Mickey’s Not so Scary Halloween Party

| HalloweenLots-oMagic KingdomWalt Disney World

Disney World: Mickey's not so scary Halloween PartyJa, wir mögen Halloween jetzt nicht so wirklich, aber, wenn wir schon in Disney World sind, dann müssen wir auch zur Party! Die Tickets haben wir schon vor einer halben Ewigkeit gekauft und sind dann doch gespannt, was uns erwartet. Boo to you Parade, Bilder mit den 7 Zwergen und die Villains Show – so in etwa der Schlachtplan, in etwas anderer Reihenfolge allerdings.

Noch ist es Zeit bis zu Mickey’s Not so Scary Halloween Party

Aber Moment, noch ist nicht Abend, sondern 10 Uhr morgens. Wir haben also noch ein bisschen Zeit bis zur Party und wollen diese im Magic Kingdom verbringen.
Als allererstes geht es zu Mickey Mouse, denn erstaunlicherweise sind hier nur 10 Minuten Wartezeit. Mickey gibt uns dann einen Grundkurs in der Kunst des Gedankenlesens. Wer weiß wozu das noch gut ist.
Guten Mutes verlassen wir den großen Meister und stürzen uns ins Getümmel.

Attraktionen, Shows & Co

Erstmal geht es zur Mine Train, für die wir einen FastPass haben. Dank des FastPasses müssen wir kaum warten und sitzen schnell in unserer Lore. Es geht über Berg und Tal, es wackelt und die 7 Zwerge singen ihr fröhliches Liedchen. Eine nette Bahn. Nicht besonders rasant, aber wirklich schön.
Von dort nochmal ins Haunted Mansion, wo es wieder reichlich lärmende Gäste gibt. Nachdem mir gestern aufgefallen ist, welch herrliche Stille beim Erklingen eines patriotischen Liedes herrscht, überlege ich, ob ich nicht auf meinem Handy kurz die Nationalhymne der USA anspielen soll – Sofort wäre es totenstill, alle erstarren vor Ehrfurcht zur Salzsäule und ich kann in Ruhe Haunted Mansion genießen. Torsten findet den Plan nicht so toll und heute höre ich mal auf seinen Rat. Aber ich bin immer noch überzeugt, dass das wirklich Wunder gewirkt hätte.
Irgendwo im Fantasyland treffen wir uns dann wieder mit Julia, Thorsten und Jamie, mit denen wir gemeinsam ein paar Attraktionen, wie zum Beispiel Mickey’s PhilarMagic, besuchen. Spontan entschließen wir uns, am Mittag gemeinsam essen zu gehen und erweitern unsere Reservierung für die Liberty Tree Tavern mit ein paar Klicks um drei Personen. Diese App ist schon praktisch!

Eindrücke aus dem Magic Kingdom

Mittagessen in der Liberty Tree Tavern

Dieses Restaurant stand ziemlich schnell auf unserer „Da-müssen-wir-essen“-Liste. Also war die Vorfreude groß und die Freude über nette Gesellschaft dann noch viel größer.
Nachdem wir eine Weile auf unseren Tisch warten mussten, nahmen wir Platz und merkten ziemlich schnell, dass dieses Restaurant wohl nicht in den USA, sondern eher am Nordpol gelegen sein muss, denn es wurde immer kälter.
Das Essen an sich war ganz ordentlich. Nicht wirklich spektakulär, sondern eher durchschnittlich. Die Kellnerin etwas unkonzentriert, aber freundlich. Sie wollte Torsten davon überzeugen, die Suppe doch anstelle des Desserts zu nehmen, doch er hatte solchen Hunger, dass er das Angebot ausschlug. Gut, dass Jamie dabei war, denn er hatte wirklich großen Hunger mitgebracht und freute sich am Ende über Torstens Dessert! Das nenn ich mal Team-Work! Aber obwohl wir alle brav unsere Teller leer gegessen hatten und sogar der Nachtisch mit vereinten Kräften vernichtet wurde, hatte der Wettergott kein Erbarmen. Beim Verlassen des Restaurants tröpfelte es vor sich hin.

Die leckeren Gerichte in der Liberty Tree Tavern


Wir schlenderten noch ein wenig durch den Park, ehe wir uns von den anderen verabschiedeten und machten uns auf den Weg zurück ins Hotel, denn wir wollten vor der Halloween Party noch kurz die Füße hochlegen und die verschwitzten Klamotten loswerden.

Halloween Party in Disney World

Etwas später als geplant trafen wir gegen 17:30 Uhr wieder im Magic Kingdom ein und holten uns unsere Armbänder für die Halloween Party ab. Wir waren gerade am Ende der Main Street angelangt, als aus dem Nieselregen immer stärkerer Regen wurde.
Wir stellten uns erstmal unter, in der Hoffnung, dass es bestimmt bald besser würde. Irgendwann schnappten wir uns dann doch unseren Regenschirm und machten uns auf den Weg zu den 7 Zwergen, die an diesem Abend zu einem Fotoshooting da sein sollten. Im Fantasyland angekommen merkten wir schnell, dass dieses Vorhaben aussichtslos sein würde, außer wir wollten auf die Party verzichten und nur anstehen. Also Planänderung. Irgendwo hatten wir gehört, dass Lots-o im Tomorrowland unterwegs sein sollte. An seinem Fotopoint angekommen waren wir fast alleine in der Schlange. Yiphee. Doch zu früh gefreut, denn in diesem Moment öffnete der Himmel seine Schleusen und es fing dermaßen an zu regnen, dass wir selbst in einem Poncho durchweicht wäre. Wir quetschen uns also so gut es ging unters Dach und warteten, und warteten, und warteten. Während ein Regenschauer in Florida gewöhnlich heftig und kurz ist, war dieser hier heftig und lang, sehr lang und wurde außerdem von Blitz und Donner begleitet.

Wegen der Wetterbedingungen konnten die Figuren nicht zu ihren Fotopunkten kommen und auch die anderen Programmpunkte der Party wurden abgesagt. Aber wirklich weg konnten wir auch nicht ohne vollkommen nass zu werden und außerdem gab es die Info, dass es am späteren Abend besser werden solle. Also harrten wir aus. Zwischendurch kamen Cast Member in einem südwesterähnlichen Outfit und brachten uns jede Menge Halloweensüßigkeiten, weil sie unsere Tapferkeit beim Warten auf Lots-o belohnen wollten. Wirklich nett!

Lots-o-Huggin’Bear

Und was soll ich sagen? Das Warten hat sich gelohnt! Irgendwann ertönte Musik und einen Moment später kam Lots-o um die Ecke. Ach war das toll. Wir haben den Erdbeerbären getroffen und Fotos mit ihm gemacht.
Die Regenpause währte allerdings nur kurz und wir weichten auf dem Weg zum Central Plaza ziemlich durch. Hier und da schossen wir noch ein Foto vom Schloss und der Halloweendeko und gönnten uns dann einen Hot Dog bei Casey’s Corner. Kein Vergleich zu Paris, denn sie sind wirklich richtig lecker!
Im Schutz der Shops gingen wir die Main Street Richtung Ausgang entlang, denn inzwischen hatten wir die Info, dass auch die 2. Parade und das restliche Programm ausfallen sollten. Wir schauten noch bei Tinkerbell vorbei und erlebten eines der besten Character Meet & Greets überhaupt. Richtig super!
Danach verließen wir etwas deprimiert und patschnass wie zwei begossene Pudel das Magic Kingdom. Die Frustration wurde nicht eben geringer als wir in der eisig kalten Monorail saßen und über dem Magic Kingdom auf einmal ein Feuerwerk sahen. Na toll…!

Bilder von Mickey’s Not So Scary Halloween Party

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up