Du bist hier:  Startseite / Forum / Disneyland Resort Paris Forum / Reiseberichte aus dem Disneyland Paris / MikeFinks allerneueste Geschichtslegenden / 
Forum geschlossen

Das dein-dlrp-Forum ist geschlossen.

Wir sind in der finalen Phase unseres Umzuges auf eine neue Software und den Neustart von dein-dlrp.de und hoffen, Anfang bis Mitte kommender Woche wieder für Euch da zu sein.

Bis dahin: Bitte Daumen drücken, dass alles klappt.

Wir freuen uns auf Eure rege Teilnahme im neuen Forum,

Ein Hinweis schon vorab an unsere Stamm-User: Es kann sein, dass Ihr Euch im neuen Forum vor dem ersten Login über den "Passwort vergessen" Link ein neues Passwort erstellen müsst, da wir die Passwörter auf Grund eines neuen Verschlüsselungssystems wahrscheinlich nicht übertragen können.

WICHTIG: Wenn ihr noch PNs habt, die Ihr Euch sichern wollt, dann solltet Ihr die kopieren. Wir wissen noch nicht, ob die Privaten Nachrichten in das neue Forum übertragen werden können!

Bis dahin - Euer Team von dein-dlrp!

Dein-DLRP.de Disneyland Paris Forum

Herzlichen Willkommen im Disneyland Paris Forum von dein-dlrp.de!
Hier kannst Du über das Disneyland und vieles mehr diskutieren. Viel Spaß!

Um an Diskussionen teilnehmen zu können, mußt Du eingeloggt sein. Solltest Du noch nicht registriert sein, dann registriere Dich jetzt hier!

 [Registrierung [Unsere Forumsregeln]

Login

Bitte melde Dich mit Deinen Zugangsdaten im Forum von dein-dlrp.de an!


Passwort vergessen?

Thema mit vielen Antworten

Seite 3: MikeFinks allerneueste Geschichtslegenden

MikeFink
Onkel Dagobert
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2014,
Beiträge: 730
Verfasst am: 21. 04. 2018 [07:01]
Am Montagmorgen ca. 05:00 Uhr ist von der Redaktion der Andruck und hier verfügbar. Berivht bereits fertig. Dieser wird allerdings ein ziemlicher Depri. Ja, so etwas gibt es leider auch bei mir ab und an...

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=a35efa90a4789085da989ab24c27e6dd.png

MikeFink
Onkel Dagobert
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2014,
Beiträge: 730
Verfasst am: 23. 04. 2018 [04:55]
5. Kapitel
Die Vertreibung der Schlangen aus dem Kleefeld – ein echt mieser Tag

Heute ist ein Tag zum feiern! Der 17. März ist gekommen und damit der St. Patricks Day angebrochen. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht das das einer der Tage ist die mit dem aufstehen beginnen würde wie man gebrauchte Tage höflicher umschreiben kann.

Es ist dunkelgrau Bewölkt, etwas regnerisch und recht kalt – im Verhältnis zu den vergangenen Tagen zuvor wo eine ehr dünne Jacke gereicht hat. In der Vermutung dieser Tag würde auch die Kurve in bessere Verhältnisse finden erwählte ich wieder die dünne Variante.

Der Tag ließ sich recht gut an als ich mit Sir Lancelot eine Karussellfahrt hingelegt hatte. Doch bereits nach dieser kurzen Zeit der Belustigung ging es rapide ab mit meiner Stimmung. Es war Samstag also Wochenende und ich wollte zur Pueblo Trading Post. Ok es war darüber hinaus auch ein Tag an dem es neue limitierte Pins geben sollte. Soweit war alles in Ordnung. Abgesehen davon war ich mir nicht unbedingt sicher ob ich es überhaupt auf diese Pins hätte abgesehen.

Gegen 09:30 Uhr mag es gewesen sein als ich mich in einer schon recht stattlichen Schlange einreihte. Nichts besonderes dachte ich mir. Ist eben halt St. Patricks Day und der Shop würde ohnehin erst in einer halben Stunde öffnen. So verbrachte ich einige Minuten in der Warteschlange als ich von einem der anderen Warteten angefragt wurde ob ich überhaupt eine Reservierung vorweisen könnte. Eine Reservierung – wofür bitte????

Jene Person – es war irgendein anderer „Parkgast“ gewesen – zeigte mir eine Banderole um sein Handgelenk. Ich hatte eine solche Banderole nicht. Wie er überhaupt dazu kam mich zu fragen ob ich eine hätte machte mich sehr stutzig hatte er meine Handgelenke an sich nicht sehen können.

Hierbei handele es sich um eine Reservierung die jemanden das Recht verleiht überhaupt die Pueblo Trading Post an Tagen zu betreten an denen erstmalig neue limitierte Pins verkauft werden!!! Derartige Reservierungen werden darüber hinaus nur limitiert vergeben und es wäre vollkommen Sinnlos noch nach einer solchen zu fragen. So waren seine Antworten. Ich fragte einen CM danach und hatte ebenfalls entsprechendes ausgesagt. Nur mit Reservierung gibt es Einlaß und max. 2 limitierte Pins pro Limitierung und Person werden verkauft. Aber bitte warum wird das dann nicht irgendwie kenntlich gemacht durch entsprechende Absperrungen und Hinweistafeln bzw. CM die darauf hinweisen das dem so ist?

Mein Zorn richtete sich weder gegen den CM noch gegen die möglich fehlenden Absperrungen oder entsprechender Hinweistafeln. Nein – einen regelrechten Haß welchen ich jedoch für mich behielt galt der Person die ich gerade als „Parkgast“ bezeichnete. Warum nun gerade auf ihn? Seit seiner Fragestellung nach einer Reservierung sagte in mir irgend etwas das er nicht neu auf dem Gebiet ist.

Es kam in mir der Verdacht auf das es sich um einen „Profi“ handelt. Ich habe ihn – wenn auch vielleicht unberechtigter Weise - sofort in die unterste Schublade gesteckt die ich finden konnte. Der Schublade sogenannter „Reseller“ oder zu gut deutsch einen Wiederverkäufer. Einfach nur abartig derartige Leute. Dabei handelt es sich um Menschen die Artikel einkaufen – zumeist Artikel die limitiert sind – und dann auf Internetforen für teuer Geld oftmals für das 3- oder 4fache Geld weiterverkaufen. Man erinnere sich Beispielsweise an die Schuhe mit integrierter Jahreskarte die die Berliner Stadtbahnen dieses Jahr verkauften. Für ich meine rund 500 € gingen sie in den normalen Verkauf und im Internet landeten viele bei 1.500 €, meine gar von 2.500 € gehört zu haben. Einfach nur schäbig.

Die Artikel werden also nur zu einer erhofften Profitmaximierung soviel wie es geht eingekauft und die wirklich interessierten die die Artikel wirklich besitzen möchten gehen zu den normalen Preisen einfach leer aus.

Ich selber habe es bereits des öfteren hier angesprochen das limitierte Pins auf Ebay schon nach recht kurzer Zeit oftmals um die 40, 50 € oftmals mehr gehandelt werden wobei gar vielleicht Fälschungen darunter sind. Dabei kenne ich mich mit Fälschungen und dem Risiko eine zu erhalten nicht aus. Allerdings bei den Preisvorstellungen durchaus denkbar.

Erwähnung sollte auch noch finden warum ich die Person die ich als „Parkgast“ bezeichnete für einen Profi halte. Es scheint mir so das sich seitdem das DLRP für ein derartiges Reservierungssystem entschieden hat eine bestimmte Clique zusammengetan hat. Möchte damit sagen das es im Kern immer wieder die selben Leute sind die sich dort einfinden. Sie scheinen sich also untereinander zu kennen und eine neue Nase fällt dementsprechend auf. Natürlich sind dieses bloße Vermutungen von mir die nicht zutreffen müssen.

Ehrlich gesagt kann man die Pueblo Trading Post so an sich vergessen. Denn ohne Reservierung keine Chance. Desweiteren weiß ich gar nicht wie viele Reservierungen überhaupt ausgegeben werden. Selbst mit Reservierung könnte es passieren das man keine Limtierungen mehr erwerben kann da die vorderen schon alles rausgekauft haben. Dieses ist dann besonders frustrierend. Das heißt natürlich im Umkehrschluß das am Tage nach Erscheinen wenn auch das normale Fußvolk Einlaß findet erst überhaupt nicht mehr nach derartigem nachfragt werden sollte. Mit solchen Fragen macht man sich dann nur noch lächerlich.

Als ich das letzte Mal zuvor die Pueblo Trading Post betrat war es ganz anders. Ironischerweise war es selber eine Woche in der St. Patricks Day gefeiert wurde. Da gab es wie selbstverständlich limitierte Pins zu kaufen. Knapp vor dem Ausverkauf zwar aber es gab noch welche. Ebenfalls befanden sich limitierte Stücke auf der dortigen Tauschwand. So kaufte ich damals einen Aktuellen ein und 2 Meter weiter tauschte ich ihn gegen einen anderen älteren Pin ein.

Von dieser Aktion hatte dann letztlich auch Pooh profitieren können. Ich sah dort einen älteren Pin aus Disneyland Hong Kong mit Pooh-Motiv und fragte Pooh nach meiner Reise ob er interesse an diesem habe. Er sagte ja und dann ging der Pin zum Normalpreis eines limitierten zu ihm über. Ich möchte mich nicht loben. Aber das nenne ich Fairness! Entschuldigt meine ausführliche Exkursion und Hasstirade aber das musste ich mir einfach einmal von der Seele schreiben.

Anmerkung der Redaktion: (Ähm, Schluck und Schwitz: Wie erkläre ich DAS nur Euch meinen geneigten Lesern???? Ganz aktuell wird die soeben abgelassene Tirade nun extrem kurios und etwas peinlich für mich. Ich nehme davon nichts zurück was ich schrieb und stehe dazu. Aber: Während einer Schreibpause zu diesem Bericht ging ich auf Ebay und habe dort soeben (Mittwoch, 18.04.2018, 17:05 Uhr) einen auf 1000 Exemplaren limitierten Last Trip to Endor Pin gesehen und ihn sofort für gut 59,00 € eingekauft. Gerade noch Gift und Galle versprüht und dann so etwas… Zu meiner Entlastung hätte ich nur vorzubringen das die letzten Preise welche ich sah sich bei 110, gar 120 € inkl. Versand bewegten.). So was nennt man wohl Ironie. Aber nun weiter im Text.

Meine Stimmung war dementsprechend natürlich recht mies. Das Wetter wurde auch nicht wesentlich besser. St. Patrick an einem Samstag der Park ohnehin sehr stark besucht. Herzlichen Glückwunsch! Also wenn schon alles so düster ist warum dann nicht noch ein Fototermin mit dem dunklen Lord einschieben? So begab ich mich dorthin wo er Audienz hielt und nach gut 30 oder 40 Minuten waren ich und Lord Vader auf Film gebannt. Immerhin etwas.

Nun war mir nach einer Fahrt mit der Eisenbahn. Da nur ein paar Meter weiter eine Haltestation sich befand begab ich mich dort direkt hin. Und weiter ging es mit der miesen Laune verkündete der CM doch dort das man jetzt noch rund 45 Minuten auf die Bahn warten müsse. Noch länger als ich für die Fotos habe investieren müsse. Daraus schloß ich das wohl nur ein Zug eingesetzt wäre. Dennoch habe ich dort gewartet. Das der Zug allerdings bereits 10 Minuten später eintraf hat meine Stimmung leider nicht aufhellen können.

Es war die C.K. Hollyday die einfuhr und nachdem ich mich hineinsetzte doch für ein klein wenig Aufmunterung sorgen konnte. Ich vernahm nämlich im Zug Hintergrundmusik. Offenbar hat man endlich daran gearbeitet das diese wieder erklingt. Ich weiß gar nicht recht mehr wie viele Jahre ich sie nicht mehr gehört hatte. Als Ausstieg wählte ich die Fantasyland-Station und wandte mich von dort dem Dornröschenschloß zu.

Zeitlich gesehen lagen wir zwei Wochen vor Ostern. Aber man soll heute schon an Morgen denken. So fand ich es eine dufte Idee doch Weihnachtsornamentik in der Boutique de Chateau zu erwerben bevor es mich weiter ins Frontierland und dem Big Thunder Mountain hinziehen würde. Allein daran kann jeder meine Stimmung ablesen. Man kann davon sprechen das ich vollkommen Ziellos durch den Park mich bewegte. Jeweils ein kleiner Aufenthalt in einem Shop oder Attraktion und weiter ging der Wandertrieb in einen gänzlich anderen Teil des Parks.

Inzwischen ist es Mittag geworden und suchte Plaza Gardens auf um zu speisen. Danach war es mir so als ob es draußen noch regnerischer, trüber aber vor allem kälter geworden ist. So trieb ich weiter zur Videopolis um mir dort die Choeographie der Irish Dance Group zu ehren des heutigen Namenspatrons anzuschauen. Während der selbigen stellt sich nun auch noch eine bleierne Müdigkeit ein. Einfach toll.

Nach der Vorstellung schleppte ich mich irgendwie in die Discovery Arcade, setzte mich auf eine Bank und überlegte. Ich fror, da zu dünne Jacke. Dazu vollkommene Unlust vorerst einen Schritt zu machen. Es stellte sich die Frage ins Hotel zurückzukehren. Dafür bräuchte ich mindestens 30 Minuten. Dazu hatte ich weder eine Meinung noch die Willenskraft.

Irgendwie fand ich dann doch weiter den Weg zu den Disney Studios und nahm in der Art of Animation platz und ließ mich berieseln. Anders konnte ich es in meinem Zustand nicht nennen. Hauptsache warm. Immerhin verleitete mich der Besuch dann doch das Hotel aufzusuchen und mich hinzulegen. Immerhin habe ich gut 1 ½ Stunden schlafen können.

So wurde es 19:00 Uhr und ich sah erstmals seit einigen Tagen wieder bewusst die Heute-Sendung bis ich zur Festival Disney Stage aufbrechen würde. Denn dieses wollte ich heute abend unbedingt tun: Geld ausgeben in der Galery Mickey.

Ebenfalls wollte ich im Village etwas essen. Aber auch da hatte ich zumindest heute keine besondere Meinung. An sich wollte ich während meines Besuches das Rainforest Cafe einen solchen abstatten. Ich schaffte allerdings nicht den Sprung hinein. Somit fiel meine Wahl recht kostengünstig auf Fish `n`chips und einer Cocke im New York Style Sandwiches aus. Im Billy Bob`s würde in gut einer ¾ Stunde irish folk music zu hören sein. Etwas was ich mir sehr gerne zu gemüte führe. Auch dazu konnte ich mich nicht aufraffen.

Somit habe ich mich der Kunstgalerie zugewendet. Poiroit hatte gestern mit seiner Vermutung durchaus recht das ich die große Mickey Mouse Entdeckerfigur mit blauem Stern in der Hand auf meiner Einkaufsliste steht. Diese muß jedoch aufgrund der Transportgegebenheiten auf ein ander mal verschoben werden. So habe ich es ihm auch geschildert zumal mein augenmerk in den Tagen zuvor auf etwas anderes gefallen war. So oder so Probleme mit dem Transport habe ich schon vor Urlaubsbeginn zu 100% eingeplant. Zumindest vom Gewicht her ist es zu erwarten.

Meine Begierde galt dieses mal ein Gemälde mit dem Titel „Somebunny to love“. Roger Rabbit auf einem Klavier stehend. Seine Ohren zu einem Herzchen gebildet und von Jessica recht aufreizend geküsst. Wirklich süß und ebenfalls limitiert. Hier sind es 500 Bilder die insgesamt angeboten werden. Auch dort fand meine Jahreskarte ihre 20% anerkennung. Darüber hinaus ging die Elsa Figur mit die als Sonderreduzierung angeboten wurde.

Da ich einige Zeit auf das Gemälde warten musste stöberte ich weiter. Es versteht sich von selbst das man weiter fündig wird. So fiel mein Blick auf eine Lithographie „Die Schöne und das Biest“ der Realverfilmung. Obwohl ich wusste das ich an diesem kauf nicht vorbeikommen würde habe ich mich künstlich geziert. Heute abend nicht. Aber ich wusste nur zu gut das es morgen eingepackt wird.

So schleppte ich die Waren in mein Zimmer und ich mich weiter in die Redwood Bar and Lounge. Dort fand ich platz auf einem der Sofas direkt am Kamin. Dort bestellte ich mir ein Guinness und darüber hinaus eine Pina Colada und kam mit 2 Menschen aus England ins gespräch. Zumindest etwas Gemütlichkeit am ende des Tages.

Es tut mir leid das dieses Kapitel vor personifiziertem Depri nur so strotzt. Solche Tage wenn auch selten kommen eben halt vor und sollten dann auch ungschönt berichtet werden. Abgesehen darf ich auch nicht vergessen das es der 5. Tag gewesen ist. Die vorigen waren allesamt 15, 16 Stunden Tage und ein entsprechendes Loch praktisch unvermeidlich. Obwohl ich derartig lange Tage noch recht gut vertrage sollte ich es lernen vielleicht die Tage etwas ruhiger angehen zu lassen.




https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=a35efa90a4789085da989ab24c27e6dd.png

herculespoirot64
macht Tony Baxter noch was vor
Dabei seit: 22.08.2014,
Beiträge: 1997
Verfasst am: 23. 04. 2018 [05:19]
Lieber MikeFink,

jetzt weiß ich, warum ich mich am besagten St. Patricks Day nicht zum Pueblo Trading Post aufgemacht habe. Das Wetter war am Samstag echt gebraucht. Und so wie es sich liest dein Tag leider größtenteils auch. Immerhin hast du ein paar hübsche Dinge erstanden. Das sollte im Nachhinein ja trösten.

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=e44bc23c14db5096469bbf85f000b6bf.png


Goofyfan
Mickey
Dabei seit: 26.01.2016,
Beiträge: 493
Verfasst am: 23. 04. 2018 [16:48]
Es ist schon schlimm,was dir da mit den Pins passiert ist und dann die Überteuerrung nach dem Motto :der Markt bestimmt den Preis .
Aber ansonsten war dein Bericht amüssannt zu lesen .War der Park sehr voll und gab es eine extra Parade wegen dem St P day ?
dörthe
Disney's 10th Old Man
dein-dlrp.de Team
Dabei seit: 08.06.2011,
Beiträge: 4065
Verfasst am: 24. 04. 2018 [10:55]
"MikeFink" schrieb:

Gegen 09:30 Uhr mag es gewesen sein als ich mich in einer schon recht stattlichen Schlange einreihte. Nichts besonderes dachte ich mir. Ist eben halt St. Patricks Day und der Shop würde ohnehin erst in einer halben Stunde öffnen. So verbrachte ich einige Minuten in der Warteschlange als ich von einem der anderen Warteten angefragt wurde ob ich überhaupt eine Reservierung vorweisen könnte. Eine Reservierung – wofür bitte????

Jene Person – es war irgendein anderer „Parkgast“ gewesen – zeigte mir eine Banderole um sein Handgelenk. Ich hatte eine solche Banderole nicht. Wie er überhaupt dazu kam mich zu fragen ob ich eine hätte machte mich sehr stutzig hatte er meine Handgelenke an sich nicht sehen können.

Hierbei handele es sich um eine Reservierung die jemanden das Recht verleiht überhaupt die Pueblo Trading Post an Tagen zu betreten an denen erstmalig neue limitierte Pins verkauft werden!!! Derartige Reservierungen werden darüber hinaus nur limitiert vergeben und es wäre vollkommen Sinnlos noch nach einer solchen zu fragen. So waren seine Antworten. Ich fragte einen CM danach und hatte ebenfalls entsprechendes ausgesagt. Nur mit Reservierung gibt es Einlaß und max. 2 limitierte Pins pro Limitierung und Person werden verkauft. Aber bitte warum wird das dann nicht irgendwie kenntlich gemacht durch entsprechende Absperrungen und Hinweistafeln bzw. CM die darauf hinweisen das dem so ist?

Mein Zorn richtete sich weder gegen den CM noch gegen die möglich fehlenden Absperrungen oder entsprechender Hinweistafeln. Nein – einen regelrechten Haß welchen ich jedoch für mich behielt galt der Person die ich gerade als „Parkgast“ bezeichnete. Warum nun gerade auf ihn? Seit seiner Fragestellung nach einer Reservierung sagte in mir irgend etwas das er nicht neu auf dem Gebiet ist.

Es kam in mir der Verdacht auf das es sich um einen „Profi“ handelt. Ich habe ihn – wenn auch vielleicht unberechtigter Weise - sofort in die unterste Schublade gesteckt die ich finden konnte. Der Schublade sogenannter „Reseller“ oder zu gut deutsch einen Wiederverkäufer. Einfach nur abartig derartige Leute. Dabei handelt es sich um Menschen die Artikel einkaufen – zumeist Artikel die limitiert sind – und dann auf Internetforen für teuer Geld oftmals für das 3- oder 4fache Geld weiterverkaufen. Man erinnere sich Beispielsweise an die Schuhe mit integrierter Jahreskarte die die Berliner Stadtbahnen dieses Jahr verkauften. Für ich meine rund 500 € gingen sie in den normalen Verkauf und im Internet landeten viele bei 1.500 €, meine gar von 2.500 € gehört zu haben. Einfach nur schäbig.

Die Artikel werden also nur zu einer erhofften Profitmaximierung soviel wie es geht eingekauft und die wirklich interessierten die die Artikel wirklich besitzen möchten gehen zu den normalen Preisen einfach leer aus.

Ich selber habe es bereits des öfteren hier angesprochen das limitierte Pins auf Ebay schon nach recht kurzer Zeit oftmals um die 40, 50 € oftmals mehr gehandelt werden wobei gar vielleicht Fälschungen darunter sind. Dabei kenne ich mich mit Fälschungen und dem Risiko eine zu erhalten nicht aus. Allerdings bei den Preisvorstellungen durchaus denkbar.

Erwähnung sollte auch noch finden warum ich die Person die ich als „Parkgast“ bezeichnete für einen Profi halte. Es scheint mir so das sich seitdem das DLRP für ein derartiges Reservierungssystem entschieden hat eine bestimmte Clique zusammengetan hat. Möchte damit sagen das es im Kern immer wieder die selben Leute sind die sich dort einfinden. Sie scheinen sich also untereinander zu kennen und eine neue Nase fällt dementsprechend auf. Natürlich sind dieses bloße Vermutungen von mir die nicht zutreffen müssen.

Ehrlich gesagt kann man die Pueblo Trading Post so an sich vergessen. Denn ohne Reservierung keine Chance. Desweiteren weiß ich gar nicht wie viele Reservierungen überhaupt ausgegeben werden. Selbst mit Reservierung könnte es passieren das man keine Limtierungen mehr erwerben kann da die vorderen schon alles rausgekauft haben. Dieses ist dann besonders frustrierend. Das heißt natürlich im Umkehrschluß das am Tage nach Erscheinen wenn auch das normale Fußvolk Einlaß findet erst überhaupt nicht mehr nach derartigem nachfragt werden sollte. Mit solchen Fragen macht man sich dann nur noch lächerlich.



Oh weh! Ich kann ziemlich gut nachvollziehen wie es Dir in diesem Moment gegangen sein muss.
Woher dieser extreme Andrang bei den Pins zustande gekommen ist, frage ich mich auch immer wieder. Das ist seit einem guten Jahr so, vorher war es durchaus möglich, den einen oder anderen limitierten Pin zu einem späteren Zeitpunkt im Disneyland Paris zu erwerben.

Mit Deiner Einschätzung zum "Parkgast" dürftest Du ziemlich ins Schwarze getroffen haben.
Ich kenne exakt eine Person, die sich dort regelmäßig anstellt und immer einen Pin für sich kauft und das andere Exemplar zum Einkaufspreis weitergibt - es wird vermutlich noch die eine oder andere weitere Person geben, die so vorgeht, doch diese sind definitiv absolute Ausnahmen.
Das Gegenbeispiel sind Personen, die sich dort mit ihrer kompletten Familie anstellen und gleich 10-20 Exemplare eines bestimmten Pins erwerben.
Und natürlich fällt da jemand auf, der sich nicht jeden Samstag dort aufhält. Denn zu 80-90% sind es dort immer dieselben Personen, die sich mit den Pins eindecken. Was logisch ist, denn der normale Parkbesucher ahnt nichts von diesem Wahnsinn.

Wie das Disneyland Paris gegen dieses Gesindel (eine andere Bezeichnung fällt mir gerade nicht ein) vorgehen könnte, ist mir allerdings leider auch nicht klar.


Aber nun zurück zu Deinem eigentlichen Bericht:
Wie Du das Transportproblem lösen wirst, macht mich wirklich neugierig. War nicht schon von einer größeren Beauty and the Beast-Figur aus dem Newport Bay Club die Rede? Ich bin gespannt!

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=afa604d60a2777050788d2e0815cbe1c.png

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=fd5136cdb8dc749c7df60ee0f1df8ca3.png
MikeFink
Onkel Dagobert
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2014,
Beiträge: 730
Verfasst am: 29. 04. 2018 [13:50]
Entschuldigt das ich erst heute auf die Frage eingehe wie der St. Patricks Day vonstatten ging. Paraden gab es diesesmal nicht. Vor 2 (&oder waren es 3, schlechtes Gedächtnis) Jahren gab es zumindest Musikumzüge mit Dudelsackspielern und alles was dazu gehört. Dieses aml gab es diese nicht.

In diesem Jahr beschränkte man sich mit Leprachaun-Treffen am Vorabend sowie Tanz- und Gesangsauftritten an Patrick im Village. Desweiteren schminken, Tanz und Gesangsvorstellungen im Videopolis und den 5 Minuten Extra-Feuerwerk vor dem eigentlichem Nachtspektakel. Das war es an sich schon.

Morgen früh werdet Ihr Zeuge meines Abschlußberichtes meiner großen Fahrt. Bis dann dann.

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=a35efa90a4789085da989ab24c27e6dd.png

MikeFink
Onkel Dagobert
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2014,
Beiträge: 730
Verfasst am: 30. 04. 2018 [05:27]
Geneigte Leser,

an sich sollte hier nun der Abschluß meiner DLRP-Reiseberichte zu lesen sein. Es scheint jedoch so das ich gestern im Wordprogramm den vorbereiteten Text nicht ordnungsgemäß oder besser gesagt irrtümlich falsch abspeicherte und der Text fürs erst vollends vernichtet wurde. Geschätzte 3 ½ bis 4 Arbeitsstunden fürs Klo.

So werde ich einen recht identischen Text am kommenden Montag hier vorstellen können. Entschuldigt meine schlamperei. So etwas nennt man wohl in der Filmbranche einen Cliffhanger…

icon_redface.gifsorry.gif

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=a35efa90a4789085da989ab24c27e6dd.png

dörthe
Disney's 10th Old Man
dein-dlrp.de Team
Dabei seit: 08.06.2011,
Beiträge: 4065
Verfasst am: 02. 05. 2018 [16:23]
Ach wie übel! Sowas passiert mir leider auch hin und wieder, besser es spricht mich dann ein paar Stunden lang niemand an ....
Viel Erfolg beim erneuten Verfassen!

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=afa604d60a2777050788d2e0815cbe1c.png

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=fd5136cdb8dc749c7df60ee0f1df8ca3.png
MikeFink
Onkel Dagobert
Themenersteller
Dabei seit: 26.04.2014,
Beiträge: 730
Verfasst am: 07. 05. 2018 [04:47]
6. Kapitel
Das Ende aller Tage mit der Hoffnung auf neue Abenteuer

Ich erwachte und schaute aus dem Fenster in die weiße Winterlandschaft. Schnee??? Das sind ja ganz neue Sitten die hier eingeführt wurden. Nachdem ich mich anzog verließ ich also mit dem Gepäck mein Zimmer in Richtung der Gepäckaufbewahrung. Obwohl mein Gepäck seit meiner Ankunft sehr zu genommen hat kam ich recht gut voran.

Dennoch hielt ich es für klüger die Strecke nicht in eins durchzugehen sondern abzusetzen. Einer dieser Pausen wurde von anderen Hotelgästen dazu genutzt praktisch ohne mit einer Abstimmung mit mir teile des Gepäcks an sich zu nehmen um es zur Aufbewahrungsstation zu tragen. Dort wird man noch geholfen wie manch anderer sagen würde der vor kurzem 50 wurde.

Eine gern gestellte Frage ist in diesem Zusammenhang ist die wie ich den Transport im allgemeinen stemmen könnte. Das liegt schlicht und einfach an den früheren politisch nicht korrekten verhaltens des DLRP. Noch in den frühen 2000er Jahren kannten sie noch Plastiktüten… So habe ich noch eine mit Seilkordel die ich einfachhalber als „der Sack“ bezeichne. Und tatsächlich ist es so das diese Tüte einen Rolltrolley mit den Maßen 75cm Hoch, 45cm Breit und 30cm Tief aufnehmen kann und immer noch etwas Platz bietet. Sofern man dann die Kordel zumacht lässt sich das ganze mit einer Hand durchaus tragen. Bei dem alter der Tüte gibt es natürlich kleinere Risschen. Da sie ab und an weiter in Gebrauch ist ist sie noch in einem recht guten Zustand.

Warum sie offenbar derartige Taschen nicht mehr anbieten ist mir ein Rätsel. Sie kann einiges an Gewicht aushalten, nimmt bestimmt das 5 oder 6fache normaler prall gefüllter Plastiktüten auf, hält wesentlich länger und darüber hinaus ist sie wesentlich besser zu transportieren.

Auf dem Weg zum Frühstücksraumes nahm ich die Gelegenheit wahr mich auszuchecken. Wieder im Park wurde ich heute Morgen mit einem Erfolgserlebnis begrüßt. Es betraf meine Schießkünster beim Captain Buzz Lightyear Laserblast. 132.500 Punkte!!! Ein Rekord für mich wenn man vom negativen absieht den ich zu anfang der Woche aufstellte. Und vor allem dieser Rekord war Fair erziehlt. Keine Staus oder unnötige Halts die einem zum Extrapunkten hätten einladen können. Was man doch alles erreichen kann wenn man die möglichkeiten nutzt die einem der Steuerknüppel bietet.

Obwohl ich wusste was mich in der Pueblo Trading Post erwarten würde stattete ich dieser einen weiteren Besuch ab. Und genauso verlief dieser auch: die Trostlosigkeit des Raumes war geradezu mit den Händen zu fühlen. Selbst die Tauschwand konnte keine limitierten an- bieten. Aber selbst wenn dem so gewesen wäre hätte ich ohnehin nicht tauschen können. Gilt dort schließlich der Grundsatz tausch von limitierten Pins nur gegen einen anderen solchen.

Über die geschlossenen Pirates of the Carribean führte mein Weg zum Dornröschenschloß. Vor diesem erwartete mich abfahrtbereit die Pferdetrambahn welche mir einen Platz anbieten konnte. Somit ergriff ich erstmals die Gelegenheit mich mit dieser zum Bahnhof der Mainstreet befördern zu lassen. Bislang habe ich die Art der Fortbewegung vermieden schlicht aufgrund der Frage ob ein Anstellen und Warten auf eine Fahrgelegenheit sich überhaupt lohne in Anbetracht der relativ kurzen Strecke. Dieses mal hatte es sich aber anders verhalten.

Aufgrund der Tatsache das ich für das Bistro Chez Remy eine Tischreservierung besaß galt es wiederum den Park zu wechseln. Ich unternahm dort vorerst mit einer Wartezeit von gut 35 Minuten eine Fahrt mit der Studio Tram Tour. Und ich muß es zugestehen: eine derartige Wartezeit scheint nicht mehr gerechtfertigt zu sein. Ich schätze inzwischen die Fahrattraktion wirklich als überaltet und uninteressant ein. Vor einigen Jahren habe ich sie noch sehr gemocht. Auch als sie die Schneiderei schlossen war sie noch ein hingucker. Allerdings hat man es aus heutiger Sicht in all den Jahren nicht geschafft sie interessant zu halten. Dabei hätte man vielleicht etwas daraus machen können sofern man hin und wieder die Ausstellungsstücke und Requisiten ausgetauscht hätte. Weg mit Dinotopia und dann mit anderen Filmobjekten bestücken. Das hätte schon viel bewirken können. Abgesehen davon bot die Fahrt einiges an Leerlauf wo überhaupt nichts passierte bzw. wiederholte. Somit ist ein Wegfall der Attraktion zugunsten anderer durchaus zu begrüßen.

Auf den Weg zur französischen Szenerie der Studios fing mich dann doch noch einmal Slinky, der Hund ab und bot mir an im Toystory Playground mit ihm Gassi zu gehen. Um ihn nicht unnötig zu enttäuschen willigte ich in die rasante fahrt ein. Mit dem willen auch bei weiteren Besuchen vorbeizuschauen verabschiedete ich mich von ihm und setzte meinen Weg fort.

Kurz vor 13:00 Uhr erreichte ich so mein erstrebtes Ziel. Das Essen sowie die CM waren genauso gut wie bei meinem vorigen aufenthalt. Das das Essen gleichwertig war lag schlicht und einfach daran das es das selbe Menü war das ich zu mir nahm. Somit hätte ich bestenfalls etwas über den Wärmegrad aussetzen können wenn es etwas zu bekritteln gäbe. Dem war aber nicht so.

Man könnte annehmen das ich einem Spiel „Reise nach Jerusalem“ teilnehmen würde. Denn ein weiterer Wechsel des Parks direkt nach dem Essen war eingeplant. Würde doch für 15:00 Uhr Disneyfan mich beim Gibson Girls Icecream Parlour auf mein erscheinen warten. Wieder mit meiner Tinkerbell-Anstecknadel in den Händen bewaffnet kam ich rechtzeitig dort an.

Obwohl die Lokalität recht klein hatte es Disneyfan doch verstanden dort einen Tisch reservieren zu können. So setzten wir uns dort und ich ließ mich ohne Gegenwehr dazu ein mir einem Kaffee ausgeben zu lassen. Bei unserem jetzigen Kennenlernen ging es hauptsächlich um unsere Disneyvorlieben und den Lebenshaltungskosten in der Schweiz und dem Süddeutschen Raum die doch in einem gewissen Konflikt zu unseren norddeutschen stehen.

Nachdem die Parade über die Straßen zog und es gegen 18:00 Uhr wurde verließ ich endgültig den Park Richtung Village. Gestern abend hatte ich in der Galery Disney noch einen dramatischen Akt bezüglich der Lithographie aufgeführt. Kaufen – ja oder nein… Was ich letztlich aber gestern schon wusste wurde heute getan: der Einkauf der selbigen. Ebenfalls wie bereits gestern geschehen zog es mich wiederum ins New York Style Sandwiches um dort nochmals zu essen. Dieses mal waren es die Fish `n´ chips samt einer Cola die es mir angetan hatten.

Zurück im Hotel setzte ich mich in einer der großen Sessel gegenüber der Rezeption. Ich ließ mir sicher gut eine ¾ Stunde zeit um den Neuankömmlingen beim Checkin zuzuschauen aber letztlich über die vergangenen Tage nachzudenken. Mein Gemütszustand schien mir etwas paradox zu sein. Eine größere Fahrt in den DLRP habe ich bisher nicht unternommen. Und doch war mir recht misslaunig zumut gekoppelt mit der Meinung die Reise sei ein Fehlschlag gewesen.

Rational ist dieses nicht zu verstehen. Es gab sehr viel neues. Alte Fahrgeschäfte die bislang nie von mir genutzt worden sind. Auch ein Treffen mit Fans aus dem Forum gab es bislang für mich noch nicht. Nicht zu vergessen die großartige Fahrt nach Paris. Ebenfalls konnte ich bereits ausverkauft geglaubte Ware einkaufen. Also wirkliche Höhepunkte auf der Habenseite. Wie es aber oft so ist denkt man an die nicht genutzten Möglichkeiten die sich einem hätten eröffnen können.

Diese waren vor allem die Season of the Force in den Disney Studios. Bei der länge des Aufenthaltes verstand ich es nicht auch nur einen Nachmittag dort zu verbringen. So entgingen mir die Aufmärsche der First Order sowie das Abendspektakel beim Hollywood Hotel. Besonders am Freitag Nachmittag nach der Trennung von Hercules Poirot hätte ich wechseln können. Stattdessen verliere ich mich in einen Kleinkrieg mit mir selber und ließ den Tag praktisch ereignislos im Park verstreichen.

Auch verstand ich es in dieser Woche nicht ein Abendessen im Rainforest Cafe einzulegen. Eine Sache die ich vermeintlich unbedingt tun wollte. Chance vorerst ebenso vergeigt. Der ach so miese Samstag spielte hingegen in meinen Überlegungen nur eine untergeordnete Rolle.

Alles im allem setzte sich dann doch das Gefühl durch eine schöne Fahrt erlebt zu haben. Dennoch tat ich mich schwer dieses eingestehen zu wollen. So holte ich mein Gepäck und fuhr dann vorerst mit der RER und den Metros nach Paris-Gallieni um vom dortigen Busbahnhof die Heimreise anzutreten.

Als ich letztlich zu hause ankam war ich von mir selber verblüfft. Bislang war es immer so das ich immer sehr misslaunig und übermüdet daheim ankam. Mit diesem Tage wäre mit mir kaum noch zu rechnen. Heute war es anders gewesen. Ich war guter Laune. Obwohl auch keine Übermüdung vorhanden war legte ich mich nochmals schlafen um erholter den Resttag verbringen zu können. Es war natürlich eine sehr gute und schöne Reise gewesen. Die gestrige Melancholie scheint irgendwie auch dazuzugehören. Denn schließlich sollte noch etwas für weitere Fahrten übrigbleiben. Die vergebenen Chancen von gestern könnten die angenommenen von Morgen sein. Und vielleicht sind es sogar noch die besseren.





[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.2018 um 04:50.]

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=a35efa90a4789085da989ab24c27e6dd.png

herculespoirot64
macht Tony Baxter noch was vor
Dabei seit: 22.08.2014,
Beiträge: 1997
Verfasst am: 07. 05. 2018 [05:25]
Danke für das Kapitel. Scheint doch so, als habe die Freude überwogen. Und siehe es mal so. Es ist damit noch immer Luft nach oben. Es hat Spaß gemacht mitzureisen.

https://www.dein-dlrp.de/service/forum/ticker/show/?file=e44bc23c14db5096469bbf85f000b6bf.png





Außer "MikeFinks allerneueste Geschichtslegenden" auch interessant:


Die neuesten Beiträge im Disneyland Paris Forum

Neueste Beiträge
Thema Letzter Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / News & Rumors
20. 08. 2019 [15:08] Gehe zum letzten Beitrag
Thema ohne neue Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / Walt Disney Studios
20. 08. 2019 [14:24] Gehe zum letzten Beitrag
Thema ohne neue Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / Reiseplanung und Fragen
20. 08. 2019 [11:47] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Sonstiges / Vorstellungsforum
20. 08. 2019 [11:44] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Sonstiges / Dein-DLRP
20. 08. 2019 [11:02] Gehe zum letzten Beitrag
Unbeantwortetes Thema
Disneyland Resort Paris Forum / City Hall
20. 08. 2019 [03:27] Gehe zum letzten Beitrag
Thema ohne neue Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / Reiseplanung und Fragen
19. 08. 2019 [22:55] Gehe zum letzten Beitrag
Thema ohne neue Antworten
Andere Disney Themen / Disney Filme & Comics
19. 08. 2019 [13:39] Gehe zum letzten Beitrag
Disneyland Resort Paris Forum / Disneyland Resort Paris allgemein
18. 08. 2019 [13:30] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / Reiseplanung und Fragen
15. 08. 2019 [10:59] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / News & Rumors
15. 08. 2019 [10:44] Gehe zum letzten Beitrag
Thema ohne neue Antworten
Andere Disney Themen / Disney Shopping
14. 08. 2019 [11:09] Gehe zum letzten Beitrag
Thema ohne neue Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / News & Rumors
12. 08. 2019 [11:03] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Sonstiges / Dein-DLRP
12. 08. 2019 [10:46] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Disneyland Resort Paris Forum / Reiseplanung und Fragen
10. 08. 2019 [23:05] Gehe zum letzten Beitrag

Die neuesten Beiträge aus dem Playland - spiel mit!

Neueste Beiträge
Thema Letzter Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Playland und Fun-Bereich / Dein-DLRP.de Playland
20. 08. 2019 [07:54] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Playland und Fun-Bereich / Dein-DLRP.de Playland
15. 07. 2019 [12:40] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Playland und Fun-Bereich / Dein-DLRP.de Playland
21. 01. 2019 [13:11] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Playland und Fun-Bereich / Dein-DLRP.de Playland
16. 01. 2019 [09:59] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Playland und Fun-Bereich / Dein-DLRP.de Playland
19. 12. 2018 [12:46] Gehe zum letzten Beitrag
Thema mit vielen Antworten
Playland und Fun-Bereich / Dein-DLRP.de Playland
20. 08. 2018 [15:32] Gehe zum letzten Beitrag

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.