Weltaustellung 2025 in Marne-la-Vallée – dritter Park des Disneyland Paris 2031?

| Dritter ParkWeltausstellung

Concept Art fpr die Weltausstellung 2025 in Marne-la-Vallée
Wie wir kürzlich bereits auf unserem Facebook Account berichtet haben, bewirbt sich Frankreich mit Paris um die Ausrichtung der Weltausstellung 2025.
Als einer der Standorte, die dafür in die engere Auswahl kommen, ist Marne-La-Vallee im Gespräch, genauer gesagt, das Gelände des Disneyland Paris, auf dem später einmal der dritte Park entstehen soll.

ACHTUNG UPDDATE:
Wir wurden gerade drauf hingewiesen, dass sich das Auswahlkomitee für die Expo2025 im Juli auf einen anderen Standort geeinigt und das auch verkündet habe.
Seltsamerweise fand das Interview mit dem Bürgermeister von Bailly-Romainvilliers, in dem dieser sich noch über den Standort als Kandidaten geäußert hat, und auf das wir uns beziehen, erst letzte Woche statt.
Insgesamt eine sehr verworrene Situation!

Erstes Concept Art für die Weltausstellung

Nun ist ein erstes Concept Art aufgetaucht, das zeigt, wie das Gelände für die Expo 2025 aussehen könnte (siehe Grafik oben).
Der hell gestaltete Bereich im Vordergrund entspricht dabei dem Gelände zwischen der Avenue Paul Seramy, dem Boulevard du Parc und der Avenue Robert Schuman, also genau dem Areal, auf dem sich später einmal die Erweiterung des Disney-Hotel-Geländes und der dritte Park befinden sollen, in der folgenden Google Maps Karte in rot markiert.

Disneys Erweiterungspläne für das Disneyland Paris

Diese neuen Informationen erscheinen vor allem im Kontext eines aktuellen Interviews mit Arnaud de Belenet, dem Bürgermeister von Bailly-Romainvilliers, einer der Gemeinden, die sich auf und am Areal des Disneyland Paris befinden, interessant.
Arnaud de Belenet ist allerdings nicht nur Bürgermeister von Bailly-Romainvilliers, sondern auch Vizepräsident des regionalen Planungskomitees für das Gebiet der ville nouvelle Marne-La-Vallée und in seinen beiden Positionen sicher bestens über die Zukunftspläne für das Gebiet informiert.

Verdoppelung der Arbeitsplätze bis 2030

De Belenet hat sich kürzlich zu den Zukunftsplänen Disneys in Bezug auf das Resortgelände geäußert und dabei eventuell auch etwas mehr preisgegeben, als er eigentlich wollte. Er sprach neben dem stetigen Wachstum des Val d’Europe Gebietes, was bereits bekannt ist, auch von einer Vielzahl von neuen Arbeitsplätzen, die in der Region bis ca. 2030 entstehen sollen.
Das mag zunächst, bei einem weiteren stetigen Wachstum und der Ansiedelung immer neuer Unternehmen in der Region wenig überraschend klingen, allerdings sprach de Belenet auch davon, dass sich die Anzahl der direkt über das Disneyland Paris entstehenden Arbeitsplätze bis ca. 2030 verdoppeln werde – und das ist sicherlich eine Überraschung.
Bisher beschäftigt das Disneyland Paris in seinen beiden Parks, den Hotels und anderen Einrichtungen direkt ca. 15.000 Mitarbeiter.
Eine Verdoppelung dieser direkt aus dem Resort resultierenden Arbeitsplätze auf ca. 30.000 bis ins Jahr 2030, ohne einen massiven Ausbau des Disneyland Paris, wäre unsinnig.

Erst die Weltausstellung, dann der dritte Park?

Zusammen mit der Bewerbung für die Weltausstellung ergibt sich hier aber ein schlüssiges Bild.
Dem aktuellen Stand der Verträge zwischen Disney und der der französischen Regierung nach, ist der Bau eines dritten Parks sowie der Ausbau des Disney-eigenen Hotelgeländes zwischen der Avenue Robert Schuman und dem Boulevard du Parc bis 2031 vorgesehen.
In den ursprünglichen Verträgen, die Disney 1987 mit der französischen Regierung geschlossen hatte, war die Eröffnung eines dritten Parks schon für 2017 fixiert. Auf Grund der massiven Finanzprobleme der Euro Disney SCA wurde die Frist zur Bebauung des Landes aber bis 2031 verlängert.
Das würde nun genau zu den Plänen für die Weltausstellung 2025 passen und für das Disneyland Paris riesige Vorteile und Synergie-Effekte bieten.
Wenn die Weltausstellung 2025 auf dem Gelände des Disneyland Paris stattfinden sollte, dann wäre nach deren Ende mit einem Rückbau der nicht benötigten Gebäude bis ca. 2027 zu rechnen – ein Großteil der Gebäude könnte allerdings direkt weitergenutzt werden, eben für den dritten Park des Disneyland Paris, was zu einem erheblichen Einsparpotential führen könnte, genau wie auch die Weiternutzung der für die Expo 2025 notwendigen infrastrukturellen Erschließung des Geländes.
Ein Baubeginn des neuen Parks 2027 und eine potentielle Eröffnung 2031 würde einer Bauzeit von 4 Jahren entsprechen und damit der Bauzeit des Disneyland Parks.

Ist es sicher, dass das Disneyland Paris einen dritten Park bekommt?

Zu guter Letzt stellt sich natürlich noch die Frage, ob es überhaupt gesichert ist, dass das Disneyland Paris einen dritten Park, sei es bis 2031 oder auch später, bekommt.
Grundsätzlich ist die The Walt Disney Company zu diesem Bau verpflichtet.
Allerdings kann sie dazu nicht gezwungen werden, tut sie es aber nicht, verliert sie die Bebauungsrechte für das dafür vorgesehen Areal.
Dennoch sind auch zwei andere Szenarien vorstellbar:

  • Disney könnte, bei anhaltendem finanziellen Misserfolg des Resorts einen weiteren Aufschub mit der französische Regierung verhandeln und den Bau eines dritten Parks weiter in die Zukunft verschieben.
  • Baut Disney den dritten Park nicht und kommt es nicht zu neuen Verhandlungen mit der französischen Regierung, bzw. stimmt die französische Regierung keinen Änderungen des Zeitplanes zu, gehen allerdings die Bebauungsrechte für das bis 2031 nicht bebaute Areal verloren. Das kann natürlich nicht im Sinne Disneys sein, denn dann könnten sich andere Konzerne Grundstücke in diesem Bereich sichern und zum Beispiel dort Hotels bauen, die teilweise fußläufig näher an den bestehenden Parks wären, als Disneys eigene Hotels Cheyenne & Santa Fe.
    Schwer vorstellbar, dass Disney das zulassen möchte, wenn das Disneyland Paris aber auch in den nächsten zehn Jahren weiterhin keinen Erfolg haben sollte, dann ist es natürlich fraglich, ob das nicht sogar für Disney das kleinere Übel ist, als nochmals mehrere Milliarden in einen dritten Park zu investieren.

Die Entscheidung um die Weltausstellung 2025

Noch ist aber die Entscheidung um die Weltausstellung 2025 nicht gefallen. Nicht nur Frankreich hat Interesse daran, die Weltausstellung 2025 auszurichten und damit dann zum siebten Mal ins eigene Land zu holen, auch andere Länder zeigen sich daran interessiert, die Expo 2025 auszurichten.
Aber selbst wenn Frankreich die Wahl gewinnt, ist es nicht sicher, dass die Expo 2025 auf dem Gelände des Disneyland Paris stattfinden wird, da Paris sich mit zwei weiteren Orten, Seine-Saint-Denis und Gonesse im Val d’Oise bewirbt und auch die Region Elsass mit einem Areal bei Straßburg schon Interesse gezeigt hat.
Die Chancen sowohl Frankreichs und dann von Marne-la-Vallée im weiteren Schritt stehen aktuell aber recht gut, zumal Marne-La-Vallée mit dem Disneyland Paris, der Vielzahl der bereits bestehenden Hotels und der guten Verkehrsanbindung einiges zu bieten hat.

Und sollte es soweit kommen, dann könnte das genau der richtige Funken sein, um das zukünftige Wachstum des Disneyland Paris anzukurbeln.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up