„Nu isses weg…!“ oder „Es war einmal…“ – ehemalige Attraktionen des Disneyland Paris im Video

| Captain EOGeschichteHoney I Shrunk the AudienceIt's a Small WorldVisionarium

Liebe Disneyland Paris Freunde,

heute will ich unsere Video-Zeitreisemaschine einmal zu Zielen lenken, die leider nicht mehr zu finden sind. In amerikanischen Foren nennt man diese „Leckerbissen“ gerne „Long Lost Treasures“…

An welche Attraktion denken die „alten DLP-Hasen“ wohl, wenn sie dieses Thema hören?
Ich schätze einmal, sie denken an das Visionarium…

Das Visionarium

Bis 2004 war Le Visionarium ein fester Bestandteil des Discoverylands im DLP. 1992, mit der Eröffnung des DLP begann der beliebten „Timekeeper“ und der spektakuläre 360-Grad-Film seine Fans zu begeistern.

Pre-Show des Visionariums

Hauptfilm „From Time to Time“

In diesem Film „From Time to Time“ spielte Michel Piccoli als Jules Verne, und es fanden sich auch viele „Gast-Stars“ ein: z.B.Gerard Depardieu, Franco Nero (als Leonardo da Vinci), Jean Rochefort und Jeremy Irons (als H.G. Wells). Regie führte Jeff Blyth, und Produzent war John Badham.

Dieser Film lief auf französisch – es gab aber -per Kopfhörer- auch einen deutschen, englischen und italienischen Sprachtrack.

Ein Making off zum Visionarium

Durch Umstrukturierungsmaßnahmen (u.a. stieg Renault als Sponsor aus) musste das Visonarium leider weichen und Platz machen für Buzz Lightyear. Die letzte öffentliche Vorstellung war gegen 19:40 Uhr am 5. September 2004.

Space Mountain: De la Terre a la Lune – von der Erde zum Mond

Ebenfalls „Geschichte“ (aber vielleicht kommts ja DOCH wieder): Space Mountain: De la Terre a la Lune

Dieser Roller-Coaster thematisierte einen Flug zum Mond im Stil des bekannten Jules Verne Romans „Die Reise zum Mond“ (von Georges Méliès 1902 verfilmt)

Als Bonbon: Der Film von 1902: Georges Méliès „Von der Erde zum Mond“

Grosse Eröffnungszeremonie vom 31. Mai 1995

Dokumentation: Geschichte und Konzept

Da man auf den Videos vom Ride so gut wie nichts erkennen kann, hier lieber ein Clip vom Space Mountain mit „Licht an“…

Mit dem Verschwinden von Visonarium und der Space Mission: De la Terre a la Lune Thematisierung ging leider auch eine relativ durchgehende Thematisierung des gesamten Gebietes, nämlich „Zukunft, wie Jules Verne und andere Visionäre sie sich vorstellten“ verloren.

Honey, I shrunk the Audience

Auch nicht mehr zu sehen ist „Honey, I shrunk the Audience“ („Liebling, ich habe das Publikum geschrumpft“, „Chérie, j’ai rétréci le public“). Dieser 3D-Film löste 1999 vorübergehend Michael Jacksons „Captain EO“ ab bis dieser am 12. Juni 2010 wieder seine Weltraumreise aufnahm.

Pre-Show von Honey, I shrunk the Audience

Der eigentliche Film

Leider ist die Aufnahme mit der französischen Version aus Youtube herausgenommen worden, aber hier kommt die englische Version in zwei Teilen – ist ja schliesslich der gleiche Film 🙂

Noch nicht weg, aber bald: Captain EO

Die „zweite Premiere“ 2010

Und da er ja nun auch bald in den unendlichen Weiten verrschwinden wird, auch noch Captain EO, ein Veideo zur Wiedereinführung am 12.6.2010:

Der Hauptfilm zu Captain EO aus Walt Disney World – und ohne 3D-Brille schaubar

Small World Pavillon

Jetzt zu etwas ganz anderem, etwas ganz kleines, das es auch nicht mehr zu sehen gibt. Seit dem 9. Oktober 2011 stehen da Menschenmassen und warten, und warten,und warten auf…… die jungen Damen mit den bunten,langen Kleidchen und den Krönchen auf dem Kopf…. 🙂

Tja – am Anfang war dieser Platz aber für die kleinen Menschen gedacht, die wir auch in „It`s a small World“ antreffen:

The Old Mill

Nicht weit von hier stand einmal zur Weihnachtszeit das Dorf von Belle mit einem kleinen Windmühlenriesenrad und kurzer dahinter das „Riesenrad“ der Old Mill: Les Pirouettes du Vieux Moulin, das aber wegen zu geringer Kapazitäten nicht allzu lange genutzt wurde.

Le medley Musical de Belle – im Hintergrund sehen wir die geschmückten Eimer.

Ausser in dieser Show finde ich leider keine weiteren Aufnahmen aus Belles Dörflein und von dem Riesenrad.
Zu Weihnachten wurden die Gondeln noch weihnachtlich geschmückt – denn dann wurde aus dem Dörfchen ein wunderschönes Weihnachtsdorf – bis die Eimer-Gondeln endgültig abgebaut wurden und auch Belles Dorf verschwand, sah der Bereich so aus:

River Rogue Keelboats und Indian Canoes

Länderwechsel – Im Frontierland gab es mal die Keelboat-Fahrten. Diese kleinen Schiffchen fuhren fast die gleiche Strecke ab wie die Missisippidampfer – sie waren aber irgendwie „näher dran“ an der Natur:

und noch direkter konnte man den Kontakt mit den Rivers of the Wild West mit den Indian Canoes erleben:

Weitere Dinge, die einmal waren

Tja – was fehlt denn noch? Viele „Kleinigkeiten“ – z.B. die Geysiere bei Big Thunder Mounatain oder sehr oft die Hitchhiking Ghosts am Ende des Rides im Phantom Manor.
Viele Shows und Paraden kamen und gingen – es wäre für dieses Mal zu viel um sie zu zeigen – aber EINE muss ich doch hier einfügen – eine, die wir alle wohl am meisten vermissen: Die Main Street Electrical Parade:

Tja – und das wars mal wieder -oder – doch noch nicht: Ich habe nämlich in meinen DVDs eine konvertierte Werbe-Videokassette des DER Reisebüros über das Disneyland Paris wiedergefunden, die es in voller Länge noch nicht auf youtube gab. Diese habe ich nun auf meinen Youtubekanal hochgeladen. Wenn man aufpasst, kann man da sogar die Geysiere noch in Aktion erleben 🙂

Bis zur nächsten Zeitreise wünscht Euch viele wunderschöne Disney-Momente

Euer Rubeus

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up