Festival Disney & Disney Village von 92 bis heute – Die Geschichte des Disney Village Teil 5

Vielen Dank an Stefan Vey, disneyfan1992, für die Idee zu dieser Artikelreihe über das Disney Village und die Mitarbeit an diesem Teil der Serie! Auf seinen Texten beruht der folgende Artikel zu großen Teilen.

Im Disney Village hat sich in den letzten 21 Jahren viel getan: angefangen bei der Änderung des Namens, wurden auch viele Restaurants und Shops umgebaut und durch neue Einrichtungen ersetzt, auch einige Erweiterungen fanden statt.

In Teil 5 unserer Geschichte des Disney Village wollen wir Euch einen kleinen Überblick über die Entwicklung von 1992 bis heute geben, ohne das wir einen Anspruch auf Vollständigkeit erheben:

Vergleichsbild Festival Disney 1992 zu Disney Village

Das Bild zeigt, aus ähnlicher Position aufgenommen, das Festival Disney 1992 und das Disney Village heute, im Vordergrund links die (ehemalige) Treppe zur Hurricanes Disco

Aus dem Festival Disney wird das Disney Village

Nur vier Jahre nach der Eröffnung 1996 wurde das Festival Disney umbenannt in Disney Village.

Die Ballons ersetzten u.a. den SternenhimmelAuch an der Gestaltung änderte sich in den letzten Jahren einiges:
Inzwischen wurden die Lichterketten, die den schönen Sternenhimmel über dem Village erstrahlen ließen, abmontiert und durch leuchtende Ballons ersetzt.
Die Türme, an denen die Lichterketten hingen, wurden zunächst durchbrochen und mit Figuren wie Elvis oder Country-Tänzern ergänzt, um dem Komplex einen stärkeren Look nach Party zu verleihen, allerdings wurden sie später größtenteils abgebaut und durch große Pflanzbereiche mit Bäumen und anderer Begrünung ersetzt.

Die Eröffnung des Planet Hollywood

Im September 1996 eröffnete im Disney Village das Planet Hollywood Restaurant
Eine Treppe führt dort hinauf und hinein in eine überdimensionale Interpretation des Logos. Der Innenraum ist mit Original Filmrequisiten ausgestattet. Hier gibt es die berühmten Klassiker von Planet Hollywood, von Burgern, über die LA Lasagna, bis zum berühmten Chicken Crunch mit Senf-Sauce. Zur Eröffnung waren auch zahlreiche Stars anwesend, wie zum Beispiel Sylvester Stallone, Gérard Depardieu und Whoopi Goldberg.

Ein Kinokomplex für das Disney Village

Ein Gaumont Multiplex Kino wurde eröffnet. In 15 Kinos und einem IMAX 3D Kino kann man die neusten Filme sehen. Es gibt Vorführungen in Französisch und (seltener) in Englisch. An den Kino-Komplex anschließend findet man auch eine NEX Spielearcade, die auf 1500 qm Spielautomaten, Simulatoren, Billiard-Tische und auch eine kleine Version einer klassischen Bowling-Bahn, eine „Fun Bowling Alley“, bereithält.

Gaumont, inkl. des neuen Eingangs für die Bufallo Bills Wild West Show und Planet Hollywood

Gaumont, inkl. des neuen Eingangs für die Bufallo Bills Wild West Show, und Planet Hollywood

Die Buffalo Bill’s Wild West Show hat einen neuen Eingang bekommen, der am Gaumont-Kino-Komplex liegt und Mickey Mouse und seine Freunde schauen während der Show vorbei.
Die Arena wurde in zwei Preis-Kategorien aufgeteilt.

Mehr Neuheiten im Vergnügungsareal

Es wurde ein festes Zirkuszelt aufgebaut, das heute den Namen Disney Village Dome trägt und für besondere Events, aber nicht für ein reguläres Programm, genutzt wird. Zunächst wurde es als feste Heimstatt für die, an den Circque de Soleil angelehnte, Zirkus- und Wasser-Show Crescend’O genutzt, später aber zum Beispiel auch für Lord of the Dance.

Neben dem Bahnhof wurde das Maison du Tourisme neu gebaut und ist so außerhalb des Disney Village verlagert worden. An seiner ehemaligen Stelle im Disney Village befindet sich heute die Disney Gallery. Hier gibt es (noch) die Sammlerstücke aus der Disney Classic Collection zu kaufen, seltene Bücher, limitierte Cells aus den Disney Klassikern, Disney Figuren, Schneekugeln und vieles mehr was das Disney-Sammlerherz begehrt.

Der Bootsverleih wurde geschlossen, dafür kann man jetzt mit dem PanoraMagique Fesselballon hoch über den Lake Buena Vista, der inzwischen den Namen Lake Disney trägt, schweben und hat einen herrlichen Überblick über das Resort.

King Ludwigs Castle, das an der Stelle des ehemaligen Rock'n'Roll America stehtDas Streets of America wurde umgebaut zur Rock’n’Roll America Bar. Hier konnte man jeden Abend Live-Rockmusik hören und dabei einen Cocktail oder ein Bier trinken.
Inzwischen wurde das Rock’n’Roll America geschlossen und dafür das King Ludwigs Castle eröffnet.
Im Kings Ludwigs Castle gibt es typisch deutsches Essen, aber auch Pizza und ein paar internationale Spezialitäten stehen auf der Speisekarte. Die Gestaltung versetzt den Besucher in die Zeit der Historisierung und Romantisierung des Mittelalters mit einer Dekoration bei der z.B. die Wandgemälde an Schloß Neuschwanstein angelehnt sind. In einem an einen Rittersaal erinnernden Raum, mit riesiger Galerie als zweiter Etage, kann man Nürnberger Würstchen, Leberkäse oder Haxen genießen.
Zu trinken gibt es dunkles und helles Bier der König Ludwig Schlossbrauerei (Kaltenberg).
Inzwischen wurde das King Ludwigs Castle auch um einen Bier-Pub erweitert, der allerdings in der Thematisierung nicht annähernd so detailliert wirkt wie das Restaurant, sondern mehr an eine einfach Bierkneipe erinnert.

Das Key West Seafood wurde geschlossen und dafür ein Rainforest Cafe eröffnet.
Mitten im Urwald zwischen Elefanten und Löwen gibt es Hamburger, Salate und Sandwiches – und natürlich den berühmten Vulcano – ein Dessert, das Dich wirklich fordert ;). Doch Vorsicht: Es ist Monsun-Zeit…

Das Annette’s Diner wurde zwischenzeitlich wegen der großen Beliebtheit erweitert und seine Kapazität durch einen eingefügte Halbetage um ca. 50% erhöht.

Im Bereich hinter dem Rainforest Cafe, neben dem Disney Village Dome wurde ein McDonalds eröffnet. Für die Freunde des Fast Food gibt es hier die komplette Palette vom Hamburger bis zum Big Mäc – wie man sie von McDonalds kennt. Dieses Fast Food Restaurant im Disney Village war das erste thematisierte McDonalds in Europa – allerdings wurden große Teile der Thematisierung inzwischen wieder zurückgebaut.

Das Los Angeles Bar & Grill wurde umgebaut zum Cafe Mickey. In diesem kann man während und vor dem Essen in unzähligen Bildschirmen Disney Klassiker anschauen. Zu Essen gibt es Pizza, Pasta, Grillgerichte, Burger und Sandwiches. Bei jedem Essen besuchen Dich Mickey, Minnie, Pluto und viele mehr – tolles Character-Dining im Disney Village.

Das Bild zeigt die Werbetafeln von Cafe Mickey und LA Bar & Grill

Das Los Angeles Bar & Grill wurde inzwischen zum Cafe Mickey, einem Ort für Character Dining

Im Billy Bob´s Country und Western Saloon wurde das 3. Stockwerk zum Buffet Restaurant umfunktioniert. Es heißt La Grange und bietet ein großes All-you-can-eat Tex-Mex Buffet. Das Buffet besteht aus Roast Beef, Chicken Wings, Rippchen, Chilli Con Carne, Fajitas, Salaten und vielem mehr, sowie einer großen Auswahl Desserts, von Brownies über Törtchen und Pancakes bis zu Obst.

Der Surf Shop und das Neverland Club Children´s Theater wurden geschlossen und anderen Bereichen zugeschlagen.

Die Buffalo Trading Company wurde geschlossen und dafür ein Starbucks Coffee Shop eröffnet, der im Art Deco-Stil gestaltet ist. Vom Kaffee über den Cappuccino bis hin zum Frappuccino gibt es hier alles, was die Fans von Starbucks mögen.

Im Juni 2011 wurde ein Earl of Sandwich Restaurant neben dem Rainforest Cafe eröffnet. Hier gibt es eine breite Auswahl an heißen, frisch zubereiteten, Sandwiches – die sonst nur von den britischen Inseln bekannte Sandwich-Kette ist im Besitz der Nachfahren von John Montagu, der, über seinen Adelstitel, Earl of Sandwich, zum Namensgeber des klassischen Snacks wurde.

2012 eröffnete am zentralen Platz zwischen Disneyland Park, Walt Disney Studios und Disney Village der große World of Disney-Store, dessen Gestaltung Vorbild für die angedachte Neuausrichtung des Disney Village sein soll, doch dazu mehr in einem späteren Teil dieser Serie.

Das frühere Hollywood Pictures und der kommende Lego Store im Vergleich

Der Hollywood Pictures Shop ist bereits geschlossen und wird gerade zum Lego Store umgebaut. (c) des Lego-Store-Bildes Disney Gazette

Und die Umbaupläne gehen weiter, gerade erst wurde der Hollywood Pictures Shop geschlossen, an dessen Stelle im Herbst 2013 ein Lego-Store eröffnen soll.
Etwa zeitgleich wurde mit dem Abbau des Torbogens begonnen, der früher den Eingang zum Disney Village bildete, inzwischen aber nur noch als Ausgang in Richtung Bahnhof und Hauptparkplatz diente.

Über die aktuelle Problematik der Gestaltung des Disney Villages und Zukunftspläne könnt Ihr in den nächsten Teilen der Serie lesen.

(c) einiger Bilder aus dieser Artikelserie: Disney / Euro Disney SCA / Frank Gehry

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.