Weihnachtspresse-Event im Disneyland Paris: The great Mickey!
Du bist hier: Startseite / Disney Parks Blog / Events / Weihnachtspresse-Event: The Great Mickey

Weihnachtspresse-Event: The Great Mickey

EinladungAm 17. und 18. November fand im Disneyland Paris das alljährliche Presse-Event rund um die Weihnachtssaison statt. Wir waren für Euch vor Ort und haben viele tolle Dinge erlebt, von denen ich Euch unbedingt berichten muss. Das absolute Highlight war natürlich das Gala-Dinner im Studio 1, aber dazu später mehr.

The Great Mickey – Christmas Celebration

Die Einladung zum Event traf ca. 2 Wochen vor dem eigentlichen Event ein und diese zwei Wochen waren sehr aufregend für mich. Die Informationen zum Ablauf des Wochenendes kamen allerdings erst wenige Tage vorher und ich platzte bald vor Ungeduld. Stefan von Freizeitpark Traveller, der auch an diesem Wochenende an dem Event teilnehmen würde, meldete sich zwischenzeitlich bei mir und wir planten schon gemeinsam ein wenig, was denn so auf uns zukommen würde und freuten uns beide auf eine aufregende Zeit im Disneyland.

Ich hatte für Freitag und Sonntag eine Nacht in den Partnerhotels gebucht, da ausgerechnet Samstag ein Streik auf den Autobahnen angekündigt war. Wie sich im Nachhinein herausstellte, war dies die richtige Entscheidung. Nach der Arbeit sollte es am Freitag also los gehen und Montag früh stand dann wieder die Fahrt Richtung Heimat an. Für Samstagnacht durften wir im Zuge des Events im Newport Bay Club übernachten. Auch dies war eine absolute neue Erfahrung für mich, da ich in diesem Hotel bis jetzt nur zum Essen war.

Das Programm des Events

Einige Tage vor dem Event kam die lange erwartete Email mit dem Programm. Im Anhang befand sich unser Programm mit einem straffen Zeitplan für das Wochenende. Vorallem der Samstag war gut vollgepackt mit vielen tollen Punkten, die mich von einem Ohr zum anderen grinsen ließen.
Aber seht doch einfach selbst:
Programm Teil 2 Teil 1 Programm

Eine eigene Vorführung von Goofy´s Incredible Christmas? Ein Meeting mit dem Entertainment-Department des Disneyland Paris? Und was erwartet uns wohl bei den Photolocations? Ahh das ist soo der Hammer! Ich bin im Disney-Himmel! Dieser Tag kann gar nicht schnell genug kommen!

Das Event beginnt

Nach knapp 2 Stunden Schlaf ist es endlich so weit! Ich fahre durch die Tore des Newport Bay Clubs, zeige dem Pförtner meine ausgedruckte Email und werde mit den fröhlichen Worten „Presse de Noel“ begrüßt. Mein Gepäck bleibt vorerst im Auto und ich treffe Stefan in der Lobby des Hotels. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg in das Convention Center, wo wir schon kurze Zeit später von Mathias und Axel, die auch die InsidEars betreuen, begrüßt werden.
Gift BagIm Begrüßungszimmer erhalten wir eine absolut umwerfende Goodie-Bag von Pandora, der den neuen Sorcerer Mickey-Charm enthält – O M G!!!! Die Herren erhielten zusätzlich noch die Fliege, die es anlässlich zu Mickeys 90. Geburtstag gibt.
Natürlich erhalten wir auch unser Lanyard mit Parkticket, einen VIP-Fastpass für ganze drei Tage und im ganzen Raum sind jede Menge weitere Freebies verteilt, die wir uns mitnehmen können. Auch ein kleines Buffet ist aufgebaut mit Cupcakes, Käsespießen und Getränken. Nachdem wir uns mit allem versorgt haben, geht es zum Check-In und kurz darauf ging es mit den anderen zu unserem ersten Programmpunkt in den Park.

Roundtable mit dem Entertainment Department

drei MenschenUnser erster Stop war die Toad Hall, in der uns Matthieu Robin (Associate Show Director), Lydia Richard (Character Integration) und Mark Huffman (Creative Director) erwarteten. In dem Raum waren Bilder der Weihnachtssaison aufgestellt und es waren verschiedene Merchandiseprodukte von Mickeys Geburtstag auf den Tischen verteilt.

Mark eröffnete das Gespräch, indem er uns über die vielen Dinge berichtete, über die er sich am allermeisten in der Weihnachtszeit freute. Er liebt es, dass zum Beispiel Mickeys Big Band eine totale „powerful“ Show ist, die mit den neuen Kostümen noch schöner wird. Die Geschichte die damit erzählt wird, macht ihn jedes Mal aufs Neue wieder überglücklich.
Lydie, die übrigens seit über 27 Jahren für Disney arbeitee, hatte eine ganz besondere Nachricht von Mickey für uns. Mickey bat uns seiner herzallerliebsten Minnie zum Geburtstag zu gratulieren, denn immerhin ist es nicht nur sein Geburtstag.

Nach dieser kurzen Einführungsrunde unterhielten wir uns ein wenig über die neue Show in den Walt Disney Studios. #SurpriseMickey findet auf einer über 100m² großen Bühne statt und da Betty Rose und Jimmy Ocean aus dem Piraten- und Prinzessinnen Festival so gut bei den Besuchern ankamen, war es für das Entertainment Department eine Selbstverständlichkeit, diese zwei auch in die Show aufzunehmen! Die zwei sind übrigens auch einer der Gründe, weshalb das Pirate und Princess-Festival im nächsten Jahr zurückkehren wird.

Es gibt übrigens kein exaktes Datum, an dem die Planung für die Weihnachtssaison beginnt. Irgendwann werden in einem der Meetings die Ideen zusammengetragen und daraus entwickelt sich dann das, was wir in dieser wunderschönen Zeit alles erleben dürfen. Es gibt sogar schon Ideen für das nächste Jahr, allerdings wollte Mark diese noch nicht verraten. Dabei wurde übrigens auch kurz angesprochen, dass das neue Lion King Festival schon seit knapp zwei Jahren in Planung ist – wow, oder!?

Weihnachten im Disneyland Paris

Concept ArtWas ich super interessant fand und was mir die Augen öffnete (ja manchmal müssen die Dinge eben laut ausgesprochen werden, bevor der Groschen fällt) war die Antwort von Mark auf die Frage, ob denn ein Hard-Ticket-Event wie Mickeys Very Merry Christmas Party aus den USA nach Paris kommen würde. Er verneinte dies, zumindest sei dies derzeit nicht geplant.
Das Disneyland Paris bietet als einer der wenigen Disney Parks ein volles Weihnachtsprogramm mit vielen tollen Shows und Meet & Greets an ohne dafür zusätzlich Eintritt zu verlangen (na, hört ihr den Groschen fallen?) und das möchten sie auch weiterhin so beibehalten!
So im Nachhinein, frage ich mich ja, wieso die Christmas Party in den USA so gehyped wird?
Im Endeffekt hat Mark ja recht, wieso extra zahlen, wenn man all das im normalen Parkeintritt im Disneyland Paris schon dabei hat? (Ja ich weiß bei der Christmas Party im Walt Disney World gibt es Kekse und Eggnog und man kann im Disney-Schlafanzug durch den Park laufen, aber sonst? Könntet ihr euch ein Disneyland zu Weihnachten ohne alle die Shows vorstellen?)

Happy Holidays

Mickey DekorationWir kamen danach auf den „Namenswechsel“ von Merry Christmas zu Happy Holidays zu sprechen, das viele auf den Sozialen Medien ja ein wenig zur Rage brachte.
Das Disneyland Paris wird von Menschen aus der ganzen Welt besucht und möchte daher auch die ein oder andere Weihnachtstradition, wie zum Beispiel aus Russland oder Spanien, mit einbringen. Gleichzeitig möchte das Disneyland auch Teil eurer Weihnachtstradition werden.
Ganz ehrlich, ich finde das gar nicht mal so verkehrt. Geht es bei Weihnachten nicht um Toleranz und Nächstenliebe?
Ein Ort wie das Disneyland ist doch eigentlich perfekt dafür! Uns alle dort verbindet doch sowieso etwas ganz Besonderes, unsere Liebe zu Disney! Wieso sollte genau diese Liebe nun daran zerbrechen, ob wir von Santa Claus, Väterchen Frost oder dem Christkind unsere Weihnachtsgeschenke erhalten? Am Ende des Tages ist es doch nur wichtig, dass wir alle gemeinsam wunderschöne Momente miteinander verbracht haben – und darin ist Disney besonders gut!

Mark erzählte übrigens noch kurz, dass er sich erst kürzlich ein Zugticket nach Rothenburg ob der Tauber gekauft hätte (und dies sehr kompliziert gewesen sei), um den dortigen Reiterlesmarkt besuchen zu können. Da ich dort ja aufgewachsen bin, fand ich das schon sehr cool, dass sich ein Disney Director dort vielleicht die ein oder andere Inspiration in „meinem Kaff“ holen geht.
Oh und Mark, falls du noch einen Fremdenführer suchst, melde dich :p

Letztendlich haben wir die ursprünglich angesetzte Gesprächszeit ein klein wenig Überschritten und haben noch ein paar Bilder gemacht, bevor es zum gemeinsamen Essen in den Lucky Nugget Saloon ging.

Mittagessen im Lucky Nugget Saloon

SpeißekarteDort angekommen habe ich für euch das Weihnachtsmenü ausprobiert, bestehend aus einem Beefburger mit Cheddar Cheese, Bacon, roten Zwiebeln, Salat und BBQ Soße, dazu Pommes und dem Winter Sweet-Dessert. Das Menü kostet mit einem Softdrink 22,99€. Geschmacklich war der Burger in Ordnung, nichts super Besonderes, allerdings war er kalt. Das Dessert war sehr säuerlich aber lecker. Kaufen würde ich mir das Menü jedoch nicht, dafür finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht gerechtfertigt. Die Menüs z.B. im Hakuna Matata sprechen mich einfach mehr an.

Burger mit Pommes Im Hintergrund versuchte man die Gäste zu der süßen Show zu animieren, was nur mäßig gelang. Allerdings ist die Show, die anscheinend auch zwischen einer Variation aus Toy Story-Charakteren und einer Show aus den Fab Five besteht, ein süßer Zeitvertreib für zwischendurch, die man sich ruhig mal anschauen kann.

WeihnachtsdessertDurch diese Zeitverzögerung beim Roundtable und beim Essen mussten wir kurzerhand auf unser Dessert verzichten und einen Sprint zur Castle Stage hinlegen, um uns die Show „Merry Stitchmas“ anzuschauen. Nach der tollen Show ging es zurück in den Lucky Nugget, denn ihr glaubt doch nicht, dass ich mein Dessert verkommen lasse?
Stefan von Freizeitpark Traveller fand das übrigens sehr lustig, dass ich mein Dessert so ernst nehme, aber das wird an diesem Tag nicht das letzte Mal so gewesen sein.

Merry Stitchmas

StitchGerade als die Musik anfing zu spielen, schaffte ich es in den abgesperrten Pressebereich und zückte mein Handy um die Show zu filmen.
Oh WOW – Stitch ist ja einer meiner absoluten Lieblingscharaktere! Ein kleines verrücktes und manchmal gemeines Alien, dass letztendlich das Herz am rechten Fleck hat! Das kann man ja nur lieb haben, oder?

Auf jeden Fall macht die Show so viel Spaß anzuschauen und ich hatte an diesem Tag zum ersten Mal Pipi in den Augen! Man hört all die Weihnachtslieder, sieht dabei wie lieb Mickey und Minnie miteinander umgehen, Daisy und Donald geben sich hier und da ein Küsschen und Stitch, der mit seinen verrückten Ideen von Weihnachten seine Freunde dennoch nicht aus dem Konzept bringt, wird von ihnen so akzeptiert wie er ist und alle feiern gemeinsam dieses tolle Fest.

Die Show hat in diesem Jahr ein paar neue Elemente bekommen, solltet Ihr sie also vom letzten Jahr noch kennen, lohnt es sich also auf jeden Fall, die Show noch einmal anzuschauen!

Nach der Show ging es wie vorhin erwähnt noch einmal kurz zu meinem Dessert zurück in den Lucky Nugget, bevor wir ein wenig Freizeit hatten, gefolgt von der Photolocation an der Auberge de Cendrillon.

Photolocation – Auberge de Cendrillon

DonaldAuf diesen Programmpunkt war ich schon sehr gespannt, ich wollte unbedingt wissen was dort auf uns wartete. Als ich früher am Tag dort vorbei gekommen bin, sah ich schon ein paar Charaktere in ihrem tollen Weihnachtsoutfit posieren und freute mich nun umso mehr, selbst Teil eines einzigartigen Shootings werden zu können.
Doch wer würde unser Shootingpartner werden? Es war die Nummer 1 – Donald!

Ahhh! Ich war so aufgeregt! Alles ging so flott, schnell Mathias mein Handy in die Hand gedrückt, ein Disneyland-Fotograf war natürlich auch da um Bilder zu machen, kurz mit Donald geknuddelt und in die Kamera(s) gelächelt und schon war es leider wieder vorbei.
Donald mochte meine Ohren mit dem Chef natürlich überhaupt nicht, als er aber dann bei dem gemeinsamen Gruppenfoto meinen Donald-Rucksack entdeckte, war er umso glücklicher und der musste natürlich mit auf das Bild!

Nach dem Shooting ging es gemeinsam weiter zum vollgepacktem Pressebereich für die Disney´s Christmas Parade.

Disney´s Christmas Parade

WeihnachtsparadeLeider hatte ich das Pech, einen nicht so tollen Platz im vollgepacktem Pressebereich zu bekommen, aber das ist noch lange kein Grund zum Grinch zu werden. Ich versuchte natürlich das Beste daraus zu machen und ein paar gute Bilder hinzubekommen, aber als kleiner Mensch funktioniert das eben nicht immer.

Die Parade hat aber einfach alles was man sich von einer Weihnachtsparade wünscht. Angeführt von Mickey und Minnie, wird man von der ersten Minute von der Weihnachtsmusik gepackt und schwingt mit, während man den Lebkuchenmännern, Buzz, Donald, Winnie und Co. ununterbrochen zuwinkt und Küsschen durch die Gegend wirft. Das Ende der Parade wird natürlich vom Weihnachtsmann und seiner Frau in einem festlich geschmückten Paradewagen zelebriert. Freunde von Duffy dürften sich hier besonders freuen, denn der knuddelige Bär fährt auf diesem Wagen auch mit und winkt euch kräftig zu.

Man sollte sich die Parade auf keinen Fall entgehen lassen!

Nach der Parade ging es für uns gleich weiter zum nächsten Photoshoot.

Photolocation – Fantasyland Station

MinnieAn der Fantasyland Train Station angekommen erwartete uns ein weiteres, wunderschön hergerichtetes Foto-Set-Up. Wir wussten auch diesmal nicht welcher Charakter uns überraschen würde.
Alex, einer der Verantwortlichen, der sich z.B. auch um die InsidEars kümmerte, fragte mich dann auch, ob ich noch kurz ein Interview geben würde, sie würden gerne die Meinungen zur Weihnachtssaison von jeweils einer Länderseite auf Kamera festhalten. Eeks, ich? Vor Kamera reden? Äh ja, warum nicht.
Während die ersten zwei schon ihr Interview gaben, tauchte dann auch schon Minnie in ihrem wunderschönen rotem Wintermantel auf und einer nach dem anderen durfte sein Bild machen.
Als ich dann an der Reihe war, wurde ich dann auch gleich zum Interview gebeten und es viel mir schon viel leichter, denn ich hatte als einzige Minnie an meiner Seite! Danke Minnie für die Unterstützung!

Nach dem Fotoshooting ging es dann auch gleich wieder weiter Richtung City Hall, denn Mickey´s Magical Christmas Lights stand als nächstes auf unserem Programm.

Mickey´s Magical Christmas Lights

WeihnachtsbaumHa, diesmal waren wir nicht zu spät dran und der Pressebereich war noch nicht überfüllt! Yippie! Die Aussicht auf den prächtig geschmückten Weihnachtsbaum war absolut magisch!

Ich habe zwischendurch noch versucht über die Lineberty App ein Ticket für den limitierten Geburtstagspin zu bekommen, der am nächsten Tag erscheinen sollte, aber ich hatte kein Glück!

Die Tree-Lightning-Ceremony ist absolut traumhaft! Der Gesang, dazu Mickey und Minnie und der Weihnachtsbaum der in prächtigen Farben erstrahlt – hach. Oh natürlich darf ein Besuch vom Weihnachtsmann höchstpersönlich nicht fehlen!
Wer nach einem Tag im Disneyland immer noch nicht in Weihnachtsstimmung verfallen ist, wird es spätestens hier tun.

WeihnachtsbaumEin kleiner Tipp: Wollt Ihr dem Weihnachtsmann, Mickey oder Minnie kurz die Hand schütteln? Dann versucht am Besten nah am Baum auf der Seite von Ribbons & Bows zu stehen.

Nach den Magical Christmas Lights hatten wir eine knappe Stunde zeit uns frisch machen zu gehen, denn wir wechselten jetzt die Parks. Das größte Highlight des Abends stand kurz bevor. Also ging es mit Sauseschritt zurück in das Hotel, ich schmiss mich in mein Kleid und Stöckelschühchen und ab ging es in die Walt Disney Studios.
Das war auch ein erstes Mal für mich. In High Heels in einen Disney Park, schon nach wenigen Metern wollte ich zurück ich meine super komfortablen Winterboots aber für so einen Abend macht man das doch gerne.

Photolocation – Disney Jr

MickeyZurück in den Walt Disney Studios stand als erster Punkt ein weiteres Photoshooting an. Das Studio 1 war übrigens komplett abgeriegelt und wir wurden durch eine Backstagearea außen rum in den Park geleitet. Da wir bereits ein Shooting mit Donald und Minnie hatten, musste es ja eigentlich Mickey sein, den wir dort treffen sollten – und so sollte es auch sein.
Von allen Shootings war dies am stressigsten! Wir hatten wirklich nur einige Sekunden Zeit um ein Bild zu machen bevor wir wieder weiter mussten. Aber die Bilder die daraus entstanden sind, sind dennoch klasse, oder was meint Ihr?

Nach dem Shooting ging es in den abgesperrten Bereich, um eine ganz besondere Version von #SurpriseMickey anzuschauen, was wir zu dem Zeitpunkt ja noch nicht wussten.

Suprise Mickey

Fab Five auf BühneIch liebe diese Show!
Die Songauswahl ist mitreißend, angefangen von dem neuen Lied „It´s a good Time“ bis hin zu den alten Disney-Klassikern, die man aus seiner Kindheit kennt. Man kommt aus dem Mittanzen und Mitsingen einfach nicht mehr heraus!

„It´s a good Time“ hört Ihr auch in vielen anderen Shows wie z.B. der neuen Illuminations-Pre-Show und es macht einfach nur Spaß dieses Lied zu hören! Ich habe es auf dem Weg in das Disneyland gehört und auch schon Arbeitskollegen damit angesteckt.
Aber die Show hat natürlich noch mehr zu bieten als die mitreißenden Songs! Natürlich haben wir Minnie, Donald & Daisy, Goofy und auch Betty Rose und Jimmy Ocean, die euch eine absolut brilliante Show darbieten. Zum ersten Mal dürfen auch die von uns so geschätzten Cast Member in ihren Kostümen Teil einer Show werden und das Konzept geht auf!

Minnie und co auf BühneIch will Euch nicht zu viel verraten, aber diese Show sollte unbedingt auf Eurer To-Do-Liste stehen!
Normalerweise werden am Ende der Show Videoclips von Gästen eingespielt, die Mickey zum Geburtstag beglückwünschen. Ich hatte auch schon das Glück und bin dort gleich in der ersten Woche erschienen! Mein absolutes Highlight war, als Matthjeu (Director des Entertainment Departments) mir später am Abend verraten hatte, dass sie wussten, das ich kommen würde und sie extra sichergestellt hätten, dass ich mich noch selbst sehen könnte – Ahhh, Disney kennt mich und weiß wer ich bin, ist das nicht der Hammer?!?
Aber zurück zu den Videoclips. An diesem Abend war ich natürlich total gespannt auf die Videoclips, immerhin hatte ich die Show noch nicht gesehen und ich wollte mich ja auch einmal live auf der Leinwand sehen.

Show mit MickeyDoch es kam alles anders als erwartet! Statt den Clips kam Sängerin und Songwriter Zara Larsson auf die Bühne und bot uns eine Show der Extraklasse! Wow was für eine Überraschung! Zusammen mit ihr sangen wir natürlich auch noch „Happy Birthday“ und schon war der Auftritt und die Show vorbei.
Mega! Mir fielen die Worte!

Nach der Show ging es dann in das Studio 1 zu unserem Gala Dinner.

Dinner in Disney Studio 1

TischeVorbei an Walts Statue gingen wir in das traumhaft geschmückte Studio 1. Ich konnte es gar nicht glauben, wie toll es dort aussah! Die Tische waren edel eingedeckt in den Farben gold und schwarz. Unser Tisch war im 1. Stock, zwei Tische von Zara Larsson entfernt (was ich allerdings erst später gemerkt hatte, ich war zu abgelenkt, dass das Entertainment-Department von heute Morgen direkt neben uns saß).

Ich drehte eine kurze Runde im Erdgeschoss und entdeckte Mickey, Minnie, Pluto und Goofy, die mit den Gästen Bilder machten und Autogramme gaben. Für die Kinder (und im Herzen klein gebliebenen) gab es Kinderschminken und es wurden Ballontiere gemacht. Eine Sängerin wurde am Klavier begleitet und sorgte für die passende Stimmung. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus!
Für uns wurde ein drei Gänge Menü aufgefahren, bestehend aus einer Vorspeise mit Lachs, Wachtelfilet und Quinoa Salat. Zum Hauptgang wurde ein sehr leckeres Hühnchen in Champagnersauce mit Süßkartoffelgratin und Gemüse gereicht und als Dessert gab es etwas ganz, ganz Besonderes!

Pierre Hermé und MickeyEine Geburtstagsparty ohne Kuchen ist kein richtiger Geburtstag, oder? Kein Wunder also, dass das Disneyland keinen geringeren als Pierre Hermé dazu eingeladen hat, Mickeys umwerfende Geburtstagstorte zu backen. Und das tat er auch – mit einem Bäng und einem Bäm, so wie es sich für einen 90. Jährigen Mäuseicon eben gehört!

Nach der Präsentation der Torte von Pierre Hermé gab es für uns sein eigens kreiertes Dessert „Mickey Zest Party“ , welches Ihr derzeit auch im Walt´s – an American Restaurant im Geburtstagsmenü bekommen könnt. O-M-G! Das Dessert ist so lecker! Die einzelnen Komponenten passen so gut zusammen! Davon hätte ich locker noch drei weitere essen können! Zu dem Dessert wurde übrigens noch Champagner gereicht! Ein perfektes Ende für den Abend, oder?

Aber es ging noch weiter, nach dem Essen ging es noch einmal in die Kälte, denn es wartete als letztes Highlight eine Privatvorführung von Goofy´s Incredible Christmas.

Goofy´s Incredible Christmas

Tasse vor Tower of TerrorAls wir uns Richtung Bühne aufmachten, waren mehrere kleine Getränkestationen aufgebaut, die heiße Getränke wie Kakao, Tee und Kaffee in den neuen Geburtstagstassen verteilten. Ich holte mir einen heißen Kakao und suchte mir einen Platz vor der fast menschenleeren Bühne.
Es war perfekt! Ich konnte letztes Jahr die Show im Soft-Opening einmal anschauen und jetzt mit bester Aussicht gefiel sie mir gleich noch viel besser! Disney schafft es auch hier wieder mit einer Kombination aus mitreisenden Weihnachtsliedern, einer toll abgestimmten Choreografie und natürlich unseren allseits geliebten Charakteren eine wundervolle Weihnachtsstimmung zu schaffen. Die Projektionen auf den Tower of Terror finde ich besonders gelungen – auch wenn man diese nicht aus jedem Winkel komplett erkennen kann.

Nach der Show war der Abend leider zu Ende und unsere Wege trennten sich. Doch für den nächsten Tag stand noch ein weiterer Programmpunkt an – Mickey´s Christmas Big Band.

Mickey´s Christmas Big Band im Animagique Theater

Mickey beim SteppenDer Großteil des Tages stand uns zur freien Verfügung. Ich konnte also selbst entscheiden, wann ich mir die Big Band anschauen gehen würde. Gegen 14 Uhr war es dann so weit und ich hatte einen Platz in der zweiten Reihe ergattern können mit bestem Ausblick auf die Bühne. Als Freundin eines Schlagzeugers schlägt mein Herz natürlich besonders hoch für den Drummer! Ich konnte es kaum erwarten Mickey hinter seinem Schlagzeug spielen zu sehen. Doch ich wurde schon viel früher vom Stuhl gefegt. Die Steppeinlagen der Tänzer, die jazzige Musikauswahl, Santa Goofy – hach, ich könnte die Show gleich noch einmal schauen, da steckt so viel Power dahinter, dass an eine ruhige Weihnacht echt nicht mehr zu denken ist – aber das ist auch gut so! Drummer Mickey hat mich auch nicht enttäuscht und ist mein persönliches Highlight der Show, alleine wie er die Drumsticks durch die Gegend fliegen lässt, chapeau!

Ihr solltet euch diese Show definitiv einmal angeschaut haben.

Und sonst so?

Was hat das Disneyland denn sonst noch so während der Weihnachtszeit zu bieten?

KartoffelgratinNun da ist einmal das L´Hiver Gourmand – die Winterversion des „Food & Wine“ Festivals in den Walt Disney Studios. Ich habe den Raclette-Käsestand überfallen und das Sandwich und das Kartoffelgratin dort probiert und diese zwei Sachen sind super lecker. Auch der Glühwein vom Stand nebenan war yummy! Da könnte sich der ein oder andere Glühweinstand auf dem lokalen Weihnachtsmarkt noch ein Scheibchen von abschneiden! Allerdings finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht unbedingt angemessen, 1-2€ weniger für die Portionsgrößen würden schon eher in Relation passen.

Es gibt auch viele tolle Charakter Meet & Greets während der Weihnachtszeit! Neben dem Weihnachtsmann könnt ihr zum Beispiel Minnie in ihrem Weihnachtsoutfit in den Walt Disney Studios treffen oder auch Klopfer und Miss Bunny im Disneyland Park!

Natürlich sind beide Parks wunderschön dekoriert! Am Central Plaza findet ihr Mickey, Donald und Co. in Figurenform, die nur darauf warten von euch fotografiert zu werden. Auch eine Tour durch die Hotels lohnt sich. Im Disneyland Hotel findet ihr ein lebensgroßes Lebkuchenhaus, das man sich einmal anschauen sollte.

Mein Fazit

Die Weihnachtssaison hat in diesem Jahr noch einmal ein Stückchen zugelegt! Euch wird in diesem Jahr nicht nur eine tolle Saison vollgepackt mit stimmungsvollen Shows geboten, die Euch so richtig in Weihnachtsstimmung verfallen lassen, auch die Feierlichkeiten zu Mickey´s 90. Geburtstag sind super gelungen und bieten dem einen oder anderen Weihnachtsmuffel eine super Alternative, um ein paar wunderschöne Tage in den Parks zu verbringen.
Must Do´s sind für mich auf jeden Fall die Shows #SurpriseMickey, Merry Stitchmas und Mickey´s Christmas Big Band! Auf das Weihnachtsmenü im Lucky Nugget Saloon hingegen kann man gerne verzichten.

Schlusswort

Gruppenfoto DonaldAn dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal ganz herzlich bei dem Disneyland Paris für die Einladung bedanken. Insbesondere auch bei Mathias und Alex, die uns den ganzen Tag über zur Seite standen. Dieses Wochenende wird mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben!
Ich habe aber auch viele tolle Menschen an diesem Wochenende kennengelernt, darunter zum Beispiel auch Stefan von Freizeitpark Traveller, Daniel von Universo Disney und Ben von Theme Park Insider (nur um mal ein paar Namen zu nennen), mit denen es sehr viel Spaß gemacht hat, diese besonders magische Zeit zu verbringen.

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 28. November 2018 um 12:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter Events, News und Gerüchte, Reisetipps abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2019 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.