Dreams are my reality (01. - 04.05.2012)

MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
20 Jahre Disneyland Paris, herzlichen Glückwunsch geliebtes DLP, Congratulations dear DLP, Félicitations à l'âge de 20 ans !

Wenn das Disneyland Paris Geburtstag feiert, darf man doch nicht fehlen. So ging es am 01.05.2012 mit reichlich Verspätung los, ein kleiner Defekt am Auto verzögerte leider die Abfahrt um 1 ½ Stunden und ich wurde immer nervöser und hektischer, wollte ich doch schnell ins Disneyland. So langsam stieg meine Ungeduld und ich fing an meinen Mann zu nerven bis wir uns fast gestritten hätten, denn schließlich könne er ja nichts dazu meinte er. Er hatte da zwar recht aber es war ja gerade niemand anderes da den ich anmotzen konnte. Als ich aus der Ferne den Bay Club sowie den Tower erblickte und die berühmte Ausfahrt « Sortie 14 » näher rückte, schlug mein Herz schneller, Magie lag spürbar in der Luft …..

Endlich kamen wir so gegen 14.30 Uhr am Cheyenne an, einen freien Parkplatz zu finden war auch eine Kunst. Beim Check In war zum Glück nicht so viel los, aber unser Zimmer eben halt auch noch nicht fertig, so war wieder eine halbe Stunde warten angesagt bis wir dann den Zimmerschlüssel bekamen, es war ein Buffalo Room im Billy the Kid Building. Schnell das Gepäck ins Zimmer gebracht und dann ab zum Bus der uns zum Park brachte, ich wollte ja so schnell wie möglich zu meinem bereits wartenden Buch kommen …

Endlich im Park, endlich wieder dieses Kribbeln zu fühlen wenn man « Zuhause » angekommen ist, diese spezielle Atmosphäre, Ihr wisst was ich meine …. Nachdem wir die tolle 20er Jahre Deko (eine große goldene 20 an der Railroad Station, verziert mit Tinkerbell) bewundert hatten, bei bestem Wetter, stand uns der Sinn nach Essen, also auf zum Plaza Gardens Buffet wo uns gutes, aber auch teures Essen erwartete, eigentlich hatten wir nicht vor das ganze Lokal zu mieten bei dem Preis ……

Anschließend bummelten wir ein wenig durch den Park, da es heute doch ziemlich voll war, besuchten jedes Land, um uns dann einen Platz für die fast neue « Magic on Parade » zu sichern. Während wir warteten, schauten wir den Wasserfontänen am Schloss zu, die sich im Takt der Musik bewegten, so schön. Zum neuen Geburtstagssong « Magic everywhere » zogen Mickey und Minnie auf ihren neuen glitzernden Wagen an uns vorüber, huldvoll winkten die Prinzessinnen und Prinzen aus ihren Kutschen …….

Zurück ins Frontierland, um den Massen auf der Main Street zu entkommen, besuchten wir nun Henry Ravenswood auf seinem Anwesen hoch oben über den Hügeln von Thunder Mesa bevor uns dann im Adventureland Capitan Jack zu einer Seeschlacht ludt die ihresgleichen suchte, trinkt aus Piraten Jo-Ho …….. Es wurden noch hein paar Shops unsicher gemacht und die Kamera arg strapaziert, da wurde es dann auch schon Zeit sich einen Platz vor dem Schloss zu suchen, sollte doch « Disney Dreams » in einer Stunde anfangen …….. Zu erwähnen wäre noch dass der Hub wieder so schön frei ist wie 1992, passend zum Retro-Style der sehr gelungenen Souvenirs ………..

Endlich war es soweit, « Dreams » wurde mehrsprachig – auch auf deutsch -angekündigt und das Licht erlosch, der second Star to the right erhellte die Szenerie, Gänsehaut-Feeling pur, Licht, Feuer, Wasser und Laser wechselten sich ab, selten hatten wir so etwas schönes gesehen, nach jedem Akt gab es begeisterten Applaus und die Leute gröhlten. Peter Pan hatte dann auch endlich seinen Schatten gefunden und es brandete das große Finale auf …….

Da der Park heute bis 23 Uhr geöffnet hatte gab es noch eine zweite Show die wir uns natürlich auch ansahen ….. zu unserem Glück verließen schon einige den Park so das wir nun perfekte Plätze direkt vor dem Schloss hatten, von wo aus man die Show nochmal so gut sehen konnte …. Was für ein Spektakel, damit hat Disney sich selbst übertroffen, das war die beste Show die wir je in einem der Disney Parks gesehen hatten ….. und damit ging der erste Tag auch schon zuende ….. Gute Nacht für heute ……

Es wurde Mittwoch und das Wetter verschlechterte sich, es war kühl, nichts mehr mit Tank Top für die Minnie, sondern Hoodie und dicke Jacke war angesagt ….. Im Chuckwagon Cafe tobte die Schlacht am Frühstücksbuffet, mein Mann war not amused, ich sehe das ja eher lockerer ……. Da wir nun das Busfahren für uns entdeckt hatten, ging es wieder mit dem Bus zum Park wo wir dem Salon Mickey einen Besuch abstatteten um unsere VIP Fastpässe für diesen Tag in Empfang zu nehmen, noch ein kurzer Plausch mit den netten Jungs und Mädels da und weiter ging es in Richtung Fantasyland, wo der Fastpass sofort bei Peter Pan ausprobiert wurde. Noch schnell eine Runde mit den Booten von « Le Pays des Contes de Fees » gedreht, da setzte auch schon der große Regen ein der den ganzen Tag nicht mehr aufhören sollte ….. naja bei « Mad Hatters Tea Cups » und « It´s a small world » war es ja trocken.

Bevor es zum Mittagessen ins « Hakuna Matata » ging, schnell noch Kyriakos Papadopolous (Unser Spieler, der diesem total ähnlich sieht) ihm seinen Ride, äh Buzz Lightyear einen Besuch abgestattet und wie immer voll abgeloost. Kurz zur Main Street da der Birthday Train reloaded reloaded reloaded gerade sein Kommen ankündigte und schnell ein paar Sekündchen gefilmt …… Im Restaurant war es dann dermassen voll das wir kaum einen Tisch bekamen, endlich hatten wir einen und ich versuchte etwas essbares zu beschaffen während meine bessere Hälfte diesen krampfhaft verteidigte und dazu noch sinnvolle Fragen beantworten sollte wie ob er denn wüsste wann die Parade anfängt, die gute Dame am Nebentisch hatte nicht so recht den richtigen Plan …… Dummerweise wisse das nur seine Frau meinte er und die sei gerade unterwegs zum essen holen …. Gut, ich konnte nicht für alles gleichzeitig zuständig sein …..

Weiter raus in den Regen um im benachbarten Frontierland eine Runde mit der « Molly Brown » auf den « Rivers of the far West » zu drehen um anschließend den « Big Thunder Mountain » unsicher zu machen, der VIP Fastpass wollte doch genutzt werden, danach ging es dann nur noch von einer überdachten Attraktion zur nächsten bis es dann endlich 20 Uhr wurde und unsere Reservierung für das « La Grange » in « Billy Bob´s Country and Wester Saloon » (Bob´s Country Bunker, you know Babe) gültig war … auch hier zahlten wir mit unserem guten AKtionärsnamen ….. wahrscheinlich war es deswegen so teuer ?

Nach einer ruhigen Nacht wurde es Donnerstag und das Wetter sah deutlich besser aus, es war trocken und der Himmel wurde überzogen von einem zarten Blau ….., schnell frühstücken und ab zum Park, heute sollte es in die Walt Disney Studios gehen. Da « Cinemagique » eine Überarbeitung beim Film erfahren hatte, stand dieses natürlich als erstes an, die neuen Szenen wurden toll eingefügt, der Film ist immer wieder ein Erlebnis. Eine Runde mit der « Studios Tram Tour » hätten wir gerne gedreht, doch die verweigerte ihren Dienst, dann halt nicht ….. wer wollte nicht schon mal evakuiert werden ?

Bei Cars war es zwar ziemlich voll, aber ein Rennen um den Piston Cup ist immer ein Muss, also drehte ich ein paar Runden alleine ….. auch Aladdin wollte nicht mit mir über Agrabah fliegen, Da was zu essen an sich immer eine gute Idee ist, gab es ein paar Chicken Burger im « En Coulisse » für uns, bevor wir dann wieder in den Disneyland Park wechselten, hatten wir doch für heute auch noch einen VIP Fastpass der genutzt werden wollte, nochmal danke dafür ……

Im Frontierland war der Westen wild wie immer und die Schlange am « Big Thunder Mountain » ebenfalls, aber man hatte ja den VIP FP und so sauste ich nach wenigen Minuten über Berge und Täler, Zeit den Kopf frei zu bekommen …… kurz eine gratis Erfrischung im « Fuente del Oro » und und weiter ging es im Fantasyland, Pinocchio wartete immer noch darauf ein richtiger Junge zu werden und die blaue Fee konnte auch nicht so recht helfen ….. mit Dumbo flog man bei schönstem Sonnenschein durch die Lüfte, ansonsten war einfach nur genießen – sofern dies denn möglich war – angesagt.

Ein Highlight stellte aber doch der Besuch von Mr. Mouse himself auf seiner Ranch dar. Da heute « Open House » war, ludt Mickey zu einer Privataudienz ein, nach einer guten Stunde Wartezeit öffneten sich die Türen und Mickey begrüsste seine Minnie (die in dem Fall wohl ich war) aufs herzlichste.

Zu Abend aßen wir heute im Disney Vilage beim « Earl of Sandwich », den wir sehr empfehlen können, absolut lecker, es gab eine Tomatensuppe und einen Chicken Salat für den besten Mann ever und für die Minnie ein Cannonball Sandwich und einen Schokopudding, bin halt doch eine Naschkatze ……. Da wir einen Fensterplatz ergattert hatten, bot sich uns die schönste Aussicht auf den See samt der Sequoia Lodge. Anschließend ging es wieder zurück zum Park um uns erneut « Dreams » anzuschauen, dieses Mal vom Discoveryland aus, auch zum dritten mal die schönste Show der Welt, so dramatisch, gefühlvoll, feurig und bombastisch ……… Schluss, Aus und Ende für heute, der Bus der uns zum Hotel bringen sollte, wartete schon und so lagen wir schnell in unserem Bett.

Da 4 Tage viel zu schnell vergehen, hatten wir nun schon Freitag und es hiess so langsam Abschied nehmen, noch hein schnelles Frühstück im Chuckwagon Cafe, das Gepäck zusammengepackt, alle Souvenirs im Rennwagen verstaut und los ging es, ein letztes Mal in den Park ….. Auch heute war es an der Railroad wieder viel zu voll, so das für diesen Besuch eine Rundreise wohl ausfallen würde, ok dann also shoppen, wollten wir doch noch etwas für unsere kleine Nichte kaufen, um den nächsten Disney Fan zu erziehen, aber bei der verrückten Tante Minnie ist das eh Ehrensache dass es gelingen wird ….. hatte die nette Tante doch schon ihre eigenen ganzen Souvenirs im Auto verstaut. Wie sagte doch ein Kollege nach meiner Frage welche Pins ich denn alle kaufen sollte, ach Alex, nimm doch alle, ist doch nur Geld, Recht hatte er und so wurde es auch gemacht …….

Wir bummelten noch durch alle Länder, fotografierten ein wenig, es gab noch ein leckeres Buffet in « Buzz Lightyears Pizza Planet » und dann mussten wir auch schon Adieu sagen, der schöne Sonnenschein war mittlerweile auch Regen gewichen, so weinte der Himmel also zum Abschied mit uns, wobei er eher mit mir weinte, war mein Liebster doch froh endlich wieder nach Hause zu können, während ich ja den Park gerne mein Wohnzimmer nenne ….. und es doch so ein schönes Zuhause ist …

Am Hotel angekommen, unser Autochen abgeholt und los ging es auf die Autobahn mit einem weinenden Auge (da es leider ins richtige Zuhause zurück ging) und einem lachenden Auge (da der nächste Besuch schon im November sein wird, dann mit meinen Mädels) ….. und nach knapp 5 Stunden, es regnete ununterbrochen während der Fahrt, kamen wir in unserem Zuhause an ………
 
mickeymaus83 Cast Member
Toller Bericht, super. In sechs Tagen geht es für uns los, ich bin soooo gespannt !
Kann man die "Dreams " von überall richtig sehen, weil du Discoveryland geschrieben hast ?
Ich würde es auch als Wohnzimmer betrachten , keine Frage.
Mein Mann muss auch immer wieder mit hin, grins !
Wir fahren auch ca. 5 1/2 Std. wo kommt ihr her ?
Wirklich interessant und ganz toll.

Freu

mickeymaus83
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Wir kommen aus Hilden :)

Ja, Dreams kann man von überall aus super sehen, und von jedem Platz aus sieht die Show anders aus, am besten war es natürlich direkt vor dem Schloss.
 
disneyfan1992 Cast Member
Hy Minnie,

danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos.

Dreams muß ich auch noch sehen. Mal schauen ob ich es Ende August nochmal schaffe für ein paar Tage.

Mfg.

Disneyfan1992
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben