird es auch einen weiteren E-Ticket-Ride geben, der vor allem die Herzen der Fans von Guardians of the Galaxy höher schlagen lassen wird. Die neue GotG-Attraktion wird in Future World gebaut und ersetzt Ellen’s Universe of Energy, das am 13. August seine Tore für immer schließen wird.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up