Die Drehorte der schönsten Disneyfilme

Schloss Neuschwanstein vor verschneiter Landschaft

Erfolgreiche Filmproduktionen haben mancherorts zu einem Massentourismus geführt. Die Liebhaber guter Filme pilgern zu den Drehorten und wandeln auf den Spuren ihre Idole. Nicht nur original Schauplätze locken Filmfans an. Disneys Filmemacher lassen sich von echten Schauplätzen inspirieren und lassen sie durch ihre Feder in einem neuen Gewand erscheinen.
Auf der Spurensuche von „Schneewittchen“, dem „Glöckner von Notre Dame“ oder „Dornröschen“ können Fans der Disneyfilme Schauplätze auf der ganzen Welt entdecken. Manche Orte sind so abgelegen, dass sie nur mit großem Aufwand zu erreichen sind. Für echte Fans sind jedoch keine Mühen zu groß.

Schneewittchen in Spanien

Burg Alcazar von Segovia

Die Burg Alcázar von Segovia in der autonomen spanischen Region Kastilien ist ein beeindruckendes Gebäude. Auf das 11. Jahrhundert geht der Baubeginn zurück. Heute ist die Burg in ganz Spanien bekannt und ein beliebtes Ausflugsziel. Unter den zahlreichen Besuchern sind bestimmt auch zahlreiche Fans von „Schneewittchen“. Die Autoren dieses Disney-Klassikers haben sich von der Burg inspirieren lassen. In dem verfilmten Märchen lebt die böse Königin in dem Schloss. Im echten Leben diente die Burg ebenfalls als Residenz der spanischen Könige.
Inspiration für den Film „Die Schöne und das Biest“ fanden die Zeichner bei Disney im Nachbarland Frankreich. Ribeauvillé ist eine der ältesten Städte in dem Land. Der historische Ortskern ist teilweise seit dem Mittelalter erhalten. Kein Wunder, das die Ortschaft als eine der schönsten Städte in ganz Frankreich gilt – und Vorlage für den Film. Das Château de Chambord im Elsass bildet in dem Klassiker die Residenz vom Biest wieder.

Immer wieder Frankreich

Der Name verrät bereits, wo der „Glöckner von Notre Dame“ verfilmt wurde. Der Film spielt im Paris des 15. Jahrhunderts. Die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame de Paris wurde für den Film mehrfach besichtigt und mit beeindruckender Liebe zum Detail wiedergegeben. Für die Authentizität des Filmes haben die Autoren zudem zahlreiche Bildbände durchforstet um Paris im 15. Jahrhundert möglichst detailgetreu darzustellen.
Die Insel-Gemeinde Mont Saint-Michel in der Normandie ist Menschen aus aller Welt bekannt. Nur wenigen Touristen wird jedoch bewusst sein, das die Burg bereits als Vorlage für einen Disneyfilm diente. In „Rapunzel – Neu Verföhnt“ wurde die Burg kurzerhand zum Königreich von Corona umfunktioniert. Der Film ist übrigens eine der teuersten Produktionen aus dem Hause Disney.
Frankreich ist eine beliebte Inspiration für Filme von Disney. Wenig verwunderlich das sich das europäische Disneyland in Paris befindet. Jedes Jahr zieht es Menschen aus aller Welt in die Nähe von Paris. Seit 1992 sind die Tore des Freizeitkomplexes geöffnet. Hier können Besucher ganz und gar in die Welt von Disney eintauchen. Für den Besuch der Themenparks, Golfanlagen und Unterkünfte werden jährlich mehrere Millionen Tickets für den Disney Park verkauft.

Die größte Inspiration für Walt Disney

Auch eine Sehenswürdigkeit aus Deutschland diente den Filmemachern von Disney bereits als Vorlage für einen berühmten Film. Dabei kann es sich natürlich nur um das weltbekannte Schloss Neuschwanstein handeln. Für Walt Disney, dem Gründer des Filmstudios, war das Schloss von besonderer Bedeutung. Es hat ihn tief beeindruckt und maßgeblich inspiriert. Sogar so sehr, dass er es in das Logo seines Filmstudios einbaute. Parallelen zu den Schlössen in jedem Park von Disney sind nicht zufällig.
Fast originalgetreu wurde das Schloss in zwei der berühmtesten Filme von Disney nachgestellt. Sowohl „Cinderella“ als auch „Dornröschen“ sind durch die nachgestellten Räume des Schlosses gewandert.

Drehorte im Nirgendwo
Elefantenherde vor dem Kilimandscharo

Um einige original Schauplätze der Disneyfilme zu besichtigen, sind große Distanzen zu überwinden. Das passende Kleingeld für die Reise zu Drehorten in Afrika, Asien oder Nordamerika kann die Teilnahme an einer Lotterie einbringen. Gigantische Gewinne beim Eurojackpot ermöglichen mehr als nur eine Weltreise. Der größte Gewinn einer deutschen Spielerin brachte ihr sogar einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde: Sie gewann 90 Millionen Euro.
Eine Reise in das wunderschöne Kenia ist damit sogar in der First Class von Lufthansa kein Problem. Die Serengeti diente als Kulisse für den Film „Der König der Löwen“. In einigen Szenen sehen Zuschauer den Kilimandscharo im Hintergrund. Wer auf den Spuren von Simba wandern möchte, sollte den Amboseli Park in Kenia besuchen.

Ein Paradies von Oben

Die höchsten Wasserfälle der Welt befinden sich in Venezuela. Salto Ángel sind ein Naturspektakel inmitten der Wildnis des Landes. Die Reise zu den Wasserfällen ist beschwerlich, das Land zudem nicht sicher.
Wer sich die Reise nach Mittelamerika sparen möchte, auf die Wasserfälle dennoch nicht verzichten möchte, schaut sich einfach den Film „Oben“ an. In dem Animationsfilm von Disney Pixar dienten die Wasserfälle Salto Ángel als Vorlage. Die Autoren sind mehrfach nach Venezuela gereist und haben unzählige Fotos gemacht. Gelohnt haben sich die Mühen allemal. Zum Verwechseln ähnlich sehen sich die Wasserfälle im Film und im echten Leben.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.