Kommt der MaxPass vielleicht ins Disneyland Paris?

Logo des MaxPass
Im Sommer 2017 wurde der Disney MaxPass im Disneyland Anaheim erfolgreich eingeführt. Diejenigen, die ihn benutzen haben lieben ihn, der Rest? Nun ja, da gehen die Meinungen auseinder. Doch auch das Disneyland Paris erwägte schon öfters einen bezahlten FastPass einzuführen. Wieso also nicht den inzwischen bewährten MaxPass des Disneyland Anaheim?

Was ist ein FastPass eigentlich?

Das Prinzip FastPass ist eigentlich relativ einfach erklärt. Ihr geht zu einer Attraktion die diesen Service anbietet, scannt eure Eintrittskarte und erhaltet ein FastPass Ticket zurück. Auf diesem Ticket ist nun ein Zeitfenster aufgedruckt, mit dem ihr zu der angegebenen Zeit den FastPass-Eingang nutzen könnt und euch somit das Warten in der normalen Schlange erspart. Nachdem ihr euren FastPass eingelöst habt, könnt ihr einen weiteren FastPass ziehen.
Das System kann allerdings seine Tücken haben. So kann es passieren, dass ihr schon in der Früh ein Zeitfenster für den späten Nachmittag bekommt und bis dahin natürlich keine weiteren FastPässe ziehen könnt. Auch kann es passieren, dass ihr von einem Ende des Parks zum anderen Ende laufen müsst, da die Anzahl der Attraktionen, die im Disneyland Paris an dieses System angeschlossen sind, doch relativ eingeschränkt ist.
Folgende Attraktionen bieten den Fastpass Service derzeit an:

    Disneyland Park:

  • Indiana Jones™ and the Temple of Peril, Adventureland
  • Star Wars: Hyperspace Mountain, Discoveryland
  • Buzz Lightyear Laser Blast*, Discoveryland
  • Big Thunder Mountain, Frontierland
  • Peter Pan’s Flight, Fantasyland
  • Star Tours, Discoveryland
    Walt Disney Studios

  • Rock’n’Roller Coaster starring Aerosmith, Backlot
  • The Twilight Zone Tower of Terror™**, Production Courtyard
  • Flying Carpets over Agrabah, Toon Studio
  • Ratatouille: Das Abenteuer, Toon Studio

Bisherige Tests für einen bezahlten Fastpass

Logo der FastpässeIn den vergangenen Monaten hatte das Disneyland Paris schon den Verkauf von zwei bezahlten Fastpass Optionen angekündigt. Allerdings kam es letztendlich dann doch nicht dazu. Hierbei handelte es sich um:

Den Fastpass Premium, den Du für 90€ kaufen kannst. Dieser Pass ist am Tag des Kaufs ab 10:30 Uhr für eine Person gültig. Du kannst damit alle Attraktionen beliebig oft nutzen, sofern sie an das Fastpass-System angeschlossen sind.

Der Fastpass One, den Du für 15€ kaufen kannst. Dieses Ticket ist am Tag des Kaufs ab 10:30 Uhr gültig und kann von einer Person für die einmalige Nutzung einer an das Fastpass-System angeschlossenen Attraktion verwendet werden.

Was ist nun der MaxPass?

Beschreibung des MaxPass Der Disney MaxPass hat zwei große Vorteile, er spart Zeit und man erhält zusätzlich alle Bilder des PhotoPass für diesen Tag mit dazu. Allerdings läuft alles über die Disney-App am Handy.
Wie wir wissen ist das Disneyland Paris noch nicht so weit Tickets, Photopass, Reservierungen, etc über die App laufen zu lassen aber nachdem vor kurzem Tests für die virtuelle Warteschlange stattgefunden haben, bekommt man den Eindruck, dass in diese Richtung gearbeitet wird. Also, lassen wir einmal die Technik außen vor und drücken die Daumen, dass das Disneyland Paris in dieser Hinsicht bald mit den US-Parks mithalten kann.
Man verknüpft über die App seine Tickets aller Mitreisenden und kauft den MaxPass. Dieser kostet im Disneyland Anaheim derzeit 10$ (ca. 8€) pro Tag/pro Ticket und enthält, wie oben erwähnt, auch den PhotoPass für den Tag. Sobald dies geschehen ist, kann man nun über die App einen FastPass auswählen und erhält ein virtuelles Ticket. Sobald man den FastPass eingelöst hat, kann man sofort (also noch während man in der Warteschlange wartet) einen neuen FastPass auswählen. Sollte dein FastPass-Zeitraum allerdings erst in zwei oder mehr Stunden nach der Buchung sein, darfst du dir einen zweiten FastPass schon nach 1,5 Stunden aussuchen.
Klingt verlockend, oder?

Wie kommen wir auf diese Idee?

Nun, die kürzlichen FastPass Tests bei Crush´s Coaster in den Studios oder bei Phantom Manor im Disneyland Park, könnten darauf schließen lassen, dass das Interesse besteht, weitere Attraktionen am FastPass-System anzuschließen. Da Phantom Manor zudem bis schätzungsweise Oktober renoviert wird, wäre dies doch die perfekte Möglichkeit die FastPass Automaten zu installieren. Dazu kommt, dass an immer mehr Attraktionen in Paris neuartige FastPass-Automaten installiert wurden, die über RFID-Technologie verfügen. Dazu kommen der FastPass Premium und der FastPass One, die im Disneyland Paris eingeführt werden sollten.
Durch den Einfluss der The Walt Disney Company wird es bestimmt in irgend einer Weise künftig kaufbare FastPass Optionen geben. Schaut man nach Walt Disney World so gibt es auch dort schon kaufbare Optionen für Gäste der Club Level Hotels. Alles in allem deuten die verschiedenen Aktivitäten darauf hin, dass an einem System a la MaxPass für das Resort in Paris gearbeitet wird. Wie es am Ende genau aussehen wird, ist nocht nicht klar, dass etwas kommen wird, hingegen schon.
Wir sind gespannt was die Zukunft für das Disneyland Paris bereit hält.

Kommentar zu „Kommt der MaxPass vielleicht ins Disneyland Paris?“

  1. ThoWoKi sagt:

    Klingt auf jeden Fall schon mal interessant!

    Selbst wenn der Tages-Pass 10€ kosten würde, finde ich das allein mit dem „Bonus“ des Tages-Photo-Passes schon Fair.

    Ich bin echt mal gespannt, was daraus wird.

Kommentare sind geschlossen.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.