„Baby Rat“ , ja noch, eine Ratte ;) – Art of Animation: der dein-dlrp.de Zeichenkurs

Remy, Emile und Baby Rat begrüßen Euch am Place de Remy bei RatatouilleEs ist soweit die Pforten der neuen Attraktion L’Aventure Totalement Toquée de Rémy oder kurz Ratatouille – The Adventure im Walt Disney Studios Park öffnet endlich die Pforten und ist nun für alle zugänglich. Zusammen mit der Attraktion kam nicht nur ein ganz neuer Themenbereich, sondern auch Zuwachs für Rémys Rattenbande: Eine kleine süße Ratte die leider bisher noch namenlos und nur unter dem Namen „Baby Rat“ bekannt ist. Diese kleine süße Ratte streift mit uns zusammen durch Rémys Welt, zwar noch namenlos, aber von großer Wichtigkeit und um das rattenstarke Trio komplett zu machen widmen wir uns heute „Baby Rat“. Also an die Stifte! Fertig? Los!

Wie man die kleine Ratte zeichnet

Benötigte Materialien:

  • Papier
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • einen Stift, den man nicht wegradieren kann
  • Stifte zum Ausmalen von „Baby Rat“

Der Weg zur fertigen Baby-Ratte

Schritt 1: Der/Die Neue im Bunde

Los gehts es mit Baby RatWie ihr im Beispielbild sehen könnt fangen wir mit „Baby Rats“ Körper an und da wir gleich in die vollen gehen wollen zeichnen wir einfach direkt schon die Form wie „Baby Rat“ am Ende stehen soll.
Die Form könnte man ungefähr mit einem Erdnussflip vergleichen. Habt ihr diesen Schritt abgeschlossen können wir uns auch schon schnellen zeichnerischen Schrittes dem zweiten Schritt widmen.

Schritt 2: Die Hilfslinien

Der Körper von Baby RatDies kennt ihr aus vorherigen Zeichenkursen: Wie immer zeichnen wir, um den Kopf zu markieren und uns alles später etwas einfacher zu machen, zuallererst einen Kreis als Kopf. Alternativ könnt ihr hier auch einfach am Beginn des rechten Bogen des Körpers einfach einen Strich ziehen, so dass es ungefähr aussieht wie ein Kreis und eben als Kopf zu erkennen ist. Für was auch immer ihr euch nun entschieden habt: nun kommt der nächste, euch mit Sicherheit bekannte Schritt, unser altbekanntes Kreuz in die Mitte!
In diesem Schritt setzen wir auch noch direkt mal eben schnell die Hilfslinien für die Ohren: für diese zeichnet ihr einfach jeweils zwei leicht eierförmige Formen, so wie es im Beispielbild gezeigt wird. Das einzige worauf ihr bei diesem Schritt wirklich achten müsst ist: macht das zweite Ohr in der rechten Kammer des Kopfes ungefähr um 50% kleiner als dies in der linken Kopfkammer. Das kleinere der beiden Ohren sollte ungefähr in der Mitte der rechten Kopfkammer liegen, während das andere Ohr in der linken Kopfkammer ungefähr so liegen sollte, dass sich die Außenlinie fast mit der Linie des Kopfkreises berührt.

Schritt 3: Namenlos aber nicht gesichtslos

Die HilfslinienEs geht auch weiterhin zeichnerisch in schnellem Tempo voran. Nun widmen wir uns bereits den Augen für „Baby Rat“. Für diese zeichnet ihr in die linke und rechte Kopfkammer jeweils wieder eine leicht eiförmige Form. Was die Größe angeht so muss das rechte Auge um ca. 50% kleiner sein wie das rechte und sollte so liegen, dass die Linie des rechten Ohres sich kreuzt mit der, des Auges wie im Beispielbild gezeigt . Das rechte Auge sollte 50% kleiner sein als das linke Ohr und so anliegen das sich die Außenlinie des Auges mit der des linken Ohres berührt. Zum Schluss diesen Schrittes zeichnen wir nun noch einen Kreis in die rechte untere Kopfkammer, dieser kleine Kreis sollte relativ mittig der Kammer liegen, wenn nicht ist dies aber auch nicht tragisch.

Schritt 4:Rattenpfötchen

Baby Rats Gesicht nimmt Formen anIn diesem Schritt widmen wir uns nun „Baby Rat’s“ Hinterbeinen.
Für diese zeichnen wir für das linke Hinterbein eine Eiförmige Form, setzt so an, dass sich der „Kreis“ mit der Körperaußenlinie verbindet und zu einer Linie verschmilzt, die Länge sollte ungefähr 4 bis 4,5 cm betragen. Zeichnet nun ein schlichtes Dreieck welches ungefähr eine Breite von ca. 1 cm haben sollte. Das Dreieck sollte so gezeichnet sein, dass die Linie des linken Hinterbeins mittig durch das Dreieck verläuft, allerdings auch hier: ist es nicht wirklich mittig ist dies auch kein Beinbruch 😉
Für das rechte Hinterbein zeichnen wir nun ein großes Dreieck, achtet bei diesem Dreieck aber darauf, dass die Ecken nicht spitz sondern abgerundet sind. Das Dreieck sollte ungefähr 3 bis 3,5 cm lang sein. In die rechte Ecke des Dreiecks zeichnen wir nun ein Quadrat welches ungefähr eine Seitenlänge von ca. 1 cm haben sollte.

Schritt 5:Auf zwei Pfoten kann man nicht stehen

Die Vorderläufe der kleinen RatteUnd deshalb widmen wir uns nun den Vorderpfoten bzw. Armen von „Baby Rat“. Für diesen Schritt zeichnen wir für den linken Arm etwas unterhalb des Kopfes (wie im Beispielbild gezeigt) einen kleinen Kreis, der Kreis sollte ungefähr einen Durchmesser von ca. 1 cm. haben. ca. 4 cm unterhalb dieses Kreises zeichnet ihr nun noch einen, allerdings um die Hälfte kleineren und nach links versetzten, Kreis. Diese beiden Kreise verbindet ihr nun einfach, links und rechts, mit einer Linie. Vom kleinerem zweiten Kreis zieht ihr nun eine ca. 3. cm lange gerade, aber nach rechts abgewinkelte, Linie an dessen Ende ihr einen weiteren Kreis zeichnet, dieser Kreis sollte ungefähr die Größe haben wie euer zuvor gezeichneter Kreis und liegt auf einer Geraden mit dem obersten Kreis. Nun verbindet ihr diesen Kreis ebenfalls auch noch mit weiteren Linien mit dem anderen Kreis. Nun habt ihr schon einmal den linken Arm, fehlt noch der rechte. Dieser ist im Gegensatz zum linken aber keinerlei Herausforderung, denn für den rechten Arm zeichnen wir lediglich einen Kreis. Dieser Kreis sollte so gezeichnet sein, dass die Außenlinie des Körpers weit am Rand des Kreises durch diesen verläuft.

Schritt 6:Eine kleine Prise Details

und schon folgen die ersten DetailsZwischen „Baby Rat’s“ linken Ohr und Arm zeichnen wir nun eine eiförmige Form um die beiden zu „verbinden“ (wie ihr es im Beispielbild sehen könnt). Später, beim Ausarbeiten, wird uns diese unscheinbare Linie noch nützlich sein. Nun widmen wir uns „Baby Rat’s“ Schnauze: für diese setzen wir am linken Auge an und ziehen eine gebogene Linie um die Nase herum bis hin in das rechte Auge. Diese Linie sollte so liegen, dass sie relativ mittig im rechten Auge endet. Das war es auch schon in diesem Schritt, widmen wir uns nun den nächsten Schritt:

Schritt 7:Schau mir in die Augen Kleine (süße Ratte)

Schau mir in die Augen, RatteNun widmen wir uns nun schon der Ausarbeitung. Zuallererst arbeiten wir die Augen aus: Wie ihr aus den vorherigen Zeichenkursen von Rémy und Emile schon kennt, zeichnen wir nun eine durchgehende gebogene Linie im Auge, so dass es einem umgekippten Halbmond ähnelt. In das Auge kommen dann lediglich noch zwei Kreise für die Pupillen, dies war es dann auch schon wieder für diesen Schritt.

Schritt 8:Zum verfeinern des Geschmacks eine weitere Prise (Details)

Wir sind fast am Ziel mit Baby RatEs geht wieder an die Vorder- und Hinterpfoten und zwar arbeiten wir diese nun ebenfalls aus. Für die Finger und Zehen der Pfoten zeichnet ihr einfach (wie ihr im Beispielbild sehen könnt) in eure in den Schritten zuvor gezeichneten Hilfslinien die Finger und Zehen. Bis auf die Zehen des linken Fußes, denn hier zeichnet ihr kleine Kreise, warum? Dieser Fuß ist uns zugewandt, somit erscheint dieser anders.

Schritt 9:Aufgehorcht!

Die finalen DetailsIn diesem Schritt widmen wir uns den letzten Details vor dem großen Finale.
Erinnert ihr euch noch an die Ohren ein paar Schritte zuvor? Diese müssen natürlich auch noch ausgearbeitet werden und dies tun wir jetzt! Das rechte Ohr ist schnell erledigt: Zeichnen wir hier einfach einen kleinen eiförmigen Kreis ins Ohr und dies so, dass dieser ungefähr mittig des Ohres liegt. Das linke Ohr ist schon etwas anspruchsvoller: Wie ihr in dem Beispielbild sehen könnt, zeichnen wir nun eine geschwungene Linie, welche man mit einem Fragezeichen vergleichen könnte. Zeichnet also einfach euer Fragezeichen, so dass dieses an der Kopfaußenlinie endet.
Zu guter Letzt bekommt „Baby Rat“ noch einen Schwanz verpasst, wie auch bei Rémy und Emile zuvor, gibt’s hier keinerlei richtig und falsch, achtet nur darauf, dass der Schwanz am Ende spitz zuläuft.

Schritt 10:Guten Appetit: Das rattenstarke Finale

und fast fertig - fehlt nur noch die FarbeHabt ihr alle Schritte bis hierhin gemeistert könnt ihr euch an das Nachzeichnen machen. Wie immer aber, achtet darauf das ihr nicht aus versehen eure Hilfslinien nachzeichnet. Zeichnet am Besten mit einem schwarzen Buntstift zunächst die Linien nach, welche ihr dann mit dem nicht wegradierbaren Stift nachzeichnen möchtet, so lassen sich eventuelle Fehler direkt beseitigen. Wenn ihr alles nachgezeichnet habt radiert ihr lediglich nur noch eure ganzen Hilfslinien weg und könnt euch nun ganz eurer Kolorierung widmen.

Baby Rat ist fertigNun habt ihr eure eigene kleine „Baby Rat“ und habt zusammen mit den vorherigen Zeichenkursen nun euer rattenstarkes Ratatouille – The Adventure Trio Zuhause und könnt euch die Wartezeit bis zum ersten Besuch der Attraktion etwas versüßen.

Sollte es beim Zeichnen mal nicht sofort funktionieren gebt nicht auf, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Und wie ihr an meinen Bildern erkennen könnt bin ich auch kein Meister des Fachs und einiges ist krumm und schief. Traut euch einfach, greift zum Bleistift und wagt euch daran euer eigenes kleines Meisterwerk zu erschaffen!

Und nun…
°o° Wünschen wir Euch viel Spaß beim Nachzeichnen! °o°

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.