Pirates of the Caribbean – Wiedereröffnung im Disneyland Paris

Pirates of the Caribbean im Disneyland ParisPirates of the Caribbean ist einer der Klassiker in den Disney Parks der Welt, so natürlich auch im Disneyland Paris. Hier erfreut sie seit der Eröffnung des Resorts am 12. April 1992 die Gäste. Aus Anlass des 25. Geburtstag des Disneyland Paris wurde dieser Dark Ride von Grund auf überholt und um einige Szenen, in denen Jack Sparrow zu sehen ist, erweitert. Die große Wiedereröffnung der Attraktion Pirates of the Caribbean ist für den 24. Juli 2017 vorgesehen.
Aktuell gibt es Testfahrten und Soft Openings, Anlass genug, Pirates of the Caribbean genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der Klassiker: Pirates of the Caribbean

Die Attraktion Pirates of the Caribbean eröffnete 1967 im Disneyland in Anaheim. Es handelt sich um die letzte Attraktion des Freizeitparks, an der Walt Disney höchstpersönlich mitgearbeitet hat. Ihre Eröffnung konnte er allerdings nicht mehr miterleben, da er leider im Dezember 1966 verstarb.
Im Laufe der Jahre wurde der Dark Ride, im Magic Kingdom in Walt Disney World (1973), im Tokyo Disneyland (1983) und schließlich im Disneyland Paris (1992) eröffnet. Auch im Shanghai Disneyland (2016) gibt es eine Attraktion mit dem Namen Pirates of the Caribbean, doch diese unterscheidet sich wesentlich von den Varianten in den anderen Parks.
Die Attraktion war ursprünglich als eine Art Wachsfigurenkabinett geplant, wurde aber im Laufe der Planungsphase immer weiterentwickelt, sodass sie schließlich zu einer Bootsfahrt durch aufwändig gestaltete Szenen und Audio-Animatronics-Figuren wurde.
Die Attraktion diente als Grundlage und Inspiration für die Filmreihe Fluch der Karibik, deren erster Teil 2003 in die Kinos kam. Beeinflusste zunächst das Fahrgeschäft im Themenpark die Filmreihe, war es schon bald soweit, dass die Filme Einfluss auf den Dark Ride nahmen. Jack Sparrow und andere Charaktere aus den Filmen wurden in die Attraktion integriert. Diese Anpassung wurde nun im Rahmen der Renovierung auch im Disneyland Paris vorgenommen.

Die Renovierung und die Neuerungen

Neue Szene mit Captain BarbossaIm Rahmen der Renovierung wurde nicht nur die Fassade komplett neu gestrichen, der Fußboden erneuert und die Bepflanzung im Außenbereich wieder in Form gebracht. Außerdem wurde das Beleuchtungskonzept im Innern und im Außenbereich der Attraktion komplett überarbeitet. Bei dieser Gelegenheit wurde sämtliche Glühbirnen ausgetauscht, sodass jetzt alle Lampen mit energiesparenden und damit umweltfreundlichen Exemplaren ausgestattet sind.
Auch am Soundsystem wurde gearbeitet, sodass der Klang wieder ein erstklassiges Niveau erreicht. Zudem wurden moderne Videoprojektoren installiert, um die visuellen Effekte zu verbessern.

Neben diesen kleineren Neuerungen, gibt es auch einige größere Veränderungen im Rahmen der Renovierung. Mit der Neueröffnung der Attraktion wird Captain Jack Sparrow höchstpersönlich zu sehen sein. Auch andere Figuren aus der erfolgreichen Film-Saga wie Hector Barbossa und Davy Jones sind nun im Form von modernsten Audio-Animatronics in den Dark Ride integriert.
Neue Auktionsszene in Pirates of the CaribbeanDazu wurde die Auktionsszene in eine politisch korrekte Form umgewandelt. Die Piraten versteigern nun nicht mehr die gefangen genommenen Frauen, es wird nun Schmuck an den meistbietenden verkauft.

Aus Blue Lagoon wird Captain Jack’s

Blue Lagoon heißt jetzt Captain Jack's RestaurantSchon seit der Eröffnung des Dark Rides gab es ein Restaurant, das entsprechend thematisiert war und von dessen Gastraum aus Blicke in die Attraktion möglich waren. Das Restaurant Blue Lagoon war eines der romantischten Lokale des Resorts. Die Atmosphäre erinnerte an eine romantische, vom Mond beleuchtete Lagune in der Karibik. Das Wasser plätscherte leise am Strand während die exotischen Gerichte serviert wurden.
Mit der Wiedereröffnung der Attraktion gibt es nun auch beim Restaurant einige Veränderungen. Zum einen wurde der Name von Blue Lagoon zu Captain Jack’s – Restaurant des Pirates geändert. Auch der Gastraum hat einige Änderungen erfahren, er wurde zwar nicht grundlegend auf den Kopf gestellt, um die Atmosphäre nicht völlig zu zerstören, aber es wurden überall Piratenflaggen aufgehängt und einige weitere Anspielungen auf die Filmsaga eingefügt. Jetzt soll das Restaurant eine Piraten-Taverne darstellen, die Jack Sparrow höchstpersönlich gehört, nachdem er sie in einer Wette mit Angelica Teach gewonnen hat.
Gäste des Restaurants dürfen sich auf eine Horde wilder Piraten freuen, die in der Taverne für die entsprechende Stimmung sorgen. Auch die Speisekarte wurde vollständig überarbeitet, enthält aber wie schon im Blue Lagoon eine Reihe exotischer Gerichte mit kreolischen Einflüssen. Hier findet Ihr die Speisekarte des Captain Jack’s – Restaurant des Pirates in deutscher Sprache.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.