Disney-Rezept: Minnie’s Bake Shop Cookies with Raspberry and White Chocolate

Chip und Chap sind als Motiv auf einem weihnachtlichen Teller mit Cookies zu sehen

Bald ist es so weit: Weihnachten steht vor der Tür! Was in den Wochen vor dem großen Fest natürlich nicht fehlen darf, sind ein paar leckere Plätzchen oder Kekse. Daher dachten wir uns, dass das doch der perfekte Anlass wäre, um Euch ein weiteres Disney World-Rezept zu präsentieren. Dieses Mal zeigen wir Euch, wie man „Minnie’s Bake Shop Cookies“ in der Geschmacksrichtung „Raspberry & White Chocolate“ ganz einfach selbst machen kann. Ihr wollt wissen, wie das geht? Dann fangen wir direkt an!

Die Zutaten

Mehl, Zucker, Kakao, Butter, Ei, weiße Schokolade und Himberrmarmelade - Zutaten für die Cookies

  • 220g Butter (leicht angewärmt und in kleine Stücke geschnitten)
  • 220g braunen Zucker
  • 170g normalen Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Himbeersirup
  • 320g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 170g weiße Schokostückchen zum Backen (falls Ihr die im Supermarkt nicht bekommt, könnt Ihr auch einfach weiße Schokolade in kleine Stücke hacken)
  • 170g Zartbitterschokostückchen zum Backen
  • 250g Himbeermarmelade

So wird’s gemacht

  • Vermischt zuerst Butter, braunen Zucker und normalen Zucker miteinander, sodass eine cremige Masse entsteht.
  • Gebt nun das Ei und den einen Esslöffel Wasser hinzu. Vermengt alles gut miteinander.
  • Jetzt könnt Ihr das Vanilleextrakt und den Himbeersirup hinzufügen.
  • Danach vermischt Ihr Mehl, Salz und Backpulver.
  • Fügt diese Mischung nun zum Rest dazu. Gebt dabei aber nicht alles auf einmal hinein, sondern immer nur kleine Mengen, sodass sich die Zutaten optimal zu einem Teig verbinden.
  • Jetzt wird es Zeit für die Schokostückchen. Wie schon bei der Zutatenliste erwähnt, könnt Ihr, falls Ihr im Supermarkt keine weißen Schokostückchen zum Backen bekommt, auch einfach Schokotafeln kaufen und diese in kleine Stücke hacken. Achtet aber darauf, dass die Stückchen nicht zu klein werden, denn man soll ja die Stücke noch merken, wenn man in die Cookies beißt.
  • Zu guter Letzt müsst Ihr nun noch die Himbeermarmelade hinzufügen. Dies macht Ihr aber nicht mit einem Rührgerät, sondern sanft mit einem Löffel oder Teigschaber. Das ist wichtig, damit die Marmelade nicht einfach im Teig „verschwindet“, sondern man sie später in den Keksen noch als kleine „Strudel“ entdecken kann.
  • Ist der Teig fertig, kommt er erstmal für einen Moment (ca. 20 Minuten sollten ausreichen) in die Gefriertruhe, damit er etwas fester wird. Holt ihn dann wieder aus der Truhe und formt mithilfe eines Eisportionierers Bällchen aus dem Teig. Diese gebt Ihr jetzt nochmal für rund 20 Minuten in den Kühlschrank. Durch dieses Kühlen des Teiges wird verhindert, dass der Teig beim Backen später zu sehr verläuft. Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, dachte ich, der Schritt wäre nicht notwendig, und habe ihn einfach ausgelassen und den Teig sofort mit dem Eisportionierer auf dem Blech verteilt. Deshalb sind meine Cookies aber sehr flach geworden. Schöner werden sie auf jeden Fall, wenn Ihr ihnen die kleine Pause im Gefrierfach gönnt.
  • Sind die 20 Minuten Wartezeit vorbei, könnt Ihr die Backbleche mit Backpapier auslegen und Eure Teigbällchen darauf verteilen. Achtet darauf, dass sie genügend Abstand zueinander haben, sondern verlaufen sie beim Backen möglicherweise ineinander. Backt die Kekse nun bei 200 Grad Celsius (Umluft) für 2 Minuten, stellt dann aber die Temperatur herunter auf 175 Grad Celsius und backt die Kekse so nochmal für 15 Minuten. Holt die Bleche nun aus dem Ofen und lasst sie eine Weile abkühlen. Fertig!

Ein paar Eindrücke vom Backen

Nun wünschen wir Euch viel Spaß beim Nachbacken und natürlich auch für später einen guten Appetit, wenn Ihr die leckeren Cookies probiert!

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.