Trinkgeld im Disneyland Paris

MinervaMouse Stammgast in den Parks
Hallo allerseits,
heute möchte ich mich gerne mal wieder zu einem allgemeinen Thema mit euch austauschen: Wo gebt ihr im Disneyland Paris Trinkgeld?

Ich selbst merke immer wieder, dass ich in manchen Situationen echt unsicher bin, da wir ja nicht nur ins US-amerikanisch geprägte Disney-Universum eintauchen, sondern uns vor allem auch in Frankreich befinden - in beiden Ländern läuft in puncto Trinkgeld ja so einiges anders als in Deutschland.
Als ich mich 2018 auf einen Walt Disney World Aufenthalt vorbereitet habe, war ich zum Beispiel recht erstaunt darüber, dass empfohlen wurde, Trinkgeld für das Mousekeeping, also die Reinigungskräfte der Hotelzimmer, zu hinterlassen - das kannte ich so aus Deutschland gar nicht...

Vom Magical Shuttle über Concierges im Hotel bis hin zum Restaurantbesuch (mit oder ohne Voucher) gibt es bei einem DLP-Urlaub ja mitunter diversen Kontakt mit Personen, die ein Trinkgeld bekommen könnten. Gleichzeitig weiß ich, dass viele einen Disney-Urlaub als (ja auch nicht gerade sehr günstiges) All-Inclusive-Paket sehen, bei dem alles bereits im Vorfeld abgegolten ist und somit auch kein Trinkgeld mehr nötig wird. Das merkt man ab und zu auch den Cast Membern an finde ich, wenn man an "ungewöhnlicher" Stelle Trinkgeld da lässt. (Mich würde ja auch mal interessieren, wie die CM dazu gebrieft sind und ob überhaupt alle Trinkgeld annehmen dürfen.)

Wie handhabt ihr das: Wo gebt ihr im Disneyland Paris Trinkgeld? Und welche Erfahrungen habt ihr jeweils damit gemacht?
 
MadameMim1969 Imagineer Azubi
Gutes Thema. In Frankreich ist in der Regel in der Gastronomie eine Servicepauschale von 15% im Rechnungsbetrag inbegriffen. Trinkgeld gebe ich trotzdem, wenn ich zufrieden war. Oft sind CM in den Restaurants aber überrascht, ich denke mal, weil es mit der ganzen Voucher Bezahlerei nicht mehr so üblich ist. In den Hotelbars hingegen zeigte noch nie ein CM seine Überraschung offen, dort scheint es also durchaus üblich zu sein.
Oft bekommen auch die Zimmermädchen einen Umschlag ins Zimmer gelegt, meist schon vor der ersten Reinigung. Ich meine, dann klappt es irgendwie besser. Man muss es aber deutlich kennzeichnen, ansonsten bleibt er liegen.
 
disneyfan60 Imagineer Azubi
Also, Trinkgeld für das Zimmermädchen wird von uns immer gegeben. Das kenne ich von all unseren Urlauben in den Ländern nicht anders.
Mit dem Trinkgeld in den Restaurants sieht das bei uns anders aus.. Da wir meist Buffet haben , geben wir die Voucher ab und haben danach kaum noch Kontakt zum CM. Manchmal fällt aber ein CM besonders freundlich auf oder ein Mitarbeiter beim verkaufen in den Shops, dann findet man auch einen Weg ihm etwas zu zu stecken.
 
Gaby23 Cast Member
Ich lege generell schon einmal für die Reinigungskräfte im Hotel 20Euro auf den Tisch, mit einem Zettel for personal. Das letzte Mal fand ich dann als ich wieder aufs Zimmer kam, sogar einen disney Kugelschreiber als Dankeschön vor. Sollte ich nachmittags auf dem Zimmer sein, wenn die Betten aufgedeckt werden, bekommen die auch nochmal ein Trinkgeld, denn das sind immer andere. Auch in den Restaurants gebe ich generell Trinkgeld, ich merke dann immer, wie sehr die CM sich darüber freuen. Vielleicht liegt das Trinkgeld geben bei mir aber auch daran, dass ich selbstständig bin und von einem Grossteil meiner Kunden auch Trinkgeld bekomme. Ich weiß also, wie sehr man sich darüber freut.
 
Roger7520 Stammgast in den Parks
Also ich gebe beim Restaurantbesuch immer Trinkgeld, von daher mache ich es auch im Disneyland Paris, Ausnahme beim Fast Food. Im Hotel gebe ich Trinkgeld persönlich. Als wir leckere Macarons aufs Zimmer bekamen, gaben wir dem “Lieferanten“ auch ein Trinkgeld, was Ihn freute. Auch der „Kofferträger“ bekommt was. Ich bin mir meist nur unsicher was da üblich ist, deswegen gebe ich mindestens 2 Euro, im Restaurant so um die 10 Prozent vom Endbetrag, auf- oder abgerundet auf volle Euros.
Das beste „Trinkgeld“ hat mal die Schwiegermutter meines Bruders in der Auberge de Cendrillon gegeben. Sie hatte Kugelschreiber aus Deutschland dabei und gab diese den Prinzessinnen und den Begleitpersonen. Die waren so überrascht, dass Sie die Schwiegermutter sogar herzlich umarmt haben. Eine der CM kam dann später nochmal an den Tisch und überreichte einen Kugelschreiber aus dem Disneyland Paris.
Ich denke wenn man freundlich Menschen begegnet, bekommt man es in der Regel zurück.
 
Bonnie Disneyland? Kenn ich!
Wir geben eigentlich bei jeder Gelegenheit ein Trinkgeld und da im Urlaub der Geldbeutel etwas lockerer sitzt geben wir dort meistens mehr als bei uns zu Hause. In den Restaurants haben wir das aber bis jetzt nie Prozentual gerechnet sondern immer den Betrag auf eine glatte Summe aufgerundet. Keine Centbeträge sondern beispielsweise 21 Euro auf 25.

In den Zimmern lassen wir auch am Ende des Urlaubs immer etwas liegen mit einem beigelegten Zettel. Da würde mich aber mal interessieren, ob dieses Trinkgeld in eine Art Kasse für alle gelegt wird oder das jeder für sich selbst behält. Wisst ihr da was?
 
Supergoof Besucht die Disney University
Von meiner Tochter weiß ich (sie arbeitet als Castmember in einem Shop), dass sie, wenn ihr Trinkgeld angeboten wird, sie den Vorgesetzten holen muß, der das Trinkgeld im hinteren Bereich weglegen muß. Die Castmember in den Shops dürfen kein Bargeld und auch keine Brieftasche mit Karten bei sich tragen.
Wie das in den Restaurants aussieht, weiß ich nicht genau, aber dort gebe ich immer Trinkgeld. Die meisten Castmember finden das ungewöhnlich, wenn man Trinkgeld gibt. Vielleicht liegt es an diese Vorgaben von Disneyland Paris.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Wir geben an einigen Stellen Trinkgeld, nicht die Sätze, wie in den USA, weil die Mitarbeiter dort viel mehr darauf angewiesen sind, aber ungefähr folgendes:

Restaurant: 5% (selten, wenn der Service wirklich nur absolut Standard war), 10-15% in der Regel, beim Buffet eher 10, bei Tischbedienung eher 15%.
Ich lasse das Geld NIE auf dem Tisch oder in der Mappe liegen, weil ich leider schon erleben musste, dass Gäste am Nachbartisch versucht haben einfach am Tisch hinterlegtes Trinkgeld zu klauen. Deshalb nur noch direkt an den Cast Member.

Mousekeeping je nach Kategorie des Hotels und Qualität der Reinigung 1-2 Euro pro Nacht und Person im Zimmer

Bar 1 Euro pro bestelltem Getränk

Gepäckservice 1 Euro je leichtem Gepäckstück, 2 Euro je Koffer

Valet Parking 2 Euro pro Holen des Autos
 
MadameMim1969 Imagineer Azubi
Ich lasse das Geld NIE auf dem Tisch oder in der Mappe liegen, weil ich leider schon erleben musste, dass Gäste am Nachbartisch versucht haben einfach am Tisch hinterlegtes Trinkgeld zu klauen. Deshalb nur noch direkt an den Cast Member.
Das habe ich tatsächlich noch nie erlebt. Gerade in Frankreich ist es doch durchaus üblich, das Trinkgeld auf dem kleinen Teller oder in das Mäppchen zu legen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Das habe ich tatsächlich noch nie erlebt. Gerade in Frankreich ist es doch durchaus üblich, das Trinkgeld auf dem kleinen Teller oder in das Mäppchen zu legen.
Ich sage mal, im traditionellen Frankreich ja. Im Freizeitparkumfeld mag das aber wieder anders aussehen, als im Bistro oder Restaurant im eigenen Umfeld.

In den USA ist es auch üblich, 18-25% zu tippen, aber trotzdem findet man in WDW Gruppen bei Facebook genug US-Amerikaner, die zu Hause sicher wie üblich tippen, die darüber diskutieren, ob man in WDW, im so teuren Urlaub, für den man sowieso schon genug gezahlt hat, nicht doch auf den Tip verzichten könne und es würde ja kaum auffallen und man kennt sie da nicht etc.
 
Ellie Stammgast in den Parks
Wir geben in der Regel Trinkgeld. Ca. 10 % im Restaurant / Bar. 2 - 3 € pro Nacht im Hotel. Selten geben wir kein Trinkgeld, da muss der Service schon sehr schlecht gewesen sein.
In manchen Restaurants oder wenn die Rechnung sehr hoch war und damit auch das Trinkgeld merkt man schon sehr deutlich, wie sehr sich die CM freuen. Einmal kam uns einer beim Verlassen des Restaurants nachgelaufen und hat dich bedankt, da er die Mappe nicht mehr am Tisch geöffnet hatte.
 
daniii Pumagirl
Wir machen es eigentlich immer abhängig Service, wenn es wirklich unterirdisch war, dann auch mal gar nichts. Ansonsten 5-10% in den Restaurants. Im Hotel pro Nacht 1-2 Euro.
 
Immer Trinkgeld, es sei denn etwas hätte absolut nicht mit dem Service gestimmt. Ich glaube aber, dass mir das im Disneyland noch nie passiert ist. Im Restaurant dann wie Torsten es geschrieben hat.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Einmal kam uns einer beim Verlassen des Restaurants nachgelaufen und hat dich bedankt, da er die Mappe nicht mehr am Tisch geöffnet hatte.
Das ist uns auch schon passiert. Zuletzt im Sommer im Plaza Gardens. Wir waren so ziemlich die letzten Gäste und mussten den seitlichen Ausgang nehmen. Da ging vorne am Restaurant plötzlich ein Fenster auf und die CM rief uns ihren Dank zu. Sie war anscheinend sehr überrascht und glücklich.
 
Goofyfan Cast Member
Vor dem Urlaub sammel ich immer reichlich 5Euro Scheine.So kann das Trinkgeld im Geldbeutel ,nicht so Schmerzen,wenn es verschenkt wird.Da wir nie mehr als drei Tage im Disneyland sind,lege ich jeden Tag einen Schein hin.Wir bekamen oft jeden Tag neue Kissenbezüge und das im Santa Fe.Im Shop hab ich noch nie was gegeben, ist halt auch ungewöhnlich.
 
MinervaMouse Stammgast in den Parks
Ich lasse das Geld NIE auf dem Tisch oder in der Mappe liegen, weil ich leider schon erleben musste, dass Gäste am Nachbartisch versucht haben einfach am Tisch hinterlegtes Trinkgeld zu klauen. Deshalb nur noch direkt an den Cast Member.
Oha, das ist heftig! Immer wieder traurig, wie sich andere teilweise an so einem wundervollen Ort wie einem Disney-Park verhalten. Nach der Schilderung werde ich das wohl in Zukunft auch so handhaben (und mache mir jetzt nachträglich Sorgen, ob in der Vergangenheit alles da angekommen ist, wo es hin sollte 🙈).
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben