Mickey’s not so scary Halloween Party vs. Halloween Horror Nights

| Disney VillainsHalloweenHorrorMickey's Not so Scary Halloween PartyUniversal Orlando Resort

Welche Halloween Party - Disney oder Universal?Halloween steht vor der Türe und ihr fragt euch, welche Party für euch die Richtige ist? Dann ist dieser Bericht genau wie für euch geschaffen! Denn hier geht es um die beiden Halloween Partys, die jedes Jahr in Walt Disney World und bei Universal in Orlando veranstaltet werden.

Allgemeine Informationen zu den Halloween Partys

Fangen wir einmal mit ein paar allgemeinen Informationen über beide Partys an. Die Partys fangen in der Regel an ausgewählten Abenden im September an (hier hat Walt Disney World dieses Jahr zum ersten Mal eine Ausnahme gemacht, die erste Mickey’s not so scary Halloween Party hat bereits Ende August begonnen) und gehen bis Anfang November. Die Partys sind ein sogenanntes Hard Ticket Event, d.h. man benötigt ein extra Ticket dafür und auch die Preise variieren. Je näher man an Halloween dran ist, desto teurer werden die Tickets, Tickets für einen Freitagabend sind meistens teurer als Tickets für Tage unter der Woche. Natürlich sind gerade Tickets für den 31. Oktober sehr beliebt und so passiert es, dass gerade dieses Datum sehr schnell ausverkauft ist. Daher solltest du deine Tickets wenn möglich vorab kaufen. In der Regel sind solche Tickets aber von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen, ihr solltet euch daher sicher sein, dass ihr diese Party auch wirklich besuchen möchtet, denn auch eine Weitergabe an eine andere Person gestaltet sich oft sehr schwierig. Habt ihr sowohl Tagestickets als auch ein Partyticket, so müsst ihr den Park natürlich nicht verlassen. Im Magic Kingdom in Disney World könnt ihr euch ab 16.00 Uhr euer Armband an verschiedenen Stationen innerhalb des Parks abholen, das euch als Partygäste auszeichnet. In den Universal Studios wird der Park komplett geschlossen und Partygäste müssen sich in gekennzeichneten Bereichen innerhalb des Parks aufhalten. Für einen kurzen Zeitraum gibt es in den anderen Bereichen einen kleinen Umbau, bevor um 18.00 Uhr die Tore für alle anderen Partygäste wieder geöffnet werden.

Was macht Mickey´s not so scary Halloween Party so besonders?

Walt Disney World´s Mickey´s not so scary Halloween Party (oder kurz MNSSHP) ist für alle Altersklassen geeignet. Wie der Name schon sagt, ist der Gruselfaktor eher gering und viele Programmpunkte machen einfach sehr viel Spaß.

Die Charaktere

Disney lässt an diesen Nächten die Bösewichte (Disney Villains) zum Vorschein kommen und so habt ihr die Möglichkeit seltene Charakter zu treffen, wie zum Beispiel:

  • Die sieben Zwerge
  • Jack und Sally
  • Lotso
  • Vaiana
  • Cruella DeVil
  • Gaston & Belle
  • Herzkönigin
  • Anastasia & Drizella
  • Capitan Jack Sparrow
  • Donald & Daisy; Mickey & Minnie in ihren Halloween Kostümen
  • Aladdin & Abu; Jasmine & Genie
  • Tarzan, Jane & Terk
  • Winnie, I-Aah, Tigger und Ferkel in ihren Halloween Kostümen
  • Alice, den Hutmacher & das weiße Kaninchen

Mein Tipp hierzu: Seid euch vorher im Klaren, wen Ihr alles treffen möchtet. Gerade die sieben Zwerge oder Jack & Sally können eine Warteschlange mit bis zu 4 Stunden haben. Oftmals bilden sich schon um 16.00/17.00 Uhr Schlangen, auch wenn die Charaktere erst um 18.00 Uhr oder 19.00 Uhr rauskommen. Wir hatten viel Glück als wir uns um 18.45 Uhr in eine fast nicht vorhandene Schlange für Lotso angestellt hatten, der um 19.00 Uhr erschien. Um ca. 19.10 Uhr hatten wir unser Autogramm und Bilder – super! Gegen Ende der Nacht oder während der Shows und des Feuerwerks können die Wartezeiten kürzer sein.

Die Shows

Neben den von uns so viel geliebten Treffen mit den Disney Figuren, gibt es natürlich auch tolle Shows und ein Feuerwerk, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. So gibt es

  • Hocus Pocus Villian Spelltacular Castle Show um 20:15 Uhr, 22:45 Uhr, 24:00 Uhr
  • Mickey´s „Boo-To-You“ Parade um 21:15 Uhr, 23:15 Uhr
  • Hallowishes Feuerwerk um 22:15 Uhr
  • Monstrous Scream-o-ween Ball Tanzparty von 19.00 Uhr bis 24:00 Uhr

Mein Tipp hierzu: Die erste Spelltacular Castle Show und „Boo-To-You“ Parade sind meistens sehr gut besucht, da vor allem Eltern mit kleineren Kindern, die noch nicht bis Mitternacht durchhalten, diese zuerst anschauen und somit von ihrer „To-Do-Liste“ streichen, um dann nach Hallowishes notfalls gehen zu können. Sollte es also in eure Planung passen, wartet auf die zweite Parade und die zweite oder dritte Castle Show um einen guten Platz zu ergattern.

Trick or Treat

Ein weiteres Highlight sind natürlich die ganzen Süßigkeiten, die es bei dieser Party an vielen Ecken im Park kostenlos gibt. Ihr bekommt, wenn ihr euer Partyarmband holt, normalerweise eure erste Trick or Treat Tüte gleich dazu. An Allergiker wird natürlich auch gedacht, wenn ihr dem Cast Member Bescheid gebt, bekommt ihr eine türkisfarbene Tüte und erhaltet statt den normalen Süßigkeiten einen Chip, den ihr im Laufe des Abends gegen allergiefreundliche Süßigkeiten an zwei Stationen im Park umtauschen könnt.
Mein Tipp hierzu: Wartet ruhig bis etwas später am Abend mit dem Einsammeln. Erstens möchtet ihr bestimmt nicht mit Mengen an Süßkram rumlaufen, zweitens teilen die CMs zum Ende hin mehr Süßes aus. Anfangs erhielten wir gerade einmal 3 Stück von dem was im Fass war, am Ende des Abends eine komplette Hand voll. Nach 4 kompletten Tüten voll (im Zimmer haben wir nachgewogen, das waren 5kg!!) haben wir aufgehört zu sammeln – andere Gäste sind mit ca. 15 Tüten bepackt aus dem Park gewankt. Ihr müsst auch nicht von einer Station zur nächsten, sondern könnt dieselbe Station immer und immer wieder durchlaufen und euch neu anstellen. Wenn ihr einen Rucksack dabei habt, könnt ihr natürlich zwischendurch umfüllen, das macht das Tragen etwas leichter. Zudem freuen sich die CMs wenn ihr statt nur die Tüte aufzuhalten auch ein fröhliches „Happy Halloween“ oder „Trick or Treat“ von euch gebt, so steigert ihr die Chancen ein wenig mehr Süßes abzubekommen.

Spezielles Merchandise & Desserts & Essen im allgemeinen

Wie wir euch bereits hier und hier vorgestellt hatten, gibt es auf der MNSSHP spezielles Merchandise und Desserts. Einiges davon ist natürlich auch außerhalb der Party zu erhalten aber gerade wer z.B. Sorcerer of the Magic Kingdom spielt, sollte sich diese Halloween Karte nicht entgehen lassen. Wir hatten sehr viel Spaß mit den CMs eine Mystery Pin Box auszuwählen und zu rätseln was sich wohl darin befindet. Leider gab es wohl ein Problem mit der Lizenz für das Merchandise der Sinister Geschwister und somit wurde das nicht auf dem Markt gebracht.

Natürlich gibt es während der Halloween Party im Magic Kingdom nicht nur Süßes zu essen. Wenn ihr Glück habt, könnt Ihr euch im Be Our Guest, Cinderella ´s Royal Table oder Crystal Palace einen Tisch reservieren, um während der Party dort zu essen. Aber auch ohne Reservierung ist für euer leibliches Wohl gesorgt, denn einige Quick Service Locations und Pop Up Carts bieten euch eine breite Palette an herzhaften Snacks an.
Es gibt auch spezielle Dessert Partys, die speziell für diesen Zeitraum angeboten werden und euch somit einen guten Platz für Hallowishes garantieren. Denkt aber daran, dass solche Partys einen großen Teil des Abends in Anspruch nehmen und daher eher zu empfehlen sind, wenn ihr mehrere Partys besucht.
Mein Tipp hierzu: Wir hatten uns kurz vor der Parade im Peco Bills etwas zu Essen geholt. Wir fanden dass Essen hier absolut klasse, da man sich an der Beilagenselbstbedienungsbar genug holen konnte, um wirklich satt zu werden. Und im Anschluss konnten wir uns ohne großes Gedrängel einen super Platz für die Parade gleich in der Nähe des Restaurants suchen.

Bilder von Mickey’s Not so Scary Halloween Party

no images were found

Kostüme

Eigentlich ist das der ausschlaggebende Grund für viele Gäste Mickey’s not so scary Halloween Party zu besuchen: Sie dürfen sich auch als Erwachsener verkleiden, vorzugsweise als ihr persönlicher Lieblingsheld. Dabei gibt es fast keine Grenzen. Wir haben so viele tolle Kostüme gesehen. Familien, die als die Unglaublichen verkleidet waren, viele Prinzessinnen, Mickeys und Minnies, Zauberer und Feen, einfach alles was es in der Fantasywelt so gibt. Es muss auch nicht unbedingt mit Disney zu tun haben. Wir sind einem kleinen Harry Potter begegnet oder einer kleinen Biene, schließlich ist es ja auch „nur“ eine Halloween Party und dabei geht es (ähnlich wie bei uns an Fasching) in Amerika schließlich um ein tolles Outfit. Man darf nur nicht die Regeln vergessen, die Disney dabei festgelegt hat. Für Erwachsene gilt: Kleider dürfen nicht den Boden berühren, Umhänge dürfen nicht länger als bis zur Hüfte gehen und Masken sind nicht erlaubt. Vielschichtige Kleider (wie Tütüs) könnten einem extra Sicherheitscheck unterzogen werden. Solltet ihr einem Charakter sehr ähnlich sehen, ist es euch untersagt Fotos & Autogramme für andere zu geben. Bei Kindern sind die Regeln natürlich etwas lockerer. Aber auch hier gilt generell: Es sind keine Spielzeugwaffen, die echten Waffen zum Verwechseln ähnlich sehen, erlaubt.
Mein Tipp hierzu: Beachtet, dass ihr immer noch in Florida seid. Selbst Ende Oktober wird es noch sehr warm sein, sogar am Abend. Ein komplettes Jedi-Kostüm mit Robe ist zu keiner Zeit zu empfehlen, es sei denn, ihr steht auf tragbare Saunen.

Fahrgeschäfte

Ein weiterer Vorteil sind natürlich die kurzen Wartezeiten bei den Fahrgeschäften, die während der Party geöffnet haben. Gerade der von vielen geliebte Seven Dwarfs Mine Train hat während der Party so gut wie keine Wartezeit. Solltet ihr also für euren Aufenthalt keinen FastPass dafür ergattert haben, so habt ihr nun die Möglichkeit diese Bahn zu fahren. Ihr könnt zudem auch reguläre FastPässe für den Zeitraum von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr buchen.

Negatives

Solltet ihr während eures Aufenthaltes den DAS (Disabled Access Service / Service für Gäste mit Behinderung) in Anspruch nehmen, so hat dieser während der Party keine Gültigkeit. Das ist leider etwas schade, da gerade eine vierstündige Wartezeit für die sieben Zwerge für mich nie machbar wäre. Ob Disney das jemals ändern wird, ist abzuwarten. Da aber gerade viele Meet & Greets in den Parks auch von dem DAS ausgenommen sind, wage ich das zu bezweifeln.

Halloween Horror Nights und ihre Besonderheiten

Die Universal Studios bieten mit ihren Halloween Horror Nights (oder kurz HHN) ein komplett anderes Programm als Disney es tut. Hierbei geht es nicht um lustigen Familienspaß für Groß und Klein, nein, diese Veranstaltung ist nichts für schwache Nerven. Universal empfiehlt sogar, Kinder unter 13 Jahren nicht mitzunehmen, da es, wie der Name schon sagt um Horror geht. Kostüme und Masken sind nicht erlaubt.

Überlebenstipps

Schon beim Eintritt in die Studios erhält man den Parkflyer für die Halloween Horror Nights, die erste Seite enthält wichtige Überlebenstipps für den bevorstehenden Abend:

  • Rede dir nur weiter ein „Es ist nur ein böser Traum“
  • Die erste und letzte Performance von „Bill & Ted´s Excellent Halloween Adventure“ sind am wenigsten besucht. Wir empfehlen 30 Minuten vorher einzutreffen.
  • Komme so früh wie möglich und bleibe bis zum Schluss. Die längsten Wartezeiten gibt es immer in der Mitte des Abends.
  • Schaue dir die Shows zuerst an, dann die Original Häuser und die Film & Serien basierten Häuser zum Schluss des Abends.
  • Fahre deine Lieblingsachterbahn. Die Wartezeiten sind um einiges kürzer als am Tag und somit perfekt um einen kurzen Adrenalinschub zwischen den Häusern zu bekommen.
  • Behandle unsere „Scareactors“ mit Respekt – sie wissen wo du wohnst!

Die Häuser

Dieses Jahr gab es 9 Häuser, die darauf warten, besucht zu werden. Diese sind durch den kompletten Park verteilt. Jedes Haus hat sein eigenes Thema. Schon während man für ein Haus ansteht, achten die CMs darauf, dass man keine offenen Getränke mit hinein nimmt. Auch Handys oder andere Kameras sind strikt verboten und man wird ab einen gewissen Punkt darum gebeten, diese wegzupacken. Man läuft dann in einer Schlange durch das Gruselhaus, das je nach Thema mit verschiedener Dekoration, Lichtern (an dieser Stelle eine Warnung an Epileptiker und alle die auf Blitzlicht reagieren – die meisten Häuser sind mit diesen ausgestattet und somit nicht geeignet) Geräuschen und natürlich Darstellern ausgestattet, die euch in jeder Situation erschrecken können (aber niemals anfassen werden!).
Ich liebe Horrorfilme über alles und bin breit grinsend durch diese Häuser gelaufen, es gab Stellen da wurde selbst ich überrascht. Vieles spielt mit deinem Verstand, die Leute vor mir haben gekreischt und sind gesprungen und ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen: selst ich war froh, aus dem Saw Haus endlich draußen zu sein! Es gibt innerhalb der Häuser natürlich CMs die darauf achten dass es euch gut geht, solltet ihr es nicht mehr aushalten, sprecht einen davon an und ihr werdet zu einen der vielen Notausgängen gebracht. Es wartet am Ende eines jeden Hauses auch immer ein Ersthelfer, falls es euch nicht gut gehen sollte. Bitte spielt nicht den großen Helden und sprecht rechtzeitig jemanden an, niemand nimmt es euch übel, wenn ihr um Hilfe bittet, dafür sind sie ja schließlich da! Folgende Häuser gibt es übrigens in der Halloween-Saison 2017:

  • American Horror Story
  • The Shining
  • The Fallen
  • Dead Waters
  • Blumhouse
  • Hive
  • Scarecrow – The Reaping
  • Ash vs. Evil Dead
  • Saw
Bilder von Universal’s Halloween Horror Nights

Die Scare Zonen

Neben den Häusern warten die Scare Zonen darauf, euch Feuer unterm Hintern zu machen. Diese sind natürlich auch durch den ganzen Park verteilt und ihr müsst mehr oder weniger durch diese hindurch, wenn ihr zu den anderen Häusern oder Fahrgeschäften gelangen wollt. Hier warten den Themen entsprechend verschiedene Darsteller darauf, euch zu erschrecken, zum Teil sogar auf dem Motorrad. Natürlich fasst euch hier auch niemand an, aber seid darauf gefasst, dass die Darsteller schon einmal leise von hinten angeschlichen kommen. Im Krustyland waren zum Beispiel ca. 30 Clowns (und nicht die von der lustigen Sorte) mit Kettensägen unterwegs, die Geräuschkulisse alleine kann einem schon etwas flau im Magen werden lassen. Dieses Jahr gab es folgende Themen:

  • Altars of Horror
  • Purge
  • Invasion!
  • Trick´r´Treat
  • Festival of the Deadliest

Shows

Es gibt auch zwei Shows, die ihr euch auf jeden Fall anschauen solltet. Dazu gehören

  • Academy of Villians: Afterlive
  • Bill & Ted´s Excellent Halloween Adventure

Während die Academy of Villians eine Tanzshow ist und doch auch dem jüngerem Publikum zugemutet werden kann, sollte man bei Bill & Ted´s seine beleidigte Leberwurst lieber daheim lassen. Diese Show hat sexy Tänzer und Tänzerinnen, Witze die auf Kosten des Scrotum ähh Herrn Trumps, Disney, Millenials und Soziale Medien gehen, „böse“ Wörter (gut da nehmen es die Amis etwas genauer als die Deutschen) und es wird die letzte sein, die Bill & Ted für die HHN aufführen werden, denn nach 26 Jahren hören die beiden auf. Natürlich ist Filmen und Fotografieren auch wieder absolut verboten.

Fahrgeschäfte

Natürlich sind auch einige Fahrgeschäfte während der Party geöffnet. Ich würde euch definitiv empfehlen zumindest einmal in der Winkelgasse vorbeizuschauen, da es in der Dunkelheit noch einmal einen ganz anderen Charme hat. Viele der Rides haben gerade einmal eine 5minütige Wartezeit und sind praktisch Walk-Ons. Dazu gehören:

  • Hollywood Rip Ride Rockit
  • Transformers: The Ride 3D
  • Revenge of the Mummy
  • Harry Potter and the Escape from Gringotts
  • Men in Black Alien Attack
  • The Simpsons Ride

Essen, Merchandise & Touren

Was bei der HHN natürlich nicht fehlen darf ist, klar, Alkohol. Man muss ja schließlich seine Nerven beruhigen. An jeder Ecke gibt es zusätzliche Pop-up-Bars, die neben Bier auch die speziellen HHN Cocktails verkaufen. Man kann diese im leuchtendem Souvenirbecher mit Refillfunktion oder einmalig kaufen. Die Coca Cola Freestyle Becher, die man auch während des Tages nutzen kann, können auch während der HHN genutzt werden. Einige Shops haben während der Nacht natürlich auch geöffnet und bieten euch eine Auswahl an HHN Merchandise sowie auch reguläres Universal Merchandise an. Natürlich gibt es auch Snacks wie Pizza, Popcorn und Turkeylegs überall zu kaufen, sodass ihr nicht verhungern müsst.
Vorab kann man auch eine R.I.P VIP Tour buchen, die einen durch den Park führt und mit der man die langen Schlangen an den Häusern umgehen kann.
Mein Tipp hierzu: Universal bietet euch die Möglichkeit, den sogenannten Express Pass zu kaufen. Damit könnt ihr die Wartezeiten umgehen und kommt gleich in jedes Haus rein. Dieser kann sehr sinnvoll sein, sollte eure Party sehr gut besucht sein oder ihr einfach zur falschen Zeit am falschen Ort sein (checkt die Wartezeiten über die App). Ihr könnt den Express Pass immer noch vor Ort kaufen und müsst dies nicht schon vorab machen. Fangt hinten im Park an und kämpft euch nach vorne. Als wir angekommen sind, hatte American Horror Story 40 Minuten Wartezeit und Scarecrow 10 Minuten. Bis wir zu Scarecrow gekommen sind, waren dort 50 Minuten warten angesagt und bei American Horror Story nur noch 15 Minuten, da eben viele Gäste vorne im Park angefangen haben und langsam nach hinten gegangen sind.

Negatives?

Lieder kann ich euch von nichts Negativem berichten, denn Universals DAS (Disabled Access Service, Service für Menschen mit Behinderungen) ist auch an den HHN gültig! Da es ein separates Ticket Event ist, muss man sich zwar einen separaten Pass ausstellen lassen (und die Anforderungen sind anscheinend ein wenig anders, so wurde uns zumindest gesagt) aber es hilft, wenn man seinen vorherigen Pass dabei hat und vorzeigt. Der Pass funktioniert genauso wie im Park selbst. Die Häuser selbst sind rollstuhlsfreundlich, Menschen mit einem elektronischen Scooter müssen am Hauseingang auf einen Rollstuhl wechseln, der von Universal gestellt wird und man erhält seinen Scooter am Ende des Hauses wieder.

Mein Fazit zu den Halloween Partys in Walt Disney World und bei Universal

Die Halloween Horror Nights sind für Horror-Freaks ein absolutes Muss, wer den besonderen Thrillfaktor sucht, wird hier definitiv fündig. An wenig besuchten Abenden oder mit dem EP schafft man mit der richtigen Planung alle Häuser, Scare Zonen und Shows. Wer allerdings eher zart besaitet ist, für den sind die HHN eher nicht zu empfehlen.

Mickey’s not so scary Halloween Party sollte für jeden Disney Fan auf der Bucket Liste stehen, der einen fröhlich-schaurigen Abend mit seltenen Charakteren, vielen Süßigkeiten, Shows wie wir sie von Disney kennen und tollen Kostümen mit der ganzen Familie, verbringen möchte.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up