Thor - Character Safari - Teil 37 • dein-dlrp.de Disney Parks Blog
Du bist hier: Startseite / Disney Parks Blog / Serien / Character Safari / Thor – Character Safari – Teil 37

Thor – Character Safari – Teil 37

Comicheft Thor besiegt seinen Bruder Loki auf der Bühne

Der Superheld des Marvel Cinematic Universe, mit dem mythologischen, nordischen Hintergrund. Mit seinem magischen Hammer und dem wunderbaren Charme, hat sich Thor nicht nur in die Herzen vieler weiblicher Fans geschlichen. In unserer Character Safari erfahrt ihr alles was ihr wissen müsst.

Thor im Comic

Thor ist eine Comicfigur aus dem Marvel-Universum. Die Figur des Superhelden wurde von Stan Lee und Jack Kirby geschaffen und erschien erstmals 1962 in Journey Into Mystery #83.
Der Charakter der Figur basiert auf dem Donnergott Thor. Viele seiner Charakteristika und seine Geschichte wurden aus der nordischen Mythologie übernommen. Wie der Gott der nordischen Mythologie ist er auch im Comic der Sohn von Göttervater Odin und Forjgyn, die ihm seine Kräfte als Asathor schenkt. Er besitzt auch als Waffe den Hammer Mjolnir.

Thor im Film

Thor 2011
Im Jahr 965 n. Chr. beabsichtigen die Frostriesen aus der Eiswelt Jotunheim, auf der Erde eine neue Eiszeit herbeizuführen. Die von Göttervater Odin regierten Asen stellen sich ihnen jedoch entgegen und bezwingen sie in einer großen Schlacht. Odin ringt Laufey, dem König der Frostriesen, einen Waffenstillstand ab und nimmt ihm die „Urne“, die Quelle seiner Macht. Auch Laufeys neugeborenen Sohn, den außergewöhnlich kleinen Frostriesen Loki, bringt Odin nach Asgard und zieht ihn als seinen eigenen Sohn auf.

Jahrhunderte später soll Odins leiblicher Sohn Thor als Erstgeborener seine Nachfolge antreten und zum König gekrönt werden. Drei Frostriesen unterbrechen jedoch die Zeremonie, als sie in die Waffenkammer eindringen, um die Urne in ihre Gewalt zu bringen. Zwar tötet sie der Destroyer, Wächter der Kammer, kurzerhand, dennoch sinnt Thor auf Rache, um die Stärke Asgards zu demonstrieren. Daraufhin weist Odin ihn zurecht und unterbindet Thors Thronbesteigung vorerst. Auf Anraten seines Bruders Loki missachtet Thor die Anweisung seines Vaters und begibt sich gemeinsam mit Loki und seinen Freunden Volstagg, Fandral, Hogun und Lady Sif über die Regenbogenbrücke Bifröst nach Jotunheim, um herauszufinden, wie es den Eisriesen gelang, unbemerkt von Heimdall, dem allsehenden Wächter der Brücke, in Asgard einzudringen. In Jotunheim sagt Laufey, es gebe Verräter in Asgard, und provoziert Thors Zorn. Es kommt zum Kampf, bei dem die sechs Asen trotz Thors überragender Stärke zu unterliegen drohen. Nur Odins Eingreifen rettet Thor und seine Gefährten vor der Übermacht der Eisriesen.

Da Laufey einen neuerlichen Waffenstillstand ablehnt und Odin mit Krieg droht, kehrt letzterer mit seinen Söhnen und deren Freunden nach Asgard zurück. Dort kommt es erneut zum Streit. Um seinem impulsiven Sohn eine Lektion zu erteilen, verbannt Odin Thor auf die Erde, nimmt ihm seine Kraft und belegt seinen Hammer Mjolnir mit einem Zauber. Der Hammer landet ebenfalls auf der Erde und lässt sich nur von jemandem heben, der sich als ihm „würdig“ erweist.

Auf der Erde untersuchen derweil die Astrophysikerin Jane Foster, ihre Assistentin Darcy Lewis und ihr Mentor, Dr. Erik Selvig, in der Wüste von New Mexico Wetterphänomene, von denen Jane glaubt, dass diese mit ihren Forschungen zusammenhängen. Plötzlich taucht vor ihnen ein Wirbelsturm auf, und während sie noch versuchen, diesem auszuweichen, läuft der soeben auf der Erde gelandete Thor vor ihr Auto. Als dieser von ihnen verlangt zu erfahren, wo er sich befindet, betäubt ihn Darcy mit einem Taser. Thor wacht in einem Krankenhaus in der Kleinstadt Puente Antiguo auf und greift sogleich die Pfleger an. Zwar verfügt er immer noch über enorme Körperkräfte, wird jedoch schließlich von mehreren Wachmännern überwältigt. Nachdem ihm schließlich doch die Flucht aus dem Krankenhaus gelungen ist, fährt ihn erneut Jane Foster an, die sich gerade auf der Suche nach ihm befindet. Von Thor erhofft sich Foster Aufschluss über den Ursprung des Wirbelsturms.

In der Zwischenzeit entdeckt ein Pickup-Fahrer in der Wüste den Hammer. Da es ihm nicht gelingt, diesen aus dem Stein zu ziehen, finden sich bald zahlreiche Schaulustige an der Fundstelle ein und versuchen abwechselnd ihr Glück, bis der S.H.I.E.L.D Geheimagent Phil Coulson dort eintrifft und den Fundort absichern lässt.
Loki, der in Jotunheim die Berührung eines Frostriesen unbeschadet überstanden hatte, gelangt zu der Vermutung, er könne selbst von den Frostriesen abstammen. In der Waffenkammer bestätigt Odin seinen Verdacht, und klärt Loki über seine wahre Herkunft auf. Als Loki Odin daraufhin vorwirft, dieser liebe ihn nicht, fällt Odin vor lauter Anstrengung in den Odinschlaf. Derweil beraten Thors Gefährten über das Schicksal ihres Freundes. Hogun bringt den Verdacht auf, Loki könnte als mächtiger Zauberer den Frostriesen heimlich den Zugang nach Asgard ermöglicht haben. Gemeinsam wollen sie Odin überreden, Thor zurück nach Asgard zu holen. Loki besteigt währenddessen den Thron und weigert sich, Thors Verbannung rückgängig zu machen, und verlangt stattdessen die Treue seiner Freunde.

Thor erfährt vom Fund des Hammers und begibt sich auf den Weg in die Wüste. Jane Foster, deren Forschungsunterlagen von S.H.I.E.L.D. beschlagnahmt wurden, begleitet ihn. Thor verschafft sich heimlich Zugang zur abgeriegelten Fundstelle, ist jedoch ebenfalls nicht in der Lage, den Hammer zu heben. Daraufhin lässt er sich widerstandslos von S.H.I.E.L.D. in Gewahrsam nehmen und verhören. Loki stattet ihm einen Besuch ab und behauptet, Odin sei gestorben, und die Mutter würde Thors Rückkehr zugunsten eines Friedensabkommens mit den Frostriesen verbieten, sodass Thor keine Veranlassung mehr sieht, nach Asgard zurückzukehren. Anschließend begibt sich Loki nach Jotunheim und macht Laufey das Angebot, ihm die Möglichkeit zu geben, Odin zu töten und die Urne wieder in seinen Besitz zu bringen, um nicht als Mörder seines Vorgängers auf den Thron zu steigen, verschweigt jedoch, dass er Laufeys Sohn ist.

In der Zwischenzeit ist es Foster und Selvig mittels eines Tricks gelungen, Thor aus der Gewalt von S.H.I.E.L.D. zu befreien und Fosters Forschungsaufzeichnungen zurück zu stehlen. Nach einer durchzechten Nacht mit Selvig trifft Thor seine Freunde Hogun, Fandral, Volstagg und Sif, die Heimdall überzeugt haben, ihnen die Reise zur Erde zu gestatten. Als Loki davon erfährt, friert er Heimdall mit Hilfe der Urne ein und schickt den Destroyer zur Erde, um Thor zu töten. Nachdem er die S.H.I.E.L.D.-Agenten ohne Mühe überwältigt hat, stellen sich Thors Freunde dem Destroyer in den Weg, während Thor und Jane versuchen, die Bewohner von Puente Antiguo in Sicherheit zu bringen. Schließlich stellt er sich dem Destroyer persönlich entgegen und bietet seinem Bruder sein eigenes Leben an, damit dieser im Gegenzug die Menschen verschont. Daraufhin streckt der Destroyer Thor nieder und tötet ihn, doch durch sein selbstloses Opfer hat sich Thor als würdig erwiesen, sodass sich der Hammer selbst aus dem Stein befreit, in Thors Hand landet und ihn wieder zum Leben erweckt. Nunmehr wieder bei vollen Kräften bezwingt Thor den Destroyer ohne große Mühe.

Nach einer kurzen Unterredung mit Agent Coulson verabschiedet sich Thor von Jane und begibt sich gemeinsam mit seinen Freunden dank der Hilfe von Heimdall, der sich in der Zwischenzeit befreien konnte, zurück nach Asgard. Loki hat derweil Laufey und einige von dessen Kriegern nach Asgard gebracht, tötet jedoch seinen leiblichen Vater, bevor dieser Odin ermorden kann. Tatsächlich beabsichtigt Loki, alle Frostriesen zu töten, um die Erinnerung an seine Herkunft ein für alle Mal auszulöschen und sich gegenüber Odin als würdiger Nachfolger zu erweisen. Zu diesem Zweck will er mit Hilfe des Bifröst Jotunheim vernichten, doch Thor stellt sich ihm in den Weg. Da er sie nicht deaktivieren kann, zerstört Thor schließlich die Brücke. Der wieder erwachte Odin rettet seine Söhne vor dem Sturz in den Abgrund unter der Brücke, doch Loki, der erkennen muss, dass sein Vater seine Taten nicht gutheißt, stürzt sich selbst in die Tiefe.
Aufgrund der Zerstörung des Bifröst kann Thor nicht mehr zur Erde zurückkehren, wo Jane und ihre Kollegen nach einem anderen Weg suchen, eine Verbindung zu Asgard herzustellen.

Thor – The dark Kingdom 2013
Vor vielen Jahrtausenden versuchten die Dunkelelfen unter ihrem Anführer Malekith, von Svartalfheim aus das gesamte Universum mithilfe des Äthers und eines astronomischen Phänomens, der sogenannten Konvergenz der Neun Welten, zurück in die Dunkelheit vor der Schöpfung zu stürzen. Den Asen unter ihrem König Bor, Vater von Odin, gelang es jedoch, den Plan im letzten Moment zu durchkreuzen, indem sie den Äther stahlen und ihn in eine Steinsäule einschlossen. Malekith opferte die meisten Mitglieder seines Volkes, um seine Flucht zu sichern, und zog sich mit seinem Raumschiff in die Weiten des Weltalls zurück, um im Tiefschlaf auf die Befreiung des Äthers zu warten.

Tausende von Jahren später kämpft sich Thor in den Neun Welten von Schlachtfeld zu Schlachtfeld, um das Chaos, welches sein Adoptivbruder Loki mit seinem Angriff auf die Erde losgetreten hat, wieder unter Kontrolle zu bringen. Sein Herz hängt jedoch immer noch bei seiner irdischen Geliebten Jane Foster, und er ist in seinem Entschluss, seinem Vater auf den Thron zu folgen, ein wenig schwankend geworden. Loki hingegen wurde nach seiner Gefangennahme auf der Erde von Odin zur ewigen Haft im Kerker von Asgard verurteilt. Während Loki immer noch von der Eifersucht und Rache an Thor und Odin gelenkt wird, hält nur seine Adoptivmutter Frigga, die ihm weiterhin zugetan ist, die Hoffnung weiter hoch, dass er sich doch noch bessern wird.

Indessen bemüht sich auf der Erde Jane Foster nach zwei Jahren des vergeblichen Wartens auf Thor, mit ihrem Leben weiterzukommen. Darcy Lewis, ihre frühere Praktikantin und inzwischen Vollzeitassistentin, macht sie auf ein seltsames Phänomen in einer verlassenen Fabrik im Inneren Londons aufmerksam: hervorgerufen durch eine erneut bevorstehende Konvergenz der Neun Welten werden Gegenstände an bestimmten Stellen plötzlich wegteleportiert und die Naturgesetze auf den Kopf gestellt. Als Jane allein durch das Gebäude streift, wird sie durch ein Portal, das sich vor ihr auftut, in das Versteck des Äthers gezogen und absorbiert diese Macht versehentlich. Der asgardische Wächter Heimdall bemerkt ihr Verschwinden und berichtet Thor davon, der über den Bifröst zur Erde reist. Kaum angekommen wird er Zeuge, wie die inzwischen wiedergekehrte Jane aus Versehen einige Polizisten, die sie wegen unbefugten Betretens der Fabrik festnehmen wollen, mit der Kraft des Äthers abwehrt. Um sie zu schützen und dem Phänomen auf die Spur zu kommen, nimmt er Jane mit nach Asgard. Dort kann erst Odin, Aufklärung über die Natur und Herkunft des Äthers geben.

Durch die Befreiung des Äthers werden die Dunkelelfen wieder aus ihrem Tiefschlaf erweckt. Malekith schmuggelt seinen Stellvertreter Algrim als einen Kursed, ein Elitekrieger der Dunkelelfen, in das Verlies von Asgard, um die Verteidigungsanlagen des Goldenen Reiches von innen her zu sabotieren, während Malekith und seine Leute das Königsschloss mit ihrem unsichtbaren Schiff angreifen, um sich Jane zu holen. Die Überraschung gelingt, und Malekith dringt bis in die Kammer von Frigga ein, welche Jane beschützen soll. Als Frigga sich weigert, Jane und den Äther auszuliefern, wird sie von Algrim ermordet; Thor trifft zu spät ein und kann gerade noch Malekiths Gesicht mit seinen Blitzen halb verbrennen, bevor die Dunkelelfen entkommen können.

Geblendet vom Schmerz über den Verlust seiner Gemahlin stellt Odin Jane unter Arrest und will so Malekith zu sich locken, um einen letzten Zweikampf mit ihm auszufechten. Thor, dem die Aussichtslosigkeit und die möglichen Opfer dieses Planes eher bewusst sind, fasst den Plan, Jane aus Asgard fortzubringen, den Kampf damit auf neutrales Gebiet zu verlagern und in dem Moment, wo sich Malekith den Äther von Jane holen will, die unheilvolle Substanz zu vernichten. Da Odin den Gebrauch des Bifröst untersagt hat, sieht Thor sich gezwungen, die Hilfe von Loki in Anspruch zu nehmen, weil dieser als Einziger einige verborgene Pfade kennt, die aus Asgard hinausführen. Mit der Hilfe seiner getreuen Freunde Sif, Fandral und Volstagg befreit er Loki aus dem Gefängnis und sichert sich dessen Unterstützung, indem er an seine Beziehung mit Frigga appelliert. Zusammen stellen sie Malekith eine Falle, doch der Äther erweist sich widerstandsfähiger als erwartet, und Malekith kann dessen Substanz und Macht in sich aufnehmen. Als Thor und Loki einen letzten Versuch unternehmen, ihn aufzuhalten, wird Loki von Algrim tödlich verwundet, bevor er diesen durch eine seiner eigenen Implosionsgranaten tötet.

Thor und Jane suchen daraufhin in einer Höhle Zuflucht vor einem Sandsturm und finden dort zufällig ein Portal, welches sie wieder zurück nach London bringt.
Inzwischen haben Darcy und deren eigener Praktikant, Ian, herausfinden müssen, dass ihr Mentor, Erik Selvig, nach seiner mentalen Versklavung durch Loki scheinbar den Verstand verloren hat und nach einem Aufsehen erregenden Auftritt in Stonehenge ins Irrenhaus eingewiesen wurde. In Wirklichkeit wurde Selvig durch die Gedankenverbindung mit Loki von der bevorstehenden Konvergenz unterrichtet und konstruierte in aller Eile Geräte, um die Effekte der Konvergenz aufzuspüren und zu bekämpfen. Nachdem Selvig von Darcy und Ian aus dem behördlichen Gewahrsam befreit wurde, stoßen auch Thor und Jane wieder zu ihnen. Gemeinsam können sie den Schnittpunkt der Konvergenz bestimmen. Hier müsste Malekith sich aufhalten, um mit der Macht des Äthers am wirkungsvollsten alle Neun Welten gleichzeitig mit Dunkelheit zu überziehen. Am Zielort, der University of Greenwich, stellt sich Thor dem Herrscher der Dunkelelfen zum Kampf, der durch den herannahenden Zenit der Konvergenz, welche vollkommen zufällig weitere Tore zwischen den Neun Welten erschafft und wieder verschwinden lässt, erschwert wird. Am Ende gelingt es Thor nach einem harten Gefecht, Malekith mit Selvigs Konstruktionen tödlich zu verwunden und in sein Raumschiff zu treiben, welches dann zurück nach Svartalfheim versetzt wird und dort zusammenbricht.

Nach seinen Erlebnissen kehrt Thor kurzzeitig nach Asgard zurück, wo er Odin eröffnet, dass er seine Aufgaben, die Neun Welten zu beschützen, nur als Krieger und nicht als König erfüllen kann, und damit dem Thron entsagt. Als er sich entfernt, entgeht ihm, dass er mit Loki in Odins Gestalt gesprochen hat, der seinen Tod erneut nur vorgetäuscht und in der Zwischenzeit den Platz seines Adoptivvaters eingenommen hat.

Nach dem Ende des Filmes vertrauen Sif und Volstagg den Äther dem Collector, einem Ältesten des Universums, zur sicheren Verwahrung an. Als sie sich wieder entfernen, murmelt dieser: „Einer da, fünf fehlen noch.“ In der Post-Credit Szene sitzt Jane deprimiert am Frühstückstisch, als Donner zu hören ist, Thor auf der Terrasse landet und zu ihr zurückkehrt.

Thor – Tag der Entscheidung 2017
Zwei Jahre nach dem Kampf in Sokovia (Avengers: Age of Ultron) wird Thor auf der Suche nach den Infinity-Steinen vom Feuerdämon Surtur gefangen genommen. Dieser erzählt Thor, dass sein Vater Odin nicht in Asgard sei und Ragnarök – der prophezeite Untergang Asgards – kurz bevorstehe, worüber Thor selbst auch Visionen hat. Mithilfe seines Hammers Mjölnir befreit sich Thor, besiegt Surtur und nimmt dessen Quelle seiner Macht, eine Krone, zum Schutz vor Ragnarök mit nach Asgard, wo sie in der Schatzkammer verwahrt wird.

Zuhause angekommen, deckt Thor die Machenschaften seines Bruders Loki auf, der seinen Tod vortäuschte, die Gestalt Odins annahm und seither Asgard regiert. Thor versucht gemeinsam mit seinem Bruder, ihren Vater Odin zurückzuholen, den Loki auf Midgard, der Erde, abgesetzt und seiner Erinnerungen mittels eines Zaubers beraubt hatte. Als sie mit Hilfe von Dr. Strange Odin finden, offenbart dieser seinen Söhnen, dass seine vor Thor und Loki verschwiegene Erstgeborene Hela, die Göttin des Todes, nach Odins baldigem Ableben aus ihrem Gefängnis ausbrechen und nach Asgard aufbrechen werde. Hela war eine blutrünstige Kriegerin, die mit Odin die neun Welten eroberte. Doch als Odin vom Krieg abließ und Hela nicht kontrollieren konnte, hielt er sie von Asgard fern, da ihre Macht dort am stärksten ist.

Vor den Augen seiner Söhne stirbt Odin, woraufhin Hela erscheint. Um sie aufzuhalten, greift Thor sie mit Mjölnir an, welchen sie zerstört. Von ihrer Kraft überrascht, wollen Loki und Thor durch den Bifröst nach Asgard flüchten. Bei der Teleportation folgt ihnen Hela jedoch, schlägt die beiden aus dem Bifröst ins All und gelangt so selbst nach Asgard, wo sie bei ihrer Ankunft Fandral, Volstagg und Hogun tötet. Um weitere Welten zu erobern, übernimmt sie die Herrschaft Asgards und sucht nach dem Bifröst-Schwert, das dessen Wächter Heimdall gestohlen hat. Dabei rekrutiert sie Heimdalls Vertretung Skurge als ihren Vollstrecker.
Thor landet durch ein Teleportationsloch auf Sakaar, einem Müllplaneten außerhalb der neun Welten. Er wird von einer Frau gefangen genommen, die Scrapper 142 genannt wird. Sie ist in Wahrheit eine ehemalige Walküre aus Asgard, die vor vielen Jahren beim Kampf gegen Hela als einzige der Walküren überlebt hat. Um dieses Ereignis hinter sich zu lassen und zu vergessen, ließ sie sich auf Sakaar nieder und versucht seither, ihr Trauma mit Alkohol zu verdrängen.
Thor wird von ihr an den Grandmaster verkauft, der Gladiatorenkämpfe veranstaltet, während Loki bereits zwei Wochen zuvor auf dem Planeten gelandet ist und sich mit dem Grandmaster angefreundet hat. Thor wird vom Grandmaster gezwungen, sich in der Gladiatorenarena dem Champion zu stellen, der sich in der Arena als der Hulk herausstellt. Nach dem Kampf versucht Thor Bruce Banner, der seit zwei Jahren in der Gestalt des Hulk ist und in dieser nun sprechen kann, zur Flucht zu überreden, um Asgard vor Hela zu beschützen und Ragnarök zu verhindern.

Mit Hilfe der Walküre – die sich Thor anschließt, um sich an Hela zu rächen –, Loki und Bruce Banner, der sich wieder aus der Gestalt des Hulks zurückverwandelt, lösen sie eine Revolution aus und kapern ein Schiff des Grandmasters. Durch ein Teleportationsloch fliegen Thor, Bruce und die Walküre nach Asgard, wo sie sich Hela, dem Fenriswolf und ihrer Armee aus wiedererweckten Kriegern stellen. Beim alleinigen Kampf gegen Hela verliert Thor ein Auge, erkennt aber zugleich die in ihm schlummernde Kraft des Donners, die er auch ohne Mjölnir einsetzen kann. Heimdall versucht unterdessen, die Asen durch den Bifröst in Sicherheit zu bringen. Dort ist der Weg aber durch Helas Armee und den Fenriswolf blockiert. Bruce verwandelt sich in den Hulk und greift den Fenriswolf an. Kurz darauf erscheint Loki mit aufständischen Gladiatoren in einem Raumschiff, und sie beginnen, die Asen auf das Schiff zu evakuieren.

Thor erkennt, dass seine Donnerkräfte nicht genügen, um seine Schwester zu besiegen, und beschließt, die Prophezeiung und Vision vom Ragnarök wahr werden zu lassen. Nur so kann er Helas Kraftquelle, Asgards Existenz, zerstören. Sein Ziel ist es nur noch, die Asen zu retten. Thor und die Walküre halten Hela hin, während Loki in Thors Auftrag in Odins Keller geht, in dem dessen Schätze aufbewahrt werden. Dort bleibt Loki kurz beim Tesserakt stehen, geht dann weiter zu Surturs Krone und legt sie in das Ewige Feuer, um somit Surtur in seiner mächtigsten Form wiederzuerwecken. Die Evakuierung ist abgeschlossen und das Schiff fliegt mit allen Asen und Rettern an Bord los. Dabei schlägt sich Skurge wieder auf die Seite der Asen und opfert sich im Kampf gegen Helas Armee, um den anderen einen sicheren Abflug zu ermöglichen. Hela ist nun gezwungen, den riesigen Surtur zu bekämpfen. Dieser zerstört jedoch Asgard samt seinen Fundamenten.
Thor muss nun als neuer König der Asen sein Volk an einen anderen Ort bringen und entscheidet, Kurs auf die Erde zu nehmen. Auf dem Flug dorthin stellt sich ihm in der Mid-Credit-Szene aber Thanos’ riesiges Raumschiff Sanctuary II in den Weg.

Thor im Disneyland Paris

Loki, Thor, Black Widow und Spiderman auf BühneWenn ihr Thor mal ganz nah in Aktion sehen möchtet, solltet ihr noch bis zum 16. Juni 2019 zur Marvel Saison der Superhelden im Disneyland Paris vorbeischauen. Neben vielen weiteren Helden, wird auch Thor vor Ort sein. Bei der Marvel: Super Heroes United Show könnt Ihr ihn und seine Kollegen auf der Bühne erleben. Außerdem wird Thor auch Teil der Stark Expo Show sein.

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 05. Mai 2019 um 12:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter Character Safari, Tag im Park abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst zum Ende springen und einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist im Augenblick nicht erlaubt.

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar zu “Thor – Character Safari – Teil 37”!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2019 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.