Besser spät als nie 11.-14.10.

lakki Stammgast in den Parks
Ich wollte die ganze Zeit auch mal einen Reisebericht schreiben, da mir eure Berichte sehr gefallen haben und meine Vorfreude auf die Reise stets verstärkt haben. Die Reise trat ich zusammen mit meiner Freundin an...

Tag 1 (So. 11.10.)
Wir sind von Berlin Tegel aus nach Paris Orly geflogen. Da wir nicht weit vom Flughafen entfernt wohnen, konnten wir beinahe ausschlafen. Die Reise verlief perfekt. Wir mussten nie lange warten und haben in Orly auch schnell die Haltestelle für den Shuttlebus gefunden. Das Ziel war Hotel Cheyenne...
Dort angekommen standen wir reichlich aufgeregt in der Empfangshalle zum Einchecken. Vor mir in der Schlange sah ich eine Dame (ich würde sie Mitte 40 Anfang 50 schätzen), die sich überall umsah und schon dort Tränen in den Augen hatte und ich merkte, dass auch ich zu kämpfen habe.
Die Mitarbeiter im Hotel waren sehr freundlich und wir haben auch gleich nach dem Einchecken Reservierungen für das Abendessen gemacht. Ich konnte mich von früher daran erinnern, dass das Plaza Gardens immer gutes Essen hatte. Da für den Sonntag kein Platz mehr war, haben wir die Reservierungen für Montag und Dienstag vorgenommen, sind kurz ins Hotelzimmer und dann gleich los gelaufen. Ich kann an dieser Stelle nur jedem einmal empfehlen im Herbst die Strecke vom Hotel Cheyenne zum Park zu laufen. Die Farben der Bäume am Wasser sind sehr eindrucksvoll. Im Park angekommen waren wir überwältigt von der Halloween Deko (es gab wirklich jeden der 4 Tage etwas Neues zu entdecken). Kurz den Photopass+ mitgenommen und weiter. Da wir hungrig waren und uns entschieden hatten den ersten Essensgutschein einfach für eine Pizza oder einen Burger auszugeben, machten wir uns auf die Suche. Eigentlich wollten wir Pizza im Fantasyland essen, jedoch alle Restaurants im Fantasyland waren geschlossen. Also weiter zum Discoveryland und dort Burger essen. Die Kinder fingen gerade mit der Jedi Show an - das ist schon sehr niedlich. Die Dame, die hier an der Kasse saß, meinte zu uns, dass wir Geld verlieren, wenn wir den Gutschein für ein Burger Menü ausgeben, das war uns allerdings nicht so wichtig. Sie hat uns noch einen Star Wars Becher zu den Menüs dazugegeben, damit wir preislich näher am Wert des Gutscheins sind, und das alles ohne, dass wir danach gefragt haben! Nach dem Essen zufällig gesehen "0 Minuten Wartezeit" bei Star Tours -> rein da! Schön, dass sie alles erneuert haben, die Figuren und Kulissen sind wieder in einem sehr guten Zustand. Es war schon langsam dunkel und wir entschieden uns den Park im Dunkeln zu erkunden. Ich wusste noch aus früheren Besuchen, dass die Indiana Jones Bahn eine der schönsten in der Nacht ist, somit war das mein Ziel. Auf dem Weg dorthin noch einen kurzen Abstecher auf das Baumhaus gemacht - toll, wenn die Lichter an sind. Bei Indiana Jones angekommen wurden meine Erinnerungen bestätigt und siehe da "0 Minuten Wartezeit" -> rein da! Man kann sagen, was man will, aber die Bahn ist einfach perfekt. Super Mischung zwischen positiven und negativen G Kräften, der große Looping als Überraschung gleich nach der Kurve - super. Danach nochmal bei den Piraten vorbeigesehen "5 Minuten Wartezeit" -> rein da! Einige Dinge funktionierten leider nicht richtig oder waren nicht angeschaltet. Soweit ich mich erinnern kann ist am Anfang bei der Bootsschlacht, in die man gerät, Wasser hochgespritzt um Kanonenkugeln zu simulieren, die neben dir runterkommen. Außerdem gab es gegen Ende einen Piraten mit einem Messer im Mund, der an einem Seil über dich schwingt - er schwang nicht. Ansonsten war es wieder ein Fest. Frontierland musste nun auch noch besucht werden und siehe da Phantom Manor "5 Minuten Wartezeit" -> rein da! Die Cast Member haben dort sehr viel Spaß verbreitet und schon auf dem Weg zum Haus die Gäste erschreckt. Drinnen angekommen hat der Cast Member erst auf französisch (was ich nur mäßig verstehe) und schließlich auf Englisch erklärt, was in dem Haus los ist. "You'v made a mistake..." ... "safety instructions, blah blah blah" *Knopf drück* Ein Lacher war ihm damit sicher. Die Bahn an sich macht den Anschein als hätten sie einige Probleme und einfach die Stellen, die nicht funktionieren im Dunkeln gelassen.
Mit der tränenreichen Disney Dreams Show ging der Tag dann zuende, den wir nochmal mit einem kleinen Bier in der Sportsbar im Village haben ausklingen lassen.

Die anderen (ereignisreichen) Tage folgen. Ich lasse euch nicht so lange warten wie hier auf den ersten Tag.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Die Wartezeiten waren ja super - das ist das erste was mir aufgefallen ist :)
Nett von der CM, dass sie Euch noch einen Becher dazugegeben hat. In der Hinsicht hören wir in letzter Zeit ja wirklich viel Gutes!
 
FoRever Stammgast in den Parks
lakki schrieb:
Die Dame, die hier an der Kasse saß, meinte zu uns, dass wir Geld verlieren, wenn wir den Gutschein für ein Burger Menü ausgeben, das war uns allerdings nicht so wichtig. Sie hat uns noch einen Star Wars Becher zu den Menüs dazugegeben, damit wir preislich näher am Wert des Gutscheins sind, und das alles ohne, dass wir danach gefragt haben!
Oh man, ich hatte eine ähnliche Situation, allerdings mit anderem Ausgang. Wir kamen in Not überhaupt alle Voucher loszuwerden, so dass wir die dann auch zwischendurch an Countern nutzten. Der Cast Member an der Kasse wies dann sofort daraufhin, dass man dadurch Geld verliert. Darauf sagte ich, dass mir das durchaus bewusst ist und ob ich nicht als Ausgleich einen Souvenir Becher bekommen könnte. Das verneinte er sofort.

Dann gab ich die Bestellung auf und bestellte einzelnd Pommes und Chicken nuggets, da diese in keinem Menü enthalten waren und ich sowieso nicht viel Hunger hatte. Er tippte das erst ein und hielt dann auf einmal auf französisch Rücksprache mit einer Kollegin. Darauf sagte er, dass auch die Chicken nuggets nicht in dem Gutschein inbegriffen sind und ich doch einfacherweise ein Menü wählen soll... Also suchte ich mir ein Menü aus und lies 1/4 der Sachen auf dem Tablett liegen bzw. gab sie weiter. :eek:
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Leider ist das wie überall im Service. Der eine Mitarbeiter schiebt Dienst nach Vorschrift und ist kein bisschen flexibel, der andere handelt menschlicher und dadurch kulanter...
Kann da aus eigener Erfahrung sprechen, denn ich habe während des Studiums längere Zeit an der Hotline / Fanservice gearbeitet. Da gab es eben solche und solche Mitarbeiter. Schade für den Kunden, wenn er an die falsche Person gerät.
 
lakki Stammgast in den Parks
Mich freut es, dass ihr meinen Bericht lest und ich bin froh, dass wir eigentlich nur gute Erfahrungen mit den CMs gemacht haben.

Hier kommt nun:
Tag 2

Wir haben uns zu einem frühen Frühstück entschieden, waren aber erst um 10 vor 8 da. Die Dame am Empfang war wohl auch noch nicht ausgeschlafen und ein bisschen miesepetrig, hat uns aber breitwillig den Platz für die Sojamilch gezeigt (meine Freundin verträgt keine Laktose). Das Frühstück war klein aber fein, der Raum allerdings schnell voll und laut. Ich habe es ja hier schon öfter gelesen und kann nur bestätigen - vor 8 Uhr beim Frühstück spart Zeit und Nerven! Beim Rausgehen ging die Schlange am Frühstücksraum bis in das Foyer des Hotels (ca. 40m).
Nach dem Frühstück nutzten wir die letzte Stunde, die wir vorher in den Park konnten für ein paar Fotos. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich nie dafür interessiert habe Fotos mit Menschen in Disneykostümen zu machen und dafür auch noch anzustehen. Da meine Chefin aber ein Foto von Goofy haben wollte und wir zufällig davor standen, haben wir uns angestellt. Die CMs in den Kostümen machen eine tolle Arbeit. Ich hätte nie gedacht, dass es so unterhaltsam sein kann ein paar Fotos zu machen. Als das Labyrinth von Alice aufmachte waren wir die ersten, da ich mich erinnern konnte, dass ich das als Kind geliebt habe. Es ist immer noch fantastisch, wenn man von zwei Figuren, die blickdicht umzäunt waren, weil sie wahrscheinlich restauriert werden, absieht.
Ich konnte meine Herzensdame dazu überreden sofort danach in die Studios zu gehen, da das der Parkbereich ist, den ich gar nicht kannte. Auf dem Weg zur Rock'n'Rollercoaster, die ich unbedingt fahren wollte, kamen wir an Armageddon vorbei und zwei CMs riefen, dass es gerade losginge und man noch schnell hineinhuschen könne. Wir wussten beide nicht, was uns erwartet. Wir waren sehr überrascht und auch endlich richtig wach. Zu unserem Glück mussten wir bei der Rock'n'Rollercoaster nur 10 Minuten anstehen. Ich war als alter Rocker begeistert von den Requisiten und es ging in der Schlange eigentlich viel zu schnell vorwärts um alles zu fotografieren. Die Fahrt war super, ich war nur enttäuscht von der Soundqualität im Zug. Es wurde Werbung gemacht, dass jeder Sitz mit Boxen ausgestattet ist und man mit Aerosmith beschallt wird und ich habe hauptsächlich Rauschen und Knacken gehört - schade. Auf Entdeckungstour durch die Studios kamen wir an Cinemagique vorbei, wo die Vorstellung auch gleich losging und wir uns dachten, dass etwas sitzen ganz gut tut. Ich muss ehrlich sagen, dass mich eine Show bis dato selten so unterhalten hat. Anschließend haben wir so lange angestanden wie sonst nie wieder - ganze 65 Minuten standen wir bei Crush's Coaster an und haben eine Kinderbahn erwartet. Schön, dass sie ein Handyspiel für die Wartezeit anbieten, allerdings unterhält einen das auch nicht ewig. Dass man mit dem WLAN dort nicht ins normale Internet kann, okay, aber warum konnte man damit nicht einmal die Disneyland Paris App benutzen? Die Fahrt war doch aufregender als gedacht. Mir fehlte im zweiten Teil der Fahrt zwar etwas Licht und Kulisse, aber Spaß hatte ich trotzdem. Noch schnell ein Foto mit Buzz Lightyear gemacht (warum war da kein Fotograf?) und ab zu Ratatouille. 60 Minuten anstehen, war uns doch etwas viel aber in der Single Rider Line dauerte es nur 15 Minuten. Da uns das nicht so wichtig war, ob wir nebeneinander sitzen, wählten wir diese Schlange. Die Attraktion ist der Wahnsinn. Alle Sinne werden beansprucht und jeder hat die Fahrt mit einem Lächeln verlassen. Nun war es endlich Zeit für Twilight Zone. Das Hotel ist super gestaltet und der CM am Empfang hat einen echt guten Job gemacht. Wir waren beide etwas aufgeregt und stiegen in die erste Reihe in den Fahrstuhl. Die Bilder, die man zu sehen bekommt sind einfach fernab des Erklärlichen und ich wollte auch gar nicht drüber nachdenken, wie sie diese Illusionen zaubern. Ich war einfach nur beeindruckt. Schnell wandelte sich dieses Gefühl aber doch in etwas Panik. Ich versuche mal ein Bild mit an den Post zu hängen, man kann unsere Panik etwas sehen (ich bin der mit dem Bart). Die anderen besten Bilder würde ich gerne zum Schluss mal zusammentragen. Meine Liebste musste sich danach erstmal setzen und hat die ein oder andere Träne vergossen.
Da uns die Schlange in den Studios zu lang war, um uns unseren Donut und Kaffee dort zu holen ging es wieder zurück zum Disneyland. Als erstes fiel uns Marie auf, die für Fotos bereit stand. Da meine Dame ein großer Fan von Aristocats ist, stellte sie sich dort an und ich kümmerte mich um Kaffee und Donut. Bei meiner Rückkehr war sie immer noch nicht dran, sodass wir sogar zusammen noch ein paar Fotos mit Marie machen konnten. Chip und Chap standen auch gerade für Fotos bereit und da wir so in Fotostimmung waren und die Hälfte von uns noch den Tower verdauen musste, haben wir die auch gleich mitgenommen. Anschließend waren die kleineren Märchenfahrten dran, die ich erschreckend gruselig für kleine Kinder finde, aber ich habe sie damals auch überstanden. Wir vetrieben uns die Zeit bis zum Essen, mit Bummeln durch die Geschäfte, noch einmal Pirates of the Caribbean und Indiana Jones.
Trotz Tischreservierung mussten wir eine Weile auf einen freien Platz warten und am Buffet war es ziemlich voll. Das Essen war traumhaft! Ich kann nur jedem empfehlen auch Platz für die Desserts zu lassen, obwohl ich kein Typ für Nachtisch bin, habe ich mich durch die gesamte Theke gefuttert. Ich bat darum doch noch einmal, wie gestern, das Baumhaus im Dunkeln zu besuchen, denn ich hatte einen Plan...
Wir fanden einen netten Platz, wo gerade nicht so viel los war mit Blick auf das Schloss und ich machte meiner Begleitung einen Antrag. Sie hat ihn auch angenommen und sich tierisch gefreut. Als frisch verlobtes Paar genossen wir ein zweites Mal Disney Dreams und ein wundervoller Tag ging zu Ende.
 
lakki Stammgast in den Parks
Da ich das Foto so klein machen musste, ist das doch etwas dürftig...
Ich habe zum ersten Mal versucht ein Foto bei Google hochzuladen und den Link zu teilen, ich hoffe, dass das geht:
Foto
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Cooles Bild!
Und Danke für die Fortsetzung des Berichts. Ein Antrag auf dem Baumhaus und dann noch im Dunkeln, tolle Idee. und herzlichen Glückwunsch!
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben