Disneyland Resort in Anaheim und Los Angeles: Reisetipps • dein-dlrp.de Disney Parks Blog
Du bist hier: Startseite / Disney Parks Blog / Weitere Disney Resorts / Disneyland Resort (Anaheim) / Disneyland Resort in Anaheim und Los Angeles: Reisetipps

Disneyland Resort in Anaheim und Los Angeles: Reisetipps

Disney's Sleeping Beauty CastleIn Anaheim in Kalifornien wurde am 17. Juli 1955 der erste Disneyland Park der Welt eröffnet. Bis heute zieht das Disneyland Resort Anaheim jährlich mehr als 25 Millionen Besucher an. Viele kommen in den Park in Verbindung mit einer Reise nach Los Angeles – vor den Toren dieser Millionenmetropole liegt nämlich das Disneyland Resort.
Wenn Ihr nicht nur die beiden Disney Parks besuchen möchtet, sondern auch LA und Kalifornien an sich, dann lest hier weiter, denn wir haben ein paar Tipps und Ziele für einen abwechslungsreichen Urlaub zusammengestellt, bei dem Ihr mehr als das Disneyland zu sehen bekommt.

Los Angeles: Traumziel, Weltmetropole, Ausgangspunkt

Los Angeles ist eine der größten Städte der USA und schon beim Landeanflug auf die Stadt erkennt man ein Häusermeer, das kein Ende zu nehmen scheint. Viele Menschen besuchen Los Angeles im Zuge einer Rundreise durch Kalifornien und nehmen sich ein paar Tage Zeit für die Stadt der Engel. Disney Fans und Freizeitpark Liebhaber planen außerdem einen Abstecher ins Disneyland, zu Universal oder Knott’s Berry Farm ein, denn die Dichte an attraktiven Themen- und Vergnügungspark ist hier enorm.
Los Angeles ist entweder Start- oder Endpunkt der Tour und hat jede Menge zu bieten. Nicht nur wegen der Traumfabrik Hollywood und dem benachbarten Disneyland Resort ist die Stadt weltbekannt.

  • Santa Monica mit dem berühmten Pier
  • Venice Beach
  • Beverly Hills mit dem berühmten Rodeo-Drive
    • und viele weitere Orte machen Los Angeles zu der Trend-Destination, die die Stadt schon immer gewesen ist.

      Die Vergnügungsparks als attraktive Ziele in Los Angeles

      Für viele von Euch ist eine Reise nach Los Angeles ohne einen Abstecher ins Disneyland wohl kaum vorstellbar, für die meisten ist dies vermutlich sogar der Anlass der Reise. Solltet Ihr also gerade in der Reiseplanung stecken, dann überlegt Euch auch, welchen der anderen Parks Ihr noch besuchen wollt und ob nicht auch eines der anderen genannten Ziele infrage kommt – es lohnt sich, denn Kalifornien ist wunderschön!

      Disneyland Resort

      Das Disneyland Resort in Anaheim ist Walt Disneys Vermächtnis in Sachen Themenparks. Der Originalpark, in dem Walt selbst spazieren ging, übt auf Disney Fans natürlich einen ganz besonderen Reiz aus.
      Das Resort setzt sich aus dem Disneyland Park und dem Disney California Adventure Park zusammen, dazu kommen das Vergnügungsviertel Downtown Disney und einige Hotels.
      Ende Mai 2019 eröffnet Star Wars Galaxy’s Edge als neuer Themenbereich und macht das Resort damit zu einem noch attraktiveren Reiseziel.
      Im Detail wollen wir hier gar nicht weiter auf die beiden Parks und alles was dazugehört eingehen, da könnten wir ganz Bücher füllen. Bei Fragen wendet Euch doch einfach an die Community in unserer Facebook Gruppe.
      wir empfehlen nach der Eröffnung von Galaxy’s Edge einen Mindestaufenthalt von 3 Tagen, wenn Ihr wirklich alles anschauen möchtet.

      Universal Studios Hollywood

      Harry Potter, Jurassic Park, Fast & Furious und Minions sind genau Euer Ding? Dann solltet Ihr zumindest einen Tag für die Universal Studios Hollywood einplanen, um hier in die Welt einiger der bekanntesten Filme aller Zeiten einzutauchen. Aber Achtung, viele Achterbahnen und Rides sind nichts für zart besaitete Fahrgäste, denn hier geht es in der Regel ordentlich zur Sache.

      Knott’s Berry Farm

      Wenn Euch der Sinn nach wirklich rasanten Achterbahnen und Fahrgeschäften steht, dann solltet Ihr auch den Freizeitpark Knott’s Berry Farm nicht außer Acht lassen. Er beansprucht den Titel „Erster Themenpark Amerikas“ für sich, veraltet ist hier dennoch nichts, denn vor allem in den letzten Jahren wurde kräftig ausgebaut und modernisiert. Für diesen Park solltet Ihr ebenfalls einen Tag einplanen.

      Ein Abstecher nach Las Vegas? Von LA aus kein Problem

      Von Los Angeles aus bietet sich auch ein Abstecher nach Las Vegas an. Fünf Stunden Fahrt sind es von dort in die bekannteste Glücksspiel-Stadt der Welt. In Las Vegas locken der berühmte Strip mit zahlreichen spektakulären Hotels und natürlich jede Menge Casinos. Ob

      • das Bellagio
      • das Venetian
      • oder das MGM Grand

      Die Auswahl an Glücksspiel-Optionen in der Wüste Nevadas ist schier unendlich.
      Auch Online Casino-Fans kommen in Las Vegas auf ihre Kosten. Sie können in den stationären Casinos ausprobieren, welche Spiele ihnen besonders Spaß machen und anschließend einfach mal ein neues Online Casino austesten. Schließlich gibt es zahlreiche Möglichkeiten und immer neue Angebote.

      Ziele, die Ihr in LA nicht verpassen solltet

      Auf den Spuren der Stars in Beverly Hills

      Wem die Fahrt nach Las Vegas zu weit ist, der hat auch in Los Angeles unzählige Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. Mit einer Star-Map in der Hand durch Beverly Hills zu fahren und darauf zu hoffen, dass ein Star sich vor seiner Villa zeigt, macht zum Beispiel großen Spaß. Die Karten auf denen die Anwesen der Prominenten eingezeichnet sind, können in Beverly Hills an jeder Ecke gekauft werden und garantieren einen vergnüglichen Nachmittag im schicksten Viertel der Stadt.
      Ein Abstecher zur Nobel-Einkaufsmeile Rodeo Drive und dem Beverly Hilton Hotel dürfen in Beverly Hills nicht fehlen. Beides ist durch den Film „Pretty Woman“ mit Julia Roberts weltbekannt geworden und zählt zu den teuersten Adressen von Los Angeles.

      Hollywood: Ein Muss bei einem Besuch in LA

      Auch ein Besuch des Griffith Observatoriums ist ein Muss. Von dort sieht man bei klarem Wetter über ganz Los Angeles bis hin zum Meer und hat zudem den berühmten Hollywood-Schriftzug perfekt im Blick.
      Vom Observatorium ist der Weg zum Hollywood Boulevard nicht weit – dort haben sich zahlreiche Prominente mit ihren Handabdrücken auf dem „Walk of Fame“ im Boden verewigt. Das TCL Chinese Theater in dem regelmäßig Filmpremieren stattfinden liegt ebenso wie das Kodak Theater (Standort der Oscar-Verleihung) direkt am Boulevard und ist ein fester Bestandteil bei einem Besuch.

      Ruhige Kanäle und ein trubeliger Strand: Willkommen in Venice

      Blick auf Venice BeachWer es etwas ruhiger mag, fährt nach Venice. In einem kleinen Areal direkt hinter dem bekannten Venice Beach liegen die Venice Canals. Hier kann man am Wasser entlang spazieren gehen, zahlreiche Brücken überqueren und die gepflegten Häuser der Bewohner bewundern.
      Am Venice Beach selber erwartet die Besucher ein regelrechtes Schaulaufen – hier buhlen Künstler, Schausteller und Sportler gleichermaßen um Aufmerksamkeit. Geht man den Strand einmal komplett entlang, kommt man nach Santa Monica. Auf dem Santa Monica Pier endet nicht nur die bekannte Route 66, sondern es gibt auch einen kleinen Jahrmarkt und zahlreiche bunte Buden.

      Von Santa Monica nach Downtown – Die Stadt ist groß

      In Santa Monica startet der Sunset Boulevard. Er ist für seine zahlreichen großen Werbeplakate bekannt, führt wieder zurück nach Beverly Hills und endet in Downtown. Downtown Los Angeles ist besonders aus der Ferne toll anzuschauen – die vielen Hochhäuser erinnern ein wenig an New York und bilden das Geschäftszentrum der Stadt.
      Einmal durch die Hochhaus-Schluchten zu fahren, darf bei einem Los Angeles-Besuch nicht fehlen. Hier steht auch die bekannte „Walt Disney Concert Hall“ in ihrem sehr auffälligen Design.

      Natur und Stadt gehen Hand in Hand: Willommen in Malibu

      Unweit von Los Angeles liegt der kleine Vorort Malibu – hier wohnen die Reichen und Schönen in Ihren Strandvillen direkt am Meer. Die gesamte Küstenstrecke von Los Angeles bis nach Malibu ist wunderschön und bietet immer wieder tolle Ausblicke auf die Küste.

      Wie viel Zeit benötigt man für einen Besuch in Los Angeles?

      Für einen Los Angeles-Besuch sollten mindestens drei Tage eingeplant werden. Wer es entspannter angehen lassen möchte, plant mit vier oder mehr Tagen – erst recht, wenn ein Besuch des Disneyland Resorts oder einer der anderen Freizeitparks erfolgen soll. Die Distanz von Downtown Los Angeles bis nach Anaheim beträgt rund 65 Kilometer. Das ist für einen Tag im Disneyland Resort durchaus fahrbar, zumindest, wenn Ihr die Rush Hour vermeidet, denn das Verkehrschaos in LA ist berüchtigt. Solltet Ihr die Freizeitparks, vor allem das Disneyland nicht nur nebenbei besuchen wollen, dann solltet Ihr das bei der Planung Eures Aufenthaltes berücksichtigen und entsprechend mehr Zeit einkalkulieren.

      Der Beitrag wurde am Dienstag, den 09. April 2019 um 15:33 Uhr veröffentlicht und wurde unter Disneyland Resort (Anaheim) abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst zum Ende springen und einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist im Augenblick nicht erlaubt.

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar zu “Disneyland Resort in Anaheim und Los Angeles: Reisetipps”!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2019 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.