Tom Wolber seid 1.5Jahren im Amt hat sich was geändert?

disneyfan1992 Cast Member
Naja Jaffar, was wollen sie den mit dem Resort machen, und letztendlich bekommen sie ihre Lizenzeinahmen.
Die TWDC wird da schon nicht viel dran verlieren. Sei bekommen ja auch Lizenzgebühren wenn eine neue Attraktion gebaut wird. Sonst wären nicht solche Unsummen für das TSPL zustande gekommen.
Ich meine das Torsten mal geschrieben hat das sie frisches Geld nur von der TWDC bekommen also nicht einfach selber Kredite aufnehmen können und diese hat auch mehr genommen als eine Bank.

 
jaffar Stammgast in den Parks
disneyfan1992 schrieb:
Naja Jaffar, was wollen sie den mit dem Resort machen, und letztendlich bekommen sie ihre Lizenzeinahmen.
Die TWDC wird da schon nicht viel dran verlieren. Sei bekommen ja auch Lizenzgebühren wenn eine neue Attraktion gebaut wird. Sonst wären nicht solche Unsummen für das TSPL zustande gekommen.
Ich meine das Torsten mal geschrieben hat das sie frisches Geld nur von der TWDC bekommen also nicht einfach selber Kredite aufnehmen können und diese hat auch mehr genommen als eine Bank.
Der Worst Case ist, das Resort in die Pleite zu schicken. Da das auch schon zur Genüge diskutiert wurde und durch die Kapitalgeschichte seitens TWDC abgewendet wurde, muss man nicht weiter darauf eingehen. Es gäbe also eine Alternative, aber der Imageschaden wäre zu gewaltig und man müsste sich eingestehen, dass das System Disney, wie es derzeit praktiziert wird, in Europa nicht funktioniert.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Jaffar schrieb:
Zur Kapitalerhöhung: Diese ist wohl nicht so gelaufen, wie sich TWDC das vorgestellt hat, womit weniger Geld zur Verfügung steht. Euro Disney hat schon lange keine Gelder mehr, um Fahrgeschäfte - geschweige denn einen dritten Park - alleine zu stemmen.
Ich will jetzt hier gar nicht mehr soviel dazu schreiben, denn das habe ich ja schon so oft getan, nur an der Stelle möchte ich kurz einhaken, denn das ist so sachlich nicht richtig und Ihr das als Basis der weiteren Diskussion nehmt, dann wird das automatisch in die falsche Richtung führen.

Die Kapitalerhöhung ist nicht so gelaufen, wie erwartet, soweit stimmt das. Aber an dem Betrag, der dadurch erlöst wurde, ändert das gar nichts. Der Betrag war vorher klar, vollkommen egal, wie die Kapitalerhöhung laufen würde. Die Euro Disney SCA hat aus der Kapitalerhöhung 1:1 auf den Cent genau das erhalten, was vorher geplant war.

Nicht so gelaufen, wie erhofft ist die Erhöhung für TWDC - denn die haben ca. 10% weniger Anteile durch die Erhöhung bekommen, als sie sich erhofft hatten, weil mehr andere in vollem Umfang von ihren Rechten zur Teilnahme Gebrauch gemacht haben und weniger ihre Aktien dann an TWDC verkauft haben.

Das kann dann auf Dauer natürlich Folgen haben, dann stimmt es wieder mit dem Geld, denn Direktinvestitionen werden für TWDC deutlich unattraktiver, wenn sie nur 80% der Anteile hat, statt 90% wie erhwartet oder gar 95% wie erträumt.
Mal angenommen, TWDC würde eine Direktinvestition von 1 Milliarde tätigen, dann würde das quasi bedeuten, dass sie den anderen verbleibenden Aktionären 200 Millionen geschenkt hat.
Der einzige Weg, die anderen Aktionäre (zwangsweise) an zukünftigen Investitionen zu beteiligen (oder, wenn sie kein Geld nach schießen, dann ihre Anteile zu reduzieren) wäre eine weitere Kapitalerhöhung, aber die französische Finanzaufsicht AMF hat weiteren Kapitalerhöhungen zumindest mittelfristig eigentlich erst einmal einen Riegel vorgeschoben.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Mal wieder zurück zur Ausgangsfrage "Tom Wolber seit 1.5Jahren im Amt hat sich was geändert?"
Dazu will ich zumindest auch mal meinen Senf abgeben ;-)

Ich sehe Tom Wolber recht positiv. Auf der einen Seite rational, auf der anderen einfach vom Sympathiewert her (Gas fand ich mit seinem Zahnpasta-Werbungslächeln einfach nur grausig). Wobei der Sympathierwert natürlich jetzt nichts ist, an dem man die Lesitung festmachen kann, das ist mir schon klar.

Aber dann mal zum rationalen Punkt:
Die Stimmung im Resort ist deutlich besser geworden. Die Mitarbeiter sind freundlicher, erfüllen ihren Job zufreidener und es gibt in wesentlich mehr Bereichen CM, die nicht nur französisch sprechen. Außerdem gab es meines Wissens schon seit er da ist keinen Streik der CM mehr. Auch ließt man keine Berichte von CM, die sich über die Zustände und Bedingungen an ihrem Arbeitsplatz beschweren.Da muss Herr Wolber hinter den Kulissen ganz schön was in Bewegung gesetzt haben!

Klar, es gibt bisher keine neuen Attraktionen. Dafür ist die Zeit aber bisher einfach zu kurz. Außerdem liegt das sicherlich nicht allein im Entscheidungsbereich von Wolber. Wäre die "Aktiengeschichte" anders gelaufen, hätte er sicherlich vor Kurzem freudestrahlend den Masterplan für das Resort verkündet. So ist daraus ertmal nichts geworden.

Aber: Es gibt mehr Shows und Streetmosphere, genau wie er es angekündigt hat! Im Chapparal Theater wechseln sich übers Jahr 2 Shows ab. Das Swing into Spring Festival bietet wirklich einiges und auch an Halloween und zu Weihnachten gab es einiges an kleineren Shows / Paraden.
Dazu kommen Bands, die immer mal wieder in Studio 1 oder sonstwo in einem der beiden Parks unterwegs sind. Mir kommt es so vor, als ob das mehr geworden ist seit Wolber da ist.

Zum 25. Geburtstag wird alles auf Vordermann gebracht. Ok, das wird nicht unbedingt Wolber veranlasst haben. Obwohl ich mir da nicht ganz sicher bin. Denn direkt nach seinem Amtsantritt (kann man das so nennen?) hat es im Park von Disney Offiziellen nur so gewimmelt. Überall wurde etwas vermessen, Farbmuster wurden getestet etc. Und es hieß ja auch, dass Wolber über den Zustand des Resorts geschockt gewesen sein soll. Ich sag nur "Fangnetze auf der Main Street".

Allerdings sind die Renovierungen so eine Sache: IASW und SM halten nicht das, was versprochen wurde. Von daher sehe ich das etwas skeptisch.
Mal schauen was aus POTC wird, wenn die Arbeiten da gemacht sind.

Dann gibt es zum 25. Geburtstag immerhin eine neue Parade. Ja gut, es ist die Billiglösung gegenüber einer neuen Attraktion. Aber wenn das halt aktuell nicht möglich ist, dann immerhin so etwas!

Auch habe ich den Eindruck, dass die Planung der Restaurantöffnungszeiten verbessert wurde. Ja, um es gleich vorwegzunehmen: der Idealzustand ist immer noch nicht erreicht. Aber es sieht zumindest von der Planung her deutlich besser aus was die Öffnungszeiten angeht als das noch vor 2 Jahren der Fall gewesen ist.

Alles in allem finde ich daher, dass Wolber bisher einen guten Job gemacht hat!
 
Disneyfan Besucht die Disney University
dörthe schrieb:
Oder überall sonst :lol::lol:


Auch ich sehe Tom Wolber als einen zukunftsbringenden CEO.
Momentan mag vielleicht nicht viel geschehen, was wirklich Hieb und Stichfest für uns ist (ich rede hier von Attraktionen), jedoch bin ich sicher, wie Dörthe und Andere, dass er hinter den Kulissen einiges getan hat.

Und das ist sehr wichtig, was nützt mir ein Resort wo alle Mitarbeiter unzufrieden sind und permanent (ja ich weiß, es war nicht permanent) streiken oder sich beschweren. Daa geht ja auch auf den Gast über dann, wie man ab und zu auch gemerkt hat.

Letztendlich weiß ich nicht darüber bescheid, was genau er angestoßen haben mag an Renovierungen etc aber er ist eine große Bereicherung, Er hat das Resort bei den Officials wieder in Sichtweite geholt würde ich sagen.
 
disneyfan1992 Cast Member
Ich erwarte ja nach 1.5 Jahren nicht das eine neuer E-Ticket Ride steht, aber es sollte schon langsam sich mal was tun.

Wie erwähnt wurde auch zum 15 viel renoviert, das es zum 20. wieder soviel ist, ist traurig. Da sind wir uns ja einig. Und was ich noch nicht angebracht habe, der Brunnen vor IASW wurde auch kurz nach Eröffnung der Attraktion wieder saniert. Und wenn ich mit den Fantasia Brunnen in den Studios anschaue sehe ich, das man wieder überdeckt statt in Stand zu setzen.

Den SM würde ich aktuell sogar nochmal außen vor lassen, da ja hier noch ein 2. Abschnitt aus steht.

Zu den Mitarbeitern: Ich kann nicht sagen, ob es auch eine Friedenspflicht gibt, die einen Streik mal 2 Jahre verbietet.

Zu den Show: Auch unter Gas gab es in dem Festival Zeitraum eine Show auf der Castel Stage oder im Schloß Innenhof. Das ist nichts neues. Das Sing Along wäre mit ein klein wenig mehr aufwand eine richtige Show geworden. So ist es nur nett. Und statt die Bühne im Videopolis wieder zu beleben mit einer Show hat man dort die Jedi Akademie hin gemacht wo 10-12 Kinder dran Teilnehmen können. Das wäre im Cine Magique im Discoveryland besser aufgehoben. Ok Wahrscheinlich hätte man das Theater nicht füllen können damit, aber es wäre Platz für eine weitere Show gewesen. Oder man hätte in 1.5 Jahren auch schauen können das es ein nachfolge Film für den EO gibt. auch wenn es nur erst mal HISTA ist. Besser als für irgendwelche Filme Werbung zu machen.

Eine neue Parade ist gut. Die Rückkehr der Nachtparade wäre perfekt gewesen.
Auch lief früher die Parade im Sommer 2x am Tag.

Mfg.

D92
 
Disneyfan Besucht die Disney University
Man muss ja auch immer den finanziellen Rahmen einhalten! Eine Parade mag nicht das teuerste sein (ich meine eine Tag Parade) was ein Disney Park hat, aber Personal etc...

Niemand erwartet, dass eine Hauptparade zwei mal am Tag läuft (also cih zumindest nicht - ist ja was ganz besonderes am Tag - Dreams fänd ich zweimal außer an speziellen Events auch irgendwie komisch)

Es ist gängig, dass die Parade in Disney Parks einmal läuft (zumindest in denen wo ich war)- und das reicht meiner Meinung nach auch. Sonst hat man ja nochmal 2 Stunden alle Wege belegt.
--

Eine Nachtparade wäre sicherlich grandios - keine Frage -. Aber auch hier ist der finanzielle Rahmen wichtig. Man versucht ja aus den Schulden herauszukommen und nicht komplett reinzufallen.
Ja ich weiß, man muss schon investieren, aber das tun sie ja auch. Und man will ja auch eine gescheite Parade und nicht einen Partyzug mit 2 Lämpchen. Und da die meisten Gäste wohl nicht denken werden "pfft keine Nachtparade?" kann man damit also noch warten. Vielleicht kommt ja die Überraschung?
--

Wie schon irgendwo vorher gesagt, Tom Wolber kann nicht einfach entscheiden, dass etwas neues gebaut wird. Das wäre natürlich genial.
--

Von einer Friedenspflicht habe ich nichts gehört.
--

Also ich finde (aber das ist meine persönliche Meinung) dass das SingAlong toll ist. Es herrscht eine super Atmosphäre und auch die Bühnengestaltung gefällt mir sehr gut. Im WDW gibt es nur einen riesen screen und ein paar Bäumchen drum herum. Da gefiel mir das SingAlong zwar besser, aber das Drum rum passt in Paris besser meiner Meinung nach.
Es ist halt einfacher erstellt, dait man Variabilität hat - das finde ich gar keine dumme Idee, dass man eben im Theater mehrere Shows machen kann, ich finde das gut.
Klar, man hätte ein neues Theater bauen können...Kosten, Kosten, Kosten...

Ich finde die Jedi Training Academy passt besser ins Videopolis als in das alte Captain Eo Theater. Dort ist es so dunkel und gar nicht schön, im Videopolis ist es heller und ich mag das, dass man dabei oben essen kann. Haben wir jedenfalls immer gemacht.
Würde ein Star Wars Bereich kommen, dann würde es höchstwahrscheinlich da hin kommen.
Andere Shows passen auch nicht so gut dahin wie ich finde. Lion King war toll, aber hätte besser woanders hin gepasst. Als Beispiel.

Zu dem Thema mit dem Discoveryland Theatre gebe ich dir Recht. Ich fand die Vorschau zu AntMan interessant, aber eben nur einmal und danach nicht mehr. Captain EO und HISTA fand ich hingegen besser und man konnte mehrmals reingehen. Weil man das eben nicht auf DVD kaufen konnte oder sich sonst wo ansehen konnte. Ich habe keine Idee, aber da gibt es bestimmt anderes.
Aber besser als leerstehen ist es allemal.
 
disneyfan1992 Cast Member
Zur Nachtparade:

Ich erwarte keine neue Nachtparade und das DLP hat auch noch keine bekommen. Sowohl die Main Street Electrical Parade und die Fantalusion liefen in anderen Parks. Die eine in Anaheim die andere in Tokio. Und ich meine das die Fantalusion aus Paris auch nicht abgezogen worden ist. Oder?????

Zur Nachmittagsparade: Früher lief sie im Sommer einamla um 15 Uhr und 1x um 16:30 oder war es 17:30?
Aber egal, hiermit tut man meiner Meinung nach einen großen Teil der Besucher auf einmal erreichen und die Attraktionen annähernd 1 Std. entlasten. Das war im Sommer schon toll. Dazu kommt das man auch flexibler ist.

Zu Dreams: Ich erwarte auch nicht das es 2x am Tag läuft. Mir würde sogar reichen wenn es nur in der Hochsaison lief. Am allerliebsten wäre mir ein neues Feuerwerk. Muß keine komplett gethemte Show sein einfach ein schönes Feuerwerk so wie früher. Dreams läuft bald 5 Jahre. Und ich habe sie schon sehr oft gesehen und ich finde sie auch schön. Aber es reicht mir eben auch.

Wenn er nicht sagen kann es wird was neues gebaut, wer dann wenn nicht der CEO?
Ich erwarte nicht jedes Jahr einen neuen Ride, aber alle 3-4 Jahre wäre schon toll. Und dann müßte es eben langsam los gehen.

Zum Videopolis liefen eigentlich seid 1993 schon Shows die nicht zum Discoveryland passen.
Egal ob Schöne und das Biest, Mulan, Es gab mal ne Magic Show wo Dschini durch verschieden Filme geführt hat und natürlich die Lion King Show. Alle waren toll.
Zum Sing Along: Ich sage nicht das es schlecht ist, aber mit ein wenig mehr hätte man eine richtige Show mit Story und allen drum und dran machen können. Es sind eh schon fast alle Charakter vertreten und viele Tänzer.

Ach ja da wäre ja auch noch die fehlende Parade im Studios Park.... :rolleyes2:
 
pooh74 Cast Member
Gaaaaanz früher gab es eine Donald-Parade - mit echten Enten!
Aber die kennt wohl niemand mehr. Sowas wäre wieder witzig.

Und die Lichterparade ist für mich ein Muss!!! Dann meinetwegen auf Dreams verzichten. Kennt eh schon jeder auswendig. Fantilusion war ein Traum!!!!!

Im Studios Park könnte man die Cinema Parade wiederbeleben. Die Pause war lange genug - vielen haben sicher schon vergessen wie die war. Wir haben die Musik auf CD und die ist super schön. "Action! Action, Action, Action, Action". Ja der Text ist ein bisschen monoton...

Die Mulan Show war toll! Lion King war nicht so meins. Und die Jedis passen so lala da hinein.
Besser als Löwen, Warzenschweine und Erdmännchen!
Aber mittelfristig sollten die in ein Star Wars-Land übersiedeln!!!

Ich möchte im Videopolis gerne wieder die alten Cartoons sehen und nicht dieses nervige Star Wars Rebels. Da bin ich zu alt für...
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben