Disney-CEO Bob Iger gibt seinen Abschied bekannt


Es rührt sich was an der Spitze der Walt Disney Company:

Nachdem Robert „Bob“ Iger, CEO des Disney-Konzerns seit 2005, bereits 2016 einen angekündigten Abschied mangels eines geeigneten Nachfolgers verschoben hatte, wird es nun wohl ernst.

Auf der Vanity Fair`s New Establishment Konferenz Anfang Oktober 2017 gab Iger bei einer Rede bekannt, dass es nun an der Zeit sei und er es dieses Mal ernst meine, Disney zu verlassen.

Hinter dieser kryptischen Ankündigung steht jedoch scheinbar nicht nur die bloße Abgabe des CEO-Postens beim Mäusekonzern, sondern Iger will dem Unternehmen scheinbar komplett den Rücken kehren.

Igers Erfolgsgeschichte bei Disney

Die Vita des millionenschweren Managers liest sich wie mancher „Tellerwäscher zum Multimillionär“-Roman:
Angefangen als Wetteransager bei einem lokalen Radiosender, wechselte Iger 1973 zum Broadcasting-Unternehmen ABC Network Television Group und arbeitete sich dort mit viel Mühe nach oben, weshalb er 1993 President der ABC NTG und 1999 President von Capital Cities/ABC wurde.

Bereits 2000 stieg Iger beim Disney Konzern ein und wurde hinter Ex-CEO Michael Eisner einer der einflussreichsten Manager im Unternehmen.

2005 wurde Iger durch den Rücktritt von Eisner zum neuen CEO des Disney-Konzerns bestimmt.

Auch hier wusste Iger wieder „abzuliefern“ und bescherte dem Unternehmen einige erfolgversprechende Geschäfte:
2006 die Übernahme der Pixar Animation Studios, 2009 folgten die Marvel Studios.
2012 wurde mit der Übernahme von Lucasfilm ein weiterer Meilenstein gesetzt.
2016 folgte schließlich noch die Eröffnung des Shanghai Disney Resorts in China.

©Rick Rowell, Associated Press – Ap

Bis heute profitiert das Unternehmen von den Geschäften unter Iger, gerade im Bereich des Multimedia-Franchises und Filmgeschäftes konnte Disney viel Land gut machen und gehört inzwischen in diesen Bereichen zu den Vorreitern in Sachen Entwicklung und Produktion.

Auch in Zahlen lässt sich das gut messen:
2016 konnte Disney einen Jahresumsatz von 55,6 Milliarden Dollar erzielen.
Zudem arbeiteten in diesem Jahr über 195.000 Mitarbeiter im Disney-Konzern, was ihn zu einem der größten Arbeitgeber in den USA macht.

Igers Zukunftspläne und sein Nachfolger

Mitte 2019 soll es nun soweit sein und Iger verlässt Disney endgültig.

Einen Nachfolger hat er bisher noch nicht benannt, Disney hat aber noch etwas Zeit für die Nachfolgersuche.

Über die Zukunft Igers kann momentan nur spekuliert werden, es gibt jedoch Gerüchte, nach denen er in die Politik wechseln möchte.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.