Meine Vision vom Disneyland Paris 2

|

Mickey und Minnie

So let the magic begin…

Meine Vision von Disneyland

Denkt immer daran: Mit einer Maus fing alles an…

Das ist wohl eines der bekanntesten und beliebtesten Zitate von Walt Disney.
Am 12. April 1992 (genau einen Tag vor meinem Geburtstag, allerdings stimmt das Jahr nicht so ganz ;)) wurde Disneyland aus vielen Visionen erschaffen.
Ein Vergnügungspark rund um Mickey Maus und seine Freunde. Ein Ort, voller Magie und Zauber, der gross und klein glücklich machen soll. Ein Ort, in dem einfach alles möglich ist; du brauchst es dir nur zu wünschen!

Dann wünsche ich mir mal…

Preise im Disneyland

Ich wünsche mir ein Disneyland Paris, dass auch Familien besuchen können, die sich dies vielleicht nicht leisten können bei den jetzigen Preisen!
Ich würde die Preise so anpassen, dass keine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern knapp 300 Euro nur für den Eintritt (ein Tag, zwei Parks) bezahlen muss. Für jeden sollte Disneyland erschwinglich sein und man sollte für so einen Aufenthalt nicht Jahre sparen müssen. Klar sollte es noch etwas Besonderes bleiben, jedoch kann man Besonderheiten auch etwas günstiger anbieten ;). Ausserdem würde ich Tickets einführen, die nur eine gewisse Zeitspanne gültig sind, sprich ein Vormittags- und Nachmittagsticket.
Diese Tickets haben den Vorteil, dass wenn man vielleicht nur Nachmittags den Park besuchen kann, nicht den vollen Preis bezahlen muss. Eltern mit kleinen Kindern können die ganzen Öffnungszeiten gar nicht ausnutzen, da die Kinder ja auch mal müde werden und man daher auch für einige Stunden ins Hotel gehen muss.

Disneyland Paris – ein magischer Ort

Disneyland ist ein magischer Ort, vor allem Disneyfiguren machen diese Magie aus. Um noch mehr Kinderaugen zum Strahlen zu bringen, würde ich im Park einige Disneyfiguren herumlaufen lassen. Ich weiss, dass man im Cafe Mickey sowie zu einigen Zeiten Figuren treffen kann, jedoch fände ich es noch schöner, diese „spontan“ anzutreffen.

Auch wäre es toll, noch ein Cafe zu bauen, bei dem man jeden Tag den „Nicht-Geburtstag“ feiern könnte! Am Eingang begrüsst uns eine Grinsekatze mit dem Motto „we are alle made in here“ und genau so geht es drinnen weiter: Man hat in diesem Cafe einfach nur eine verrückte Zeit! Man feiert zu gewissen Uhrzeiten eine Teeparty mit Alice, dem verrückten Hutmacher und dem weissen Kaninchen, das aber immer hetzt, da es ja keine Zeit hat ;).

Ich würde auch eine Halle bauen, bei der es nicht solange Wartezeiten gibt (wir wollten damals Mickey treffen, es war aber über eine Stunde Wartezeit!). Diese Halle hat verschiedene Räume, in denen Disneyfiguren vor stilechten Kulissen warten, um Filmszenen nachzustellen, Autogramme zu schreiben oder die Besucher einfach nur lieb umarmen.

Apropos Kulisse: Der Park ist weiterhin so schön geschmückt wie zur jetzigen Zeit! Die Deko sieht immer ganz bezaubernd aus und lässt alle Herzen höher schlagen. Im Winter würde ich eine Eislaufbahn anbieten, die sich aber im Park befindet und nicht ausserhalb vor einem der Hotels. Auch kann man dort mit Elsa, Anna, Sven und Olaf um die Wette eislaufen.

Für die heissen Tage im Sommer würde ich ein Schwimmbad anbauen, welches über beide Parks erreicht werden kann. Dieses Schwimmbad kann überdacht werden, so dass man es auch im Winter als Hallenbad benutzen kann. Die Deko ist natürlich disneylike: Die Wände sehen aus wie Arielles Unterwasserwelt und es gibt viele Dekoelemente, darunter sind natürlich auch Fabius und Sebastian. Es gibt auch mehrere Rutschen, die nach Arielle’s Schwester benannt worden sind.

Beim letzten Disneyland Besuch war ich ewas traurig, da ich kaum Kinder mit Prinzessinnenkleidchen gesehen habe. Dies würde ich ändern, indem ich mindstens einmal die Woche einen Kostümwettbewerb machen würde. Bei diesem Wettbewerb können Kinder (sowie Erwachsene, falls das Interesse besteht) ihr schönstes Kostüm zeigen- egal, ob gekauft im Disneyland oder selbstgemacht zu Hause. Die Jury besteht aus Disneyprinzessinnen und die schönste Prinzessin wird am Ende zur „Prinzessin der Woche“ gekürt. Als Preis gibt es ein Foto mit den Disneyprinzessinnen sowie ein kleines Krönchen.

Der Entertainmentbereich ist schon gut ausgebaut, jedoch würde ich noch ein grosses Highlight dazusetzen: Das Disney Musical! Animagique gibt es zwar schon, jedoch soll dieses Musical noch etwas spezieller werden. Hier gibt es die schönsten Szenen aus Disneyfilmen zu sehen, gespielt von Disneyfiguren.
Man könnte diese Szenen zuvor musikalisch Einsingen und danach nachspielen.
Ein toller Spass für gross und klein.

Auch ein toller Spass für alle ist die Parade! Da die Plätze immer relativ knapp bemessen sind, würde ich die Parade zweimal rumlaufen lassen, bzw. die Route etwas vergrössern, so dass jeder, der sich die Parade anschauen möchte, auch einen Platz bekommt! Auch würde ich die Parade noch etwas vergrössern, sprich mehr Wagen und Figuren mitlaufen lassen.

Meine Ideen zu den Attraktionen

Nun zu den Fahrgeschäften, welche mir schon alle sehr gut gefallen. Man könnte diese aber noch etwas ausbauen: Ich wünsche mir ein Fahrgeschäft a la Schneewittchen- oder Pinocchiobahn, bei dem man aber sehr viel mehr Disneyfiguren antrifft! Man fährt durch einen Tunnel mit Feenstaub und wird von Tinkerbell durch verschiedene Disneyfilmszenen geführt. Diese Bahn dauert einigermassen lange, damit sich das Anstehen auch lohnt. Zum Schluss gibt es einen Fotopoint in der Bahn, bei der man vor einer Kulisse mit allen Disneyfiguren ein Foto machen kann und dieses auch käuflich erwerben kann.

Schön wäre auch eine „Eiskönigin“-Bahn: Man fährt bei frostigen Temperaturen durch Arendelle. Auf Svens Schlitten fahren vier Leute (zwei vorne, zwei hinten) durch eine verzauberte Eislandschaft mit Eiszapfen, viel Schnee und Eisblumen. Auf dem Weg trifft man Olaf und beim Ausgang sieht man Elsa und Anna, die froh sind, ihr „Happy end“ bekommen zu haben.

Der Film „Oben“ hatte auch sehr viele Fans und daher würde ich auch so eine Bahn bauen. Man läuft durch den Garten, wo man Carl und Russel sieht. Auch trifft man auf Kevin und Dug, der unbedingt möchte, dass man sein Herrchen wird. Nachdem man sich von diesen Figuren losgerissen hat, steigt man in Carls Haus, welches an gaaaanz vielen bunten Luftballons hängt. Dieses Haus steigt dann etwas in die Luft und man kann über einen Teil des Parks sehen.

Essen und Trinken im Disneyland Paris

Wer einen Tag lang im Park ist, bekommt natürlich auch Hunger! Als wir letztes Mal im Park waren, waren einige Restaurants zur Essenszeit geschlossen (obwohl sehr viele Leute vor Ort waren). In anderen Restaurants haben wir keinen Platz mehr bekommen, da es sich nur um reservierte Plätze gehandelt hat (wahrscheinlich von Hotelgästen).
Ich wünsche mir daher, dass alle Restaurants nur bis zur Hälfte mit Reservationen gefüllt werden und die andere Hälfte für Besucher frei ist. Auch sollen alle Restaurants mit wenigen Ausnahmen rund um die normale Mittagessenszeit sowie Abendessenzeit geöffnet haben, so dass man sich selbst aussuchen kann, wo man etwas Essen möchte und nicht nur dort essen muss, weil man keine Auswahl hat!
Auch würde ich das Essensangebot erweitern: Fast Food ist zwar lecker und Kinder mögen dies, jedoch wäre auch Abwechslung schön! Ich wünsche mir leckere Menüs, die auch erschwinglich sind UND lecker sind (Gemüse kann auch lecker sein ;)).
Menüs wie das „Prinzessinnen Menü“ bestehend aus Teigwaren, die mit roter Beete rosa gefärbt werden, einem Schlag Sauce und Gemüse.
Das „Piratenmenü“ bestehend aus French Fries (Schwert), Karotten (Goldstücke) und einem Stück Fleisch, dass wie ein Schiff aussieht.
Das „Mickey Maus“ Menü, bei dem es die altbewährten Pommes und Chicken Nuggets in Mickey Maus Form gibt.
Auch lecker wäre das „Susi und Strolch“-Menü: Spaghetti mit Bolognesesauce sowie Fleischklösschen.
Zum Nachtisch gibt’s den leckeren „Dschungelbuch“-Obstsalat, Alice Törtchen oder einen leckeren „Remy“-Kuchen.
Generell würde ich mit Lebensmittelfarbe tricksen, um Kinder sowie Erwachsene gesünderes Essen schmackhafter zu machen…

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up