Grüne Magie aus Deutschland im Disneyland Paris

Pflanzenwelt im Disneyland Paris - made in GermanyWer an das Disneyland Paris denkt, dem fallen sofort spannende Attraktionen, bunte Paraden, Treffen mit den Disneyfiguren und dieses ganz besonders magische Gefühl ein. All das gehört zu den Disney Parks. Aber es gibt noch mehr Dinge, die auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so ins Auge fallen. Wir wollen euch hier einen dieser Aspekte vorstellen, der mit zur magischen Stimmung des Disneyland Paris beiträgt: die Bäume und Pflanzen.

Aber wie erreicht man diese Magie?

Ganz klar spielen die Charaktere hier hinein, die wir noch aus all den Disney-Filmen kennen. Wenn man diese sieht, fühlt man sich automatisch gleich wieder an seine Kindheit erinnert. Doch dies würde nicht reichen, ohne die liebevoll gestalteten Länder.
Und hier kommt tatsächlich ein deutsches Unternehmen ins Spiel, nämlich die Baumschule Bruns aus Bad Zwischenahn in Niedersachsen. Sie liefert seit den Anfangstagen des Disneyland Paris die Bäume für den Freizeitpark.

Doch wie kommt das Disney Imagineering bei der Planung in Paris gerade auf diese Baumschule, welche immerhin über 750km entfernt ist?
Hierüber durften wir uns mit dem Chef der Baumschule, Jan-Dieter Bruns, unterhalten.

Die Baumschule Bruns und das Disneyland Paris

Es fing alles Mitte der 80er Jahre an, zu dieser Zeit fuhren Vertreter von Disney durch Europa. Denn bei Paris sollte etwas Neues entstehen…
Die Mitarbeiter von Disney suchten zuverlässigen Partner für die Bepflanzung des geplanten neuen Disneyland Resort Paris, das damals noch unter der Bezeichnung Euro Disneyland bekannt war. Nach Begutachtung und einigen Gesprächen mit Herrn Jan Dieter Bruns wurde man sich einig und die Zusammenarbeit konnte beginnen.
Doch dies sollte eine arbeitstechnisch und logistische Meisterleistung werden.
Um die Bepflanzung des Disneyland Parks, den umliegenden Disneyhotels und auch der Zufahrtsstraße zum Disney Resort verwirklichen zu können, musste eigens dafür eine weitere Baumschule von der Firma Bruns in Marne La Vallée aufgebaut werden. Von Deutschland aus wurden hunderte LKWs mit tausenden Pflanzen nach Frankreich geschickt, um ihren Platz an diesem magischen Ort zu erhalten. Jan Dieter Bruns selbst war fünf Jahre lang fast jede Woche vor Ort und dirigierte die Arbeiten.

Doch nicht nur die beeindruckenden Zahlen sind hier das Besondere, auch die Liebe zum Detail machte diesen Auftrag zu etwas ganz besonderem.
Wusstet Ihr zum Beispiel, dass bei der Auswahl der Pflanzen nichts dem Zufall überlassen wurde?
So hatte Herr Bruns, bevor es zur Auswahl jeder einzelnen Pflanze ging, ein Treffen mit dem ehemaligen privaten Gärtner von Walt Disney. Er sprach mit ihm über die Philosophie der Gestaltung der Parks und wie man durch die Bepflanzung Stimmungen einfangen kann. Es wird nämlich genau darauf geachtet, dass die gesetzten Pflanzen zur Stimmung der einzelnen Themen genau passen.
Futuristische Wolkenbäume im DiscoverylandSo gibt es im Fantasyland gezielt majestätische Buxbäume, während im Adventureland abenteuerliche Silberdatteln und bei Phantom Manor schaurig schöne Trauerweiden zum Einsatz kommen. Und im Discoveryland stehen einige der sogenannten Wolkenbäume, die nach der Tradition einer jahrhundertealten japanischen Gartenkunst namens Niwaki gestaltet sind und zum futuristischen Ambiente beitragen.
Auch die Größe der Pflanzen spielt eine wichtige Rolle. Daher ist die Firma Bruns immer noch, auch nach 30 Jahren Zusammenarbeit, damit beschäftigt, im Disneyland immer wieder alte Bäume gegen jüngere zu ersetzen.
Doch auch in neue Projekte sind sie mit involviert, so sind auch deutsche Bäume in den Villages Nature Paris und sogar Kirschbäume auf der Mainstreet im Shanghai Disneyland zu finden.

Gärtnerteam des Disneyland Paris

Natürlich kann bei der Pflege der Pflanzen nicht ausschließlich auf das Wissen und die Unterstützung der Firma Bruns zurückgegriffen werden. Daher gibt es im Disneyland Paris ein eigenes Gärtnerteam, das mit der Pflege der Grünanlagen des Resorts betraut ist. Insgesamt sind hier rund 130 Personen beschäftigt, die ganz unterschiedliche Fachgebiete abdecken. Die Aufgabengebiete reichen von der Baumpflege über die Versorgung von Wildtieren bis hin zur Pflege der Grünflächen. Im Vordergrund steht bei allen Tätigkeiten dieser Abteilung der ökologische Aspekt, um die Biodiversität zu schützen und zu fördern.
Nachtschicht der Gärtner im Disneyland ParisWährend viele Gärtner tagsüber arbeiten, ist dies im Disneyland Paris nur bedingt möglich. An all den Stellen, die tagsüber von Gästen besucht werden, muss das Team nachts tätig werden. So erfolgen Grünschnitt, Düngen, Pflanzen und viele andere Tätigkeiten in der Nacht, damit die Parks am Tag wieder in frischem grünen Glanz erstrahlen.
Ein wichtiger Aspekt ist das gestalterische Element. Besonders zur Weihnachts- und Halloweensaison muss ein stimmiges Konzept entwickelt werden, das sich nicht nur am riesigen Weihnachtsbaum widerfindet, sondern auch in den Blumengestecken und Pflanzkübeln in den Hotels, in den Blumenbeeten des gesamten Resorts etc. Dabei muss immer darauf geachtet werden, dass die Gestaltung nicht nur zum saisonalen Anlass passt, sondern sich auch in die Umgebung einfügt.
Hecken und Sträucher im Disneyland ParisJeder Baum und jeder Strauch, der aus der Baumschule Bruns oder von einem anderen Kooperationspartner stammt, wird in Zusammenarbeit mit dem Disney Imagineering ausgewählt und an die passende Stelle gesetzt. Auch der Schnitt, den diese Pflanze erhält, wird mit dem Imagineering abgestimmt und dann in die Tat umgesetzt, damit alles perfekt zusammenpasst und für die richtige Portion Magie am jeweiligen Ort sorgt.
Um zum Beispiel die futuristische Form der Wolkenbäume im Discoveryland erhalten zu können, hat sich Charles Beaumont in der japanischen Gartenbaukunst Niwaki weitergebildet. Er hat sich intensiv mit dieser Tradition auseinandergesetzt und die speziellen Techniken des Schnitts erlernt.

Mit offenen Augen durch das grüne Disneyland

Wir freuen uns darauf, beim nächsten Spaziergang durch das Disneyland die grüne Welt des Parks nochmal intensiver wahrzunehmen und voller Stolz sagen zu können, dass diese zum großen Teil „made in Germany“ ist.
Wir danken Herrn Jan Dieter Bruns für das Interview, sind gespannt, was wir eventuell noch in den neuen Bereichen der Studios von ihm und seiner Baumschule zu sehen bekommen und wünschen für die zukünftigen Projekte weiterhin viel Erfolg.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.