Disney und die Monorail - Ein Blick in die Entwicklung der Disney Monorail
Du bist hier: Startseite / Disney Parks Blog / Weitere Disney Resorts / Disney und die Monorail – ein Blick in die Entwicklung der Disney Monorail

Disney und die Monorail – ein Blick in die Entwicklung der Disney Monorail

Monorail zum Magic KingdomVor ein paar Tagen hatten wir darüber berichtet, dass Walt Disney World eine neue Monorail-Flott bekommt. Disney Legend und Imagineer Bob Gurr hat bestätigt, dass eine neue Flotte bestellt wurde und aller Voraussicht nach bis 2022 im Einsatz sein soll. Alle Details dazu könnt Ihr hier nachlesen. Diese Ankündigung haben wir zum Anlass genommen, dieses ikonische und extrem beliebte Verkehrsmittel einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Disney und die Monorail

Nicht nur in Walt Disney World gibt es eine Monorail, sondern auch in Anaheim und Tokyo – hier findet Ihr einen Überblick über die Entwicklung der Monorails in den verschiedenen Disney Resorts der Welt.

Die Disneyland Resort Monorail

Disneyland Mark VII MonorailWalt Disney hatte schon früh die Vision, in allen Bereichen seines Schaffens auf neue und innovative Techniken zu setzen, viele neue Techniken wurden von Disney selbst entwickelt und so war Disney auch das erste Unternehmen, das auf dem amerikanischen Kontinent eine täglich verkehrende Monorail baute.

Die Entwicklung der ersten Monorail im Disneyland Resort

Leitender Entwickler & Imagineer der ersten Monorail für das Disneyland Resort in Anaheim war schon ab 1958 Bob Gurr, der nun auch die Bestellung einer neuen Flotte für Walt Disney World bestätigte.
Für das Disneyland Resort entwickelte Disney seine Monorail gemeinsam mit dem vom schwedischen Industriemagnaten Axel Lennart Wenner-Gren gegründeten Unternehmen Alweg.
Alweg, mit vollem Namen Alweg-Forschung GmbH, war ein deutsch-schwedisches Unternehmen, das seinen Sitz im Kölner Vorort Fühlingen hatte und zwischen den Kölner Vororten Stammheim und Flittard 1956 die erste Betriebsstrecke einer Monorail, damals auch „Blitzbahn“ genannt, baute. Die Disneyland Monorail sollte für Alweg zum weltweit bekanntesten Projekt des Unternehmens werden. Noch heute werden viele Monorail-Strecken nach Vorbild des Monorail-Pioneers gebaut und die Pylonen sowie die Schienen werden nach dem sogenannten ALWEG-Standard konstruiert.
Das Monorail-Projekt für Disneyland stand zunächst unter keinem guten Stern. Nach der Übernahme der Verantwortung durch Bob Gurr konnte das Projekt allerdings beschleunigt werden und am 14. Juni 1959 eröffnete die Disney ALWEG Monorail mit dem „Red MK 1“ als erstem Zug. Die Einweihung fand genau pünktlich zum ersten großen Update des Tomorrowlands und zeitgleich mit anderen Projekten des Ausbaus von Disneyland wie den Matterhorn Bobsleds, dem Submarine Voyage, der erweiterten Version von Autopia und der Motor Boat Cruise statt.
Die Disneyland Monorail wandelte sich 1961 von einer Attraktion zu einem Transportsystem, als die Strecke um ca. 4 km außerhalb des Parks verlängert und das Disneyland Hotel angeschlossen wurde. Ab diesem Zeitpunkt kam außerdem das neue, um einen Wagen ergänzte, Modell Mark II zum Einsatz.
Bis 2008 wurden die Züge der Disneyland Monorail weitestgehend von Disney selbst entwickelt und auch teilweise in eigenen Fertigungseinrichtungen gebaut, so wie die Mark I und Mark II in den Disney Studios.
Mit der Mark V setzen Disney erstmals auf einen externen Hersteller. Zwar wurden die Züge der Mark V, die von 1987 bis 2008 in Disneyland verkehrten, noch von Disney selbst entworfen und mitentwickelt, gebaut wurden sie allerdings vom deutschen Konzern Messerschmitt-Bölkow-Blohm, der darüber hinaus vor allem als Unternehmen für Luft- und Raumfahrt sowie als Rüstungskonzern bekannt war.
Die aktuell in Disneyland in Anaheim fahrenden Züge vom Typ Mark VII sind seit 2008 im Einsatz und griffen Elemente sowohl von Mark III als auch Mark V auf. Sie wurden vom kanadischen Konzern Dynamic Structures gebaut.

Die Monorail in Walt Disney World

Peach Monorail in Walt Disney WorldDie Monorail in Walt Disney World wurde zur Eröffnung des Resorts 1971 mit Zügen vom Typ Mark IV, die auf zwei Linien fuhren, eingeweiht. Es gab damals die beiden, heute noch aktiven, Linien. Zum einen ist dies die Resort-Line, die die Hotel-Resorts rund um die Seven Seas Lagoon mit dem Magic Kingdom verbindet, zum anderen die Express-Line, die ohne Zwischenstopp vom Transportation & Ticket Center zum Magic Kingdom verkehrt.
Die dritte Linie kam 1982 hinzu und verbindet seitdem das Transportation & Ticket Center mit Epcot.
Zunächst war ein Ausbau um weitere Linien angedacht, allerdings gelten die Kosten für weitere Strecken heute als zu hoch. Eine Erweiterung der Monorall scheint daher nach aktuellem Stand unwahrscheinlich.
Heute verkehren auf den Strecken von Walt Disney World 12 Monorails, die nach Farben unterschieden werden. Sie befördern im täglichen Schnitt mehr als 150.000 Gäste. Damit gehört das Monorail-Netz von Walt Disney World zu den am stärksten befahrenen Monorail-Netzen der Welt und wird nur von der Tokyo Monorail in Japan und dem Chongqing Rail Transit Netzwerk in China übertrumpft.

Die Züge der Monorail

Baombardier Monorail in Las VegasVon 1971 bis 1991 wurden die Linien der Walt Disney World Monorail von Zügen des Models Mark IV befahren, die ebenfalls von Bob Gurr gestaltet worden waren. Gebaut wurde diese erste Serie der Walt Disney World Monorail von der Martin Marietta Corporation, die 1995 mit dem US-Riesen Lockheed zu Lockheed Martin fusionierte. Lockheed Martin ist, wie auch der Messerschmitt-Bölkow-Blohm Konzern, der für die Mark V Monorails im Disneyland Resort verantwortlich war, sonst vor allem aus dem Bereich Luft- und Raumfahrt sowie als Rüstungskonzern bekannt – eine interessante Parallele.
1989 begann Disney damit die Züge nach und nach durch das neue Modell des Typs Mark VI zu ersetzen, das von Bombardier entwickelt wurde. Technisch nahezu identische Monorails kommen auch in Las Vegas zum Einsatz. Die Unterschiede liegen hier nur im speziellen Design der Disney Monorails.
Die Umstellung von den Mark IV auf die Mark VI Züge war 1991 abgeschlossen.

Ausbaupläne für die Walt Disney World Monorail

Schon bald nach der Eröffnung der Epcot-Linie kamen Spekulationen auf, dass auch in der Folge mit dem Ausbau von Walt Disney World weitere Linien der Monorail gebaut werden sollten. In die Tat umgesetzt wurde dies auf Grund der hohen Kosten nie.
Bombardier Monorail in Sao PauloDie jüngsten Gerüchte um den Bau kamen in den frühen 2000er Jahren auf, als es vermehrt hieß, Disney wolle das Animal Kingdom über ein neues Transportation Center mit Epcot verbinden. Mit den besucherschwächeren Jahren in Folge der Anschläge vom 11. September 2001 wurde das Projekt aber spätestens, wenn es überhaupt jemals existiert hat, wieder verworfen.
Bis heute gibt es keinen Anlass an einen weiteren Ausbau des Netzes zu glauben, die Kosten erscheinen für Disney zu hoch – auch wenn die Kosten manchmal überschätzt werden. So kostete das, von Bombardier gebaute, Monorail-Netz in Sao Paulo ca. 1 Milliarde Dollar bei einer Streckenlänge von 24 km mit 17 Stationen und 54 Zügen. Die Kosten entsprechen damit ungefähr denen, die Disney für sein NextGen-Projekt für Walt Disney World in Kauf genommen hat.

Monorail im Tokyo Disney Resort

Das Tokyo Disney Resort ist das letzte der Disney-Resorts, das eine Monorail erhalten hat. Auf der Disney Resort Line verkehren die Züge in einer Richtung im Kreis und verbinden die Stationen Resort Gateway Station, Tokyo Disneyland Station, Bayside Station und Tokyo DisneySea Station.
Die Züge der Linie, die 2001 gemeinsam mit Tokyo DisneySea eröffnet wurde, stammen vom japanischen Hersteller Hitachi.

Die immer wieder aufkommenden Gerüchte, auch für das Disneyland Paris sei eine Monorail geplant gewesen, entbehren jeder Grundlage. Dies lässt sich auch relativ gut am grundsätzlichen Layout des Resorts, das sich seit den ersten Plänen nur wenig verändert hat, erkennen.
Hier stellt sich lediglich die Frage, wie eine etwaige Anbindung des nun für 2041 geplanten dritten Parks umgesetzt werden soll – bis aber die Planungen dafür beginnen werden, wird noch viel Zeit vergehen; Disney wird, wie aktuell in Walt Disney World, mit weiteren Transportsystemen experimentiert haben und auch das nächste Kapitel in der Geschichte der Disney Monorails wird geschrieben sein. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Foto 1 (Hinweisschild Monorail) von Malpass93 (https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Malpass93) unter Linzenz public domain
Foto 2 (Monorail in Disneyland) von Hawaiian717 (https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Hawaiian717) unter Lizenz CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)
Foto 3 (Peach Monorail) von Gfgbeach unter Lizenz CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)
Foto 4-5 (Monorails in Städten) von Bombardier (Bombardier Press Center)

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 03. Mai 2018 um 18:09 Uhr veröffentlicht und wurde unter Geschichte, News und Gerüchte, News und Gerüchte, Walt Disney World, Weitere Disney Resorts abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

©2019 dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.