Neue Patente für die Walt Disney Company • dein-dlrp.de Disney Parks Blog
Du bist hier: Startseite / Disney Parks Blog / Attraktionen / Neue Patente für die Walt Disney Company

Neue Patente für die Walt Disney Company

Disney meldet neue Patente anIn den letzten Monaten gab es wieder neue Patentanmeldungen für die Walt Disney Company, die wir euch im folgenden Artikel gerne vorstellen wollen.

Übersicht über die neuen Patente von Disney

Hier findet Ihr nun die verschiedenen Patente, die The Walt Disney Company in der jüngsten Vergangenheit angemeldet hat und eine entrprechende Erklärung.

Die Attraktion verändert sich je nach Emotionen des Besuchers

Die Idee dahinter, ist eine geplante Verbindung aus Gesichtserkennung und Vorlieben der Gäste (die zum Beispiel auf dem Magic Band gespeichert sind), die dann die Attraktion an den Fahrer anpassen. Bei einem gelangweilten Besucher, versucht das System die Fahrt ereignisreicher zu gestalten. Auch die Verlangsamung eines Fahrgeschäfts, für Besucher denen schnell übel wird, ist Teil des Patent-Konzeptes. Hierfür könnten vor Fahrtantritt Fragebögen ausgefüllt werden. Für uns eine interessante Idee, deren Umsetzung sicherlich noch einige Zeit dauern wird.

Attraktion erkennt Emotionen und passt sich entsprechend an

Ein System, das jedes Hotelzimmer in ein multimediales Abenteuer verwandelt

Die Walt Disney Co. möchte die interaktive Projektortechnologie nutzen, um ihre Hotelzimmer in eine neue Umgebung zu verwandeln. Es ist eine verstärkte Weiterentwicklung der bereits heute beliebten Projektor-Nachtlichter auf dem Verbrauchermarkt.

Hier der übersetzte Text aus dem Patent:

Zum Beispiel, gerade wenn man ein Autorennspiel auf einem Computer spielt, fahren Sie nicht nur die Autos, Sie hören sie auch, hören andere Autos, hören die Menge, sehen feurige Zusammenstöße, hören die Explosionen und das Spiel ist umgeben von emotionaler Musik und ähnlichem. Wenn Sie mit einem Slotcar spielen, können Sie nur ein Auto fahren. Es gibt wenige Sounds, sicherlich keine Hintergrundmusik, um die Emotionen zu verstärken. Wenn Sie auf einem Bildschirm spielen, ist die Welt komplett umgebend und immersiv, Sie müssen sich nur durch das Gehirn durch den Rahmen der Bildschirmblende bewegen und Sie sind in einer andere Welt. Wenn Sie in Ihrem Zimmer spielen, ist nichts davon wahr. Das Ziel des Projektors mit seinen Kamera- und Audioanschlüssen und der hier beschriebenen Anzeigesysteme besteht darin, zu ermöglichen, dass ein Raum, wo auch immer der Raum sich befindet, so eindringlich wird wie irgendeine Bildschirmumgebung oder sogar noch mehr.
Zu diesem Zweck ist das Anzeigesystem ein Gerät, das sowohl ein Eingabe- als auch ein Ausgabegerät sein kann. Auf der Ausgabeseite ist das Anzeigesystem ein Projektor von stillstehenden oder animierten visuellen Bildern, und das Anzeigesystem kann einen Lautsprecher enthalten oder anderweitig in der Lage sein, Audiosignale an Lautsprecher an anderer Stelle im Raum zu senden. Auf diese Weise kann das Anzeigesystem den projizierten Bildern eine Audiospur bereitstellen, um das Display- und / oder Spielerlebnis zu verbessern.

Das Image Projecting Light Bulb, das in Hotel- und Haushaltslichtquellen wie Schreibtischlampen oder Deckenleuchten verwendet werden könnte, kann animierte Bilder in einen Schreibtisch, ein Bett oder Wände projizieren. Es könnte verwendet werden, um ein normales Hotelzimmer in eine Szene aus einem Spiel oder Film zu verwandeln, in dem Kinder spielen können.
Bilder in Patentdokumenten zeigten, dass das System so konzipiert werden könnte, dass es mit alltäglichen elektronischen Geräten wie Tablets und Smartphones oder sogar mit einem Radiofrequenz-fähigen Buch funktioniert, das mit den Projektoren kommunizieren und die Interaktivität zwischen dem Gast und dem Raum verbessern kann.
Zusätzlich könnten die Scheinwerfer des Projektors mit Berührungsschnittstellen implementiert werden, die „zur Quelle für viele Arten von interaktivem Spiel werden können und im Wesentlichen Teile von Räumen, oder ganze Räume zu interaktiven Video-Räumen machen, die den Benutzer in Geschichten und Spiele eintauchen (z. B. springt ein Videospiel von einem Flachbildschirm in den Raum des Spielers oder Spielraums)“, heißt es in Patentdokumenten.
Dieses neue Patent scheint die Wände eines Raumes in einen beweglichen Bildschirm zu verwandeln, so wie ein Bilderbuch, das durch den Projektor mit bewegenden Kulissen, Lichtern oder Geräuschen, ähnlich dem, was im Buch passiert, erweitert wird. Das Patent umfasst auch eine Verfolgungskamera, die programmiert werden kann, um sich an die Gesichtsmerkmale eines Benutzers zu erinnern und dann die Bilder auf die Einstellungen dieser Person zu ändern – oder in einem anderen Fall, um ein Kind aufzuwecken, indem Bilder auf das Bett projiziert werden.

Disney wird diese Technologie wohl in einer Hotelvorhalle oder in den Zimmern verwenden. Gerüchten zufolge soll das schon in dem neuen Star Wars Resort in Orlando eingeplant sein.

Konzeptzeichnungen für den Patentantrag

Animierte Charakterprojektionen für Disney Fahrgeschäfte

Es gibt einige Probleme mit denen Imagineers konfrontiert werden, wenn sie Audio-Animatronics für neue Disney-Attraktionen verwenden. Probleme, die eine von Disney Enterprises, Inc. veröffentlichte Patentanmeldung lösen will. Eine Anwendung mit dem Titel „Projection Mapped Augmentation von mechanisch animierten Objekten“ zielt darauf ab, Projektionstechnologie zu verwenden, um nicht nur zusätzliche animierte Charaktere zu Fahrgeschäften hinzuzufügen, sondern diese auch für neue Overlays und saisonale Ereignisse veränderbar zu machen.
Obwohl Audio-Animatronics eine der Hauptattraktionen, sowohl für alte als auch für neue Disney Parks-Fans sind, haben sie doch einige Nachteile. Die Technologie hat seit der Schaffung klassischer Attraktionen wie dem Enchanted Tiki Room zugenommen und die Animatronics werden nicht nur ausgefeilter und lebensechter, sondern auch teurer und zeitaufwändiger.

Die Patentanmeldung beschreibt die Schwierigkeiten:

Da sich die mechanische Animation fortlaufend verbessert, besteht eine erhöhte Nachfrage, sie in mehr Displays und Attraktionen zu integrieren. Leider sind mechanisch animierte Objekte oder Charaktere in ihrem Design und ihrer Implementierung viel komplexer geworden. Mit solch einer erhöhten Komplexität ergeben sich erhöhte Kosten und Wartungsherausforderungen. In vielen Fällen ist eine animierte Figur eine einmalige Implementierung. Als ein Ergebnis wird die bestimmte mechanische Animation in die Attraktion oder Anzeige von vielen Jahren eingeschlossen, da es sehr schwierig ist, sie zu ändern oder zu aktualisieren, z. B. um eine neue Geschichte zu erzählen, um eine saisonale Überlagerung anzupassen und so weiter. Die Verwendung von komplexen animierten Objekten oder Figuren ist für eine Kurzzeit-Unterhaltung fast unpraktisch geworden, wie zum Beispiel eine Animation für eine einmalige Parade oder eine Show, die nur wenige Male zur Verfügung gestellt wird.

Aufgrund der Kosten und der Komplexität kann das ursprüngliche Design der Attraktion sehr anders aussehen als das, was tatsächlich umgesetzt wird, denn was als großes Projekt beginnt muss getrimmt und reduziert werden.
Während der Entwicklungsprozess jedoch fortschreitet, wird die Realität dessen was es kostet, zuverlässige benutzerdefinierte mechanische Figuren / Objekte zu entwerfen und zu bauen, besser verstanden und der Designer löscht viele dieser Figuren und Requisiten, die mechanische Animationstechnologien erfordern. Nur ein oder zwei Figuren werden in dem neuen Design beibehalten (z. B. der „Held“ oder die Hauptfigur der Geschichte, die in der Attraktion erzählt wird).
Die Lösung, die das Dokument beschreibt, beinhaltet die Verwendung einer leeren Projektionsfläche, entweder 2-D oder 3-D, die für verschiedene Zwecke mechanisch animiert und verändert werden kann. Bilder würden auf den mechanischen Bildschirm projiziert werden, um Charaktere zum Leben zu erwecken, und jeder Bildschirm hätte die Fähigkeit Größe oder Form zu ändern, abhängig vom momentanen Bedarf der Anziehung. Disney Parks fügen ihren Attraktionen gelegentlich ein saisonales Overlay hinzu, um einem Fanfavoriten neues Leben einzuhauchen.
Da das Patent „eine einmalige Parade oder Show“ erwähnt, ist es vorstellbar, dass sie eine Anzahl dieser mechanischen Bildschirme für besondere Ereignisse entwickeln könnten, um sie für alle Charaktere oder Themen zu verändern, die für die Show relevant sind.

Interaktives Multiplane-Anzeigesystem mit transparenten durchlässigen Schichten

Disney hat kürzlich ein Patent veröffentlicht, das einige sehr interessante Anwendungsmöglichkeiten bietet. Das Patent trägt den Titel „Interaktives Multiplane-Anzeigesystem mit transparenten durchlässigen Schichten“ und kann einfach als ein multidimensionaler Bildschirm beschrieben werden.
In den 1930er Jahren änderte Walt Disney für immer die Animation mit der Multiplane-Kamera, um animierte Spielfilme zu drehen. Diese Kamera erlaubte den ansonsten 2d Zeichnungen ein Tiefengefühl, das sonst nicht erreicht werden konnte.
Dieser „Multiplane“ -Bildschirm verwendet eine ähnliche Voraussetzung wie die Multiplane-Kamera mit mehreren transparenten Anzeigen, die verschiedene Teile desselben Bildes / Videos zeigen. Dies erzeugt ein Gefühl von Tiefe, das den Betrachter glauben lässt, dass die auf dem Bildschirm angezeigten Bilder weiter entfernt sind, als sie tatsächlich sind. Ein solcher Bildschirm könnte als „gefälschtes Fenster“ im kommenden Star Wars Hotel oder dem kommenden Space Restaurant in Epcot verwendet werden. Besucher könnten denken, dass der Bildschirm tatsächlich ein Fenster ist, das in die Tiefen des Weltraums blickt, mit Figuren oder Objekten die sich in einem „3D-Raum“ bewegen.

Ein weiteres einzigartiges Merkmal dieses Patents ist, dass es die Möglichkeit für Benutzer enthält, mit dem Bildschirm zu interagieren. Das Ausmaß der Manipulation durch den Benutzer ist unklar, aber es scheint, dass sie zumindest in der Lage sein werden, den Bildschirm zu berühren und Teile des Bildschirms auszuwählen oder zu vergrößern.
Das Patent erwähnt auch, dass dieses Gerät mit transparenten OLED-Bildschirmen hergestellt werden kann, die derzeit die qualitativ hochwertigsten Bildschirme auf dem Markt sind.
Dies ähnelt den mehrschichtigen Projektionseffekten, die bereits bei der Navi River Journey in Disney’s Animal Kingdom verwendet wurden.

Fazit

Wichtig ist es zu erwähnen, das die einfache Patentanmeldung nicht garantiert, das die Ideen in nächster Zeit umgesetzt werden. Wir fänden alle Ideen ziemlich interessant und sind gespannt auf die ein oder andere Umsetzung. Was würdet ihr am liebsten sehen?

Alle Konzeptzeichnungen ©TheWaltDisneyCompany

Der Beitrag wurde am Montag, den 30. Juli 2018 um 15:57 Uhr veröffentlicht und wurde unter Attraktionen, Disneyland Paris Zukunft, Zukunft abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2019 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.