Disney Parks Magazin - Übersicht Seite 103

Pin Trading Kollektion Juli 2013

Disneyland Paris Pin Trading Juli 2013

Die Disneyland Paris Pin Trading Pins für den Juli 2013

Bonjour les amis!

Die Pin Trading Kollektion des Monats Juli ist überwiegend geprägt von der Stadt der Liebe, Paris. Welche ja nur einen Katzensprung vom Zauberreich entfernt liegt. Es gibt einen neuen Paris Booster Pack und ein brandneues Paris Lanyard auf welchem Mickey und Minnie natürlich nicht fehlen dürfen. Auch gibt es ein neues Paris Starter Kit in dem Pins + ein Lanyard enthalten sind. Die Pins des Starter Kits sind gestaltet wie kleine Portraitfotos, die Mickey und seine Freunde auf einem Paris Ausflug zeigen. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Paris Pins gesellen sich zudem noch vier weitere Pins, welche einzeln erhältlich sind und den Eiffelturm sowie Mickey, Minnie, Goofy oder Linguini zusammen mit Remy zeigen.
Auch für Sammler limitierter Pins wird diesen Monat viel geboten, so gibt es einen weiteren, aber limitierten, Paris Pin zu den Feierlichkeiten des 14. Julis, wo in ganz Frankreich der Sturm auf die Bastille gefeiert wird und ebenso ein Andenken an die Fête de la Fédération ist. Dieser Pin mit Dumbo, der stolz die Französische Fahne im Wind wehen lässt im Vordergrund des Eifelturms, ist auf 600 Exemplare limitiert.

...weiterlesen...

Schneewittchen – Character Safari Teil 5

Schneewittchen im Disneyland Paris treffen„Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut, Haare so schwarz wie Ebenholz.“ Das ist Schneewittchen, die erste Disney-Prinzessin.
Sie ist tausendmal schöner als ihre Stiefmutter, die böse Königin. Da die Stiefmutter wie gesagt sehr böse ist und dazu noch sehr eitel befiehlt sie dem Jäger Schneewittchen in den Wald zu verschleppen und dort zu töten. Doch dieser bringt es nicht über das Herz und lässt Schneewittchen am leben befiehlt ihr aber nie wieder zurück zu kehren. Verängstigt bleibt Schneewittchen im Wald zurück und findet schon bald das Haus der 7 Zwerge die ihr Unterschlupf gewähren. Die böse Königin erfährt jedoch von dem Betrug des Jägers und versucht weiter Schneewittchen zu töten. Durch eine List gelingt es ihr, dass Schneewittchen in einem vergifteten Apfel beißt und in einen todesähnlichen Schlaf fällt.
Doch zum Glück findet eines Tages Prinz Charming den Weg zu den 7 Zwergen und rettet Schneewittchen durch der wahre Liebe Kuss (angeblich die größte Macht auf Erden).

...weiterlesen...

Festival Disney, wie es am Anfang war – Die Geschichte des Disney Village Teil 3

Vielen Dank an Stefan Vey, disneyfan1992, für die Idee zu dieser Artikelreihe über das Disney Village und die Mitarbeit an diesem Teil der Serie!

Unter dem Namen Festival Disney wurde das heutige Disney Village im Jahre 1992 als Teil des Euro Disney Resorts eröffnet. Festival Disney war ein großer Unterhaltungskomplex, der neben Souvenir-Shops und Restaurants auch ein breites Unterhaltungsangebot besaß.
An riesigen Pfosten links und rechts befanden sich kleine Lichterketten, die über das komplette Festival gespannt waren, sodass es wie ein schöner Sternenhimmel wirkte. Aus einer Ecke hörte man Pferdehufe und Indianer-Geheul, aus einer anderen die dumpfen Schläge einer riesigen Disco, in der jede Nacht gefeiert wurde. Aus einem Saloon spielte Country Music, die Songs der Moody Brothers tönten durch die abendliche Luft, und der angenehme Geruch frischer Spare Ribs lag in der Luft. Aus der Richtung des Lake Disney kommend roch es nach köstlichem Fisch und gleich um die Ecke nach frischer Pizza. Irgendwo lief ein Footballspiel, und mittendrin befand sich ein alter rosa Cadillac vor einem Restaurant, in dem es Burger wie in den 50er Jahren gab.

...weiterlesen...

Pyewacket Cruise Lines – Fenster der Main Street Teil 3

Pyewacket Cruise Line - Roy Disney
In der Main Street U.S.A. im Disneyland Park liegt rechter Hand das kleine Geschäft „Ribbons & Bows Hat Shop“. Im Obergeschoss ragt ein kleines Türmchen aus der Fassade und eines der Fenster an eben diesem Turm trägt die folgende Aufschrift:

Pyewacket Cruise Lines
For a Day You Will Treasure Book a Cruise That’s a „Pleasure“
Capt. Roy E. Disney

...weiterlesen...

Reiserücktrittsversicherung bei Reisen ins Disneyland Paris sinnvoll?

Ein Urlaub im Disneyland ist für viele Menschen ein langgehegter Traum, dem mit viel Aufregung entgegengefiebert wird. In der Regel wird dieser Urlaub im Zauberreich der Maus von langer Hand geplant und natürlich auch frühzeitig gebucht, um zum Beispiel attraktive Frühbucherrabatte in Anspruch nehmen zu können.
Doch wie bei allen Dingen im Leben, die eine längere Vorlaufzeit haben, gibt es immer einen gewissen Unsicherheitsfaktor. Denn wer weiß im Juni schon, ob er im Dezember, wenn der Urlaub im Disneyland endlich stattfinden soll, nicht die Grippe hat oder sonst irgendetwas passiert ist.
Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, schließt bei der Buchung eine Reiserücktrittsversicherung ab.
Im Folgenden möchten wir Euch die Vorteile dieser Art der Absicherung und entsprechende Alternativen dazu zeigen.

...weiterlesen...

Sprachbarriere im Disneyland Paris

Viele Deutsche machen sich vor einer Reise ins Ausland Sorgen um die Verständigung am Urlaubsort. Dies ist natürlich kein ganz unbegründeter Gedanke, schließlich geht es ins Ausland, wo einmal abgesehen von Österreich und weiten Teilen der Schweiz, gut vielleicht auch noch auf Mallorca, in der Regel kein Deutsch gesprochen wird.

Aber, wenn die Reise ins Disneyland Paris geht, muss die Angst vor der Sprachbarriere nicht groß sein! Zwar wird vor Ort natürlich vor allem Französisch gesproche, doch ist dies wenig verwunderlich macht man sich bewusst, dass das Disneyland nur rund 30 Kilometer von der französischen Hauptstadt Paris entfernt liegt, also mitten im Herzen Frankreichs. Logischerweise ist daher Französisch die dominierende Sprache im Disneyland Paris. Aber auch Englisch ist sehr weit verbreitet und auch mit Deutsch kann man zurechtkommen. Zumindest können alle wichtigen Konversationen, zum Beispiel beim Check-In und Check-Out in der Regel auf deutsch geführt werden. In den Disney Hotels ist in der Regel immer ein Mitarbeiter anwesend, der entweder aus Deutschland stammt oder die Sprache beherrscht.

In den Parks selbst gibt es in der City Hall bzw. den Studio Services in der Regel immer auch deutschsprachige Mitarbeiter, sodass Reservierungen für Restaurants und andere organisatorische Angelegenheiten dort problemlos geklärt werden können.
An den Attraktionen sieht es meist etwas anders aus. Hier schadet es nicht, über Grundkenntnisse in Französisch oder Englisch zu verfügen, denn die Mitarbeiter, die hier beschäftigt sind stammen aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt, manchmal auch aus Deutschland.
In den Restaurants gibt es, zumindest in den Restaurants mit Tischbedienung, eine Speisekarte in deutscher Sprache, die Bedienung ist nur selten deutschsprachig. In den Fast Food-Restaurants und auch in den Buffets sind die Gerichte in der Regel nur auf Französisch und Englisch beschriftet, was bei Burgern, Pommes und Cola allerdings kein allzu großes Hindernis sein sollte.
Shows in den Parks werden in der Regel auf Französisch und Englisch angeboten, doch in vielen Fällen sind sie so selbsterklärend, dass die Sprachbarriere kein Hindernis ist und sie einfach Spaß machen, so ist es zum Beispiel bei Animagique und Cinemagique der Fall, auch Dreams kommt ohne viele Wort aus.

...weiterlesen...

Sulley – Character Safari Teil 4

Sulley aus der Monster AGJames P Sullivan, genannt Sulley ist ein haariger blauer Riese und bester Freund von Mike Glotzkowski, einem kleinen knallgrünen Knubbel mit nur einem einzigen, großen Auge. Beide, Mike und Sulley sind die Hauptfiguren im Pixar-Film „Monster AG“, dessen Fortsetzung „Die Monster Uni“ in den nächsten Tagen in den deutschen Kinos Premiere feiert.
Im Film „Monster AG“, der 2001 erschien und im Januar 2002 erstmals in Deutschland im Kino zu sehen war, arbeitet Sulley bei der Monster AG. Gemeinsam mit seinem Freund Mike zieht er nachts durch die Kinderzimmer um die Kleinen zu erschrecken. Während Sulley die Kinder zum Schreien bringt ist es Mikes Aufgabe die Schreie der Kinder in einem Behälter zu sammeln, denn die Monster AG benötigt sie um daraus Schrei-Energie herstellen zu können und die Heimatstadt Monstropolis mit Energie zu versorgen. Ein Kontakt zwischen Monstern und Menschen ist dabei jedoch nicht vorgesehen und gilt sogar als gefährlich, daher kommen Sulley und Mike ganz schön ins Schwitzen als sie sich plötzlich um ein kleines Mädchen, das Sulley auf den Namen Buh tauft, kümmern müssen, das durch ein Missgeschick nach Monstropolis gelangt ist. Im Laufe der Zeit entdeckt Sulley, dass das Mädchen gar nicht gefährlich, sondern eigentlich ziemlich nett ist. Er rettet die Kleine und bringt sie wohlbehalten in ihr Kinderzimmer zurück. Während dieser Bemühungen deckt er zusammen mit Mike eine Verschwörung innerhalb der Monster AG auf und reorganisiert das Unternehmen schließlich, sodass die Monster AG nicht mehr länger durch Kinderschreie, sondern aus Kinderlachen Energie beziehen kann.
Die Monster sind fortan nicht mehr gruselig und furchterregend, sondern eher witzig und sehr lustig. Sulley ist der beste Beweis dafür. Wer fürchtet sich schon vor einem haarig-flauschigen Koloss, der blau leuchtet und ein paar lila Tupfen im Fell hat?!

...weiterlesen...

Die Events im Juni 2013 im Disney Village

Auch im Juni wird euch wieder einiges im Disney Village geboten!

Latino Festival im Disney Village am 14. und 15.6.
Am 14. (Freitag) sowie am 15. (Samstag) Juni könnt ihr euch zu heißen Rhythmen durch das Disney Village schlendern, denn das größte Latino Event des Jahres steht an und bietet euch an diesen beiden Tagen eine Menge Workshops zum mitmachen und tolle Shows – natürlich immer mit der passenden musikalischen Untermalung und auch Abends darf diese musikalische Untermalung nicht fehlen die Sonne mag dann zwar untergegangen sein über dem Disney Village aber mit den Special Event Konzerten im Billy Bob’s wird euch trotzdem richtig heiß werden!

...weiterlesen...

Geschlossene Attraktionen im September 2013

Im September wird vor allem im Fantasyland kräftig renoviert. Mit Casey Jr, It’s a small world, Le Carrousel de Lancelot und Peter Pan’s Flight wird gleich an 4 Attraktionen gearbeitet. Hinzu kommen Phantom Manor im Frontierland und Toy Soldiers Parachute Drop in den Walt Disney Studios (Toystory Playland).

...weiterlesen...

Tipps für Regentage im Disneyland Paris

Toy Soldier Parachute Drop im RegenAus aktuellem Anlass haben wir uns gedacht, dass ein paar Tipps für Regentage im Disneyland Paris sicherlich nicht schaden können.

Grundsätzlich ist das gesamte Resort recht gut auf das nicht eben stabile mitteleuropäische Wetter ausgerichtet und hebt sich auch in dieser Hinsicht vorteilhaft gegenüber anderen europäischen Freizeitparks ab.

Auf regentaugliche Kleidung sollte dennoch nicht verzichtet werden. Je nach Stärke des Niederschlags reicht eine Regenjacke aus oder es wird zu einem Poncho gegriffen, der vor Ort verkauft wird und die Nässe gut abhält.
Ist es nicht windig, kann auch ein kleiner Regenschirm wertvolle Dienste leisten.

Wichtig ist es, auf das passende Schuhwerk zu achten, denn mit nassen und kalten Füßen macht ein Besuch im Disneyland nur halb so viel Spaß! Ob es gleich Gummistiefel sein müssen, hängt wohl vom eigenen Empfinden ab, viele Lederschuhe halten der Nässe auch recht gut Stand.

An Regentagen ist ein wenig Geschick bei der Tagesplanung gefragt: Ein aktuelles Programmheft ist dringend zu empfehlen, so können die verschiedenen Shows ganz gezielt angesteuert werden.

Zwischendurch empfhelen sich immer wieder kleine Pausen, zum Beispiel, um sich bei einem Kaffee oder Kakao wieder aufzuwärmen, bevor es wieder hinaus in den Regen geht.

Mehr zum Thema Disneyland Paris bei Regenwetter.

...weiterlesen...

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Scroll Up