Disney Legenden – Ehrungen auf der D23-Expo in Anaheim

Das Logo mit Mickey Mouse der D23 Expo in Anaheim in Kalifornien
Im Rahmen der diesjährigen D23 Expo, DEM ultimativen Disney Fan-Event, dreht sich wie gewohnt alles um die Welt der The Walt Disney Company und der dazugehörigen Welten von Marvel, Pixar und Star Wars. Im Rahmen des Fan-Events werden wieder verdiente Persönlichkeiten des Disneyuniversums offiziell in den Kreis der Disney-Legenden aufgenommen. Was genau eine Disney-Legende ist und wem in diesem Jahr diese besondere Ehre zuteil wird, erfahrt ihr hier.

Die Geschichte der Disney-Legenden

Als Disney-Legende werden Persönlichkeiten bezeichnet, die bedeutende und dauerhafte Beiträge zum Disney-Erbe geleistet haben. Hierbei ist es egal, ob sie vor oder hinter der Kamera oder auf einer Bühne im Rampenlicht standen oder im Hintergrund für den Erfolg des Disney-Imperiums gesorgt haben oder immer noch Sorge tragen.
Die Auszeichnung Disney-Legende wurde erstmals 1987 verliehen. Dem Schauspieler Fred MacMurray, bekannt aus den Filmen The Shaggy Dog, The Absent-Minded Professor sowie The Happiest Millionaire wurde die Ehre zuteil, zur ersten Disney-Legende ernannt zu werden.

Seit dieser Zeit wurden insgesamt 289 bekannte Persönlichkeiten zur Disney-Legende gekürt. Hierzu gehören eine Reihe äußerst beliebter und talentierter Film- und SeriendarstellerInnen wie Tim Allen und der unvergessene Robin Williams, die Darsteller der Mary Poppins-Charaktere Julie Andrews (Mary Poppins) und Dick Van Dyke (Bert) sowie die allseits beliebten Schauspielerinnen Whoopi Goldberg und die Golden Girls Betty White und Beatrice Arthur.

Musiker und Komponisten wie Sir Elton John, Howard Ashman und lan Menken gehören dem elitären Kreis der Disney-Legenden bereits ebenso an wie der Regisseur George Lucas, sowie eine Reihe namhafter Drehbuchautoren und Moderatoren wie Marty Sklar und Barbara Walters, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Diesjährige Preisträger

2019 werden zwölf weitere Personen zu Disney-Legenden. Auf der diesjährigen D23 Expo werden die folgenden Personen geehrt:

  • Wing Chao: Wing Chao, der 37 Jahre für Disney tätig war, spielte eine wichtige Rolle bei der Gestaltung und Entwicklung außergewöhnlicher und inspirierender Projekte in Disney-Parks und -Resorts auf der ganzen Welt. Wing war stellvertretender Vorsitzender von Walt Disney Parks und Resorts für die Entwicklung des asiatisch-pazifischen Raums sowie Executive Vice President von Walt Disney Imagineering, wo er die Bereiche Master Planning, Architecture und Design leitete.
  • Robert Downey Jr.: Sein Disney-Debüt gab der Schauspieler Robert Domwney jr. in dem Remake von The Shaggy Dog (2006). Er verkörpert Tony Stark in Iron Man und wirkte in den drei Iron Man-Filmen The Incredible Hulk (2008), Captain America: Civil War (2016) und Spider-Man: Homecoming (2017) sowie den vier Avengers-Filme, darunter dem jüngsten Avengers-Film Endgame (2019), mit. Downey wird außerdem 2020 als Dr. Dolittle in dem Film The Voyage of Doctor Dolittle mitwirken.
  • Jon Favreau: Favreau ist einer der erfolgreichsten Produzenten und Regisseure Hollywoods, arbeitet aber auch als Schauspieler und Synchronsprecher. Zu seinen großen Regieerfolgen zählen Iron Man (2008), Iron Man 2 (2010), das Live-Action-Remake von The Jungle Book (2016) sowie die aktuelle Neuauflage von The Lion King. Außerdem trat er als Tony Starks treuer Leibwächter Happy Hogan auf. Als ausführender Produzent für Marvel Studios zeichnet Favreau für Filme wie Iron Man (2008), Iron Man 2 (2010), Iron Man 3 (2013) sowie Marvels The Avengers (2012), Avengers: Age of Ultron (2015) und Avengers: Infinity War (2018) verantwortlich. Außerdem lieh er bereits zahlreichen Charakteren in Disneyproduktionen seinen Stimme. Die Live-Action-Serie The Mandalorian, die diesen November in Amerika Premiere haben wird, stammt ebenfalls aus seiner Feder und wird von ihm für Disney+ produziert.
  • James Earl Jones: Der Oscar®-, Emmy®- und Tony®-preisgekrönte James Earl Jones ist eigentlich Schauspieler, erlangte jedoch hauptsächlich für seine legendäre Synchronstimme Berühmtheit. 1977 brillierte er als Synchronstimme von Darth Vader und lieh dem Sith Lord seitdem in weiteren Filmen der Star Wars-Saga sowie in Star Wars-Attraktionen der Disney-Themenparks seine Stimme. Zuletzt war er als Mufasa in der Realverfilmung des König der Löwen zu hören.
  • Bette Midler: Die Emmy, Grammy®, Golden Globe, and Tony-Preisträgerin Bette Midler hat in ihrer Jahrzehnte andauernden Karriere bereits in zahlreichen Disneyproduktion mitgewirkt. Geliebt wird sie von ihren Fans aber vor allem für ihre Rolle als Winifred im Disney-Klassiker Hokus Pokus, der sich auch über 25 Jahre nach seinem Erscheinen großer Beliebtheit erfreut.
  • Kenny Ortega: Kenny Ortega ist ein mehrfach preisgekrönter Regisseur, Choreograf und Produzent. Zu seinen größten Erfolgen als Regisseur zählen sicher der Halloween-Klassiker Hokus Pokus sowie die drei High-School Musical-Filme, die er als Regisseur und Choreograf mit der High School Musical: The Concert Tour ebenfalls auf die Bühne brachte.
    Zuletzt zeichnete er sich für die Filme Descendants (2015), Descendants 2 (2017) und Descendants 3, der diesen Sommer in die Kinos kommt, verantwortlich.
  • Barnette Ricci: Barnette Ricci begann ihre Karriere bei der Walt Disney Company als Choreografin. Sie inszenierte und choreografierte im Laufe ihrer Karriere unzählige Shows und Paraden, darunter auch Weihnachtsparaden, die Parade America on Parade sowie die legendäre Main Street Electrical Parade. Zu ihren größten Erfolgen gehört sicher Fantasmic!, die 1992 in Disneyland in Anaheim uraufgeführt wurde. Die Show läuft dort bis heute erfolgreich und wurde mittlerweile auch in die Hollywood Studios in Walt Disney World sowie in den Park Tokyo DisneySea integriert. Barnette war zuletzte Vice President / Show Director in den Walt Disney Studios in Anaheim. Nach über 40 Jahren im Dienst von The Walt Disney Company trat Barnette 2013 in den Ruhestand ein.
  • Robin Roberts: Robin Roberts ist eine der erfolgreichsten, afroamerikanischen Moderatorinnen und Journalistinnen Amerikas. Robin Roberts begann ihre Karriere beim Sender ESPN. Ab 1995 trat sie auch in der ABC-Sendung Good Morning America (GMA) auf und verließ ESPN schließlich 2005, um ausschließlich für GMA als Co-Moderatorin zu arbeiten. Unter ihrer Beteiligung gewann die Sendung vier Emmys.
    Roberts besitzt mittlerweile eine eigene Produktionsfirma und ist auch als Autorin tätig. Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen zählen der Walter Cronkite Award für herausragende journalistische Leistungen, die Mitgliedschaft in der Broadcasting & Cable Hall of Fame sowie die Auszeichnung als eine der Glamour-Frauen des Jahres.
  • Diane Sawyer: Diane Sawyer ist Journalistin und Moderatorin. Sie ist eine der anerkanntesten Journalistinnen der Welt und wurde mehrfach ausgezeichnet. In ihrer Karriere führte sie Interviews mit fast allen bedeutenden Nachrichtenschaffenden unserer Zeit. Sie scheut sich nicht vor schwierigen Themen und zeichnet sich durch kritische Berichterstattung aus, u.a. zu Armut in Amerika. Nach mehr als einem Jahrzehnt in den Fernsehnachrichten wechselte Sawyer im Februar 1989 als Co-Moderatorin zu ABC News. Sie wurde im Januar 1999 zur Co-Moderatorin von Good Morning America ernannt und bekleidete dieses Amt, bis sie im Dezember 2009 die Nachrichtensendung World News übernahm.
  • Ming-Na Wen: Ming-Na Wen ist eine erfolgreiche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie spielte über sieben Jahre in der erfolgreichen Serie Emergeny Room und und lieh dem erfolgreichen Disney-Film Mulan ihre Stimme. Hierfür erhielt sie den renommierten Annie-Award und kehrte mehrfach in diese Rolle zurück, so auch in einer animierten Fortsetzung.
    Dem Publikum ist Wen auch für ihre Synchronarbeiten in den Serien Phineas und Ferb des Disney Channel sowie Guardians of the Galaxy bekannt.
  • Hans Zimmer: Wer gute Filmmusik zu schätzen weiß, ist sicherlich bestens mit dem Namen Hans Zimmer vertraut. Hans Zimmer ist ein vielfach prämierter Komponist, aus dessen Feder viele geniale Kompositionen stammen. Er ist eng mit dem Hause Disney verbandelt, wenngleich er nicht exklusiv für Disney arbeitet. Er ist der Schöpfer hinter der instrumentalen Partitur für König der Löwen aus dem Jahr 1994, für die er einen Oskar gewann. Außerdem ist er die treibende Kraft der Musik aus der Fluch der Karibik-Filmreihe. Zuletzt komponierte Zimmer die Musik für die Neuinterpretation des König der Löwen in diesem Sommer.
  • (last but not least) Christina Aguilera: Christina Aguilera ist ein echtes Disney-Urgewächs. Sie legte den Grundstock für ihre Weltkarriere im Hause Disney und zwar im The All New Mickey Mouse Club, lange bevor sie ihren Durchbruch als Sängerin schaffte und mit ihren Welthits Genie in a Bottle und Beautiful zum Weltstar wurde. Für Disney performte sie unter anderem den Hit Reflection aus dem Film Mulan und trat in mehreren Dutzend Disney-Shows und Specials auf.
    Dass Christina Aguilera ebenfalls zur Disney-Legende wird, wurde erst Anfang Juli bekannt gegeben, also fast zwei Monate nach der Bekanntgabe der übrigen elf Legenden. Alle anderen konnten sich also früher auf die Suche nach dem passenden Outfit machen und die Verleihung im Kalender eintragen. Aber Immerhin ist Christina Aguilera die erste aus dem ehemaligen Team des Micky Maus-Clubs rund um Justin Timberlake und Britney Spears, der diese Ehre zuteil wird.

Feierliche Zeremonie

Statue des Künstlers Andrea Favilli

Die diesjährige Verleihung wird im Rahmen der D23 Expo, die vom 23. bis 25. August in Anaheim, Kalifornien, stattfindet, durchgeführt. Los geht die Feier am 23. August um 10.30 Uhr vormittags im Anaheim Convention Center. Fans können live dabei sein, wenn der Gastgeber der Zeremonie, Bob Iger (Vorsitzender des Komitees und CEO von Disney), die frischgebackenen Disney-Legenden ehrt und ihnen eine vom Künstler Andrea Favilli gestaltete Figur als Preis überreicht.

Die Figur stellt den ausgestreckten Arm von Micky Maus dar, der einen funkensprühenden Zauberstab hält – Fantasia lässt grüßen. Außerdem wird für jede Legende eine Bronzeplakette vor dem Eisner-Building im Disney-Hauptquartier in Burbank, Kalifornien, aufgestellt. Sofern der Preisträger noch lebt, werden dort neben der Unterschrift auch Handabdrücke verewigt.

dein-dlrp live vor Ort

Unser Autor Sevi wird Ende August live vor Ort sein und exklusiv für dein-dlrp von diesem außergewöhnlichen Fan-Event berichten. Stay tuned.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.