Zur Weihnachtszeit sitzt jeder Ton im Disneyland Paris
Du bist hier: Startseite / Disney Parks Blog / Tag im Park / Zur Weihnachtszeit sitzt jeder Ton im Disneyland Paris

Zur Weihnachtszeit sitzt jeder Ton im Disneyland Paris

Disneyschloss mit weihnachtlicher Dekoration der Main Street USA

So lange es Weihnachten gibt, genauso lange wird es Musik geben die Herzen erwärmt und Generationen gemeinsam singen und tanzen lässt. Dazu gehören auch die Lieder, die gerade jetzt im Disneyland Paris zu Disneys zauberhafter Weihnachtszeit überall im Park zu hören sind. Von alten Klassikern bis hin zu neuen Hits, von ruhigeren Stücken bis hin zu festlichen Stimmungskrachern, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Hier erfahrt ihr mehr, über das musikalische Programm zur Weihnachtszeit.

Klassiker der Kindheit

Mickey, Minnie und der Weihnachtsmann auf der BühneTraditionelle Lieder wie „Jingle Bells“ oder „Petit Papa Noël“ sind nur zwei der Klassiker die, die Gäste in ihre Kindheit zurück versetzen sollen. Genau darum dreht es sich bei der festlichen Zeremonie, an der der Weihnachtsbaum direkt an der Main Street U.S.A. zum Strahlen gebracht wird. Mehr dazu von Vasile Sirli, dem musikalischen Leiter des Disneyland Paris: „Wir haben uns entschieden eine warme, traditionelle Atmosphäre zu kreieren. Erreichen wollten wir das durch die langsameren Rhythmen. Reiche, natürliche Töne, ähnlich einer Operette. Als wir Instrumente ausgesucht haben, lag unser Augenmerk vor allem auf einem authentischen Klang. Die Violine bringt dabei für uns den eleganten, sanften Klang in die Musikstücke.“

Minnie, Goofy und Mickey mit Kunstschnee auf einer PartyAlles dreht sich um Emotionen, in der brandneuen Produktion des Walt Disney Studios Park. In Goofys unglaublicher Weihnachtsshow, welche das Hollywood Tower Hotel in eine Mischung aus spektakulärer Laser, Licht und Feuerwerksshow verwandelt, sorgen Lieder wie „As long as there`s Christmas / Tant qu´il y aura Noël“ – aus „Die Schöne und das Biest 2 – Weihnachtszauber“ für festliche Stimmung. Während Goofys Weihnachtsbaum dekoriert wird, lauscht man den Klängen von Tchaikovskys „Nussknacker“. Warum gerade dieses Lied Vasile Sirli (hier findet Ihr übrigens ein Interviews, das wir mit dem tollen Komponisten Vasile Sirli vor ein paar Jahren zur Weihnachtssaison geführt haben) besonders wichtig ist, erfahrt ihr von ihm selbst:

„Ich bin in Osteuropa aufgewachsen und dort hatte der ‚Nussknacker‘ früher eine ganz andere Bedeutung. Dieses Lied spielte immer im Radio, selbst im Juli. Erst viel später, als ich nach Frankreich kam, fand ich heraus das eine amerikanische Tradition dahinter steckt und der „Nussknacker“, wurde für mich zu einem Symbol für die festliche Atmosphäre.“

Marco Marinangeli ist der zweite Mann, der lange Zeit für die Shows im Disneyland Paris verantwortlich war. Als talentierter Musiker ist es ihm gelungen eine besondere Melodie, nämlich „Chante, c´est Noël“ – geschrieben von Vasile Sirli 2008 – in Goofyss unglaublicher Weihnachtsshow zu verstecken. Vielleicht findet ihr ja heraus an welcher Stelle dieses Stück zu hören ist.

Jazz und Swing im Videopolis

Stepptanzgruppe in FormationAll die großen Namen im Jazz – Louis Armstrong (Christmas in New Orleans, 1955), Duke Ellington (The Mutcracker, 1960), Miles Davis (Blue Christmas, 1962) oder auch neuere wie Jamie Callum (Show Me the Magic, 2016)- haben irgendwann schonmal zu einer Weihnachts-Hitliste gehört. Da liegt es nahe, dass unsere Lieblingsmaus sich auch ein paar dieser Hits für die Show im Videopolis „Mickey`s Big Band Christmas“ ausgesucht hat. Robert Fienga, selbst ein großer Jazz Liebhaber, war natürlich begeistert als musikalischer Leiter für diese Show Mickey unter die Arme greifen zu können. Robert Fienga:

Diese Show ehrt vor allem die großen Namen des Swing der 1940 er Jahre, von Glenn Miller bis Benny Goodman, Tommy Dorsey und Harry James. Um diese Musik zu schreiben, nutzte ich Arrangements des Jazz Experten Tom Kubis. Ich verband diese Arrangements mit unserem Ensemble, was unsere Liveband dann um Klavier, Bass und Schlagzeug für den Rhythmus, vier Saxophone, drei Trompeten und drei Posaunen bereicherte. Außerdem eine Gitarre und ein Vibraphone um den Klang noch zu verstärken.“

Mickey Maus am SchlagzeugDas Highlight ist natürlich Mickey, der am Schlagzeug sein Talent beweist. Hierzu nochmal Robert Fienga: „Mickey eröffnet mit einem virtuosen Solo, das dann ein Duo mit dem Schlagzeuger aus der Band wird, bevor das Stück seinen Höhepunkt findet mit einer Stepptanzgruppe. Diese atemberaubende Showeinlage wurde von Regisseur Emmanuel Lenormand und Choreograf Matt West produziert.“

Klassisch-festliche Musik im Production Courtyard

Mickey und Sänger auf einer Bühne mit GeschenkenIm Production Courtyard liegt der Fokus auf klassischen Melodien. Hier seid ihr eingeladen mitzusingen bei Klassikern wie „Jingle Bells“ und „Santa Claus is coming to town“, allerdings in einer moderneren Version, die extra für die Show inszeniert wurden. Aber es gibt auch neuere Lieder, wie „Extraordinary Merry Christmas“ aus der TV-Serie Glee und „All I want for Christmas is you“ von Mariah Carey. Beide Titel ebenfalls extra für die Show aufbereitet.

Weihnachtsparade im Disneyland ParisVasile Sirli sagte uns hierzu:

„Doru Apreotesei arbeitet bereits seit vielen Jahren mit dem Disneyland Paris zusammen. Sie war die instrumentale Leiterin für die Aufnahme von ‚Chante, c´est Noël‘.
Wir nahmen das Orchester in Stockholm, Schweden auf und überarbeiteten es im Stil von Abba. Das Gesangarrangement war das Werk von Manu Vince und seiner Gesangsgruppe. Deren Groove und Persönlichkeit konnte man bereits zur 25. Jubiläumsparade hören.
Wir wollten Lieder verwenden, die den Gästen bekannt sind, so dass wir zusammen singen und tanzen können. Und trotzdem wollten wir allem etwas neues Verleihen mit neuen Harmonien.“

Eine weitere Neuerung ist für die mit etwas weniger Rhythmusgefühl. „Christmas is here“ das Lied der diesjährigen Weihnachtsparade wurde bereits letzten Sommer von Scott Erickson geschrieben. Er ist auch der talentierte Künstler hinter „Everyday`s a Celebration“, das Lied zum 25. Jubiläum des Disneyland Paris.

Auf der Castle Stage: Rock’n’Roll mit Stitch

Switch und Tänzer vor dem Schloss
Wer könnte besser für ein bisschen extra Spaß sorgen als der schelmische Außerirdische Stitch. In „A Merry Stitchmas“ kommen täglich Mickey, Minnie und Co. zusammen, um Stitch den Zauber der Weihnachtszeit durch verschiedene Lieder näher zu bringen. Natürlich kann Stitch dabei seine ganz eigenen Rock’n’Roll-Stücke beitragen.
Um diese Show in ein energiegeladenes Musical zu verwandeln, wurde extra Scott Erikson engagiert. Er ist einer der musikalisch Verantwortlichen zu „Lilo & Stitch 2 – Stitch völlig abgedreht“. Scott Erikson:

„Egal ob bei den Weihnachtsklassikern oder den Hits aus dem Film, wie „Hawaiian Roller Coaster Ride“ oder „E Kommo Mai“, bekam ich meine Inspirationen direkt vom King of Rock and Roll. Zum Beispiel für die Instrumentale, hier benutzen wir Bass und Schlagzeug für mehr Tempo und die passende Akustik.“ Scott Erikkson ist ein wirklich vielseitiger Musiker, der für den Soundtrack zur Show sogar selbst am Schlagzeug spielt.

Eine weihnachtliche Reise von Norwegen bis Mexiko

Das Cast von Die Eiskönigin- Völlig unverfrorenDiese musikalische Reise wäre nicht komplett, ohne die „The Frozen Sing a Long“ Show. Hier dreht sich auf der Bühne des Chaparral Theaters im Frontierland alles um „Die Eiskönigin-Völlig unverfroren“. Wie jedes Jahr, wurde von Robert Fienga und seinen Kollegen in Paris und London gecastet um neue Gesichter zu entdecken und Sänger/innen zu treffen, die der Gesellschaft bereits bekannt sind. Hier zum Beispiel Cerise Calixthe, die französische Stimme von Moana, die bereits im Sommer ein Album veröffentlicht hat. Viel Arbeit steckt vor allem in dem Gesangtraining um der Natur der Show möglichst treu zu bleiben. Robert Fingera: „Indina Menzel, die originale Stimme von Elsa, singt „Let it go / Lass jetzt los“, mit einer imposanten Resonanz von Anfang bis Ende durch. Um die Stimmen unserer Darsteller zu schonen, da sie mehrmals am Tag auf der Bühne stehen, haben wir uns für einen Mix der Techniken und den Wechsel zwischen Kopf und Bruststimme entschieden.“

Puppe Miguel von Coco-lebendiger als das LebenUm die Stimmung etwas aufzuwärmen, solltet ihr im Fuente del Oro Restaurant im Frontierland vorbei schauen. Dort spielt die Mariachi Band zu Ehren des neusten Pixar Filmes „Coco – Lebendiger als das Leben“. Bereits zu Halloween hatte die Band diverse Auftritte und ist jetzt, rechtzeitig zur Weihnachtssaison zurück. Doch ist sie nicht alleine! Miguel, der Held des Filmes begleitet sie und gemeinsam lassen sie Weihnachtsklassiker und traditionelle Mexikanische Lieder in neuem Klang erstrahlen.

Von Weihnachtsklassikern, stimmungsvollen Lichtern bis hin zu Mariachi-Klängen ist alles dabei! Das Disneyland Paris lädt euch ein, auf eine außergewöhnliche musikalische Reise zur Weihnachtszeit.

Der Beitrag wurde am Freitag, den 01. Dezember 2017 um 00:43 Uhr veröffentlicht und wurde unter Events, Musik, Tag im Park abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2019 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.